Preis für Große Gastlichkeit 2015

Aufruf zum Service-Wettbewerb: „Preis für Große Gastlichkeit 2015“
Engagierte Mitarbeiter in Hotels und Restaurants können einen der begehrten Preise holen

Viele Betriebe haben aktuell Schwierigkeiten, engagierte Service-Mitarbeiter zu finden, das liegt auch am Image und daran, dass dieser Beruf bisher nur wenig Beachtung in der Öffentlichkeit findet. Aus diesem Grund hat sich die Vereinigung L’Art de Vivre im Jahr 2010 dafür entschieden, den Wettbewerb zusammen mit einer honorigen, ehrenamtlich tätigen Jury jährlich auszurichten.

Service-Mitarbeiter aus dem gesamten Bundesgebiet können sich ab sofort zur Teilnahme am Jury-Wettbewerb „Preis für Große Gastlichkeit 2015“ bewerben. Ausgetragen wird das Finale an wechselnden Standorten – in diesem Jahr im Hotel Palace in Berlin.

ONLINEBEWERBUNG AB SOFORT

Bewerben können sich ausgebildete Restaurant- und Hotelfachfrauen/-männer sowie Servicemitarbeiter bis 35 Jahre, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und mindestens ein volles Jahr an Berufserfahrung in der Hotellerie/Gastronomie nachweisen können.
Via Mail ist der Lebenslauf einzureichen und damit erhält jeder Absender den Zugang zum Pre-Test mit 20 Testfragen aus dem Berufsalltag, die zum großen Teil durch einen Klick gelöst werden können. Die Punktzahl aus dem 30 Minuten-Pre-Test und die Bewertung des Lebenslaufes gehen in die Gesamtbeurteilung ein und entscheiden darüber, welche 10-12 Kandidaten nach Berlin eingeladen werden.

Weitere Details sowie Informationen zu den vergangenen Wettbewerben, zu den Juroren, den Medienpartnern und Unterstützern sind unter http://gourmet-residenzen.com/wettbewerb/bewerbung/ veröffentlicht.

Ansporn für das Erreichen des Finales sind auch in diesem Jahr wieder begehrenswerte Preise: die stattlichen Geldprämien der Vereinigung L’Art de Vivre in Höhe von 2.000 Euro, 1.000 Euro und 500 Euro sowie eine Reise der drei Erstplatzierten zur Maison RUINART in Frankreich. Die Sieger erhalten zudem jeweils eine Auszeichnungsurkunde sowie attraktive Sachpreise von SCHOTT Zwiesel Kristallglas und der Mineralwassermarke S.Pellegrino.
Der Wettbewerb ist eine einmalige Möglichkeit für engagierte Service-Mitarbeiter, ein spannender Leistungsvergleich sowie interessanter Erfahrungsaustausch.

Termine:

ab sofort:    
Start der Bewerbung

31.07.2015:    
Ende Wettbewerbsbeteiligung für Teilnehmer, EINSENDESCHLUSS für die Onlinebewerbung mit Lebenslauf und Pre-Test

anschl.    Jury-Auswertung

September:    
Finalisten werden zum Wettbewerb nach Berlin eingeladen

12.10.2015 (Mo.):    
WETTBEWERBSTAG – Finale und Vorstellung der Preisträger in Berlin

airberlin group: Flugbegleiter m/w gesucht!

Die airberlin group stellt an sieben deutschen und zwei Schweizer Stationen Flugbegleiter ein. Gesucht werden insgesamt rund 300 Mitarbeiter für das Kabinenpersonal in Berlin, Nürnberg, Münster/Osnabrück, Dresden, Düsseldorf, Köln/Bonn, Frankfurt, Basel und Zürich. Damit besetzt die airberlin group freigewordene Stellen neu.

Voraussetzungen
Die Bewerberinnen und Bewerber aus Deutschland haben bereits eine abgeschlossene Ausbildung – idealerweise in einem Dienstleistungsberuf – oder ein Studium absolviert, besitzen den Führerschein und weisen sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse vor.

Bewerber und Bewerberinnen aus der Schweiz verfügen über einen Grundschulabschluss mit abgeschlossener Lehre oder eine abgeschlossene Mittelschulausbildung (Matura/Abitur/Handelsdiplom). Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse sind hier ebenfalls erwünscht.

Die sechswöchige Schulung erfolgt in Berlin. Interessenten finden weitere Informationen zu den Einstellungsvoraussetzungen sowie dem Bewerbungsverfahren auf der airberlin Homepage unter airberlin.com/jobs.

Alfredissimo!

Eins Plus, Donnerstag, 07.05. um 10:30 Uhr

Alfredissimo!

Kochen mit Bio und Rolf Zacher

Thema: Heute: Gemüsestrudel mit Spinat und Fischfilet mit Knoblauch-Petersilien-Butter

Rolf Zacher hat eine abgeschlossene Lehre zum Bäcker und Konditor absolviert, bevor er zum Schauspiel wechselte. Mittlerweile war er in zahlreichen Fernsehserien- und filmen, sowie Kinoproduktionen zu sehen, u.a. in „Berlin Alexanderplatz“, „Der Zauberberg“, „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ und „Büro, Büro“. Gelebt hat der gebürtige Berliner lange Jahre in München und Köln und wohnt nun – nach fünfjährigem Vagabundenleben im Wohnmobil – wieder in Berlin: „Ich richte mir zum ersten Mal in meinem Leben eine Wohnung ein, mit Küche und allem Drum und Dran!“ In Erinnerung an den Beginn seiner Karriere , „was man einmal lernt im Leben, das behält man“, backt er.

