BARZONE 2012

BARZONE 2012 mit ausgezeichneten Ergebnissen und innovativen Trends für die Branche

Mit großem Erfolg endete am 22. Mai die BARZONE 2012 in Köln. Die Eventmesse für die Trend- und Szenengastronomie brach mit 104 Ausstellern und 5.600 Fachbesuchern alle Rekorde. Für zusätzliche Highlights sorgte ein trend- und praxisorientiertes Rahmenprogramm mit Wettbewerben wie den Rémy Martin Classics und den Cocktailmeisterschaften der Deutschen Barkeeper Union Sektion Nordrhein-Westfalen

Nach zwei anregenden und erfolgreichen Messetagen schloss am 22. Mai 2012 die Gastro Trend & Trade Show BARZONE ihre Tore. 5.600 Fachbesucher – Profis und Entscheider aus Bars und Restaurants, Hotels, Clubs und Diskotheken, sowie der Zentraleinkauf des Lebensmitteleinzelhandels und Fachgroßhändler aus ganz Deutschland waren nach Köln gekommen, um sich an den Ständen der 104 Aussteller von neuen Produkten, innovativen Food-, Beverage-, Technik- und Designideen für ihren Gastronomiealltag inspirieren zu lassen.
Die fünfte Auflage der BARZONE konnte mit 15 Prozent mehr Ausstellern aufwarten und verzeichnete bei den Fachbesuchern ein Plus von zehn Prozent „Wir haben mit unserem Umzug von Berlin nach Köln eine ganz neue Dimension erreicht“, kommentiert Christoph Meininger, Initiator der BARZONE, die positive Bilanz. „Mit einem umfangreichen Angebot der Aussteller und einem exzellenten Fachprogramm ist die BARZONE ihrem Anspruch als wichtigste Trendmesse für die Szenen-Gastronomie auch 2012 gerecht geworden.“

Exklusives Rahmenprogramm als Besuchermagnet
Zum Besuchermagneten entwickelte sich das attraktive Rahmenprogramm, das mit fesselnden Livepräsentationen nationaler und internationaler Bar-Größen, wie Albert Trummer (New York) und Marian Beke (London) sowie spannenden Wettbewerben wie den Rémy Martin Classics und der Landesmeisterschaft der Deutschen Barkeeper Union Sektion Nordrhein-Westfalen aufwartete.

Aussteller freuen sich über erfolgreichen Messeablauf
Auch bei den Ausstellern herrschte zum Abschluss der BARZONE große Zufriedenheit. „Wir waren das erste Mal auf der BARZONE und von Anfang an sehr zufrieden“, resümiert Patricia Sung, Leiterin Brand Management bei Mast-Jägermeister. „Die Organisation war top, die Atmosphäre durchweg angenehm und wir haben hier ein sehr professionelles Publikum angetroffen.“

Auch Thomas Kiesl, Managing Director von Appschmiede.de, ist voll des Lobes. „Wir sind sehr zufrieden, denn das Publikum war sehr interessant für uns. Wir haben viele Kontakte geknüpft und sind im Hinblick auf das Nachmessegeschäft sehr zuversichtlich. Auch haben wir uns im Umfeld mit den anderen jungen Technikausstellern sehr wohl gefühlt, da sich alle sehr offen und interessiert gezeigt haben. Da entstehen schnell gute Kooperationen.“

Berliner Kindl Weisse MIXCups und 10stamps – Die Digitale Stempelkarte sind „Trendprodukt des Jahres“
Erstmalig konnten ausstellende Unternehmen in diesem Jahr an der BARZONE CHALLENGE teilnehmen und ihre besten Neuheiten und Ideen einreichen. Daraus konnten die Fachbesucher dann die für sie interessantesten Produkte auswählen und dafür abstimmen. Zum Trendprodukt des Jahres in der Kategorie Food & Beverage (F&B) erkoren sie Berliner Kindl Weisse MIXCups von Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei (Radeberger Gruppe). In der Kategorie Non F&B trug 10stamps – Die Digitale Stempelkarte von Contigua den Titel davon.

Auf Wiedersehen in 2013
In gut einem Jahr wird die nächste BARZONE erneut ihre Tore in Köln öffnen. Dann findet die Gastro Trend & Trade Show am 27. und 28. Mai 2013 erneut im Staatenhaus statt.

