Jens Rittmeyer

Mit altbewährten und neuen kulinarischen Highlights startet das BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt in ein Jahr voller Gaumenfreuden. Die Gäste können sich im jüngst mit einem Michelin-Stern gekrönten Sterne-Restaurant KAI3 Monat für Monat auf einen erstklassigen und kreativen Hochgenuss an der Nordsee freuen.

Kulinarische Vorfreude im Sterne-Restaurant KAI3

Bei der 1. Küchenparty sorgen am 25. März ab 19.00 Uhr Jens Rittmeyer und sieben befreundete Köche (René Dittrich, Marius Fallert, Michael Kempf, Sebastian Prüßmann, Janko Rahneberg, Christian Richter und Sascha Stemberg) an insgesamt acht Live-Cooking-Stationen in der KAI3 Küche, im Salon Renning und in der Hotel-Lobby für kulinarische Abwechslung. Der Preis für die Teilnahme am legeren „Walking Dinner“ beträgt 123 Euro pro Person inklusive Getränke (um Reservierung wird gebeten).

„Very british“ wird es bis zum 15. April jeden Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Lobby Lounge. Beim Afternoon-Tea kommen die Gäste für 29 Euro pro Person in den Genuss vieler britischer Spezialitäten wie Scones, Clotted Cream, Short bread und weiterer Köstlichkeiten inklusive einem Glas Winzersekt zur Begrüßung.

Als erster Koch auf der Insel kreiert Jens Rittmeyer jeden Monat ein exklusives 5-Gang Gemüse-Menü. Bei der Suche nach den saisonal schmackhaftesten Produkten aus der Region legt das Hotel BUDERSAND im Hinblick auf Nachhaltigkeit hohen Wert auf Produkte kleiner regionaler Erzeuger.

Beim Kulinarischen Budersand.Duett werden den Gästen täglich um 17.30 Uhr im Restaurant Strönholt Aperitif, Vorspeise und Zwischengang des regelmäßig variierenden 4-Gang Menüs serviert. Im KAI3 folgen der Hauptgang und das anschließende Dessert. Das komplette Menü inklusive Wein, Wasser und Kaffee kostet 95 Euro pro Person (mit Reservierung).

In seinen Kochseminaren, der EssKlasse.budersand, gibt der Sterne-Koch Jens Rittmeyer den Teilnehmern Einblick in die Geheimnisse der Sterne-Küche. Am 26. Februar steht der exklusive Trüffel im Mittelpunkt des Kurses. Mit Schwarzwurzel, dem Morsumer Landei sowie der Königskrabbe werden fast schon frühlingshafte Begleiter den hochwertigen Pilz begleiten. Im April werden die ersten Erdbeeren Einzug in die KAI3 Küche halten. Zur zweiten EssKlasse.budersand am 18. April hat Jens Rittmeyer neben den roten Früchten weitere saisonal hochwertige Produkte wie Morcheln, Bärlauch und Stubenküken vorgesehen.

Die Kochseminare finden jeweils von 12.00 bis 18.00 Uhr statt. Mit dem gemeinsamen Abendessen inklusive Wasser und korrespondierender Weine beträgt der Preis 195 Euro pro Person. Das Hotel BUDERSAND hat darüber hinaus für beide Termine ein spezielles Arrangement aufgelegt. Für 849 Euro pro Person enthält es drei Übernachtungen im Deluxe Doppelzimmer (999 Euro im Einzelzimmer), ein 4-gängiges Eröffnungsdinner, den Kochkurs mit anschließendem Abendessen sowie ein Essen im Restaurant Strönholt am letzten Abend. Die Termine für diese Arrangements: 25.02. bis 28.02.2012 und 17. bis 20.04.2012.

Sobald die Temperaturen auf dem Thermometer nach oben klettern, wird die Terrasse des KAI3 zum kulinarischen Treffpunkt in Hörnum. In idyllischer Strandkorbatmosphäre mit direktem Blick auf die Nordsee werden beim Rauschen des Meeres ab Mai täglich von 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr hausgemachte Torten, Kuchen und Tarteletts serviert. Bei einem Glas Champagner und verschiedenen Kaffeevariationen verweilen die Gäste auf friesische Art.