In alfredissimo! backt Rolf Zacher einen Gemüsestrudel mit Spinat, Alfred Biolek bereitet ein Fischfilet mit Knoblauch-Petersilien-Butter zu.

Reiselust und Gaumenfreuden

WDR, Montag, 29.09. um 10:50 Uhr

Reiselust und Gaumenfreuden

Marrakesch

In Marrakesch kann man es sich richtig gut gehen lassen. Zahlreiche sanierte Riads, abgeschlossene Paläste hinter Mauern mit wunderschön dekorierten Innenhöfen mitten in der Medina, der Altstadt, sorgen dafür. Es sind Oasen der Ruhe, in denen man sich von den ausgedehnten Spaziergängen über die Djamaa el Fna, den Platz der Gehenkten, und über die Souks, die Märkte, erholen kann. Im Riad lebt es sich auch kulinarisch wie in 1001 Nacht: mit einer traditionellen Tajine – eine im Tontopf zubereitete Lamm-, oder Rindspezialität – oder einer Pastilla, einer Art Blätterteigpaste, die mit Hühnchen- oder Taubenfleisch gefüllt ist und mit Kurkuma, Safran, Zimt und Zwiebeln abgeschmeckt wird.

Abdoul Souidi kennt die Medina wie seine Westentasche, weil er die Riads hier saniert. Sein eigenes Gästehaus stammt aus dem 14. Jahrhundert und war einmal ein Pferdestall. Abdoul führt die Autorin durch die orientalischen Gassen, in denen sie ohne ihn verloren wäre, und zeigt ihr die verwunschensten Ecken der Stadt am Rande der Wüste. Südlich von Marrakesch besucht sie die Berber, um ihnen bei der Herstellung des kostbaren Arganöls zuzusehen. Die Frauen erzeugen das Öl vollständig in Handarbeit. Hier, mitten in der Natur, wird sie in die Geheimnisse der Verwendung des Öls, das jung und schön halten soll, eingeweiht.

Tim Mälzer sucht Köche für TV „Tims Team“

Tim Mälzer bietet arbeitslosen Köchen, die bislang in
keine Küche und keine Schublade passten, die Chance auf einen
Arbeitsplatz. Ohne Vorurteile sucht der VOX-Koch ein eigenwilliges
Team für ein eigenwilliges Restaurant.

Erwartet werden: Liebe und Leidenschaft zum Kochen, Einsatz,
Engagement, Teamgeist und ganz wichtig: eine abgeschlossene
Kochausbildung.

Geboten werden: Ein Arbeitsvertrag in Tim Mälzers neuem
Restaurant, neue Herausforderungen, neue Perspektiven und eine
großartige Zeit.

Arbeitssuchende Köche schicken ihre Bewerbung an:

MME Me, Myself & Eye Entertainment GmbH
„Tims Team“
Gotzkowskystr. 20-21
10555 Berlin
E-Mail:
tims-team@mme.de
Telefon:
030 – 52 00 76 333

Seriöse Ernährungsberater

Ernährungsberatung hat Konjunktur. Und der Bedarf an
qualifizierter Ernährungsberatung wird auch in Zukunft noch
steigen: Bereits heute entfallen mehr als ein Drittel der
Krankheitskosten auf ernährungsmitbedingte Krankheiten.
Verlängerte Lebensdauer und ein längeres Altern lassen erahnen,
dass die Zahl auch weiterhin steigt. Prävention wird deshalb noch
wichtiger, und der Ernährung kommt hier eine Schlüsselrolle zu.

Doch was tun, wenn Ernährungsprobleme auftreten oder der Arzt
Stoffwechselkrankheiten, Fettleibigkeit oder Allergien
diagnostiziert? An wen wende ich mich? Diätcoaches,
Ernährungsinspektoren und Wellnessberater gibt es wie Sand am
Meer. Wer berät mich erfolgreich, seriös, nach neuesten
wissenschaftlichen Erkenntnissen und zugleich individuell, nach
meinen Problemen, Eigenschaften und Vorlieben? Woran erkenne ich
einen guten Berater?

Prof. Dr. Ingrid-Ute Leonhäuser bringt Ernährungsberatung auf den
Punkt: „Grundbedingung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung
als Diätassistent oder ein Studium der Ernährungswissenschaften
oder Oecotrophologie . Außerdem sollte der Berater eine
umfassende gültige Zusatzqualifikation haben, z. B. gemäß
Curriculum Ernährungsberatung der Deutschen Gesellschaft für
Ernährung e. V. (DGE). Während des Beratungsgesprächs steht der
Ratsuchende und dessen Problem im Mittelpunkt. Der Berater
fördert das Erlernen von Verhaltensweisen und Fertigkeiten, die
zur Gesundheit beitragen, ermöglicht Selbsterfahrung und weckt
Phantasie, Selbsttätigkeit und Produktivität“, so Leonhäuser .
Sie hält den Lehrstuhl für Ernährungsberatung und
Verbraucherberatung an der Universität Gießen inne und ist
Präsidiumsmitglied der DGE. „Der Verkauf von Produkten ist dabei
ebenso wenig erwünscht wie das Verfolgen eigener Interessen oder
Dogmatismus.“ Ernährungsberatung ist mehr als Essen und Trinken,
sie bezieht den gesamten Lebensstil mit ein.

Und wie finde ich einen solchen Berater an meinem Wohnort?

Und wie finde ich einen solchen Berater an meinem Wohnort? Auf
der Internetseite der DGE findet sich eine Liste geprüfter
Ernährungsberater[ www.dge.de/modules.php?name=adress ], geordnet nach Postleitzahlen. Aber auch ein
Anruf bei der Krankenkasse kann weiterhelfen.