Alles für den Gast Wien 2010

Frühlingsauftakt für Gastronomie und Hotellerie

Die aktuellen Trends für die Gastronomie und Hotellerie von 25. bis 28. April 2010 in Halle B der Messe Wien +++ NEU: Tagesfolge Sonntag bis Mittwoch +++ NEU: Sonderschau 110 Jahre Espressomaschine +++ Highlight: Junge Wiener Köche servieren „Austro-Tapas“ +++ Aussteller schätzen ostösterreichischen Branchentreffpunkt +++ Kaffeehaustag am Sonntag +++ Parallel zur > Alles für den Gast Wien <: „Tea & Coffee World Cup Europe 2010“ in Halle C und Congress Center +++ Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Von 25. bis 28. April steht in der Messe Wien der alljährliche Treffpunkt der Gastronomie- und Hotelbranche Ostösterreichs und der Nachbarländer auf dem Programm. Die heimischen und internationalen Aussteller der Fachmesse > Alles für den Gast Wien 2010 < werden in der Halle B die neuesten Trends, Produkte sowie aktuellen Programme und Dienstleistungen präsentieren.

„Die > Alles für den Gast Wien < bietet rechtzeitig vor dem Beginn der Gastgarten-Saison einen wertvollen und umfangreichen Marktüberblick für Hoteliers und Gastronomen“, betont Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien, den Stellenwert dieser Fachmesse. „Hier werden den Fachbesuchern aus Ostösterreich und den angrenzenden Nachbarländern aus erster Hand die interessantesten Neuheiten für ihre Betriebe präsentiert.“

„Die Aussteller der > Alles für den Gast Wien < decken wie gewohnt das gesamte Spektrum der Branche ab – von Nahrungsmitteln aller Art bis zur technischen Infrastruktur“, fasst Gernot Blaikner, themenzuständiger Leiter des Geschäftsbereichs Messen bei Reed Exhibitions, das Messeangebot zusammen. Im Food-Bereich sind die Themen Nahrungs- und Genussmittel, Molkereiprodukte, Tiefkühlkost, Süßwaren, Diätkost, Convenience-Produkte, Teigwaren, Essig und Öl, Gewürze, Bier, Kaffee/Tee, Energydrinks, alkoholfreie und alkoholische Getränke vertreten. Zum Non-Food-Bereich zählen die Sparten Großküchenanlagen, Gastronomieeinrichtung und -maschinen, Hoteleinrichtung, Betriebshygiene, EDV-Anlagen und -Programme, Tischkultur, Tiefkühlanlagen und Unterhaltungsautomaten sowie Raum- und Gartengestaltung.

NEU: Sonderschau zum 110-Jahr-Jubiläum der Espressomaschine

Ein besonderes Highlight bietet die > Alles für den Gast Wien 2010 < zum Thema Kaffee: Eine Sonderschau unter dem Motto „Melange meets Cappuccino“ rollt anlässlich der Erfindung der Espressomaschine vor genau 110 Jahren die Geschichte dieser Heißgetränkeautomaten auf. Dabei wird erstmals in Österreich die Wanderausstellung „Collezione Enrico Maltoni“ mit 50 Espressomaschinen präsentiert – von der ersten Espressomaschine vor 110 Jahren bis zu modernen Geräten von bekannten Designern. Unterstützt wird die Sonderschau vom italienischen Wirtschaftsministerium. Im Rahmen des Schwerpunktthemas Kaffee wird außerdem die Wiener Kaffeehauskultur der italienischen gegenübergestellt. Zur spannenden Inszenierung des Kaffeegenusses werden bekannte Baristas aus der Kaffeehausszene mit einer Live-Show während der Messe beitragen.

Wiener Jung-Köche servieren „Austro-Tapas“

Die hohe Schule ihrer Kunst führen wie gewohnt die Wiener Köche vor. Unter der Patronanz des Verbandes der Köche Österreichs (VKÖ) schwingen diesmal junge Köche am Messestand den Kochlöffel. Zubereitet werden im VKÖ-Restaurant so genannte „Austro-Tapas“, für unterhaltsame Showeinlagen sorgt das österreichische Kochnationalteam.

Aussteller schätzen ostösterreichischen Branchentreffpunkt
Für die Aussteller ist die > Alles für den Gast Wien < wichtiger Branchentreffpunkt im Raum Ostösterreich im Frühjahr. „Für das Handelshaus Kiennast mit seinem Liefergebiet im Osten Österreichs stellt die > Alles für den Gast Wien < die wichtigste Gastro-Messe dar“, betont Andreas Cretnik, Vertriebs- und Marketingleiter bei Kiennast. „Heuer wird die Firma Kiennast 300 Jahre alt, ein Grund mehr, dies mit den Kunden auf der Messe zu feiern – eine Messe, welche wir als Kommunikationsdrehscheibe sehen.“

