Kerrygold sucht Deutschlands beste Traditons- und Familienbäckereien

Nominiere „Deinen“ Lieblings-bäcker!

Kerrygold präsentiert Tag des Butterbrotes

Brotliebhaber aufgepasst: Die irische Buttermarke Kerrygold sucht Deutschlands beste Traditons- und Familienbäckereien. Auf www.kerrygold.de können Brotfans ab sofort ihre Lieblingsbäcker nominieren.

Hintergrund: Zum Tag des Butterbrotes am 25. September zeigt Kerrygold, wie vielfältig und lecker regionale Brotspezialitäten mit Butter schmecken. Dazu werden besonders kreative Bäcker aus allen 16 Bundesländern als Botschafter der regionalen Backkunst in ein entfernt liegendes Bundesland entsandt.
Dort stellen sie ihre heimischen Brotspezialitäten vor. So präsentiert beispielsweise ein schwäbischer Bäcker den Berlinern sein typisches Bauernbrot, während sein Kollege in Baden-Württemberg Berliner Landbrot backt.

Am Tag des Butterbrotes bieten Kerrygold und 16 Traditionsbäcker den Verbrauchern frisch gebackene, mit Butter bestrichene Brote kostenlos zum Probieren an. Und so sehen die regionalen Spezialitäten aus: In Sachsen-Anhalt verspeist man gerne das Hallesche Landbrot, in Hamburg frisches Feinbrot und in der Hauptstadt das Berliner Landbrot, ein herzhaft-säuerliches Roggenmischbrot. Die Bundesbürger im Süden Deutschlands zählen Schwäbisches Bauernbrot und den Frankenlaib zu ihren Spezialitäten.

Doch so verschieden die regionalen Brotvariationen auch sind, eines haben sie alle gemeinsam: Als einfaches Butterbrot schmecken sie besonders köstlich. So einfach kann´s sein: Verfeinern Sie Ihr Butterbrot individuell mit frischen Kräutern wie Kresse und Schnittlauch oder mit Salatblättern, Ei, Salz und Pfeffer oder anderen Gewürzen. Butterbrote sind lecker und schnell zubereitet – und erfreuen sich daher großer Beliebtheit, nicht nur als Mahlzeit zwischendurch. Das bestätigt auch TV-Starkoch Horst Lichter (47): „Ein frisches, selbstgebackenes Stück Brot entfaltet seinen speziellen Geschmack und regionalen Charakter am besten, wenn es nur mit Butter bestrichen wird.“ Der rheinländische TV-Starkoch wird am 25. September in einer Kölner Bäckerei selbst vor Ort sein und Brotliebhabern Tipps für ausgefallene und gleichzeitig gesunde Butterbrote geben.

Zum Bestreichen von frisch gebackenem Brot eignet sich vor allem Kerrygold Original Irische Butter, da sie aus bester irischer Weidemilch ohne Zusatzstoffe hergestellt wird. Das milde Klima Irlands, grünes Gras und klares Wasser bieten ideale Bedingungen für die Kerrygold Kühe, die fast das ganze Jahr über draußen grasen. Daher ist Kerrygold Butter streichzart und von natürlich goldgelber Farbe. „Am Tag des Butterbrotes trifft irische Butter auf deutsche Brotvielfalt“, so Eva Schlue von Kerrygold. „Mit dieser Aktion soll gezeigt werden, wie hervorragend Original Irische Butter mit jeder der über 300 Brotsorten in Deutschland harmoniert.“

Kerrygold steht jedoch nicht nur für reine Natur und ursprüngliche Weidehaltung, sondern auch für Generationsverbundenheit und Familiensinn. Deshalb sucht die irische Molkereimarke für die Aktion am Tag des Butterbrots Bäckereibetriebe, die auf eine lange Familientradition zurückblicken können, selbst backen, nur ausgesuchte Zutaten für ihre Backwaren verarbeiten und kreativ sind.
Verbraucher können ihre Lieblingsbäcker, wenn sie diese Voraussetzungen erfüllen, auf www.kerrygold.de nominieren.

10. Tag des Butterbrotes

Am 26. September 2008 steht wieder Deutschlands beliebter Snack im Mittelpunkt

»Achtung, fertig, Butterbrot!« heißt es am 26. September, wenn deutschlandweit in rund 5.000 Bäckereien wieder der Tag des Butterbrotes gefeiert wird. Dieses von der CMA seit zehn Jahren durchgeführte Event wird auch 2008 von »meine Familie & ich«, Deutschlands größter Food- und Genusszeitschrift, sowie vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks als Kooperationspartner unterstützt.

