Michel Rinkert

Michel Rinkert war schon als Kind ein begeisterter Koch

Schon mit elf Jahren war für Michel Rinkert klar, dass der das Kochen zum Beruf machen wird. „Während andere Kindersendungen gesehen habe, habe ich die französischen Kochserien im Fernsehen angeschaut“, erzählt der neue Küchendirektor des Hotel Kempinski Gravenbruch. Das Kochen liegt auch in seiner Familie: Der Vater ist gelernter Patissier und Chocolatier, der Cousin ist Koch, die Cousine Köchin, und Rinkert hat schon immer gerne mit seiner Oma Plätzchen gebacken.

Lesen Sie den gesamten Artikel:
www.rhein-main.net/sixcms/list.php?page=fnp2_news_article&id=3571397

Sinnliche Träume aus Schokolade in Patisserie Rebmann

Kreativität und Neugierde – dadurch ist die kleine privat geführte Patisserie Rebmann 1998 in Leinsweiler entstanden. Der romantische Winzerort liegt inmitten einer reizvollen, hügeligen Weinlandschaft am Rande des Pfälzerwaldes. Durch den Wein, der das tägliche Leben prägt und eine Vielzahl von Produkten, die hier wachsen, wurde René Rebmann dazu inspiriert, Verbindungen von edelsten Likören und Destillaten, Früchten und Gemüsen mit Schokolade in Form von Trüffeln zu entwickeln. Begonnen hat alles mit dem königlichen Gemüse und weißer Schokolade, daraus wurde ein Spargeltrüffel. Heute gibt es ein recht umfangreiches Sortiment von Trüffeln und Pralinen.

Beim Schokoladen-Wochenende verrät Chocolatier René Rebmann im „Pralinen-Kurs“ ein paar seiner Geheimnisse. Schokoladige Aussichten in Leinsweiler.

Leistungen: 2 Übernachtungen mit Frühstück im 3*** Landhotel, 3-Gang-Begrüßungsmenü, Ortsführung mit Pralinenverkostung, Kurs „Geheimnisse der Pralinenherstellung“, 5-Gang-Schokoladenmenü, Abschiedsgeschenk

Preise: 214 € pro Person im DZ
Termin: 9. – 11. März 2007, für Gruppen nach Vereinbarung
Anmeldung: Büro für Tourismus, Südliche Weinstrasse Landau-Land e.V., Haus des Gastes/Hauptstraße, 76829 Leinsweiler, Telefon 06345/3531, Telefax 06345/2457.

Kochen in „Kaffee oder Tee?“

16.10 Süßigkeiten: Nougatoliven
Mit Jochen Müller, Chocolatier aus Neustadt

16.15 Kochen und Backen – Leas Kochlust
Tarte Tatin mit karamellisierten Walnüssen, Ahornsirup-Sahne und Calvadossoße, Walnuss-Parfait

SWR, Mittwoch, 08.11., 16:05 – 17:00 Uhr

www.chocolats-de-luxe.de

Schokolade ist nicht gleich Schokolade! Wer
wissen will, woran man eine Schokolade von bester, handverlesener
Qualität erkennt, der muss ab sofort auf www.chocolats-de-luxe.de
klicken. Auf der Webseite laden 18 exquisite Chocolatiers aus ganz
Europa zum Entdecken, Genießen und Kaufen ein.

Die Chocolatiers Amedei, Aux Anysetiers du Roy, Café Tasse,
Caffarel, Chocovic, Clement Chococult, Dolci Pensieri de Calabria,
Dolfin, Domori, Enric Rovira, Jean Galler, Maglio, Manon, Mazet,
Meisterwerk, Michel Cluizel, Tiroler Edle und Weiss haben das Beste
aus ihrem Sortiment auf dieser Seite bereitgestellt. Die Auswahl
reicht von Tafelschokoladen über Pralinen, schokolierten Früchten,
feinsten Brotaufstrichen, Fondueschokolade bis zu Geschenksets für
alle Anlässe. Jeder Chocolatier verfolgt mit seinen Kreationen auch
eine eigene (Geschmacks-)Philosophie, mit der er den Gaumen verwöhnen
will. Es ist wie beim Wein, wo verschiedene Länder, Lagen, Sorten
oder die Cuvée des Winzers die unterschiedlichsten Aromen
hervorbringen. Die ganze Vielfalt der Schokoladen vereint jetzt
www.chocolats-de-luxe.de auf einer Seite.

Die absoluten Spitzenprodukte bei chocolats-de-luxe.de
Schokolade aus dem Hause Domori gehört zur Weltklasse. Domori zählt
zu den wenigen Chocolatiers, der für seine Schokolade nur ganz
besondere Kakaobohnen verwendet, die er unter anderem auch auf
eigener Plantage in San José, Venezuela, anbaut.
Franz Clement, Chocolatier vom Starnberger See, schöpft einige seiner
Schokoladen aus einem wildwachsenden Kakao (Cru sauvage), von dem
jährlich nur 20 Tonnen geerntet werden.

Weiterer Höhepunkt bei www.chocolats-de-luxe.de sind die
„Chocolate Accents“ des Spaniers Enric Rovira. Seine
Schokoladenkügelchen sind leicht eingeritzt, um sie auf den Rand
eines Champagnerglases zu stecken: Das sieht nicht nur dekorativ aus
– zugleich entsteht die wunderbare Geschmackskombination von herber
Schokolade (70 % Kakaoanteil) mit prickelndem Champagner.

Der CDL Club

CDL steht für „chocolats-de-luxe.de“-Club. Wer ihm angehört,
bekommt jeden Monat ein Überraschungspaket gefüllt mit feinster
Schokolade von einem anderen Chocolatier, Hintergrundinformationen zu
seinen Kreationen und zu seiner Philosophie, Rezepte und weitere
schokoladige Geheimnisse. Die Clubmitgliedschaft gibt es für 32 Euro
im Monat, entweder als Halbjahres- oder als Jahresabonnement.
Feinschmecker, die chocolats-de-luxe.de das ganze Jahr begleiten,
erhalten zusätzlich ein Geburtstagspaket.

Der Firmenservice bei chocolats-de-luxe.de

Selbstverständlich stellt chocolats-de-luxe.de nicht nur für
private Genießer, sondern auch für Firmen individuelle Geschenksets
zusammen und übernimmt die komplette Abwicklung, sowie den
Einzelversand an den gewünschten Empfänger.