Auch Franz Hobelsberger, Marketing- und Verkaufsleiter bei Electrolux, schätzt die Branchenplattform in Ostösterreich: „Selbstverständlich ist Electrolux auch in diesem Jahr wieder als Aussteller bei der > Alles für den Gast < in Wien dabei. Der Bereich Wien, Niederösterreich und Burgenland ist ein wichtiger Markt im Tourismusland Österreich. Die Messebesucher dürfen gespannt sein. Wir zeigen mit unseren Innovationen, wie man durch effiziente Technik ressourcenschonend und kostensparend arbeiten kann. Das ist gerade in den wirtschaftlich nicht so rosigen Zeiten eines der wichtigsten Bedürfnisse unserer Kunden.“

Einen hohen Stellenwert hat der Auftritt bei der > Alles für den Gast Wien < auch für die 1. Obermurtaler Brauereigenossenschaft, wie deren Geschäftsführer Ing. Josef Rieberer schildert: „Murauer Bier konnte seine Marktanteile und seine Bekannt- und Beliebtheit in den vergangenen Jahren ständig ausbauen. Der Erfolg liegt auch darin begründet, dass unser Haus den Ausspruch „Der Kunde ist König“ nicht nur als reine Wortfloskel sieht, sondern vielmehr als tagtäglichen Auftrag. Auf unseren Messeauftritten können wir persönlich vermitteln, worauf wir allergrößten Wert legen: auf Service-, Liefer- und natürlich Produktqualität auf höchstem Niveau.“

Kaffeehaustag am Sonntag

Auch die Wirtschaftskammer Wien ist bei der > Alles für den Gast Wien 2010 < erneut präsent. Der „Kaffeehaustag“ findet am Sonntag, 25. April, unter der Patronanz der Fachgruppe Wien der Kaffeehäuser im Rahmen der Messe statt. „Die > Alles für den Gast Wien < bietet Kaffeehausbetreibern die Gelegenheit, Innovationseindrücke zu sammeln und Kreationen zu generieren“, erklärt Komm.-Rat Günter Ferstl, Obmann der Fachgruppe Kaffeehäuser in der Wirtschaftskammer Wien. „Der Gast profitiert letztlich davon und macht den Kaffeehaustag im Rahmen der Messe zu einem lebendigen Ort des Erfahrungsaustauschs.“

Erstmals parallel zur > Alles für den Gast Wien <: „Tea & Coffee World Cup Europe 2010“ in Halle C und Congress Center Als weiterer Höhepunkt rund um Tee und Kaffee findet erstmals der „Tea and Coffee World Cup Europe 2010 – Exhibition & Symposium“ parallel zur > Alles für den Gast Wien < statt. Europas größte und umfassendste Veranstaltung für die Kaffee- und Tee-Branche wird von 25. bis 27. April 2010 stattfinden und zeigt die gesamte Versorgungskette rund um wahren Kaffee- und Teegenuss – von der Ernte bis zur Tasse. Der Event-Bereich des „Tea & Coffee World Cup“ wird interessierten Fachbesuchern der > Alles für den Gast Wien < offen stehen. Hier werden praktische Workshops zum Kaffeerösten, Kaffeegeschmackswettbewerbe, Teeverkostungen und natürlich Veranstaltungen zu Themen wie „Tee und Gesundheit“ oder „Trends im Einzelhandel“ durchgeführt. Frank B. Schütze, Exhibition Director des „Tea & Coffee World Cup“, erwartet sich: „Beide Messen haben zwar unterschiedliche Zielgruppen, die > Alles für den Gast Wien < richtet sich an Hoteliers und Gastronomen, der ,Tea & Coffee World Cup 2010´ vereint etwa 3.500 Produzenten, Importeure und Exporteure sowie Großhändler für Tee und Kaffeeprodukte aus aller Welt. Der angestrebte Effekt ist aber die Zusammenarbeit und die Öffnung beider Fachmessen für das jeweils andere Klientel. Sie soll Fachbesuchern einerseits die Möglichkeit geben, einen Einblick in die internationale Welt des Tee- und kaffeeinteressierten Business´ zu geben. Andererseits wollen wir unsere Fachbesucher mit den nationalen Ausstellern der > Alles für den Gast < zusammen führen, insbesondere die Einkäufer für gastronomische Betriebe und Hotels.“ Details unter: www.teaandcoffee.net

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Die > Alles für den Gast Wien 2010 < ist von Sonntag, 25. April bis Dienstag, 27. April 2010 jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr und am Mittwoch, 28. April von 9.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Der Preis einer Tageskarte beträgt bei Internet-Buchung beziehungsweise Internet-Vorregistrierung 17 Euro, an der Tageskassa 22 Euro. Die Dauerkarte für alle vier Messetage kostet 36 Euro pro Person, Berufsschüler aus Gastronomie und Hotellerie ab 15 Jahren sowie Studenten erhalten Tageskarten zum ermäßigten Preis von 14 Euro.

