DGE verleiht Journalisten-Preise 2015

Für hervorragende Beiträge und Arbeiten im Bereich der
Ernährungsaufklärung zeichnete die Deutsche Gesellschaft für Ernährung
e. V. (DGE) in diesem Jahr sechs Journalisten aus, deren Arbeiten aus
über 100 Beiträgen ausgewählt wurden. Dagmar von Cramm überreichte die
mit insgesamt 10 000 EUR dotierten Preise in Hamburg.

In der Kategorie Tages- und Wochenzeitungen erhielten Elisalex Henckel von
Donnersmarck und Ulli Kulke den Preis für ihren Beitrag „In Zukunft
Grillen“, erschienen in der Welt am Sonntag. Die Autoren greifen darin
die Frage nach der Nahrungssicherung der Weltbevölkerung auf. Sie
thematisieren grüne Gentechnik, Biolandbau und Präzisionslandwirtschaft
und stellen Szenarien vor, ob Insekten oder trinkbare Supermahlzeiten und
Kekse aus Grillenmehl zukunftsweisend sind. Der Beitrag wirft einen
kritischen Blick auf die verschiedenen Entwicklungen und Trends in
Deutschland und den USA. Den Autoren ist damit eine sehr interessante
Reportage zu einem zukunftsweisenden Thema gelungen, die das Lesen zu einem
Erlebnis macht.

Im Bereich Publikumszeitschriften zeichnete die Jury die Fit for
Fun-Redakteurin Dörte Wilke für ihren Beitrag „Dick sein? Muss nicht
sein!“ aus. Zielgruppenorientiert und gut verständlich gibt der Artikel
eine kompakte Übersicht und erläutert, welchen Einfluss unsere Gene,
unsere Darmflora oder Schlafmangel auf das Körpergewicht haben. Eine
Zeitleiste veranschaulicht mögliche Einflussfaktoren, die in den ersten 35
Lebensjahren zur Bildung von Übergewicht beitragen können. Mit 5
Sofortmaßnahmen gegen die Pfunde bietet die Autorin dem Leser einfache
Regeln, wie er eine Gewichtsreduktion angehen kann.

Brigitte Osterath bekam den Preis in der Kategorie Hörfunk für ihren
Beitrag „Lebensmittelzusatzstoffe sind besser als ihr Ruf“ in WDR 5
Leonardo – Wissenschaft und mehr. Das gelungene und sachlich fundierte
Feature greift mit Zusatzstoffen ein kontrovers diskutiertes Thema auf.
Negative Wirkungen einzelner Zusatzstoffe, u. a. Aspartam, Glutamat oder
Chinolingelb lassen sich wissenschaftlich häufig nicht nachweisen.
Trotzdem reagieren Verbraucher sensibel darauf und beeinflussen mit ihrem
Verhalten den Markt. Letztendlich spielen, so die Autorin, weniger die
Zusatzstoffe eine Rolle für die Gesunderhaltung als vielmehr unsere
Lebensmittelauswahl und unser Ernährungsverhalten.

Im Bereich Fernsehen erhielt Beate Greindl für „Das Geschäft mit den
Nahrungsergänzungsmitteln“, in der Sendereihe Kontrovers des Bayerischen
Fernsehen, eine Auszeichnung. Sie beschreibt an einem Produktbeispiel zu
Nahrungsergänzungsmitteln (NEM) sehr anschaulich, mit welchen
Vermarktungsstrategien Käufer geworben werden, und dass trotz unseriöser
Heilversprechen der Markt boomt. Die informative, kritische und
appellierende Reportage erläutert, dass die oft hoch dosierten NEM nicht
nur positive Wirkungen haben. Besonders Beratungen, die allzu schnell
bestimmte NEM zum Verkauf bewerben, sollen Verbraucher kritisch
hinterfragen.

