Steigenberger kocht für guten Zweck

Steigenberger kocht für guten Zweck
Feinschmecker genießen Charity-Gourmet-Gala auf dem 3. Schafhof-Festival für UNICEF

Am 9. September kreieren Meisterköche des Steigenberger Frankfurter Hofs auf dem Gestüt der Dressurreiterin Ann Kathrin Linsenhoff in Kronberg/Taunus kulinarische Köstlichkeiten und locken damit Gourmets aus ganz Deutschland. Grund: die große Wohltätigkeits-Gala im Rahmen des 3. Schafhof-Festivals für UNICEF.

In Frau Linsenhoffs festlich dekorierter Reithalle erwartet die Crcme de la Crcme aus Wirtschaft, Politik und Show ein erlesener Abend: Miriam Makeba – die Ikone afrikanischer Musik aus Johannisburg – und Band sorgen ab 18 Uhr 30 für angenehme Untermalung. Ab 20 Uhr 30 kredenzt der Steigenberger Frankfurter Hof ein exzellentes mehrgängiges Menü. Wer anschließend Bewegungsdrang verspürt, tanzt ab 23 Uhr auf der Schafhof-Rhythm-Night zu groovigen Soultiteln unter anderem von Joe Whitneys Street LIVE und bietet damit Black Music in America.

Unternehmen und Privatpersonen erwerben einen Tisch für zehn Personen auf dem exklusiven Event und engagieren sich dadurch für einen guten Zweck: Alle Einnahmen aus dem Verkauf der 100 Tische fließen in ein karitatives Projekt für den Ausbau eines Bildungssystems für Mädchen im Sudan. Tischreservierungen nimmt der Schafhof noch bis 29. Juli entgegen.

Kontakt für Tischerwerb: Schafhof, 06173-921612

Star Alliance stimmt Mitgliedschaft von SWISS zu – Mehr Flugmöglichkeiten für Kunden

Bei ihrer zweimal jährlich stattfindenden Versammlung, die derzeit im japanischen Kyoto stattfindet, sprachen sich die Vorstandsvorsitzenden der Star Alliance Mitglieder einstimmig dafür aus, den Antrag auf Mitgliedschaft der Swiss International Air Lines anzunehmen.
“Zur Strategie von Star Alliance gehörte es immer schon, eine größere Auswahl anzubieten, besonders für internationale Geschäfts-reisende. Durch die Annahme des Mitgliedsantrages von SWISS können wir unseren Kunden künftig besonders in Europa sowie auf interna-tionalen Schlüsselrouten nach Nord- und Südamerika, Afrika und Asien noch mehr Reisemöglichkeiten bieten“, sagte Mineo Yamamoto, Präsident und CEO of ANA.

“Mitglied der Star Alliance zu werden, bedeutet einen Meilenstein für unser Unternehmen und unsere Kunden”, fügte Christoph Franz, Präsident und CEO von SWISS hinzu. “Als Qualitäts-Airline mit weltweitem Ansehen ist SWISS die bevorzugte Fluggesellschaft für zahlreiche hochwertige, internationale Reisende. Und als Mitglied der Star Alliance werden wir noch besser in der Lage sein, deren spezielle Reise-Bedürfnisse zu befriedigen.”

SWISS beförderte im vergangenen Jahr 9,2 Millionen Passagiere zu 74 Zielflughäfen in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika. Das Unternehmen, das etwa 7.700 Mitarbeiter beschäftigt und eine Flotte von 78 Flugzeugen betreibt, gab seine geplante Übernahme durch die Lufthansa und seine Aufnahme in die Lufthansa-Gruppe im März 2005 bekannt.

Mit den beiden bestätigten neuen Mitgliedern South African Airways und SWISS wird das Netzwerk der Star Alliance künftig 846 Ziele in 151 Ländern beinhalten, wobei die 18 Partner-Airlines insgesamt fast 16.000 Flüge täglich durchführen.

