Food Design

ARTE, Donnerstag, 11.06. um 19:00 Uhr

Food Design

Essen mit allen Sinnen

Es kommt nicht nur auf den Geschmack an, wenn Lebensmittel beim Verbraucher Erfolg haben sollen. Die Dokumentation „Food Design“ zeigt, dass viele andere Faktoren hierbei eine Rolle spielen – angefangen von Farbe und Konsistenz bis hin zum Geräusch, das entsteht, wenn man in Würstchen oder auf Chips beißt.

The „Sound of Frankfurter“: Wenn es beim Anbiss richtig knackt, schmecken Würstchen besonders gut. Fischstäbchen klingen zwar nicht so toll, dafür lassen sich sie aber schön nebeneinander in der Pfanne anordnen. Und vorerst noch ungeklärt bleibt, warum Butterkekse ausgerechnet 52 Zacken haben müssen. Gerade unsere heutigen industriell gefertigten Lebensmittel durchlaufen einen ausgeklügelten Prozess, bevor sie in den Regalen der Supermärkte ankommen. Dabei geht es nicht nur um den Geschmack. Die Dokumentation zeigt, wie Form, Farbe, Geruch, Konsistenz, Verzehrgeräusche, Herstellungstechnik, Geschichte und Geschichten das Design von Lebensmitteln beeinflussen. Soll man Esswaren also genauso als Designobjekte betrachten wie Armani-Anzüge, Alessi-Tassen oder Ferraris? Ja! „Food Design“ ist ein Plädoyer für eine bislang kaum betrachtete Design-Disziplin und lädt ein zu einer sinnlichen Reise durch die wunderbare Welt der Gaumenfreuden.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.