Die Berlinale wird 60

Die Berlinale wird 60

Vorhang auf für die 60. Berlinale: Längst ist sie das weltweit größte Publikumsfestival und mit nahezu 20.000 Fachbesuchern, darunter 4.000 Journalisten, eines der wichtigsten Ereignisse der internationalen Filmindustrie. Kein Festival ist zudem so eng mit seinem Publikum verbunden. Deshalb werden vom 11. bis 21. Februar 2010 die schönsten Berlinale-Geschichten der Zuschauer im Rahmen des Jubiläums veröffentlicht.

Mehr unter www.berlinale.de

Tea & Coffee World Cup Europe 2010

„Tea & Coffee World Cup Europe 2010“ in der Messe Wien:

Europas größte und umfassendste Veranstaltung
für die Kaffee- und Tee-Branche vorgestellt

„Tea & Coffee World Cup Europe – Exhibition & Symposium Europe“ 2010 in der Messe Wien +++ erstmals parallel zur > Alles für den Gast Wien <

Robert M. Lockwood, Präsident Lockwood Trade Journals, New York, USA, und Veranstalter des „Tea & Coffee World Cup Europe“ präsentierte am Montag, den 9. November 2009, in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Reed Exhibitions „das Zustandekommen der Zusammenarbeit der Messen > Alles für den Gast Wien < und ‚Tea & Coffee World Cup 2010’. Gerne haben wir die Einladung von Reed Exhibitions Messe Wien angenommen, die Veranstaltungen räumlich und zum Teil auch inhaltlich zu verbinden.“ Der „Tea and Coffee World Cup 2010“ wird vom 25. bis 27. April 2010 stattfinden und zeigt die gesamte Versorgungskette rund um wahren Kaffee- und Teegenuss – von der Ernte bis zur Tasse. Die Fachmesse > Alles für den Gast Wien < wird einen Tag länger, bis 28. April 2010, dauern. Der Event Bereich des „Tea & Coffee World Cup“ wird interessierten Fachbesuchern der > Alles für den Gast Wien < offen stehen. Hier werden – wie auf allen Veranstaltungen von „Tea & Coffee“ – praktische Workshops zum Kaffeerösten, Kaffeegeschmackswettbewerbe, Teeverkostungen und natürlich Veranstaltungen wie etwa Tee und Gesundheit oder Trends im Einzelhandel durchgeführt.

Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Wien, freut sich, dass der „Tea & Coffee World Cup Europe“ 2010 zum ersten Mal in der neuen Messe Wien stattfinden wird: „Wir sind ebenso stolz auf diese Kooperation und hoffen auf Synergien der beiden Veranstaltungen. Wien ist der ideale Standort für beide Fachmessen. Die Stadt Wien, Kaffee und Tee – das hat etwas ganz Besonderes“, unterstrich Reed-Chef Johann Jungreithmair beim Pressegespräch.

Von der Zusammenarbeit mit der Reed Exhibitions Messe Wien erwartet sich Frank B. Schütze, Exhibition Director „Tea & Coffee World Cup Europe“, viel: „Beide Messen haben zwar unterschiedliche Zielgruppen, die > Alles für den Gast Wien < richtet sich an Hoteliers und Gastronomen, der ‚Tea & Coffee World Cup 2010’ vereint etwa 3.500 Produzenten, Importeure und Exporteure sowie Großhändler für Tee und Kaffeeprodukte aus aller Welt. Der angestrebte Effekt ist aber die Zusammenarbeit und die Öffnung beider Fachmessen für das jeweils andere Klientel. Sie soll Fachbesuchern einerseits die Möglichkeit geben, einen Einblick in die internationale Welt des Tee- und kaffeeinteressierten Business‘ zu geben. Andererseits wollen wir unsere Fachbesucher mit den nationalen Ausstellern der > Alles für den Gast < zusammen führen, insbesondere die Einkäufer für gastronomische Betriebe und Hotels.“

Das Unternehmen Lockwood

Lockwood Trade Journals gibt seit 1872 Fachzeitschriften für die Tabak- sowie die Tee- und Kaffeeindustrie heraus. Globalisierung und die Forderung nach weltweiter Präsenz hat dazu geführt, dass Anfang der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts ein Büro in Asien eröffnet wurde (Bangkok, Thailand); dort werden die Magazine „Tea and Coffee Asia“ sowie „Tobacco Asia“ herausgegeben. Als zweites Standbein hat Lockwood Trade Journals dann Anfang der 1990er Jahre internationale Tee und Kaffeemessen entwickelt. Die ersten World Cup Messen wurden 1994 und 1997 in Wien durchgeführt – diese waren von Anfang an ein Erfolg.

