Der höchst gelegene Bauernmarkt der Alpen

Ski amadé ist mit 760 Pistenkilometern nicht nur der größte Skiverbund in Österreich, auch das kulinarische Angebot ist unvergleichlich. 260 Hütten und Restaurants bieten mitten in den Skigebieten vom Speckbrot bis zum Forellenfilet oder Rinderbraten alles, was das Skifahrerherz begehrt, und das immer in bester Qualität. In dieser Wintersaison wird es erstmals sogar einen Bauernmarkt auf den Bergen geben, direkt an den Skihütten. Angeboten werden natürlich nur regionale Produkte.

Bauernmarkt-Drive-In an der Skihütte
Ski amadé-Gäste konnten sich bereits in den vergangenen Jahren über zahlreiche Genuss-Initiativen freuen, angeboten wurden beispielsweise ein Gondeldinner, Skihauben-Gerichte, Genussspecht-Angebote oder die Ski- & Weingenusswoche. In der Wintersaison 2015/2016 setzt Österreichs größtes Skivergnügen Ski amadé nun einen weiteren kulinarischen Akzent und bringt den Bauernmarkt vom Tal auf den Berg, direkt zum Skigast. Der höchstgelegene Bauernmarkt der Alpen wird der Höhepunkt der Ski- & Weingenusswoche vom 12. bis 19. März 2016. Wer in dieser Zeit seine Pause auf einer der zertifizierten Ski- & Weingenusshütten in Ski amadé plant, kann aus seinem Einkehrschwung gleich einen Marktbesuch machen. Ein Marktbesuch bietet immer Möglichkeiten, neue Produkte kennen zu lernen, einen Bauernmarkt in Österreich zu besuchen, ist ganz besonders schön. Einen österreichischen Bauernmarkt hoch oben am Berg zu erleben, vor den Kulissen der Alpen, ist einfach großartig.

An den Ständen bei den Skihütten wird eine breite Palette selbst hergestellter traditioneller Produkte angeboten: verschiedene Käsesorten, Bauernspeck, Wildsalami, Alpenkräutertees, hausgemachte Schwarzbeermarmelade, Edelbrände und vieles mehr. Außerdem können die Marktbesucher auf Skiern an einigen Ständen gleich etwas verkosten: Plattlkrapfen mit Sauerkraut etwa oder echte Pinzgauer Kasnocken – ein Bauernmarkt-Drive-In. Hier kann man sich die Schmankerl der Region schmecken lassen, von sauer bis süß, von deftig bis fein gewürzt. Die regionalen Produzenten sind an den Marktständen vor Ort und erklären gerne die Entstehung und Besonderheiten ihrer Produkte. Wer keinen Einkaufskorb – vulgo: Skirucksack – dabei hat, bekommt ein Jute-Rucksackerl, damit er seine Einkäufe bis zur Talabfahrt sicher und stilecht transportieren kann. Wer sich keine der hochalpin angebotenen bäuerlichen Köstlichkeiten entgehen lassen möchte, kann alle Marktstände in Ski amadé anfahren und hat am Ende des Skiurlaubs vielleicht den Käse vom Stand vor der Weitmoser Schlossalm, den Räucherfisch vom Stand an der Jungerstube und den Zirbenschnaps vom Stand bei der Gamskogelhütte in seinem Markt-Rucksack. Man kann sich am Marktstand auch einfach ein schönes Jausen-Picknick-Sackerl mit auserwählten Produkten zusammenstellen lassen und den Inhalt dann an einem der ausgewiesenen 5-Sinne-Plätze verspeisen, sitzend auf einer gemütlichen Holzbank, mit Blick in die Berge.

Kulinarik vom Feinsten
Der höchstgelegene Bauernmarkt der Alpen ist der diesjährige Höhepunkt des großartigen kulinarischen Angebots in Ski amadé. Er findet im Rahmen der Ski- & Weingenusswoche vom 12. bis 19. März 2016 statt. In dieser Woche werden auch zahlreiche Veranstaltungen rund um die Themen Weinkultur in Österreich und Produkte aus der Region angeboten – in den Hotels im Tal und auf den Hütten in den Skigebieten. Zu den Ski- & Weingenuss Hüttenpartnern gehören mittlerweile 20 Hütten und Bergrestaurants in Ski amadé. Sie sind an einer Zertifizierungsplakette am Eingang zu erkennen und zeichnen sich durch ein reichhaltiges österreichisches Wein-Sortiment, ein Speiseangebot aus regional heimischen Produkten und eine besondere Servicekultur aus – natürlich auch außerhalb der Ski- und Weingenusswoche. Regionale Gerichte sind auf den Speisekarten gesondert aufgeführt und haben eine eindeutige Herkunftsbezeichnung, eine auf die Speisen abgestimmte Weinauswahl ergänzt das Angebot. Die Hüttenwirte bieten täglich mindestens zwei verschiedene regionale Gerichte hergestellt aus heimischen Produkten an. Klingt das nicht verführerisch? Rosa gebratene Beiriedschnitte vom Pongauer Naturrind. Oder: Topfen-Schwarzbeerstrudel mit selbstgepflückten Schwarzbeeren vom Hauser Kaibling und Topfen aus der Ennstaler Molkerei. Dazu empfiehlt sich ein Glas Grüner Veltliner oder Blauer Zweigelt.

760 Pistenkilometer, fünf Regionen, ein Skipass
Wer in Ski amadé einen Sechs-Tages-Skipass um 241 Euro kauft, kann mit einem Skipass alle 760 Pistenkilometer in den fünf Regionen Salzburger Sportwelt, Schladming-Dachstein, Gastein, Hochkönig und Großarltal befahren. Dem Gast stehen mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis alle Ski amadé-Angebote ohne Aufpreis zur Verfügung. Für Jugendliche kostet der Sechs-Tages-Skipass 181 Euro, für Kinder 120,50 Euro.

www.skiamade.com

Print Friendly

Kommentar verfassen