Thomas Bühner

Thomas Bühner aus dem Restaurant la vie wird Schirmherr für „KIKS UP“

Spitzenkoch engagiert sich für optimiertes Bewegungs- und Genussverhalten bei Kindern

Auf der diesjährigen Food & Beverage Messe Anuga wurde Spitzenkoch Thomas Bühner aus dem Restaurant la vie im Herzen der Altstadt Osnabrücks zum Schirmherrn für „KIKS UP“, eine Initiative für Kinder mit den Schwerpunkten Genuss, Bewegung und soziale Kompetenz, ernannt. Hierfür wurde ihm von Prof. Dr. med. Bernd Wüsten, neben der Sportklinik Bad Nauheim mit dem Institut für Sporternährung e.V., der Fachstelle für Suchtprävention des Wetteraukreises und dem Fachbereich Soziales der Stadt Bad Nauheim auch „KIKS UP“-Mit-Initiator und Ärztlicher Leiter der Klinik am Südpark in Bad Nauheim, eine Urkunde am Stand seines Kooperationspartners TEFAL überreicht. Thomas Bühner ist damit der 2. Schirmherr für „KIKS UP“. Als Erstes übernahm das Hessische Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit, jetzt unter Leitung von Minister Jürgen Banzer, die Schirmherrschaft.

Thomas Bühner zu seiner Ernennung zum Schirmherrn: „Es freut mich sehr, dass ich in der Präventionsarbeit von ‚KIKS UP‘ das Thema Genuss verstärkt in den Blickpunkt rücken kann. Für mich ist es von großer Bedeutung, mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln zu arbeiten und diese in Bestform zu bringen. Auch im Alltag der Kinder sollte das Thema Ernährung viel mehr mit Genuss und Spaß an der Zubereitung verbunden werden. Dabei möchte ich gerne unterstützen und dazu beitragen, dass Kinder mehr Freude am Thema Essen und Bewegung haben“.

Genuss im Spitzenrestaurant und im Alltag
Dass Essen mehr als nur gesund und zum Lebenserhalt wichtig ist, war für Thomas Bühner schon in frühen Jahren klar. Daher wollte er Koch – nach eigener Aussage „wenn schon, dann ein guter!“ – werden, um sich voll und ganz dem Thema Genuss widmen zu können. Die Qualität der Lebensmittel waren und sind bis heute ein wesentliches Element zum Gelingen aller Gerichte. So arbeitet Thomas Bühner in seinem Restaurant la vie mit hochwertigen Produkten aus aller Welt, aber auch mit regionalen Anbietern zusammen – einzige Voraussetzung für alle Kooperationspartner ist, dass sie beste Qualität anbieten können. Daraus entstehen die kreativen und überraschenden Menüs, die von Gästen und Kritikern seit zahlreichen Jahren geschätzt werden. Dies führte zu Auszeichnungen in allen großen Guides und lockt mittlerweile Gäste aus der Umgebung ebenso wie aus ganz Deutschland und dem Ausland. Denn ein Besuch im la vie bietet seinen Gästen immer einen Dreiklang aus passionierter Aromenküche, herzlichem Service und behaglichem Ambiente – ein ganzheitliches Erlebnis, das unvergesslich bleibt.

„KIKS UP“ vermittelt mehr Lebenskompetenz für Kinder und Eltern
Das Thema Genuss spielt nicht nur für Spitzenkoch Thomas Bühner eine große Rolle, sondern sollte nach Meinung der „KIKS UP“-Initiatoren neben und in einem bewegteren Alltag von Kindern und Eltern viel stärker verhaftet sein. Die drei Säulen Genuss, Bewegung und Förderung der sozialen Kompetenz bilden die Basis ihrer Arbeit, um Kindern mehr Lebensfreude zu vermitteln. In Kindertagesstätten, Schulen sowie im privaten Umfeld setzt sich das interdisziplinäre Team dafür ein, dass Essen mit Genuss und Bewegung mit Spaß verbunden werden. Auch das Thema Sucht- und Gewaltprävention fließt in die Programme ein, so dass eher „nebenbei“ mit Aggressionen oder Frustrationen gearbeitet wird, die in positive Energie umgesetzt werden. „KIKS UP“ wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. durch die Ministerien für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie Gesundheit. Darüber hinaus unterstützt TEFAL das ganzheitliche Präventionsprogramm mit öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen.

Weitere Informationen zu KIKS UP unter: www.kiksup.de .

Restaurant la vie, Krahnstraße 1-2, 49074 Osnabrück, T: 0541-33 11 50,
www.restaurant-lavie.de (Di-Sa ab 19 Uhr, Mi-Fr auch mittags)

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.