Seither wurden im Zweijahresrhythmus der „Tea & Coffee World Cup“ in Amsterdam, Rom, Hamburg, Genf und in diesem Jahr in Sevilla durchgeführt. In den Zwischenjahren hat der World Cup Asia in Kuala Lumpur, Malaysia, Singapur, Shanghai und Hyderabad, Indien stattgefunden.

www.gastmesse.at

Fafga 09 mit neuem Rekord

fafga 09 mit neuem Rekord

Mit einem Besucherplus von zwölf Prozent, das heißt mit 15.700 Fachbesuchern verzeichnet die am 16.9. auf der Messe Innsbruck zu Ende gegangene Tiroler Gastronomie- und Hotelfachmesse fafga 09 einen neuen Rekord. Während ein Großteil der 250 Aussteller mit zahlreichen Produktneuheiten reges Besucherinteresse verzeichnen konnte, stieß auch heuer das umfangreiche Vortrags- und Workshopprogramm auf begeistertes Publikum.

Die Wein- und Spirits Degustationslounge, in der heuer erstmals auch 30 Sorten Bier zum Verkosten gereicht wurden, verzeichnet mit 1.500 Besuchern einen noch nie da gewesenen Zulauf. Eine kleine Sensation waren die Nordtiroler Winzer, die sich erstmals präsentierten und mit erstaunlicher Weinqualität überraschten.

Ein absoluter Renner war die Erste Tiroler Barista Meisterschaft. Begehrt waren auch die Auftritte des spanischen Star-Chocolatiers Oriol Balaguer, der sich auf der fafga 09 erstmals im deutschsprachigen Raum präsentierte und in seinen Shows Tipps für die Zubereitung von besonderes Desserts und Kuchen gab.

Erneut beehrt hat die fafga 09 der Präsident des Weltkochverbandes Gissur Gudmundsson, der bereits im Vorjahr voll des Lobes für die „Tiroler Fachmesse für innovative Gastlichkeit“ war. Beim Big Cooking Contest, der mit 28 teilnehmenden Nationen internationaler war als je zuvor, stellte er einen rasanten Anstieg der gebotenen Qualität fest. Qualität höchsten Ranges bewiesen auch die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Tourismus Absam, die das „Berggast“-Restaurant erfolgreich führten. In Küche und Service wurde dem Gastronomienachwuchs sowie den verantwortlichen Lehrpersonen von allen Seiten höchstes Lob ausgesprochen.

Übervoll war an den Abenden das fafga Partyzelt, wo ausgelassene Oktoberfeststimmung herrschte.

„Wir haben das Infotainment-Angebot weiter ausgebaut und inhaltlich viele neue Akzente gesetzt, was der fafga 09 offensichtlich einen weiteren Aufschwung verliehen hat und was auch von Ausstellern und Besuchern gleichermaßen positiv registriert wurde. Die fafga hat sich einmal mehr als der Branchentreff der heimischen Hotellerie und Gastronomie bewiesen. Mit diesem neuen Rekordergebnis können wir wohl sagen, dass unsere Bemühungen, mit der fafga 09 ein Feuerwerk des Tiroler Tourismus zu liefern, gelungen sind“, so ein zufriedener Georg Lamp, Geschäftsführer von Congress und Messe Innsbruck.

www.fafga.at

Messe: Alles für den Gast, Salzburg

Jubiläum für die führende Gastronomie-Fachmesse im Alpen-Donauraum

„Trend-Lounge“ in der SalzburgArena
Rahmenprogramm in Ausarbeitung

Ende August startet Reed Exhibitions die diesjährige Messe-Herbstsaison im Messezentrum Salzburg – den krönenden Abschluss findet diese Anfang November mit dem Highlight > Alles für den Gast Herbst <, der mit Abstand größten Fachmesse am Messeplatz Salzburg. Der Termin der internationalen Fachmesse für die gesamte Gastronomie und Hotellerie: 7. bis 11. November 2009.