Im Vorfeld des Aktionstages rief die CMA zusammen mit »meine Familie & ich« Butterbrotliebhaber auf, ihre Lieblingsrezepte einzusenden. Gesucht waren entsprechend dem Aktionsmotto leckere Butterbrotrezepte, die schnell zuzubereiten sind. Die fünf Siegerrezepte werden nun im Rezept-Booklet veröffentlicht, das in den teilnehmenden Bäckereien am 26. September 2008 ausliegt. Im Booklet lockt zusätzlich ein attraktives Gewinnspiel: Zu gewinnen ist 3x ein Familienurlaub auf einem Milchbauernhof in Deutschland. Bäckereien aus ganz Deutschland nehmen auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Aktionen am Tag des Butterbrotes teil und präsentieren ausgefallene Butterbrot-Kreationen. Welche Bäckereien teil nehmen, erfahren Interessierte ab 25.08.2008 unter www.cma.de und auf www.lustaufgenuss.de .

Der enorme Zuspruch, den der »Tag des Butterbrotes« jedes Jahr genießt, zeigt, wie beliebt dieser traditionelle deutsche Snack auch heutzutage ist. Dies belegt auch eine gemeinsame Online-Befragung von CMA und »meine Familie & ich«: »Butterbrot« weckt äußerst positive Assoziationen: etwa ein Drittel denkt bei »Butterbrot« an puren Genuss, ein weiteres Drittel an die eigene Kindheit zurück. Zuhause schlemmen ist angesagt: 40% essen ihr Butterbrot am liebsten zu Hause an ihrem Lieblingsplatz; etwa die Hälfte der Befragten zieht den heimischen Esstisch vor. Und Butter gehört zum Leben dazu: Über 61% der Befragten können sich eine Leben ohne Butter nur schwerlich vorstellen, für fast 22% ist es undenkbar, auf den Genuss von Butter zu verzichten. »Ein knuspriges Bauernbrot mit kühler, zart schmelzender Butter ist nicht nur ein geschmackliches Highlight, sondern »Fast-Food« der gesunden Art«, sagt die Diplom-Ökotrophologin Ulrike Gonder.

Butter gibt es in Deutschland in drei Sorten: als Süßrahmbutter, Sauerrahmbutter und mildgesäuerte Butter. Diese drei Buttersorten bilden die Grundlage für viele köstliche Variationen. Mit den rund 300 Brotsorten, die in Deutschlands Bäckereien erhältlich sind, lässt sich für jeden Geschmack und jede Gelegenheit das passende Butterbrot kreieren. Butter nimmt verschiedenste Farben, Formen und Geschmacksnoten an – je nach Rezeptur und Zubereitung. Sie bietet Vielfalt und ist ein wichtiger Geschmacksträger in der guten Küche, denn sie verfeinert warme und kalte Speisen. Ob süß, ob mild oder pikant: Butter schmeckt einfach einzigartig.

Achtung, fertig, Butterbrot!

Achtung, fertig, Butterbrot!

CMA feiert 10. Tag des Butterbrotes

Ein rundes Jubiläum: Am 26. September 2008 wird deutschlandweit wieder der Tag
des Butterbrotes gefeiert – und das bereits zum 10. Mal. Unter dem Motto „Achtung,
fertig, Butterbrot!“ finden in zirka 5.000 Bäckereien Aktionen rund um das gemischte
Doppel Brot und Butter statt. An diesem Tag stellen Bäckereien die ganze
Bandbreite ihres Brotsortiments in Kombination mit dem vielseitigen Brotaufstrich
vor. Für Kunden stehen leckere Kostproben bereit.
Die CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH
veranstaltet seit 1998 den Aktionstag für das Butterbrot. Auch in diesem Jahr
kooperiert die CMA mit der Zeitschrift „meine Familie & ich“ sowie dem
Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks.

Im Vorfeld des Aktionstages initiierten die Kooperationspartner einen Rezeptwettbewerb.
Gesucht waren schnelle und ideenreiche Butterbrotkreationen. Die fünf
besten Rezepte wurden in einem Booklet abgedruckt, das in den teilnehmenden
Bäckereien am 26. September ausliegt. Im Booklet lockt zusätzlich ein attraktives
Gewinnspiel. Der Hauptpreis: ein Familienurlaub auf einem Milchbauernhof.

