ÖKO-TEST Männerkosmetik

Die Qualität von Männerkosmetik ist stark verbesserungswürdig. Das stellt das Verbraucher-magazin ÖKO-TEST fest, das 45 Rasiermittel, Aftershaves, Gesichtscremes und Haarstyling-produkte auf problematische Inhaltsstoffe vom Labor hat untersuchen lassen.
Während die Auswahl in der Kategorie „Gesichtscremes für Männer“ mit zwei Drittel empfeh-lenswerter Produkte relativ groß ist, bleibt es schwierig, ein gutes Aftershave und Haarstyling-mittel zu finden. Das liegt unter anderem daran, dass diese oft einen problematischen Duftstoff-mix enthalten. Manche Duftstoffe können etwa Allergien auslösen oder sich im Körper anreichern. In einigen Aftershaves, Rasiermitteln und Haarstylingprodukten sind aber auch PEG/PEG-Derivate zu finden. Dieser Stoff macht die Haut durchlässiger für Fremdstoffe.

ÖKO-TEST wertet zudem problematische Konservierungsstoffe ab. So kommt in drei Kosmetik-produkten der Konservierer DMDM Hydantoin zum Einsatz, der krebsverdächtiges Formaldehyd abspaltet. Auch Triclosan ist in einem Rasierschaum enthalten. Diese Verbindung kann nicht nur Allergien auslösen, sie steht zudem in Verdacht, die Resistenz von Bakterien unter anderem gegen Antibiotika zu fördern. Das Bundesinstitut für Risikobewertung sieht die Verwendung von Triclosan in Kosmetika daher kritisch.

ÖKO-TEST zieht folgendes Resümee: Wer Probleme mit Allergien hat, sollte keine parfümierten Produkte kaufen. Am besten ist es, zu Naturkosmetik zu greifen, die in allen Kategorien am besten abgeschnitten haben.

Das ÖKO-TEST-Magazin Mai 2012 gibt es seit dem 27. April 2012 im Zeitschriften-handel. Das Heft kostet 3,80 Euro.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.