Harald Wohlfahrt, Claus-Peter Lumpp und Jörg Sackmann

Das nur 16.000 Einwohner zählende Baiersbronn im Schwarzwald ist die deutsche Metropole der gehobenen Gastronomie, das Mekka der Feinschmecker.

Drei Hotels mit ihren Restaurants machen den Ort nämlich zur Pilgerstätte für Gourmets aus ganz Mitteleuropa. Nirgendwo gibt es eine solche Dichte von exzellenten Restaurants auf kleinstem Raum. Das Drei-Sterne-Restaurant Schwarzwaldstube im Hotel Traube-Tonbach unter Küchenchef Harald Wohlfahrt gilt seit rund zehn Jahren als das beste Restaurant Deutschlands. Ihm dicht auf den Fersen ist Küchenchef Claus-Peter Lumpp vom Hotel-Restaurant Bareiss. Der Dritte im Bunde ist Jörg Sackmann, der einem vergleichsweise kleinen Drei-Generationen-Betrieb vorsteht (ein Michelin-Stern).

Die Reportage stellt den Tagesablauf der drei Köche in den Mittelpunkt. Von der morgendlichen Langusten-Lieferung, über das präzise mise en place (die Vorbereitungen), die geregelte Hektik während des Service bis zum letzten Dessert des Tages.

Allen drei Häusern gemeinsam sind eingeschworene Stammgäste, die den Weg in die Nachbarrestaurants trotz der Nähe scheuen. Wie die Dame aus Aachen: ‚Warum soll ich denn wo anders hingehen. Ich habe doch hier alles!‘.


WDR, Dienstag, 05.09., 10:15 – 10:45 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.