Expeditionskreuzfahrt durch Australiens dramatisch-schöne Kimberley-Region

Eine Kreuzfahrt in die tiefste Wildniss auf Fünf-Sterne-Niveau – das Expeditonsschiff Orion hat wenig mit normalen Kreuzfahrtschiffen gemein. Durch ihre geringe Größe erreicht sie Gebiete, in die große Schiffe nicht vordringen können, beispielsweise Australiens zerklüftete Kimberley-Küste im Westen Australiens, an der die Passagiere mit Zodiac-Booten anlanden – so erreichen sie Pfade, auf denen bisher kaum Touristen unterwegs waren. Der Fernreise-Spezialist Tischler Reisen hat Trips auf dem Expeditionsschiff Orion neu in sein Australien-Programm aufgenommen.

Zu Gast auf dem Expeditionsschiff Orion

100 Gäste und 70 Mann Besatzung sind auf der Orion unterwegs. Tagsüber stehen Besuche an außergewöhnlichen Orten an, die oft nur vom Wasser aus erreichbar sind. Dafür stehen auf der Orion Zodiacs – motorisierte Gummiboote – bereit (Foto). An Bord genießen die Passagiere den vollen Komfort einer luxuriösen Kreuzfahrt. Alle Zimmer und Suiten an Bord haben gläserne Panorama-Schiebetüren mit Meerblick und eigenem Balkon. Die Gastronomie an Bord ist auf höchstem Niveau, es gibt allabendlich Unterhaltungsprogramm, Pools und ein Fitness-Studio. Interessierte Expeditionsteilnehmer haben die Möglichkeit, bei Vorträgen und Seminaren mehr über die Region, ihre Geschichte und Natur zu erfahren.

Die australische Kimberley-Region

Prähistorische Felsmalereien der Aborigines, die australischen Ureinwohner, unbewohnte Inseln, unberührte Strände, tiefe Schluchten, die horizontalen Wasserfälle in der Talbot Bay, die King George Falls, ein 85 Meter hoher Zwillingswasserfall, der für die Aborigines als Begräbnisstätte eine spirituelle Bedeutung hat – es gibt viel zu entdecken an der Kimberley-Küste. Ein besonderes Highlight: Mit dem Helikopter geht es zu den erst kürzlich entdeckten Bungle Bungles, eine einzigartige Sandstein-Erscheinungsform im Purnululu-Nationalpark. Tierliebhaber bekommen mit ein bisschen Glück Salzwasser-Krokodile, Delphine, Mantarochen, Wale, Dugongs (Seeschweine) und Schwarzspitzen-Riffhaie zu sehen. Auf Wunsch sind Tauchgänge, Angeln und Ballonfahrten möglich. Auch das Urlaubsgefühl kommt nicht zu kurz während dieser Expedition: weiße Sandstrände und die charmanten Küstenstädte Broome und Darwin wollen besucht werden.

Die Route im Überblick:
Tag 1: Broome, Westautralien
Tag 2: Nares Poing & Crocodile Creek
Tag 3: Talbot Bay / horizontaler Wasserfall
Tag 4: Montgomery Fluss & Raft Point
Tag 5: Hunter River (Mitchell Wasserfall)
Tag 6: Vansittart Bay
Tag 7: King George Fluss & Wasserfälle
Tag 8: Kununurra (mit inkludiertem Flug über Bungle Bungle)
Tag 9: Auf See
Tag 10: Jaco Island (kurzer operativer Stop)
Tag 11: Darwin, Northern Territory

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.