In der Rubrik Internet hat die Jury Anja Tanas prämiert. Die
abwechslungsreiche Multimedia-Reportage „Esstrend vegan: Zwischen Kult,
Kritik und Vorurteilen“ in der WDR Servicezeit Ratgeber erläutert
informativ und sehr praxisorientiert verschiedene Facetten veganer
Ernährung. Was ist beim Einkauf zu beachten, welche Label gibt es für
vegetarische und vegane Lebensmittel und wie sind vegane Fleisch- und
Käseimitate zu bewerten? Der Leser erhält praktische Tipps, u. a.
Rezepte und einen Speisenplan, um sich eine Woche lang vegan zu ernähren.
Gleichzeitig stellt Tanas die möglichen Vorteile einer solchen Ernährung
auf die Gesundheit und auf das Ökosystem heraus.

Mit dem Journalisten-Preis wurden bereits zum 26. Mal herausragende
journalistische Arbeiten zu aktuellen Ernährungsthemen ausgezeichnet. Auch
für 2016 ist in den fünf Medienkategorien ein Preis ausgeschrieben.
Informationen gibt es unter www.dge.de, Rubrik Presse, Einsendeschluss ist
am 1. Februar 2016.

Das große Grillen – Wenn’s um die Wurst geht

Feuer machen, Fleisch drauflegen, zusammen essen – so lieben es die Menschen seit grauer Vorzeit.
Allerdings hat sich das Prozedere im Lauf der Zeit stark verfeinert. Grillen ist in, Grillen wird regelrecht zelebriert. Immer teurere Gerätschaften, immer besseres Fleisch, nächtelang wird in sogenannten Smokern nach Niedrigtemperatur-Methode gearbeitet. Seit keiner mehr Tabak raucht, muss wenigstens die Kohle qualmen. Der Männertraum von heute heißt Kugelgrill und Kobesteak.

Eigentlich ist Michael Hoffmann IT-Fachmann, Computer sind seine Welt. Doch seit ein paar Jahren hat der Kölner noch eine andere, feurige Leidenschaft: das Grillen. Jedes Wochenende, egal ob es stürmt oder schneit, wirft Michael Hoffmann mindestens einen seiner fünf Grills an und brutzelt, was das Zeug hält. Längst hat ihn der Ehrgeiz gepackt – einfach nur Würstelgrillen? Das ist für Anfänger. Bei Michael Hoffmann kommen US-Beef, Lachsfilet, Lamm, Garnele und Entenbrust auf den Rost. Zusammen mit Freunden hat er das Grillteam „GutGlut“ gegründet und nimmt seit einiger Zeit an nationalen und internationalen Wettbewerben teil. Hoffmann und seine Truppe sind zweifache Deutsche Meister und Vize-Grillweltmeister. Der „Grillsport“ nimmt sich ernst hierzulande, kaum ein Wochenende im Sommer an dem kein Landeswettbewerb, kein Showgrillen oder kein Grilltraining anstehen.

Dem 3. August fiebern Deutschlands Grill-Experten besonders entgegen: dem Tag der Deutschen Grillmeisterschaften, dieses Jahr in Schweinfurt in Franken. Für das Team GutGlut die Gelegenheit, in die Annalen des Grillsports einzugehen: Gewinnen sie dieses Jahr, haben sie als Erste überhaupt den Hattrick erreicht.

Sonntag, 24. August 2014, 18:00 – 18.30 Uhr | ZDF | ZDF Reportage

DEUTSCHLAND IM GRILLFIEBER

Kaum überschreitet das Thermometer die 20° Grad Marke, ist ganz Deutschland im
Grillfieber! Ob an Badeseen oder auf dem eigenen Balkon, ob Fleisch oder Gemüse, ob
mit Holzkohle oder Gas: Grillen bietet für jeden etwas.

