Jean-Georges Vongerichten

New York City: Trinkgeld-Prozess endet mit 1,75 Mio. Dollar Zahlung

Acht Ex-Servicekräfte haben Jean-Georges Vongerichten verklagt, dass sie die Trinkgeldkasse mit Managern teilen mussten. Letzteres ist nicht korrekt, so das Urteil.

Der weltberühmte Celebrity-Chef mit Fine Dining-Spitzenadressen wie Spice Market, Jean Georges und JoJo hat sich einverstanden erklärt, 1,75 Mio. Dollar zu bezahlen. Davon gehen die Gerichtskosten von 583.000 Dollar ab. Den Rest von mehr als 1 Mio. Dollar muss er seinen (Ex)Servicekräften zahlen. Eine Reihe weiterer upscaled Restaurants in New York City including Pastis, Nobu und Tao sehen sich in naher Zukunft mit ähnlichen Prozessen konfrontiert. (via www.cafe-future.net )

www.nrn.com
www.jean-georges.com

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.