Beste Tropfen und Edelkrebse in der Vinothek.budersand

Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre findet am 7. Mai die „3. Große Gewächs Präsentation“ in der Vinothek.budersand statt. Das Hotel BUDERSAND hat Vertreter von 20 deutschen Prädikats-Weingütern zu Gast, die ihre besten Weine aus Ersten Lagen vorstellen. Neben den Top-Gewächsen warten auf die Weinliebhaber von 14.00 bis 17.00 Uhr für insgesamt 25 Euro pro Person außerdem kulinarische Kleinigkeiten aus dem Sterne-Restaurant KAI3. Fachbesucher haben freien Eintritt. Im Anschluss findet ab 19.30 Uhr im Restaurant Strönholt ein gemütliches get-together mit den Winzern statt. Weinfreunde können sich für 45 Euro pro Person auf interessante Gespräche zu ihrem Lieblings-Thema, genussvolle Weine und Spezialitäten vom Grill freuen (Telefonische Anmeldung zur unter 04651.4607-415.).

Am 13. Juni findet ab 19.00 Uhr in der Vinothek.budersand erneut das beliebte Krebsessen statt. Die köstlichen Edelkrebse der Oeverseer Zucht können Gäste für 65 Euro pro Person (exklusive Getränke) genießen.

"Jeunes Restaurateurs d‘Europe – Deutschland" feiert sein 20-jähriges Bestehen

Ein Jubiläum des guten Geschmacks
„Jeunes Restaurateurs d‘Europe – Deutschland“ feiert sein
20-jähriges Bestehen mit einem großen Festakt im Kurhaus in

Unter dem Motto „20 Jahre – 20 Gaumenfreuden“ zelebriert die
renommierte Vereinigung „Jeunes Restaurateurs d‘Europe –
Deutschland“ (JRE) ihr 20-jähriges Bestehen. Auf dem Festakt im
Bénazet Saal des Kurhauses Baden-Baden werden zwölf hoch
dekorierte Köche Gaumenkitzel sowie traditionelle und moderne
Gerichte der Extraklasse zubereiten. Die Gäste können den
jungen Köchen der Nouvelle Cuisine dabei über die Schulter
schauen und die Kreationen als 20-Gänge-Menü genießen.
Zu jedem Gang reichen zehn Winzer ihre erlesenen Weine
passend zum jeweiligen Menüpunkt. Durch den Abend führt
Moderator Markus Brock (SWR). Für die musikalische Begleitung
während des Festakts sorgen Tom Robin und Band.

„Wir freuen uns, den Gästen aus unserer Jubiläumsveranstaltung
ganz nah zeigen zu können, wie moderne Küche mit frischen
Produkten und einer gehörigen Prise Freude im Jahr 2011
schmecken soll“, erklärt Patrik Kimpel, Präsident der Jeunes
Restaurateurs d’Europe – Deutschland, selbst Träger eines
Michelin Sterns. „Wir wollen 20 Jahre nach unserer Gründung
zeigen, dass Kochen auch im digitalen Zeitalter eine Kunst ist, die
man mit Herz und Seele leben und für die man sich Zeit nehmen
sollte.“
Aber neben allen Gaumenfreuden, Köstlichkeiten und Labsalen
wollen die Verantwortlichen auch helfen und Gutes tun: Im
Rahmen einer großen Tombola werden Spenden zugunsten des
Fördervereins „Kinderherzen retten“ gesammelt. Der Verein hat es
sich zum Ziel gesetzt, herzkranken Kindern aus medizinisch
weniger entwickelten Ländern ein gesundes Leben zu
ermöglichen.
Die „Jeunes Restaurateurs d’Europe – Deutschland“ in
Kürze:
Die deutsche Dependance des in Frankreich gegründeten
Spitzenkochverbands „Jeunes Restaurateurs d’Europe –
Deutschland“ wurde im Jahr 1991 ins Leben gerufen. Die Ziele der
Vereinigung sind die Erhaltung des Erbes der Kochkunst, der
Achtung der Maxime des Savoir Vivre sowie die Vervollkommnung
der Kochkunst. Dabei stehen eine hohe Qualität, die Kreation
neuer Gerichte und die Einflechtung moderner Elemente im
Vordergrund. Weiterhin fördern die Mitglieder den Nachwuchs
durch Aus- und Fortbildungen in der dafür eigens eingerichteten
Schule in Koblenz. Die Mitglieder haben zahlreiche
Auszeichnungen erworben und sind z.B. auch im TV zu sehen,
wie unter anderem Johannes King und Alexander Herrmann
(„Lanz kocht und Küchenschlacht“, ZDF) oder Cornelia Poletto
(„ARD-Buffet“, Polettos Kochschule, SR).