Doch was für den einen Spaß und Zeitvertreib ist, ist für den anderen eine Wissenschaft
für sich. Zum Saisonauftakt treffen sich die besten Griller der Welt in Gronau zur
Grillweltmeisterschaft ausgerichtet von der „German Barbecue Association“. Fünf Gänge
inklusive Dessert werden ausschließlich auf heißen Kohlen zubereitet. Ausgefallene
Kreationen und Techniken gibt es hier zu bewundern, auch eine Kugel Eis schafft es da
auf den Grill.

Weit davon entfernt sind die Hobby-Griller in den
städtischen Grünanlagen. Doch auch für den Laien gibt
es Tools, die ihn wie einen Grill-Profi aussehen lassen –
das eine mehr, das andere weniger.

Neben Kohle,
Spiritus und Grillzange
gehört künftig auch das
Smartphone auf die Liste
der Pflichtausstattung zum Grillen – zumindest für
Technikfreaks. Doch was tun wenn’s zwischen offenen
Feuer und Grillanzündern mal brenzlig wird?

„Die große Reportage“ zeigt Deutschland zwischen Einweg-Grill und
Luxusfeuerstelle.

RTL „Die grosse Reportage“ 5.6.2011, 22:55 Uhr

daheim&unterwegs, Themenvorschau

WDR Fernsehen, daheim&unterwegs, 16.10 bis 18.00 Uhr
Themenvorschau 16. bis 20. August 2010

Daheim&unterwegs wird sich in der 33. KW voraussichtlich mit folgenden
Themen befassen:

Montag, 16.08.2010
16.10 bis 16.55
*Wir in NRW
*Die Reportage
*Service
17.05 bis 18.00 Uhr
*Mein Daheim: Lagerkisten für Obst und Gemüse
*fit&gesund: Ernährungstipps
*Wir in Deutschland – aktuell und informativ

Dienstag, 17.08.2010
16.10 bis 16.55
*Wir in NRW
*Die Reportage
*Service
17.05 bis 18.00 Uhr
*Mein Daheim mit Björn Freitag: Lammfilet und Lammkotelett mit bunten
Paprikasorten aus dem Ofen
*fit&gesund
*Wir in Deutschland – aktuell und informativ

Mittwoch, 18.08.2010
16.10 bis 16.55
*Wir in NRW
*Die Reportage
*Service
17.05 bis 18.00 Uhr
*Mein Daheim: Holunder-Dessert von und mit Matthias Ludwigs
*fit & gesund
*Wir in Deutschland – aktuell und informativ

Donnerstag, 19.08.2010
16.10 bis 16.55 Uhr
*Wir in NRW
*Die Reportage
*Service
17.05 bis 18.00 Uhr
*Mein Daheim: live aus dem Zuschauergarten mit Gärtnermeister Rüdiger
Ramme
*fit & gesund
*Wir in Deutschland – aktuell und informativ

Freitag, 20.08.2010
16.10 bis 16.55
*Wir in NRW
*Die Reportage
*Service/Reise&Freizeit: Waidmannsheil – mit dem Förster durch den
Teutoburger Wald
17.05 bis 18.00 Uhr
*Mein Daheim: Dreibeinige Hundemutter mit ihren Welpen
*fit&gesund – Naturheilkunde
*Wir in Deutschland – aktuell und informativ

Moderation: Eva Assmann und Stefan Pinnow mit Lotte

Super-Suppen

Kulinarische Reportage von Nina Thomas

24.7.2010 – HR Fernsehen 12:45 – 13:30

Suppenkasper adé – beim Marburger Suppenfest kann niemand nein sagen.
25 Suppenköche kochen um die Wette und 500 Esser probieren und bewerten.

Nina Thomas von hessen à la Carte stellt 7 köstliche Suppen aus aller Welt vor und lässt sich erzählen, wo sie herkommen und was das besondere daran ist – und natürlich schaut sie mit der Kamera genau zu, wie sie gemacht werden.

