Björn Freitag

„Der Vorkoster“ (Folge 4): Meeresfrüchte
„Garnelen, Nordseekrabben und Co. – Delikatesse zum Schnäppchenpreis?

Meeresfrüchte auf der Pizza, Bio-Garnelen aus dem Discounter und Krabbensalat zum Schnäppchenpreis – Meeresfrüchte werden immer beliebter. Knapp 1,8 Kilo Krebs- und Weichtiere essen die Deutschen durchschnittlich im Jahr. An erster Stelle der Beliebtheitsskala: die Garnelen. Rund 25 000 Tonnen wurden 2010 nach Deutschland importiert.
Und die großen Mengen kommen schon lange nicht mehr nur aus dem Meer. Rund 70 % stammen inzwischen aus der Aquakultur – und die hat zunehmend einen schlechten Ruf. Aber was steckt wirklich dahinter?

„Der Vorkoster“ besucht eine Aquakultur in Deutschland und erfährt: Wie funktioniert die Massenproduktion in der Aquakultur wirklich? Und er informiert sich über die Produktionsbedingungen von Garnelen in Südostasien. Wann kann der Verbraucher sicher sein, dass er gute Qualität zu fairen Bedingungen bekommt? Und sind die heimischen Nordseekrabben eine Alternative?
„Der Vorkoster“ verfolgt Nordseekrabben vom Supermarkt bis zurück in die Schälfabrik.
WDR Fernsehen, Montag, 14.Mai 2012, 20.15 – 21.00 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.