Seriöse Ernährungsberater

Ernährungsberatung hat Konjunktur. Und der Bedarf an
qualifizierter Ernährungsberatung wird auch in Zukunft noch
steigen: Bereits heute entfallen mehr als ein Drittel der
Krankheitskosten auf ernährungsmitbedingte Krankheiten.
Verlängerte Lebensdauer und ein längeres Altern lassen erahnen,
dass die Zahl auch weiterhin steigt. Prävention wird deshalb noch
wichtiger, und der Ernährung kommt hier eine Schlüsselrolle zu.

Doch was tun, wenn Ernährungsprobleme auftreten oder der Arzt
Stoffwechselkrankheiten, Fettleibigkeit oder Allergien
diagnostiziert? An wen wende ich mich? Diätcoaches,
Ernährungsinspektoren und Wellnessberater gibt es wie Sand am
Meer. Wer berät mich erfolgreich, seriös, nach neuesten
wissenschaftlichen Erkenntnissen und zugleich individuell, nach
meinen Problemen, Eigenschaften und Vorlieben? Woran erkenne ich
einen guten Berater?

Prof. Dr. Ingrid-Ute Leonhäuser bringt Ernährungsberatung auf den
Punkt: „Grundbedingung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung
als Diätassistent oder ein Studium der Ernährungswissenschaften
oder Oecotrophologie . Außerdem sollte der Berater eine
umfassende gültige Zusatzqualifikation haben, z. B. gemäß
Curriculum Ernährungsberatung der Deutschen Gesellschaft für
Ernährung e. V. (DGE). Während des Beratungsgesprächs steht der
Ratsuchende und dessen Problem im Mittelpunkt. Der Berater
fördert das Erlernen von Verhaltensweisen und Fertigkeiten, die
zur Gesundheit beitragen, ermöglicht Selbsterfahrung und weckt
Phantasie, Selbsttätigkeit und Produktivität“, so Leonhäuser .
Sie hält den Lehrstuhl für Ernährungsberatung und
Verbraucherberatung an der Universität Gießen inne und ist
Präsidiumsmitglied der DGE. „Der Verkauf von Produkten ist dabei
ebenso wenig erwünscht wie das Verfolgen eigener Interessen oder
Dogmatismus.“ Ernährungsberatung ist mehr als Essen und Trinken,
sie bezieht den gesamten Lebensstil mit ein.

Und wie finde ich einen solchen Berater an meinem Wohnort?

Und wie finde ich einen solchen Berater an meinem Wohnort? Auf
der Internetseite der DGE findet sich eine Liste geprüfter
Ernährungsberater[ www.dge.de/modules.php?name=adress ], geordnet nach Postleitzahlen. Aber auch ein
Anruf bei der Krankenkasse kann weiterhelfen.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.