Da gibt es zum Beispiel Gazpacho aus Andalusien für heisse Tage, hessische Schwarzwurzelsuppe, schwäbische Linsensuppe mit Spätzle. Ein Berber kocht eine Suppe seiner Heimat und wir sehen zu wie Maschawa aus Afghanisten gemacht wird – eine reichhaltige Suppe mit Bohnen und Gemüse.

Natalie Lumpp, Someliere

WDR Fernsehen, daheim&unterwegs, 16.10 bis 18.00 Uhr
aktualisierte Themenvorschau 20. bis 23. Juli 2010

Daheim&unterwegs wird sich in der 29. KW voraussichtlich mit folgenden
Themen befassen:

Dienstag, 20.07.2010
16.10 bis 16.55
*Wir in NRW
*Die Reportage
*Service
17.05 bis 18.00 Uhr
*Mein Daheim: Sommerweine
Studiogast: Natalie Lumpp, Someliere
Es gibt viele Weintrends in diesem Sommer, Mini-Weinflaschen mit
Kronkorken zum Beispiel. In denen steckt angeblich guter Wein und die
Idee, sie mit zum Picknick oder auf Fahrradtour zu nehmen. Auch die
schon fertig gemixte Weinschorle in Bierflaschen-Format verspricht den
unkomplizierten Genuss. Oder Weine in Schlauch und Pappkarton. Sie
sollen nicht nur besser für die Umwelt sein, sie sollen angezapft auch
nach Wochen noch schmecken. Hört sich ja alles nett an, nur – was ist
davon wirklich ein Trend und was sind nur Verkaufstricks? Kann Wein aus
dem Plastikschlauch überhaupt schmecken? Ist in der fertig gemixten
Weinschorle aus dem Supermarkt wirklich Qualität oder nur billiger
Fusel? Weinexpertin Natalie Lumpp weiß die Antworten.
*fit&gesund: Sonnenschutz für die Haut
Studiogast: Thomas Dirschka, Dermatologe
Ein zu langes Nickerchen auf der Terrasse, das Eincremen bei der
Gartenarbeit vergessen oder bei der Radtour keine Kopfbedeckung getragen
– schon ist er da, der Sonnenbrand. Ein Beitrag zeigt unseren
Zuschauern, wie wichtig das Eincremen mit Sonnenschutzmittel ist und vor
allem, wie man es richtig macht. Mit unserem Studiogast sprechen wir
anschließend darüber, was man tun sollte, wenn man sich – ob mit oder
ohne Vorsichtsmaßnahmen – einen Sonnenbrand eingefangen hat.

Mittwoch, 14.07.2010
16.10 bis 16.55
*Wir in NRW
*Die Reportage
*Service
17.05 bis 18.00 Uhr
*Mein Daheim: Aprikosen mit japanischer Mandelmilch – ein
sommerlicher Dessert-Tipp von Patissier Matthias Ludwigs
*fit & gesund: Der Fuß im Sommerstress
Studiogast: Andrea Becker-Schulmeister, Podologin
Unter der Hitze leiden auch unsere Füße, die auch bei 30 Grad in Schuhe
gezwängt werden und oft anschwellen oder schwitzen. Eine Podologin
zeigt, wie man die Füße erfrischt und schön macht für Sandalen und
Flipflops. Alle Tipps können die Zuschauer zu Hause leicht nachmachen.

Donnerstag, 15.07.2010
16.10 bis 16.55 Uhr
*Wir in NRW
*Die Reportage
*Service
17.05 bis 18.00 Uhr
*Mein Daheim: Lustige Pflanzgefäße
Studiogast: Rüdiger Ramme, Gärtner
Pflanzgefäße gibt es in unzähligen Formen, Materialien, Größen und
Farben. Es gibt Terrakotta, Kunststoff, Blech, Holz, leuchtende Kübel
usw. Doch so etwas richtig Lustiges und Skurriles muss man wohl selber
machen. Unser Gärtner Rüdiger Ramme zeigt einige Ideen: ein bepflanztes
*Bobbycar* und ein altes Fahrrad mit bepflanztem Fahrradkorb, eine
leere Olivenöldose und Töpfe aus alten Autoreifen. Alles bepflanzt
natürlich mit bunt blühenden Sommerblumen.