Das Rezeptbooklet ist Teil eines umfassenden Aktionspakets, das die CMA
teilnehmenden Bäckereien zur Verfügung stellt. Dieses enthält unter anderem
Poster, Thekenaufsteller sowie einen Musterpressetext und Anzeigenvorlagen.
Damit können die teilnehmenden Bäckereien ihre Aktionen zum Tag des
Butterbrotes werbewirksam in Szene setzen.

1000 und eine Kombination
Das Butterbrot ist ein beliebter Snack. Das zeigt die große Resonanz auf die
Aktionen zum Tag des Butterbrotes in den vergangenen Jahren. Die Deutschen
sind Butterbrotliebhaber, das belegt eine aktuelle Online-Umfrage der CMA und
„meine Familie & ich“. Ein Drittel der Befragten denken bei „Butterbrot“ an puren
Genuss. Ein weiteres Drittel verbinden mit dem leckeren Snack Kindheitserinnerungen.
Und Butter gehört zum Leben einfach dazu: Über 61 Prozent der
Befragten können sich ein Leben ohne Butter nur schwer vorstellen.
Süß, mild oder pikant: Für jeden Geschmack gibt es die passende Butter. Die drei
Buttersorten Süßrahm-, Sauerrahm- und mildgesäuerte Butter bilden die Grundlage
für viele köstliche Variationen. Mit den rund 300 Brotsorten, die in Deutschlands
Bäckereien erhältlich sind, lässt sich für jeden Geschmack und jede Gelegenheit
CMA-Spezial-Pressedienst Nr. 18 – August 2008 – 5 –
CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH
das passende Butterbrot kreieren. Ob zum Frühstück am Morgen, als idealer
Pausensnack oder zum Abendbrot – eine Butterstulle ist zu jeder Zeit ein Genuss.

9. Tag des Deutschen Butterbrotes

Einfach delikat: Duftendes Brot und frische Butter – mehr braucht es nicht, um Genuss pur zu erleben. Grund genug am 28. September 2007 den 9. Tag des Deutschen Butterbrotes zu feiern. Über 300 Brotsorten hierzulande sorgen dabei für jede Menge
kulinarische Abwechslung. Und auch Butter ist längst nicht „nur“ Butter.

Jede Buttersorte besitzt ihre ganz besondere Note. Ob Sauerrahmbutter, Süßrahmbutter oder mildgesäuerte Butter, gesalzen oder ungesalzen bis hin zu kalorienreduzierten Varianten, für jeden Gaumen und jede Gelegenheit lässt sich der passende,
goldgelbe Brotaufstrich finden.
Sauerrahmbutter erhält den charakteristischen, feinsäuerlichen Geschmack durch den Zusatz von Milchsäurekulturen. Sie schmeckt zu allem, was herzhaft ist, besonders gut beispielsweise zu kräftigen Brotsorten aus
Vollkorn oder zu würzigen Saucen.
Süßrahmbutter wird aus ungesäuertem Rahm hergestellt und erhält dadurch einen milden, sahnigen Geschmack. Sie ist die ideale Basis für Süßspeisen wie Dampfnudeln oder Quarkauflauf und verleiht Gerichten mit milden
Gemüsesorten den letzten Schliff: An fertig gegarte Möhren, Maiskolben oder Kohlrabi nur noch etwas Petersilie und einen Stich Butter zugeben, und schon ist eine schmackhafte Gemüsemahlzeit fertig.
Mildgesäuerte Butter ist geschmacklich zwischen
Süß- und Sauerahmbutter einzuordnen. Mit ihrem milden Charakter eignet sie sich perfekt für Gerichte wie Putenbrust, deren sanftes Aroma nicht übertönt werden soll.

Butter ist übrigens besonders gut bekömmlich. Denn sie enthält leicht verdauliches Milchfett, dessen Schmelzpunkt noch unter der menschlichen Körpertemperatur liegt.

Für kleine Haushalte ideal: Butter lässt sich sehr gut einfrieren und wieder auftauen. Der Geschmack bleibt dabei unverändert. Gerüche anderer Lebensmittel nimmt Butter rasch an, daher ist es wichtig, sie entsprechend zu verpacken. Ob Butterdose aus
Kunststoff, Glas oder Edelstahl ist dabei eine Frage der persönlichen Vorliebe. Wichtig ist aber: Butter im Kühlschrank am besten in das Butterfach in der Seitentüre stellen – so bleibt sie streichzart und jederzeit einsatzfähig.