Termin:
Veranstaltung: 20 Jahre Jeunes Restaurateurs
d‘Europe – Deutschland
Datum: Sonntag, den 9. Oktober 2011
Ort: Kurhaus Baden Baden – Bénazet Saal,
Kaiserallee 1, D-76530 Baden-Baden
(Parkmöglichkeit in der Tiefgarage)
Zeit/Ablauf: 17.00 Apéritif mit Fingerfood
17.30 Flying Buffet – Die Jeunes
Restaurateurs bereiten Lukullisches
direkt vor Ihren Augen.

Die Köche des Abends im Einzelnen:
Steffen Disch, Gasthaus zum Raben, Horben
Marius Fallert, Restaurant Fallert im Hotel Talmühle
Daniel Fehrenbacher, Hotel-Restaurant Adler, Lahr
Karl Josef Fuchs, Romantik Hotel Spielweg, Münstertal
Martin Herrmann, Relais & Châteaux Hotel Dollenberg, Bad
Peterstal-Griesbach
Karl-Emil Kuntz jr., Hotel Restaurant zur Krone, Herxheim-Heyna
Thomas Merkle, Merkles Restaurant, Endingen
Markus Philippi, Restaurant Casala im Romantik Hotel Residenz
am See, Meersburg
Hans-Harald Reber, Rebers Pflug, Schwäbisch Hall
Ernst Karl Schassberger, Restaurant Ernst Karl im Romantik
Hotel Schassberger, Kaiserbach-Ebnisee
Bernd Werner, Hotel-Restaurant Schloss Eberstein
Michael Oettinger, Oettinger´s Restaurant im Hotel Restaurant
Hirsch, Fellbach Schmiden

www.jre.de

Küchenfest „Jeunes Restaurateurs“

Mit der obligatorischen Küchenschürze und dem Spätzlesbrett ausgestattet holte man sich direkt in der Küche die kulinarischen Kreationen der Spitzenköche. Trotz Schnee und Eis wagten sich 140 Gäste in den verschneiten Welzheimer Wald, wo sie von einem Limes-Cicerone stilvoll begrüßt wurden.

Seeteufel mit weißen Bohnen bereitete Bernd Werner zu, Steinbutt gabs von Daniel Fehrenbacher, Curry-Champagner-Suppe von Marius Fallert, Braissiertes Zitronen- hühnchen von Jürgen Sperber, Kalbsschwanzmaultäsche von Hans Harald Reber, Rehrücken von Ernst Karl Schassberger und Jakobsmuscheln von Michael Philipp.
Schassbergers Köche bereiteten Schulterscherzel und Schottischen Lachs zu. In der Patisserie wurden die Leckermäuler mit Valhrhona Schockoladenfondant, Dessertimpressionen und exotischen Früchten verwöhnt.

Joachim Franz, Vizepräsident von „be jour own hero e.V.“ reiste aus Wolfsburg an und hat für seine Initative „Safe house“ den Tombolaerlös in Höhe von 2190 € erhalten. In seiner Dankesrede betonte Joachim Franz, dass der volle Betrag Projekten zugute kommt, welche sich dem Thema HIV/Aids widmen und vor allem betroffenen Kindern und Jugendlichen ein sicheres Zuhause geben.