„Wir freuen uns, dass heuer bereits die 40. Ausgabe dieser Branchenplattform am Programm steht – ein wahrer Qualitätsbeweis dieser stets jungen, dynamischen und innovativen Fachmesse“, sagt Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg. Und der Reed-Chef erinnert sich zurück: die Premiere der > Alles für den Gast < fand 1970 im früheren Kongresshaus Salzburg mit 85 Ausstellern aus drei Ländern statt, und lustiger Weise an den exakt gleichen Novembertagen wie heuer. Damals wurden rund 11.000 Fachbesucher gezählt. Mittlerweile belegt diese bedeutendste Branchenplattform mit großer internationaler Ausstrahlung auf die gesamte Alpen-Adria-Donau-Region alle 15 Hallen des Messezentrums plus angrenzender SalzburgArena. „Die rund 700 nationalen und internationalen Aussteller mobilisieren an fünf Messetagen erfahrungsgemäß deutlich mehr als 40.000 Fachbesucher, rund 30 Prozent davon kommen aus dem Ausland. Das Interesse der Aussteller ist auch in diesem Jahr nach wie vor ungebrochen – die Messe ist seit langem ausgebucht“, kann Gernot Blaikner, Leiter Geschäftsbereich Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg, berichten.

„Trend-Lounge“

Die Vorbereitungen für die 40. Ausgabe befinden sich bereits in der finalen Phase. Fix ist, dass wieder die „Trend-Lounge“ im 1. Stock der SalzburgArena den Fachbesuchern offen stehen wird. „Für die Ausstattung konnten wir auch diesmal ‚Atelier 3‘ gewinnen, die entsprechend stilvolles Ambiente schaffen werden“, berichtet Renate Lutz (Anm.: ehemals Renate Leutz), Messeleiterin bei Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg. In diesem Rahmen werden sich auch einige Aussteller präsentieren.

In Planung ist zum ersten Mal ein „Trend-Restaurant“ mit gehobener Küche, das den Fachbesuchern für ihre Geschäftsbesprechungen und Termine offen stehen wird. Angedacht ist zudem ein hochkarätiges Vortrags- und Verkostungsprogramm in Kooperation mit dem „Falstaff-Magazin“.

Service: Stadion-Parkplätze und Besucher-Paket

Um dem erwarteten Besucheransturm zu entsprechen steht den Fachbesuchern auch heuer der Parkplatz beim EM-Stadion in Salzburg-Klessheim mit zusätzlich rund 2.000 Stellplätzen zur Verfügung, von wo ein kostenloser Bus-Shuttle-Dienst die Fachbesucher direkt zu den Eingangstoren des nur wenige hundert Meter entfernten Messezentrum bringen wird.

Besucherpaket für einen angenehmen Aufenthalt

Für all jene, die mehr als einen Tag in der Mozartstadt verbringen wollen, bietet sich das kostengünstige und umfangreiche Offert des Reed-Besucherservices an. Das attraktive Besucherpackage umfasst eine Übernachtung mit Frühstücksbuffet, eine Tageskarte, den Messekatalog sowie freie Garderobe – die Preise dafür sind je nach Hotelkategorie gestaffelt. Nähere Informationen dazu gibt Frau Susanne Wiener (Tel. +43 (0)662 4477 222 oder bsc@reedexpo.at .)

www.messe.at

NORD GASTRO & HOTEL

Die 11. NORD GASTRO & HOTEL entwickelt sich zum Branchentreffpunkt

Mit zahlreichen Trends, hoher Fachbesucherqualität und erweiterter Ausstellungsfläche.Der Messestandort Husum geht auf Kurs und für die Jahresplanung 2010 steht nicht nur die größte Windmesse aller Zeiten auf dem Programm, auch die NORD GASTRO & HOTEL befindet sich im Aufwind – Kurs. Im Frühjahr 2010 wird die Erfolgsgeschichte der größten Gastronomischen Fachmesse in Schleswig-Holstein fortgeschrieben.

So groß wie noch nie…!

Mit ca. 250 Ausstellern und mehr als 7.000 erwarteten Fachbesuchern wird die NORD GASTRO & HOTEL auch diesmal zu einem Magnet der Branche in Deutschland. Kaum ein anderes Ereignis der Region zieht eine solche Vielzahl nationaler Experten an. Sie alle schätzen die qualifizierten Gespräche und die Vielzahl geschäftlicher Kontakte während der Messelaufzeit. In 2010 ist die Husumer Fachmesse wieder der nördlichste Branchentreffpunkt für die großen Brauereien in Deutschland. Hier werden alle großen Unternehmen dieser Branche teilnehmen. Zum elften Mal bildet die NORD GASTRO & HOTEL (15.02.-16.02.2010) mit ihrer Produktpräsentation die hohe Qualität und Leistungsfähigkeit der Branche ab und setzt damit Maßstäbe in Schleswig-Holstein.