Tipps für raffinierte, gästetaugliche Buttermischungen und weitere Ideen finden Interessierte in der Broschüre „Butterbrot Deutscher Trendsnack mit Kultstatus“ zum Download unter www.cma.de

Alles in Butter! Die Redewendung hat einen historischen Hintergrund. Im Mittelalter kamen zerbrechliche Gegenstände zum Transport in Fässchen mit flüssiger, warmer Butter. Diese wurde beim Abkühlen fest und umschloss schützend die wertvolle Fracht,
die nun die holprigen Wege unbeschadet überstand.

9. Tag des Deutschen Butterbrotes

Am 28. September 2007 findet wieder Deutschlands beliebtes Geschmackserlebnis statt

Unter dem diesjährigen Motto »Butter macht das Brot« feiern rund 5.000 Bäckereien aus ganz Deutschland am 28. September 2007 wieder den Tag des Deutschen Butterbrotes. Diese von der CMA vor neun Jahren initiierte Aktion wird auch 2007 »meine Familie & ich«, Deutschlands großer Food- und Genusszeitschrift, sowie vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks als Kooperationspartner unterstützt.

Das Butterbrot ist Deutschlands beliebter Snack. Das belegt nicht zuletzt die große Attraktivität, die die Aktionen zum Tag des Deutschen Butterbrotes Jahr für Jahr bei den Verbrauchern genießen. »Butter macht das Brot« heißt es am 28. September 2007 in den teilnehmenden Bäckereien: Sie bieten ihren Kunden leckere Butterbrot-Kreationen an. Außerdem können Butterbrotfans an einem Gewinnspiel teil nehmen und dabei eines von 1.111 einzigartigen Designer-Butterbrot-Brettchen gewinnen. Dazu wurde von »meine Familie & ich« ein Gratis-Rezept-Booklet entwickelt.

Deutsche Butter gibt es in drei Sorten: als Süßrahmbutter, Sauerrahmbutter und mildgesäuerte Butter. Diese drei Buttersorten bilden die Grundlage für viele köstliche Variationen. Mit den rund 300 Brotsorten, die in Deutschlands Bäckereien erhältlich sind, lässt sich für jeden Geschmack und jede Gelegenheit das passende Butterbrot kreieren. Butter nimmt verschiedenste Farben, Formen und Geschmacksnoten an – je nach Rezeptur und Zubereitung. Butter bietet Vielfalt und ist ein wichtiger Geschmacksträger in der guten Küche, denn sie verfeinert warme Gerichte. Butter schmeckt einfach: von süß über mild bis pikant.

Die Diplom-Ökotrophologin Ulrike Gonder erklärt: » Das gemischte Doppel „streichzarte Butter und herzhaftes Brot“ ist ein unschlagbares Team und schmeckt zu jeder Tageszeit: Der beliebte Snack der Deutschen ist ein guter Start am Morgen, der ideale Pausensnack oder ein nahrhaftes Abendbrot.“

Wettbewerb zum 9.Tag des Deutschen Butterbrotes

Ein unschlagbares Team: streichzarte Butter und herzhaftes Brot. Das gemischte Doppel feiert am 28. September 2007 in ganz Deutschland seinen Ehrentag, den 9. Tag des Deutschen Butterbrotes. Zu diesem Anlass suchen die CMA Centrale
Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH und die Zeitschrift „meine Familie & ich“ unter dem Motto „Butter macht das Brot – Butterbrot sucht geschmackvolles Brettchen“ das kreativste Brettchen, auf dem sich die leckeren Stullen
schmieren lassen.

Mitmachen lohnt sich: Der Sieger des Wettbewerbs wird am Tag des Deutschen Butterbrotes in den rund 4.000 teilnehmenden Bäckereien bekannt gegeben. Zudem wird das Siegerbrettchen in der September-Ausgabe von „meine Familie & ich“ sowie online unter
www.lust-auf-genuss.de vorgestellt. Darüber hinaus gibt es 1.111 Brettchen im Siegerdesign, Rezepte für die richtige Buttermischung und Informationsbroschüren zum gold-gelben Brotaufstrich zu gewinnen. Bewerbungs-schluss ist der 6. Juli 2007.