Rezept: Kalbsfilet mit Parmesankruste

Kalbsfilet mit Parmesankruste

Gutbert Fallert, Talmühle, Sasbachwalden, mit Michelin-Stern, verrät ein schönes Rezept, Kalbsfilet mit Parmesankruste

Für die Parmesankruste – für vier Personen: 60 g frische Weißbrotbrösel (Mie de pain), 40 g feine Würfel von Toastbrot ohne Rinde hell angeröstet, 60 g Parmesan fein gerieben, gehackte Petersilie, 100 g schaumig gerührte Butter, 80 g Mozzarella in feinen Würfeln, Salz und Pfeffer. Alles mischen. Es sollte eine nicht zu trockene Masse entstehen, die gegebenenfalls mit etwas Brösel oder Butter korrigiert werden kann. Die Kalbsfilet-Medaillons von je ca. 100 g in der Pfanne englisch braten, mit der Masse ca. 1,5 cm dick bestreichen und unter dem Grill überbacken. Mit frischem Herbstgemüse und einer Kalbs-Jus oder Trüffelsauce servieren.

Zum Kalbsfilet, speziell mit Parmensankruste, trinkt man am besten einen gehaltvollen, nicht zu blumigen Weißwein, weil ein sehr lautes Bukett stören würde. Sehr schön passen Weißburgunder, wie der 2007 Eichstetter Herrenbuck Weisser Burgunder Kabinett trocken, Erzeugerabfüllung des Kaiserstühler Weinguts Friedrich Kiefer, ein weicher, sehr ansprechender Wein mit frischem Duft nach Äpfeln, Jasmin, Mandeln. Ebenso schön passen Pinot Noir Blanc der Noirs, weiß gekelterte blaue Spätburgunder, die etwas kerniger schmecken als Grauburgunder. Sehr gefallen hat der Pinot noir – blanc de noir trocken, 2007 Heitersheimer Maltesergarten, Erzeugerabfüllung Julius Zotz, aus dem südbadischen Heitersheim, ein schön trockener, feinherber Wein mit Saft und feinen Nusstönen in der Nase. Adressen: www.best-of-baden.de

Rezept: Kalbsfilet mit Parmesankruste

Kalbsfilet mit Parmesankruste

Gutbert Fallert, Talmühle, Sasbachwalden, mit Michelin-Stern, verrät ein schönes Rezept, Kalbsfilet mit Parmesankruste

Für die Parmesankruste – für vier Personen: 60 g frische Weißbrotbrösel (Mie de pain), 40 g feine Würfel von Toastbrot ohne Rinde hell angeröstet, 60 g Parmesan fein gerieben, gehackte Petersilie, 100 g schaumig gerührte Butter, 80 g Mozzarella in feinen Würfeln, Salz und Pfeffer. Alles mischen. Es sollte eine nicht zu trockene Masse entstehen, die gegebenenfalls mit etwas Brösel oder Butter korrigiert werden kann. Die Kalbsfilet-Medaillons von je ca. 100 g in der Pfanne englisch braten, mit der Masse ca. 1,5 cm dick bestreichen und unter dem Grill überbacken. Mit frischem Herbstgemüse und einer Kalbs-Jus oder Trüffelsauce servieren.

