Air Berlin mit solidem Wachstum

Mit 13,5 Millionen Gästen hat Air Berlin im
abgelaufenen Jahr ihre Position als zweitgrößte deutsche
Fluggesellschaft hinter der Lufthansa gefestigt. Gegenüber 2004 ist
das eine Steigerung um 12,45 Prozent. Der Flugumsatz erhöhte sich im
Jahr 2005 um 17,1 Prozent auf 1,23 Milliarden Euro. „Trotz des hohen
Kerosinpreises haben wir 2005 nicht nur unsere Wachstumsziele
erreicht, sondern unseren Gesellschaftern auch noch ein positives
Ergebnis abgeliefert“, erklärte dazu am Dienstag in Berlin der
geschäftsführende Gesellschafter Joachim Hunold. Nähere Angaben zum
Gewinn macht das Unternehmen traditionell nicht.

Mit einem Umsatzanteil von fast 58 Prozent ist der
Einzelplatzverkauf nach wie vor der Wachstumsmotor des Unternehmens.
Die Steigerungsrate betrug 24,63 Prozent. Aber auch das Geschäft mit
den Reiseveranstaltern konnte um 10,3 Prozent ausgeweitet werden.

Große Chancen auch außerhalb Deutschlands

Da Air Berlin zu den drei führenden Low Fare Carriern in Europa
gehört und große Wachstumschancen auch außerhalb Deutschlands sieht,
positioniert sie sich immer stärker als europäische Airline. Sie
fliegt von Deutschland aus nicht nur zu 48 Zielen in Europa und
Nordafrika, sondern baut auch kontinuierlich außerdeutsche
Verbindungen auf, beispielsweise von London und Amsterdam nach
Mallorca oder innerspanisch von Palma de Mallorca aus zu 17
Destinationen auf dem Festland und den Balearen. Auf Europas
wichtigstem Ferienflughafen Palma de Mallorca ist der Abstand des
Marktführers Air Berlin zu den Mitbewerbern weiter gewachsen. Die
Zahl der Passagiere konnte um 22,7 Prozent von 3,7 auf 4,53 Millionen
gesteigert werden. Neu im Flugplan sind die innerenglischen
Verbindungen von London-Stansted nach Glasgow und Manchester.


Jetzt auch nach Paris und nach Helsinki

Immer größere Bedeutung gewinnen bei Air Berlin die
Städteverbindungen von zehn deutschen Flughäfen zu europäischen
Metropolen wie London, Paris, Wien, Zürich, Mailand, Rom, Barcelona
und Budapest. Vom Frühjahr an bedient Air Berlin von Düsseldorf aus
auch Paris und Helsinki.

Insgesamt startet das Berliner Unternehmen von 17 deutschen
Flughäfen aus. Überdurchschnittlich hohe Wachstumsraten wurden im
vergangenem Jahr in Hannover (+ 36,3 Prozent), Hamburg (+ 29,9
Prozent) und Düsseldorf (+ 18,3 Prozent) erzielt. Hunold: „In
Düsseldorf hätten wir noch weit stärker wachsen können, wenn dort
nicht die Zahl der Flugbewegungen behördlich begrenzt wäre.“ Bei den
Zielflughäfen liegt Wien mit einem Plus von 21,7 Prozent hinter Palma
de Mallorca auf Platz zwei. Von und nach Berlin (Tegel und
Schönefeld) wurden 2005 erstmals mehr als zwei Millionen Passagiere
(+ 8 Prozent) befördert.

Air Berlin hat derzeit 52 Jets im Einsatz. Im laufenden Jahr wird
die Auslieferung von neun Airbus A320-Maschinen erwartet. Weitere 49
Flugzeuge dieses Typs sollen bis 2011 ausgeliefert werden. Die Zahl
der Mitarbeiter erhöhte sich von 2.300 (Stichtag 31.12.2004) auf
2.774 am 31.12.2005.

Air Berlin-Flüge können ab 29 Euro für die einfache Strecke im
Internet (airberlin.com), im Service-Center der Gesellschaft
(Tel.: 01805-737 800) oder im Reisebüro gebucht werden.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.