Philipp Wolter

Kochen in der eigenen Küche, für den Profi kein Problem. Kochen an einer Live-Cooking-Station vor prominentem Publikum, auch für den Sternekoch eine spannende Aufgabe. Auf dem diesjährigen First Steps Nachwuchspreis am 20. August in Berlin steht Philipp Wolter vom Landhaus Spatzenhof zum ersten Mal dem Who is who der Filmbranche gegenüber und präsentiert an einer Kochstation seine kreative und elegante Küche.

Was der First Steps Award für aufstrebende Schauspieler ist, ist der Michelin-Stern für junge Köche. In beiden Fällen entscheidet eine Fachjury anhand festgelegter Kriterien darüber, wer die begehrte Auszeichnung verdient. Auch in diesem Jahr wird am Montag, dem 20. August, in Berlin wieder der Nachwuchs der Filmbranche geehrt. Der First Steps Award ist mit insgesamt 82.000 Euro dotiert und gilt damit als einer der wichtigsten Förderpreise. Die Preisverleihung, vor allem aber die anschließende Party, bieten den Absolventen die einmalige Möglichkeit, bei einem Glas Champagner oder etwas zu Essen mit den wichtigsten Menschen der deutschen Filmbranche in Kontakt zu kommen.

In diesem Jahr wird das hochwertige Speiseangebot der Veranstaltung durch eine Live-Cooking-Station von Philipp Wolter aus Wermelskirchen ergänzt, der erst vor kurzem mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. „Ich freue mich, dass ich bei dieser Veranstaltung dabei sein kann“, erklärt der junge Küchenchef. „Normalerweise bin ich durch unser Gourmetrestaurant Clara von Krüger und das Landhaus-Restaurant bereits voll ausgelastet. Für eine Veranstaltung wie den First Steps Award schaffe ich mir aber gerne etwas Zeit.“ Philipp Wolter kocht an diesem Abend nicht nur für die Absolventen der Filmschulen, auch zahlreiche bekannte Schauspieler, Regisseure und Produzenten werden vor Ort sein. „Das wird bestimmt ein interessanter Abend und eine spannende Erfahrung“, bestätigt Wolter.

Philipp Wolter, der das Landhaus Spatzenhof in Wermelskirchen gemeinsam mit Restaurantchefin und Ehefrau Tanja betreibt, ist Mitglied in der renommierten Vereinigung der Jeunes Restaurateurs d’Europe und wurde 2011 auf Anhieb für seine elegante, klassisch-innovative Küche neben dem Michelin-Stern auch mit 17 Punkten im Gault Millau ausgezeichnet. Für die Gäste des Nachwuchs-Filmpreises bereitet Philipp Wolter an diesem Abend Neuseelandhirsch mit Kappesröllchen, Hagebutte und wildem Karottenkuchen zu. „Das Fleisch ist zart, schmeckt nicht zu intensiv nach Wild und lässt sich wunderbar mit verschiedenen Aromen kombinieren.“

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.