App barcoo erkennt käfig-ei-freie Lebensmittel

Die kostenlose mobile Anwendung barcoo zeigt pünktlich zu Ostern an, welche Händler und Hersteller auf Eier aus Käfighaltung verzichten. Trotz Verbots in der EU werden Eier aus dieser konventionellen Tierhaltung in Nudeln, Backwaren und Fertiggerichten verarbeitet. In dieser Form muss die Herkunft der Eier nicht gekennzeichnet werden.

Damit Verbraucher künftig sicher sein können, dass sie keine Produkte mit Eiern aus verbotener Käfighaltung verzehren, hat barcoo die Informationen des Portals kaefigfrei.de in die App integriert. Beim Scan des Barcodes von Lebensmitteln mit Eiern zeigt barcoo an, ob es sich um käfigfreie Eier handelt. Die Kampagne kaefigfrei.de, initiiert von der „Albert Schweizer Stiftung für unsere Mitwelt“, setzt sich gegen die Käfighaltung ein und listet Hersteller auf, die bereits „käfigfrei“ sind. Auf diese laufend aktualisierten Informationen greift barcoo zu. Die App, die bereits auf über 6 Millionen Mobiltelefonen installiert ist, macht sie so vielen Verbrauchern bequem zugänglich.

Bei ganzen Eiern zeigt barcoo bei Eingabe der aufgedruckten Eier-Nummer bereits seit dem vergangenen Jahr an, aus welcher Haltungsform das Ei stammt. In Zusammenarbeit mit KAT, dem Verein für kontrollierte alternative Tierhaltung, können Verbraucher so genau rückverfolgen, woher ihr Ei kommt.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.