Branchentreff, Trends und Innovationen

Die Anforderungen und Erwartungen von Gästen und Kunden sind vielfältiger und anspruchsvoller geworden. Zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zeigt die NORD GASTRO & HOTEL den zahlreichen Fachbesuchern auf einer nochmals vergrößerten Ausstellungsfläche zum elften Mal in Husum alles, was die Branche braucht und bewegt. Neue Aussteller und eine 3. Halle mit 3.000 qm mehr Fläche.
Von Jahr zu Jahr nutzen immer mehr Aussteller wie auch Fachbesucher die Fachmesse
NORD GASTRO & HOTEL! Durch die Steigerung des Beliebtheitsgrades in der Branche wird es auch für global agierende Unternehmen immer interessanter den Branchentreffpunkt im Norden von Deutschland zu nutzen. Aufgrund der hohen Frühbucherbeteiligung der Aussteller, wurde für 2010 auf Expansion gesetzt und so wird das Messegelände um eine dritte Halle erweitert.

Ein Fachvortragsprogramm vermittelt das notwendige Know-how, um sich mit neuen Ideen und Strategien erfolgreich im Wettbewerb zu behaupten. Darüber hinaus wird eine Kombination aus Unterhaltung und Information geboten.

ProWein 2009 sorgt für Optimismus

ProWein 2009 sorgt für Optimismus

· Umfassendes Angebot: Über 3.160 Aussteller aus 45
Ländern
· Im Fokus: leichte Weine, 350 Jahre Silvaner, Vintage-
Cocktails

Am 29. März geht mit der ProWein die Leitmesse der internationalen Weinund
Spirituosenbranche an den Start. Die Eckdaten der diesjährigen
Ausgabe lesen sich hervorragend: Bis zum 31. März präsentieren sich über
3.100 Aussteller aus aller Welt in den Düsseldorfer Messehallen. Ein
Ergebnis, das noch einmal leicht über den Ausstellerzahlen der Vorjahre
liegt. „Damit trotzt die ProWein dem allgemeinen Wirtschaftstrend und
schafft mit ihrem fokussierten Angebot den idealen Rahmen für Business
auf höchstem Niveau,“ so Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe
Düsseldorf. Im Fokus stehen in die-sem Jahr unter anderen Themen wie
leichte “cool climate“ Rotweine mit einem moderaten Alkoholgehalt, das
Jubiläum 350 Jahre Silvaner oder Vintage-Cocktails.

Gipfeltreffen der internationalen Wein- und Spirituosenbranche
Zur ProWein 2009 werden rund 30.000 Fachbesucher aus aller Welt
erwartet. Sie finden ein einzigartiges Angebot von 45 Ausstellernationen
vor und erhalten so einen umfassenden Überblick über die Neuheiten aus
allen relevanten Anbauregionen. Spitzenreiter ist Deutschland mit knapp
800 Ausstellern, gefolgt von Italien, Frankreich, Spanien und Österreich.
Über 200 Anbieter kommen zur ProWein 2009 aus der „Neuen Welt“ – und
zwar aus Argentinien, Australien, Brasilien, Chile, Neuseeland, Südafrika,
USA und Uruguay. Ähnlich stark zeigt sich das Aufgebot aus dem
osteuropäi-schen Raum. Rund 100 Aussteller sind aus Bulgarien, Georgien,Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Rumänien, Serbien, Slowenien,
Ungarn und Russland vertreten. Zu den Newcomern zählen in diesem Jahr
Länder wie Algerien, Ägypten oder Weißrussland.

Spirituosen der Spitzenklasse
Bestens aufgestellt ist auch der Spirituosenbereich der ProWein: Über 300
Austeller aus aller Welt nutzen in diesem Jahr die Leitmesse, um ihre
hochprozentigen Neuheiten vorzustellen. Der Spirituosenbereich bietet den
Fachbesuchern wertvolle Anregungen für die Sortimentsgestaltung – mit
einem pointierten Angebot ausgefallener Spirituosen und Spezialitäten von
Edel-Destillerien aus der ganzen Welt.

Vielfältige Informationsangebote für jeden Fachbesucher
Die zentrale Verkostungszone der ProWein liefert einen ersten Überblick
über marktrelevante Themen. Im Rotweinbereich geht es in diesem Jahr um
Weine mit einem moderaten Alkoholgehalt von maximal 13 Volumenprozent
aus sogenannten „cool climate“ Regionen. Im Weißweinbereich
steht die Welt der Burgundersorten im Mittelpunkt.

Um weinaffine Delikatessen dreht sich alles bei der Sonderschau „Wine’s
best friends“. Mehr als 30 Teilnehmer demonstrieren in diesem Jahr das
perfekte Zusammenspiel zwischen Wein und Speisen. Begleitet wird die
ProWein 2009 zudem von einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm. Nach
dem Motto „von Experten für Experten“ finden in diesem Jahr über 160
Tastings, moderierte Informationsrunden und Workshops an den Ständen
der Aussteller statt und laden ein zum Dialog unter Profis.

