Wer hat die preiswertesten Pisten im Land?

Preiswertes Pistenvergnügen bei
überschaubaren Anreisezeiten. Dass dieses Credo der sieben
Top-Skigebiete Oberösterreichs kein leeres Versprechen ist, hat der
ADAC für die Skiregion Hinterstoder-Wurzeralm in der Urlaubsregion
Pyhrn-Priel bestätigt. Der deutsche Autofahrerclub hat insgesamt mehr
als 1.500 Skigebiete in Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien
und der Schweiz unter die Lupe genommen. Das Referenzmaß der
Untersuchung war der Preis für einen einwöchigen Skiurlaub für zwei
Personen inklusive Skipass untersucht. Das Ergebnis: Der Preis von
761, Euro für den Winterurlaub zu zweit in der Urlaubsregion
Pyhrn-Priel im Südosten Oberösterreichs war österreichweit der
günstigste. Und auch europaweit hat die Region die Nase ganz weit
vorne und bot den zweitgünstigsten Winterurlaub im gesamten Test an.
Damit liegt die Region bei den Kosten für den winterlichen
Freizeitspaß auch deutlich unter dem vom ADAC ermittelten
österreichweiten Schnitt von 1112, Euro für eine Urlaubswoche zu
zweit inklusive Skipass.

Perfekte Pistenverhältnisse

Das weiße Sportvergnügen spielt sich in Hinterstoder und auf der
Wurzeralm derzeit bei besten Bedingungen ab. Über die beiden
Skigebiete hat sich eine Schneedecke von bis 120cm gelegt.
Ausnahmslos alle Lifte sind in Betrieb. Sämtliche Pisten sind
geöffnet. Das bedeutet in Hinterstoder Skivergnügen auf 40
Pistenkilometern bis in eine schneesichere Höhe von nahezu 2.000
Metern. Auf der Wurzeralm stehen 22 Abfahrts-Kilometer zur Verfügung,
wobei der winterlich verschneite Almboden auf rund 1.400 Metern
Seehöhe das Herzstück des Skigebiets darstellt.

Hotels findet man sehr günstig bei booking.com oder im Hotelpreisvergleich

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.