Freitag, 16.07.2010
*16.10 bis 16.55
Service/Reise&Freizeit: Das Elbsandsteingebirge
Studiogast: Antje Zimmermann, Reisejournalistin
Es geht heute um die wohl ungewöhnlichste deutsche
Mittelgebirgslandschaft – um das Elbsandsteingebirge. Auf überschaubarem
Raum liefert das Gebirge eine unglaubliche Vielfalt an unterschiedlichen
Gesteinsformationen: beispielsweise die für das Gebirge typischen
Tafelberge. Diese flachen Plateaus wirken wie Miniaturausgaben des
berühtem Ayers Rock. Daneben findet man extrem zerklüftete Felsen,
wie die Herkulessäulen, die einfach nur bizarr aussehen. Durch diese
einmalige Landschaft, die schon häufig Kulisse für große Hollywoodfilme
war, verläuft seit kurzem der „Malerweg“. Er gilt als einer der
spektakulärsten Wanderwege Deutschlands. Unsere Reisejournalistin Antje
Zimmermann ist heute zu Gast zu diesem spannenden Thema.
17.05 bis 18.00 Uhr
*Mein Daheim: Golden Retriever Welpen
Studiogäste: Beate und Detlef Pampus, Hundehalter
Freitags ist Welpentag bei daheim & unterwegs. Die Golden
Retriever-Hündin von Beate und Detlef Pampus aus Castrop-Rauxel hat
11 Welpen auf einen Streich geworfen. Beate und Detlef Pampus werden
über eine lange und aufwendige Geburt berichten, bei der sie als
Geburtshelfer tätig waren und bei der der zehnte Welpe überraschend im
Flur und der 11 Welpe noch überraschender vor der Haustür zur Welt kam.
Sie werden darüber hinaus aufzeigen, wie die Welpen rund um die Uhr
betreut, aufgepäppelt und mit *Babyphone* überwacht wurden, und wie
schwer es Familie Pampus gefallen ist, die Golden Retriever-Welpen
wieder abzugeben. Zudem werden sie erklären, weshalb Golden Retriever in
jede Pfütze springen, die sich ihnen bietet und welche Voraussetzungen
man als Halter mitbringen sollte, um einem Golden Retriever artgerecht
zu halten.

Moderation: Sandra Quellmann und René le Riche

Heute: Lieblingsrezepte beim Italiener

Lieblingsrezepte beim Italiener

45 Minuten Reportage von Nina Thomas im HR-Fernsehen am 10.7.2010, 12:40 Uhr – HEUTE!

Seit 50 Jahren werden im Alten Haferkasten in Neu-Isenburg die Gäste verwöhnt – mit bester italienischer Küche und freundlicher Bedienung.
So, wie wir Deutschen es beim Italiener lieben.
Die kalabrischen Köche haben das Restaurant damals schnell zu einem der besten im Rhein-Main-Gebiet gemacht und zu einem Treffpunkt für Promis und Fußballstars.

Was essen die vielen Stammgäste am liebsten?
Zwei Väter und zwei Söhne – allesamt Köche mit Leib und Seele verraten Lieblingsrezepte aus 5 Jahrzehnten. Und sie erzählen der Autorin, wie es war damals als die Deutschen noch nicht wußten, dass man Nudeln al dente isst und noch niemand einen Pulpo gesehen hatte.

Nina Thomas von Hessen à la Carte zeigt eine vergnügliche kulinarische Reise in die frühen Jahre der italienischen Gastrononomie in Deutschland.