Star Alliance stimmt Mitgliedschaft von SWISS zu- Mehr Flugmöglichkeiten für Kunden

Bei ihrer zweimal jährlich stattfindenden Versammlung, die derzeit im japanischen Kyoto stattfindet, sprachen sich die Vorstandsvorsitzenden der Star Alliance Mitglieder einstimmig dafür aus, den Antrag auf Mitgliedschaft der Swiss International Air Lines anzunehmen.
“Zur Strategie von Star Alliance gehörte es immer schon, eine größere Auswahl anzubieten, besonders für internationale Geschäftsreisende. Durch die Annahme des Mitgliedsantrages von SWISS können wir unseren Kunden künftig besonders in Europa sowie auf interna-tionalen Schlüsselrouten nach Nord- und Südamerika, Afrika und Asien noch mehr Reisemöglichkeiten bieten“, sagte Mineo Yamamoto, Präsident und CEO of ANA.

“Mitglied der Star Alliance zu werden, bedeutet einen Meilenstein für unser Unternehmen und unsere Kunden”, fügte Christoph Franz, Präsident und CEO von SWISS hinzu. “Als Qualitäts-Airline mit weltweitem Ansehen ist SWISS die bevorzugte Fluggesellschaft für zahlreiche hochwertige, internationale Reisende. Und als Mitglied der Star Alliance werden wir noch besser in der Lage sein, deren spezielle Reise-Bedürfnisse zu befriedigen.”

SWISS beförderte im vergangenen Jahr 9,2 Millionen Passagiere zu 74 Zielflughäfen in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika. Das Unternehmen, das etwa 7.700 Mitarbeiter beschäftigt und eine Flotte von 78 Flugzeugen betreibt, gab seine geplante Übernahme durch die Lufthansa und seine Aufnahme in die Lufthansa-Gruppe im März 2005 bekannt.

Mit den beiden bestätigten neuen Mitgliedern South African Airways und SWISS wird das Netzwerk der Star Alliance künftig 846 Ziele in 151 Ländern beinhalten, wobei die 18 Partner-Airlines insgesamt fast 16.000 Flüge täglich durchführen.

Kulinarische Köstlichkeiten aus dem Rhein-Neckar-Dreieck

CMA unterstützt Gemeinschaftsaktion von Betriebsrestaurants
Bislang kochte jede Betriebsgaststätte in der Metropolregion Rhein-Neckar ihr eigenes Süppchen – bis heute. Nun haben sich dreizehn Unternehmen der Region zu einer einzigartigen Initiative zusammengeschlossen: Vom 30. Mai bis zum 10. Juni 2005 stehen in ihren Betriebsgaststätten täglich leckere Gerichte wie gebratener Goggel oder die Deidesheimer Traubensuppe auf der Speisekarte. Die CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH unterstützt die Initiative „Kulinarisches Rhein-Neckar-Dreieck“ der Betriebsrestaurants, die auf diese Weise kulinarische Highlights aus der Region „in aller Munde“ bringen.

„Die Aktion setzt regionale Spezialitäten gekonnt in Szene“, erklärt Klaus Harting, Referatsleiter Großverbraucher bei der CMA. „Die Verbraucher werden so auf die kulinarischen Besonderheiten ihrer Region hingewiesen. Das trägt zur aktiven Förderung der Land- und Ernährungswirtschaft des Rhein-Neckar-Dreieck bei.“ Dreißig Menükomponenten und zehn innovative Menüs mit Spezialitäten aus Baden, Hessen und der Pfalz verschaffen einen Einblick in die große Vielfalt der regionalen Küche. Frisches Obst und Gemüse aus der Region spielen bei allen Menüs eine wichtige Rolle.

Zusätzlich erhalten alle Gäste eine Broschüre mit ausgewählten Rezepten der Aktion, die am eigenen Herd nachgekocht werden können. Die Idee zu dieser Initiative entstand im „Arbeitskreis Rhein-Neckar für Gemeinschaftsverpflegung“, in dem Leiter der Betriebsgaststätten der Region untereinander Erfahrungen austauschen.

Die Unternehmen der Initiative „Kulinarisches Rhein-Neckar-Dreieck“: ABB AG (Mannheim), BASF AG (Ludwigshafen), Daimler Chrysler AG (Mannheim), Freudenberg & Co. KG (Mannheim), Fuchs Petrolub AG (Mannheim), Heidelberg Cement AG (Heidelberg), Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg), Inter Versicherungen (Mannheim), KSB AG (Frankenthal), MVV Energie AG (Mannheim), Pfalzwerke AG (Ludwigshafen), Roche Diagnostics GmbH (Mannheim), SAP AG (Walldorf)