Zum Kalbsfilet, speziell mit Parmensankruste, trinkt man am besten einen gehaltvollen, nicht zu blumigen Weißwein, weil ein sehr lautes Bukett stören würde. Sehr schön passen Weißburgunder, wie der 2007 Eichstetter Herrenbuck Weisser Burgunder Kabinett trocken, Erzeugerabfüllung des Kaiserstühler Weinguts Friedrich Kiefer, ein weicher, sehr ansprechender Wein mit frischem Duft nach Äpfeln, Jasmin, Mandeln. Ebenso schön passen Pinot Noir Blanc der Noirs, weiß gekelterte blaue Spätburgunder, die etwas kerniger schmecken als Grauburgunder. Sehr gefallen hat der Pinot noir – blanc de noir trocken, 2007 Heitersheimer Maltesergarten, Erzeugerabfüllung Julius Zotz, aus dem südbadischen Heitersheim, ein schön trockener, feinherber Wein mit Saft und feinen Nusstönen in der Nase. Adressen: www.best-of-baden.de

JRE Guide

49 junge Spitzenköche, 1 Guide

„Talent und Passion“ so das Motto Deutschlands junger Spitzenköche. Mit viel Leidenschaft gestaltete die engagierte Riege auch ihren Restaurant- & Hotelführer 2008. In völlig neuem Format und Outfit dient er Genussfreudigen als Reiseführer durch die kulinarisch vielfältigen Regionen Deutschlands und gibt darüber hinaus einen schnellen Überblick über das große Angebot an Hotelzimmern. Gleich vier neue, junge Mitglieder der Jeunes Restaurateurs sind außerdem zu finden: Die beiden Badener Steffen Disch vom Gasthaus zum Raben in Horben und Marius Fallert vom Restaurant Fallert im Hotel Talmühle in Sasbachwalden, der Südtiroler Erich Schwingshackl von Schwingshackl’s ESS-Kunst im bayerischen Bernried und Philipp Wolter vom Landhaus Alte Mühle im Bergischen Land.

Eine interessante Möglichkeit, die Jeunes Restaurateurs kennen zu lernen, bietet sich durch das preislich attraktive Reinschmecker-Arrangement. Neben einem 5-Gang-Menü für zwei Personen inkl. Aperitif beinhaltet es eine Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück. Restaurants ohne Hotel bieten das Angebot als reines Reinschmecker-Menü. Die Jeunes Restaurateurs, 49 junge deutsche Spitzenköche mit Köpfchen und Kreativität, haben sich nicht nur der großen Küche verpflichtet, sie interpretieren sie authentisch, präsentieren sie mit Begeisterung und bieten so puren Genuss und zeitgemäße Gastfreundschaft. Talent und Passion, handwerkliches Können, Aufrichtigkeit und Freundschaft, Eleganz und Frische – für diese Ideale stehen die Jeunes Restaurateurs. Eines der Fundamente für ihre Arbeit sind regionale Spitzenprodukte, zeitgemäß interpretiert von dieser kreativen Ansammlung junger Individualisten am Herd. Durch all diese Voraussetzungen finden die Jeunes Restaurateurs einen gemeinsamen Nenner und jeder einzelne von Ihnen kommt auf Erfolgskurs.

Der Restaurant- & Hotelführer 2008 ist kostenlos erhältlich im Shop auf www.jeunes-restaurateurs.de

Ein Galaabend zu Gunsten der UNICEF-Kinder im Raben, Horben

Kirsten und Steffen Disch waren unter den ersten, die sich dazu entschlossen haben, bei der Aktion „Spitzenköche für UNICEF“- www.skfu.de dabei zu sein. Inzwischen wurden Steffen Disch und sein Team in den Kreis der „Jeunes Restaurateurs d’Europe“ aufgenommen worden.

Diese bedeutende Auszeichnung nimmt der Raben Horben zum Anlass, den Gala-Abend zu Gunsten von UNICEF gemeinsam mit drei weiteren Mitgliedern der „Jeunes Restaurateurs d’Europe“ aus Baden zu gestalten: Thomas Merkle von Merkles Rebstock in Endingen, Narcus Fallert vom Hotel Talmühle in Sasbachwalden und Otto Fehernbacher vom Hotel Adler in Lahr.
Das Gasthaus zum Raben unterstützt die Arbeit des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen durch diese Gala mit einem Beitrag von 2.500 Euro.