Neue deutsche Küche mit Nelson Müller

WDR Fernsehen, daheim&unterwegs, 16.10 bis 18.00 Uhr
Themenvorschau 21. bis  25. Juni 2010

Daheim&unterwegs wird sich in der 25. KW voraussichtlich mit folgenden
Themen befassen:

Montag, 21.06.2010
16.10 bis 16.55
**Summertime*: Das berühmte Wiegenlied aus dem Musicalereignis
*Porgy and Bess* pünktlich zum Sommeranfang – live gesungen vom
Ensemble des New York Harlem Theatre
*Mein daheim: Natürliche Sichtschutzvarianten zum Nachbauen – unter
Anleitung von Heimwerker Peter Nettersheim
*Die Reportage
*Service
17.05 bis 18.00 Uhr
*fit&gesund
*Wir in Deutschland – aktuell und informativ

Dienstag, 22.06.2010
16.10 bis 16.55
*Mein daheim – Neue deutsche Küche mit Nelson Müller: Entenbrust mit
Rhabarbergemüse und Pfifferlingen – Nelson Müller arbeitet wie viele Profi
Köche mit CHROMA type 301 Kochmesser, Design by F.A. Porsche
*Die Reportage
*Service
17.05 bis 18.00 Uhr
*fit & gesund
*Wir in Deutschland – aktuell und informativ

Mittwoch, 23.06.2010
16.10 bis 16.55 Uhr
*Mein daheim: Himbeertorte mit weißer Schokolade von und mit Matthias
Ludwigs – so schmeckt der Sommer
*Die Reportage
*Service
17.05 bis 18.00 Uhr
*fit & gesund
*Wir in Deutschland – aktuell und informativ

Donnerstag, 24.06.2010
16.10 bis 16.55 Uhr
*Mein daheim – live aus dem Zuschauergarten mit Gabi Seelbach
*Die Reportage
*Service
17.05 bis 18.00 Uhr
*fit & gesund
*Wir in Deutschland – aktuell und informativ

Freitag, 25.06.2010
16.10 bis 16.55 Uhr
*Mein daheim: Zuschauer präsentieren ihren tierischen Nachwuchs
*Die Reportage
*Service/Reise+Freizeit: Dresden
17.05 bis 18.00 Uhr
*fit&gesund – Naturheilkunde mit Linda Tan
*Wir in Deutschland – aktuell und informativ

Gourmetfest am Rhein

Reportage von Nina Thomas – HR-Fernsehen, 20.3.2010, 13 Uhr

Im Kronenschlösschen in Hattenheim leuchten die Sterne und glühen die Herdplatten. Schon zum 14. Mal wird hier das Rheingau-Gourmetfestival gefeiert. Das größte kulinarische Event Europas. Wir erleben die Eröffnungsparty mit 5 hessischen Sterneköchen und gucken den Meistern der internationalen Küche über die Schulter:
Rachel Main kocht kalifornische Bio-Küche und Jean-Francois Piège, Starkoch aus Paris ein 5-Gänge Menü. Französische Sterneküche auf höchstem Niveau – im Rheingau!

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Dienstag, 16.02., 09:05 – 10:30 Uhr

Als Frontmann der Popband ‚Die Prinzen‘ kennt ihn jeder. Schon während der Schulzeit gründete Sebastian Krumbiegel seine erste Band. Nach dem Abitur studierte er an der Leipziger Musikhochschule Gesang und Schlagzeug. In der Studienzeit gründete er die Band ‚Die Herzbuben‘, die sich 1991 in ‚Die Prinzen‘ umbenannte. 1998 eröffnete er seinen eigenen Club in Leipzig. Im selben Jahr veröffentlichte er auch sein erstes Solo-Album. Sein aktuelles – und mittlerweile drittes Album – trägt den Titel ‚Sebastian Krumbiegel und die feinen Herren‘.

Top-Thema: Abzocke bei der Postbank
Einfach lecker: Ragout von Meeresfrüchten
Kochen mit Armin Roßmeier
Praxis täglich: Erfrierungen
Heinemann: Nuss-Karamell-Torte
Reportage: Die Bestatter-Ausbildung