Die ersten heimischen Kirschen sind reif

Die ersten heimischen Kirschen sind reif

Bedingt durch einen sehr sonnigen April beginnt die Kirschernte früher.

Jetzt ist Kirschenzeit. In dieser Saison sind die süßen Früchte früher reif als in durchschnittlichen Jahren. Das ist vor allem auf die zeitige Blüte der Kirschbäume zurückzuführen, erklärt die Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Da die Bedingungen für die Bestäubung im sonnigen April ideal waren, werden besonders bei frühen Sorten gute Erträge erwartet. Nun hoffen die Obstbauern, dass es vor allem in den Tagen kurz vor der Ernte nicht zu stark regnet. Durch den hohen Zuckergehalt saugt sich das reife Obst bei Niederschlägen mit Wasser voll. Der Druck im Fruchtinneren steigt und kann so groß werden, dass die Kirsche platzt. Das lässt das Steinobst schneller faulen. Mittlerweile haben die Obstbauern den Anbau soweit abgestimmt, dass die Sorten nacheinander reif werden. So können Feinschmecker noch bis zum August ein reichhaltiges Angebot an frischen Kirschen genießen. Anfang Juli wird das Sortiment durch heimische Sauerkirschen ergänzt, die auf vielen Betrieben selbst gepflückt werden können.

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.