Preis pro Person für das 5-Gang-Menü 145,00 €
inklusive Apéritif, Wein deutscher Spitzenwinzer, Wasser und Kaffee

Auf Nachfrage gibt es ein Spezialangebot für Ihre Firma:
1 Tisch für 10 Personen mit Begrüßung Ihres Unternehmens
2.500 Euro inklusive 1.000 Spende (für die Sie eine Spendenquittung erhalten)

Und das erwartet die Gäste:

Apèro
Stehempfang mit verschiedenen Amuse Bouches
2002 Pinot Brut Rosé, Weingut Huber, Malterdingen

Variation von der Wachtel
Marius Fallert, Hotel Talmühle, Sasbachwalden
2006 Durbacher Plauelrain Riesling Kabinett trocken, Weingut Laible, Durbach

Asiatischer Schweinebauch mit Hokaido-Kürbis und gegrilltem Gamba
Thomas Merkle, Merkles Rebstock, Endingen
2004 Merdinger Bühl Grauburgunder QbA trocken, Weingut Landmann
Freiburg-Waltershofen

Steinbutt mit Steinpilzkruste auf Kartoffelrisotto und Rahmspinat
Otto Fehrenbacher, Hotel Adler Lahr
2006 Lahrer Kronenbühl Weißburgunder Spätlese trocken, Weingut Stadt Lahr

Hirschrücken rosa gebraten mit Sellerie, Balsamicozwetschgen und Majorangnocchi
Steffen Disch, Gasthaus zum Raben, Horben
2003 Freiburger Schlossberg Spätburgunder Spätlese trocken, Weingut Stigler, Ihringen

Gefüllter Knödel und Mousse vom Topfen mit marinierten Marillen und Tahiti-Vanilleeis
Steffen Disch, Gasthaus zum Raben, Horben
2005 St.Patrick, Beerenauslese, Weingut Johner, Bischoffingen

Reservierung: www.raben-horben.de

Marius Fallert, Steffen Disch, Erich Schwingshackl und Philipp Wolter

Vier neue Spitzenköche bei Jeunes Restaurateurs

Vier neue Mitglieder bereichern ab sofort den Kreis der Jeunes Restaurateurs – Deutschlands junge Spitzenköche. Mit den beiden Badenern Steffen Disch vom Gasthaus zum Raben in Horben und Marius Fallert vom Restaurant Fallert im Hotel Talmühle in Sasbachwalden, mit dem Südtiroler Erich Schwingshackl von Schwingshackl’s Esskunst im bayerischen Bernried und mit dem Schleswig-Holsteiner Philipp Wolter vom Landhaus Alte Mühle in Wipperfürth steigt die Zahl der Mitglieder auf 49.

Die neuen Mitglieder ergänzen die Köchevereinigung auf hervorragende Art und Weise. Das Gasthaus zum Raben in Horben nahe Freiburg ist die Wirkungsstätte von Steffen Disch und seiner Frau Kirsten. Nach Stationen im Colombi Hotel in Freiburg, im Bamberger Reiter in Berlin, im Münchner Tantris und im The White Barn Inn in Maine/USA verwirklicht der 35-Jährige seit Juni 2005 gemeinsam mit seiner Frau seine Küchenphilosophie im eigenen Betrieb.

Das Restaurant Fallert, in dem Marius Fallert mit seinem Vater Gutbert Fallert am Herd steht, hat einen Michelin Stern und 16 Punkte im Gault Millau. Nach einer Karriere mit Stationen bei einigen Jeunes Restaurateurs, die Marius Fallert zu Patrik Kimpel, Rolf Straubinger und zu Dieter Müller und Nils Henkel führte, ist er jetzt wieder zurück im heimischen Betrieb im Schwarzwald. So steigt mit Marius Fallert die 2. Generation in das bekannte Haus im Schwarzwald ein und führt die beliebte Kochtradition dort fort.