ProWein goes city – Düsseldorf lässt sich inspirieren
Ein weiteres Highlight ist die Aktion „ProWein goes city“. Anlässlich der
ProWein bieten Gastronomie und Weinfachhandel in Düsseldorf auch in diesem Jahr wieder interessierten Weinliebhabern die Chance, von dem
Spitzenevent der Branche zu profitieren. Während die ProWein ausschließlich
Fachbesuchern vorbehalten ist, bringt „ProWein goes city“ die Themen
rund um Wein und Spirituosen mit vielfältigen Veranstaltungen vom Messegelände
direkt in die Stadt.

ProWein inspiriert Düsseldorf

ProWein inspiriert Düsseldorf

„ProWein goes city“ lockt mit zahlreichen Wein-Events / Erstmals

Zum dritten Mal heißt es in Düsseldorf: ProWein goes city! Anlässlich der internationalen Fachmesse für Weine und Spirituosen bieten Gastronomie und Weinfachhandel in Düsseldorf auch in diesem Jahr wieder vom 29. bis 31. März interessierten Weinliebhabern die Chance, von dem Spitzenevent der Branche zu profitieren. Während die ProWein ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten ist, bringt die gemeinsame Initiative von Messe Düsseldorf und Destination Düsseldorf die Themen rund um Wein und Spirituosen mit vielfältigen Veranstaltungen vom Messegelände direkt in die Stadt.

Das Thema Wein und Spirituosen setzt dabei immer neue Akzente: Ob exklusive Tastings, exquisite Degustationsmenüs, Wein-Lesung oder Kochkurs – „ProWein goes city“ bietet Messebesuchern wie Einheimischen eine hochkarätige Auswahl an spannenden und unterhaltsamen Genuss-Events. In diesem Jahr nehmen über 20 Partner an der Aktion teil und brechen damit alle Rekorde. „Wir freuen uns sehr, dass sich immer mehr Partner aus Gastronomie und Weinhandel für die Aktion begeistern und die ProWein als Ideengeber für weinaffine Veranstaltungskonzepte nutzen“, so Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf.

Alle Angebote von „ProWein goes city“ starten bewusst nach Messeschluss. Damit haben auch die ausstellenden Winzer die Möglichkeit, gemeinsame Aktivitäten mit ihren Partnern aus Handel und Gastronomie umzusetzen. Zusätzlich bietet die Aktion auch allen Fachbesuchern eine willkommene Gelegenheit, ihre Messetage in Düsseldorf genussreich ausklingen zu lassen.

Wann und wo die einzelnen Veranstaltungen von „ProWein goes city“ stattfinden, erfahren alle Interessierten ab Mitte März im Internet unter www.prowein.de

ProWein

ProWein inspiriert Düsseldorf: „ProWein goes city“ lockt mit zahlreichen Wein-Events

Zum dritten Mal heißt es in Düsseldorf: ProWein goes city! Anlässlich der internationalen Fachmesse für Weine und Spirituosen bieten Gastronomie und Weinfachhandel in Düsseldorf auch in diesem Jahr wieder vom 29. bis 31. März interessierten Weinliebhabern die Chance, von dem Spitzenevent der Branche zu profitieren. Während die ProWein ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten ist, bringt die gemeinsame Initiative von Messe Düsseldorf und Destination Düsseldorf die Themen rund um Wein und Spirituosen mit vielfältigen Veranstaltungen vom Messegelände direkt in die Stadt.

Das Thema Wein und Spirituosen setzt dabei immer neue Akzente: Ob exklusive Tastings, exquisite Degustationsmenüs, Wein-Lesung oder Kochkurs – „ProWein goes city“ bietet Messebesuchern wie Einheimischen eine hochkarätige Auswahl an spannenden und unterhaltsamen Genuss-Events. In diesem Jahr nehmen über 20 Partner an der Aktion teil und brechen damit alle Rekorde. „Wir freuen uns sehr, dass sich immer mehr Partner aus Gastronomie und Weinhandel für die Aktion begeistern und die ProWein als Ideengeber für weinaffine Veranstaltungskonzepte nutzen“, so Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf.

Alle Angebote von „ProWein goes city“ starten bewusst nach Messeschluss. Damit haben auch die ausstellenden Winzer die Möglichkeit, gemeinsame Aktivitäten mit ihren Partnern aus Handel und Gastronomie umzusetzen. Zusätzlich bietet die Aktion auch allen Fachbesuchern eine willkommene Gelegenheit, ihre Messetage in Düsseldorf genussreich ausklingen zu lassen.

Wann und wo die einzelnen Veranstaltungen von „ProWein goes city“ stattfinden, erfahren alle Interessierten ab Mitte März im Internet unter www.prowein.de .