Weitere Informationen und die Teilnahmeunterlagen finden Interessierte unter www.cma-marketing.de/tag-des-deutschen-butterbrotes oder in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „meine Familie & ich“.

Kulinarisches Traumpaar

Das Butterbrot ist der älteste und beliebteste Snack der Deutschen. Deutsche Butter gibt es in drei Sorten: als Süßrahmbutter, Sauerrahmbutter und mildgesäuerte Butter. Butter ist ein wichtiger Geschmacksträger in der guten Küche und beweist seine
Vielseitigkeit bei süßen wie herzhaften Gerichten. Mit den rund 300 Brotsorten, die in Deutschlands Bäckereien erhältlich sind, lässt sich für jeden Geschmack und jede Gelegenheit das passende Butterbrot kreieren.

Tag des Deutschen Butterbrotes

In ganz Deutschland feiern am 29. September 2006 rund 5000
Bäckereien unter dem diesjährigen Motto »Geschmack neu erleben« den
Ehrentag des Butterbrotes.

Der Tag des Deutschen Butterbrots wurde
vor acht Jahren von der CMA Centralen Marketing-Gesellschaft der
Deutschen Agrarwirtschaft ins Leben gerufen. Kooperationspartner der
CMA sind auch in diesem Jahr die Food- und Genusszeitschrift »meine
Familie&ich« und der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks.
Alleine im letzten Jahr haben über drei Millionen Kunden bei der
Aktion mitgemacht.

»Geschmack neu erleben« kann man deutschlandweit am 29. September
2006 in den teilnehmenden Bäckereien: Sie bieten ihren Kunden
verschiedenste Butterbrote zum Probieren an und schenken ihnen eine
Broschüre mit kreativen und leicht umsetzbaren Butterbrot-Rezepten.
Das Booklet wurde von der Redaktion von »meine Familie&ich«
entwickelt und von dem bekannten Food-Fotografen Michael Wissing
realisiert.

Deutsche Butter gibt es in drei Sorten: als Süßrahmbutter,
Sauerrahmbutter und mildgesäuerte Butter. Butter ist ein wichtiger
Geschmacksträger in der guten Küche und unterstützt vielseitig süße
wie herzhafte Gerichte.

Mit den rund 300 Brotsorten, die in
Deutschlands Bäckereien erhältlich sind, lässt sich für jeden
Geschmack und jede Gelegenheit das passende Butterbrot kreieren.

Das Butterbrot ist der älteste und beliebteste Snack der Deutschen:
86% der Verbraucher genießen die Butter am Liebsten in ihrer reinen
Form als Brotaufstrich.

Die Ökotrophologin Ulrike Gonder erklärt: »Ein Butterbrot weckt
nicht nur schöne Kindheitserinnerungen, es ist nach wie vor ein guter
Start in den Tag. Aber nicht nur zum Frühstück, auch als Pausensnack
gilt: ein gutes Butterbrot ist nahrhaft und schmeckt.«

8. Tag des Deutschen Butterbrotes

In ganz Deutschland feiern am 29. September 2006 rund 5.000 Bäckereien unter
dem diesjährigen Motto „Geschmack neu erleben“ den Ehrentag des
Butterbrotes.

Der Tag des Deutschen Butterbrotes wurde vor acht Jahren von
der CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der Deutschen Agrarwirtschaft mbH
ins Leben gerufen. Kooperationspartner der CMA sind auch in diesem Jahr die
Food- und Genusszeitschrift „meine Familie & ich“ und der Zentralverband des
Deutschen Bäckerhandwerks.

Alleine im letzten Jahr haben über drei Millionen
Kunden bei der Aktion mitgemacht. „Geschmack neu erleben“ kann man am 29.
September 2006 in den teilnehmenden Bäckereien: Sie bieten deutschlandweit
ihren Kunden verschiedenste Butterbrote zum Probieren an und schenken ihnen
eine Broschüre mit kreativen und leicht umsetzbaren Butterbrot-Rezepten. Das
Booklet wurde von „meine Familie & ich“ entwickelt und von dem bekannten
Food-Fotografen Michael Wissing realisiert.

Deutsche Butter gibt es in drei Sorten: als Süßrahmbutter, Sauerrahmbutter
und mildgesäuerte Butter. Butter ist ein wichtiger Geschmacksträger in der
guten Küche und unterstützt vielseitig süße wie herzhafte Gerichte.

