Friederike Harms

Friederike Harms vom Hessischen Hof in Frankfurt ist Deutschlands beste Nachwuchs-Hotelierin

Friederike Harms (31) ist Gewinnerin des „Deutschen Hotelnachwuchs-Preises 2014“. Mit diesem Award zeichneten die AHGZ – Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (dfv Mediengruppe) und die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) zum dritten Mal junge Führungskräfte in der Hotellerie aus, die bereits außergewöhnliche Leistungen vollbracht haben und sich durch ein vorbildliches Führungsverhalten auszeichnen.

Harms ist Resident Manager beim 5-Sterne-Grandhotel Hessischer Hof, Frankfurt. Qualitätsmanagement, Mitarbeiterführung und die Vertretung von Generaldirektor sowie Geschäftsleitung fallen in ihren Verantwortungsbereich. Harms sammelte durch den elterlichen Betrieb schon seit frühester Kindheit Erfahrungen in der Hotellerie und schloss sowohl ihre Ausbildung zur Hotelkauffrau als auch ihr Hotel- und Tourismusmanagement-Studium erfolgreich ab. Bevor sie zum Hessischen Hof kam, war sie unter anderem beim Gleneagles Hotel in Schottland und beim Grand Hotel Quellenhof in der Schweiz tätig. Beide Häuser tragen fünf Sterne.

Die 31-Jährige setzte sich gegen zwei weitere Finalisten durch, die wie sie von einer zehnköpfigen Expertenjury nominiert worden waren. Im Rahmen der HDV-Frühjahrstagung am 22. März stellten sich die drei einer Fragerunde, in der sie unter anderem ihr persönliches Führungsverständnis erläuterten. Der Sieger – beziehungsweise die Siegerin – des Talentwettbewerbs wurde im Anschluss per Publikumswahl ermittelt.

Die zwei anderen Mitbewerber ergatterten beide den zweiten Platz:
Dirk Merzenich (29) arbeitet als stellvertretender Hoteldirektor beim Dorint Kongresshotel Düsseldorf/Neuss. In dieser Position ist er beispielsweise verantwortlich dafür, dass die Qualitätsstandards im gesamten Haus eingehalten werden. Auch um Erstellung und Einhaltung des Budgets sowie um die Führung und Weiterentwicklung der Mitarbeiter kümmert sich der 29-Jährige. Seine berufliche Laufbahn führte den studierten Diplom-Betriebswirt sowie Bachelor of Arts Hospitality Management bereits nach Australien und Frankreich. Seine Ausbildung zum Hotelfachmann schloss Merzenich im Hotel Adlon Kempinski Berlin ab.

PR und Öffentlichkeitsarbeit, Personalverantwortung für rund 70 Mitarbeiter, ständiges Qualitätsmanagement – dies sind einige der Punkte, die in den Aufgabenbereich von Monika Kurtenbach fallen. Die 29-Jährige ist stellvertretende Direktorin im 4-Sterne-Superior-Angerhof Sport- und Wellnesshotel in St. Englmar. 2007 bis 2009 bildete sich die gelernte Hotelfachfrau an der Steigenberger Hotelfachschule in Bad Reichenhall zur staatlich geprüften Hotelbetriebswirtin weiter und wurde mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet. Im Anschluss arbeitete sie in den 5-Sterne-Häusern Schlosshotel Münchhausen (Aerzen) und Gleneagles Hotel (Schottland).

Der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis wird unterstützt von Micros Fidelio, JJ Darboven, Meiko und der progros. Weiterer Partner ist die Ecole hôtelière de Lausanne. Detaillierte Informationen zum Wettbewerb, zur Jury und zu den drei Finalisten finden sich unter www.hotelnachwuchspreis.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.