Erich Schwingshackl, seit zwei Jahren Geschäftsführer des Hotels Reblingerhof, passt mit den Ideen, die er in seinem Restaurant Schwingshackl’s Esskunst umsetzt, ebenfalls perfekt zu den Jeunes Restaurateurs. Sein Können erwarb der gebürtige Südtiroler, der lange Jahre treuer Sous-Chef von Heinz Winkler war, in Aschau. Im ostbayerischen Bernried nahe Deggendorf begeistert der aktive Mittdreißiger die Gäste im Familienbetrieb seiner Frau Katharina Krauß mit einer außergewöhnlich kreativen Küche jeden Tag aufs Neue.

Im Landhaus Alte Mühle, der Wirkungsstätte von Küchenchef und Hotelier Philipp Wolter, gehen Kochkunst und Gastfreundschaft eine gelungene Verbindung ein. Wolter, der im Bareiss in Baiersbronn, bei Dieter Müller und Nils Henkel in Bergisch Gladbach und bei Bobby Bräuer im Brandenburger Hof in Berlin kochte, betreibt nun seit drei Jahren sein eigenes Haus im bergischen Wipperfürth. Gemeinsam mit Ehefrau Tanja steht er für eine unverfälschte, ambitionierte und regional inspirierte Küche.

www.jre.de

Christian Scharrer

Sternekoch Christian Scharrer ist der erste gibt den badischen Gastronomen im Gourmetrestaurant „Imperial“ auf dem Schlosshotel Bühlerhöhe den Startschuss für die Aktion „Spitzenköche für UNICEF“. Seit dem 13. April wird auf der Speisekarte des Gourmet-Restaurants ein Dessert en minature als UNICEF-Dessert gekennzeichnet. Die Desserts en miniature sind eine Spezialität des Imperial und erfreuen sich größter Beliebtheit. Der gesamte Umsatz der mit diesem Dessert erzielt wird, geht bis zum 1. Dezember 2007 dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen zu.

Mit einer bislang einzigartigen Initiative wollen“ Spitzenköche aus ganz Deutschland Hilfe zur Selbsthilfe für notleidende Kinder der Welt leisten. Im gesamten Jahr 2007 sind Gastronomen in Deutschland dazu aufgefordert, in ihren Restaurants ganz individuelle Aktionen durchzuführen. Mit den Erlösen wird das Kinderhilfswerk UNICEF Bildungsprojekte in Afrika, Bangladesch und Nepal nachhaltig fördern können.

Die Idee zur Aktion „Spitzenköche für UNICEF“, hatte Delikatessen-Spezialist Ralf Bos von Bos Food aus Meerbusch bei Düsseldorf. Schirmherrin ist Madeleine Jakits, Chefredakteurin des bekannten Gourmet-Magazins „Der Feinschmecker“, unterstützt wird die Aktion von UNICEF-Botschafterin Sabine Christiansen.

Das Schlosshotel Bühlerhöhe, eingebettet in einen 18 Hektar großen Schlosspark, ist ein Insel der Erholung im Nördlichen Schwarzwald. Mit seinem Gourmet-Restaurant „Imperial“ gehört mit seiner französischen Küche zu den besten Restaurants Deutschlands und ist mit einem Michelin Stern und 18 von 20 erreichbaren Punkten im Gault Millau ausgezeichnet. Christian Scharrer selbst wurde 2005 vom Gault Millau zum Koch des Jahres gekürt.

Natürlich engagieren sich auch noch viele weitere Spitzenköche Badens bei der Aktion „Spitzenköche für UNICEF“. Mit dabei sind bereits Steffen Disch vom Raben in Horben, Michael Groß vom Walk’schen Haus in Weingarten, Martin Schlegel vom Schlegehof in Kirchzarten im Hochschwarzwald, Gutbert Fallert vom Fallert Hotel Talmühle in Sachbachwalden. Und: „Die Aktion hat gerade erst begonnen. Wir freuen uns schon darauf, welche Ideen noch auf uns zukommen“ so Ralf Bos.

Alle weiteren Informationen zur Aktion, zu den UNICEF-Bildungsprojekten und zu den einzelnen Veranstaltungen (Eventkalender) sind auf der Website der Aktion unter www.skfu.de zu finden.