Mit den
rund 300 Brotsorten, die in Deutschlands Bäckereien erhältlich sind, lässt
sich für jeden Geschmack und jede Gelegenheit das passende Butterbrot
kreieren.

Das Butterbrot ist der älteste und beliebteste Snack der
Deutschen: 86 Prozent der Verbraucher genießen die Butter am liebsten in
ihrer reinen Form als Brotaufstrich. Aber auch zum Verfeinern von Speisen
(73%) sowie zum Backen (78%) wird die Butter aufgrund ihres guten,
natürlichen Geschmacks gerne verwendet.

Die Ökotrophologin Ulrike Gonder
erklärt: „Ein Butterbrot weckt nicht nur schöne Kindheitserinnerungen, es
ist nach wie vor ein guter Start in den Tag. Aber nicht nur zum Frühstück,
auch als Pausensnack gilt: Ein gutes Butterbrot ist nahrhaft und schmeckt.“

Weitere Informationen und die Teilnahmeunterlagen gibt es unter:
www.cma-marketing.de/tag-des-deutschen-butterbrotes

7. Tag des Deutschen Butterbrotes!

Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren wird auch in diesem Jahr am 30. September wieder der „Tag des Deutschen Butterbrotes“ gefeiert. Vor sieben Jahren von der CMA (Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft GmbH) ins Leben gerufen, zeigt die positive Resonanz in der Öffentlichkeit und bei den Bäckereien, wie erfolgreich der Ehrentag für alle Butterbrot-Fans inzwischen ist.
Dieses Jahr steht der Tag unter dem Motto: „Deutschland macht den Buttertest – weil Geschmack überzeugt!“. In über 5000 Bäckereien zwischen Garmisch und Flensburg startet Deutschlands größte Testaktion mit über 3 Millionen Testern! Zusätzlich werden am 30. September von 6 bis 11 Uhr im Hauptbahnhof München und im Hundertwasserbahnhof Uelzen Butterbrote an Reisende verteilt. Butter und Brot sind ein echter Klassiker und schon seit mehr als 700 Jahren ein ideales Team. Schon Reformator Martin Luther startete seinen Tag mit einem fingerdicken Butterbrot, der Earl of Sandwich (1718 – 1792) machte das belegte Brot sogar hoffähig und der große Künstler Marc Chagall trank zum Butterbrot am liebsten ein Glas Wodka.

Die einen sagen Bemme, die anderen Stulle und alle meinen das Butterbrot, dessen Ehrentag die Deutschen am 30. September begehen. Die Kunden in den Bäckereien können dann zum Beispiel leckere Butterbrote mit den unterschiedlichen Buttersorten testen. Denn deutsche Butter gibt es in drei Sorten: als mildgesäuerte Butter, Süßrahm- und Sauerrahmbutter. Kooperationspartner der CMA dieser einzigartigen Bäcker-Aktion sind „meine Familie & ich“, Deutschlands reichweitenstärkste Food- und Genusszeitschrift, und der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks.

Zehn deutsche Starköche haben sich den Lieblingssnack der Deutschen angenommen und kreative Butterbrotrezepte entwickelt. Zusammen mit der Food-Redaktion von „meine Familie & ich“ wurde mit den Butterbrot-Ideen der Starköche eine Rezept-Broschüre entwickelt. Diese Broschüre gibt es am „Tag des Deutschen Butterbrotes“ in allen teilnehmenden Bäckereien. Zu den Top-Köchen gehören unter anderem die TV-Köche Johann Lafer (J.B. Kerner Show, „Hotel & Restaurant Stromburg“), Sarah Wiener (J.B. Kerner Show und „Akademie der Künste“, Berlin), „Kanzlerkoch“ Matthias Buchholz („First Floor“, Berlin), die Gourmet-Stars Alfons Schuhbeck („Palazzo“) und Hans-Peter Wodarz („Pomp Duck and Circusdance“, Berlin) oder Spitzengastronom Karlheinz Hauser („Hotel-Restaurant Süllberg“, Hamburg).

Mit Butter und Brot startet man gut in den Tag! Denn sie sind die am häufigsten gewählten Nahrungsmittel der Bundesbürger zum Frühstück. Das ergab eine Studie der CMA über das Frühstücksverhalten der Deutschen. In Zahlen heißt das: 44 Prozent aller Deutschen essen zum Frühstück Brot und 36 Prozent genießen dazu deutsche Butter.