Einladung nach Budapest

Ob hochkarätige Kulturveranstaltung, Schlendern
entlang prachtvoller UNESCO-Welterbestätten oder Erholen in
traditionsreichen Badetempeln – Budapest bietet zu jeder Jahreszeit
und für jeden Geschmack das richtige Erlebnis.

Interessierte sollten
daher die „Einladung nach Budapest“ annehmen, die die Danubius Hotels
Group noch bis zum 1. April 2007 anbietet. Die Gäste haben dabei die
Wahl zwischen zwölf unterschiedlichen, zentral gelegenen Hotels der
Drei- bis Fünf-Sterne-Kategorie.

Das Arrangement enthält drei Übernachtungen mit Frühstück sowie
ein Mittag- oder Abendessen inklusive eines Getränks. Darüber hinaus
erhalten Danubius-Gäste die Budapest-Karte, die ihnen drei Tage lang
freien Eintritt in Museen der Donau-Metropole gewährt und
Vergünstigungen bei Stadtrundfahrten, in Bädern, Gaststätten und
Geschäften ermöglicht.

Je nach Hotelkategorie und Reisezeitraum ist
die „Einladung nach Budapest“ ab 127 Euro pro Person im Doppelzimmer
buchbar. Kinder unter 14 Jahre werden dabei ohne weitere Kosten mit
einem Zusatzbett im Zimmer der Eltern untergebracht, lediglich
anfallende Mahlzeiten sind vor Ort zu zahlen.

Nur wenige Gehminuten von den musikalischen Genüssen der
Ungarischen Staatsoper auf der Pester Stadtseite gelegen, laden
beispielsweise die Partnerhotels Radisson SAS Béke sowie das Best
Western Hotel Hungaria ihre Gäste zum City-Trip ein. Beide Häuser
blicken auf eine lange Hoteltradition zurück und sind mit vier
Sternen ausgezeichnet. Sie bieten sich dank ihrer zentralen Lage als
ideale Ausgangsbasis für Entdecker der ungarischen Hauptstadt an.

Wer bei seinem City-Trip im Grünen wohnen möchte, sollte sich für
eines der Danubius-Häuser auf der Margareteninsel, dem malerischen
Budapester Kur- und Naherholungsgebiet inmitten in der Donau,
entscheiden. Sowohl das Danubius Thermal Hotel Margitsziget als auch
das Danubius Grand Hotel Margitsziget – beide Häuser der
Vier-Sterne-Superior-Kategorie – bieten neben traditionellen Kuren
auch verschiedene Wellnessangebote und aktive Erholung.

Faszination Südafrika: Wildnis, Wein und Wüste

Wilde Küsten an der berühmten Garden Route, Weingenuss am Kap und Wüstentouren durch die Kalahari. Wikinger Reisen präsentiert im aktuellen Südafrika-Programm die ganze Vielfalt des Landes: Man hat die Wahl zwischen fünf verschiedenen Entdeckertouren, einem Trekking-Trip ins Königreich Lesotho und einer Rad-Rundreise.

„Wildnis, Weine, Kap der Stürme“ ist der Titel eines Streifzugs durch den Süden der Regenbogennation. Die 16-tägige Tour ist eine bunte Afrika-Mixtur mit allen wichtigen Höhepunkten der Kapregion – die kleinen Wikinger-Gruppen kommen in die Nationalparks Addo Elephant und Karroo, in Naturreservate und Weinregionen und nach Kapstadt. Man wandert, geht auf Pirschfahrten, besucht Straußenfarmen, Höhlen, Museen und Weingüter.

In die scheinbar endlose Kalahariwüste führt eine 22-tägige Reise, die vor allem auf Tierbeobachtung und Naturgenuss setzt. Neben dem Wüstentrip durch die berühmten roten Kalaharidünen geht es zu den Augrabies-Wasserfällen, in den Mount-Zebra- und den Addo-Elephant-Nationalpark. Auf Wanderungen entdeckt man den legendären Ottertrail und den Blue Duiker Trail auf der Gardenroute.

Wer ein sportliches Südafrika-Programm sucht, kommt beim Trekking in Lesotho auf seine Kosten. Der neue Trip beinhaltet neben den Touren in der Bergwelt des „Himmelskönigreichs“ auch ein Trekking in den Drakensbergen. Für Radfahrer bietet Wikinger Reisen eine 17-tägige Rundreise von Kapstadt aus durch das „Land der Vielfalt“ an.

www.wikinger.de

Power-Party-Trip

„Double Clubbing“ – unter diesem Motto startet
der erste L’TUR-Power-Party-Trip. Los geht es in Frankfurt am 15.
Juli in der Top-Location von Techno-Pionier Sven Väth: dem Cocoon
Club. Der Eintritt – sonst 20 Euro – ist frei und das Gepäck kann
kostenlos deponiert werden. Dort wird bis zum Morgengrauen gefeiert.

Um 7.55 Uhr am nächsten Morgen startet dann der Flieger nach Ibiza.
Im legendären Club Amnesia geht die Party weiter. Auch hier zahlen
die L’TUR-Partylöwen keinen Eintritt – der kostet regulär 50 Euro.

Im
Preis ab 333 Euro sind auch noch vier Übernachtungen mit Halbpension
im Hotel Club Can Bossa mit drin. Das liegt 500 Meter vom Sandstrand
entfernt.

Zurück geht es am 20. Juli. Dieser L’TUR-Power-Party-Trip
wird auch im August und September angeboten.

Wer nicht nach Ibiza fliegt, kann ebenfalls günstig feiern: Als
Extra-Schnäppchen bietet L’TUR Urlaubern, die eine Flugreise ab
Frankfurt zwischen dem 1. Juli bis 31. August buchen, freitags oder
samstags kostenlosen Eintritt in den Cocoon Club.

Für alle, die nicht auf Techno und House stehen, sondern auf
Popmusik, erhalten bei L’TUR günstig Karten für das Robbie
Williams-Konzert am 19. Juli in Budapest. Zusammen mit Flug, zwei
Übernachtungen inklusive Frühstück in Budapest und Eintrittskarte
kostet das Paket 233 Euro pro Person.

Alle Angebote sind unter www.ltur.de , im Call Center unter
01805/212121 oder in einem der 155 L’TUR-Shops buchbar.

Drei Städte in drei Tagen mit einem Crazy-Trip

Wer noch schneller als Japaner Europa
erkunden will, muss den L’TUR Crazy-Trip vom 4. bis 7. Juli buchen. Mit
Es geht es in drei Tagen zunächst
nach London, dann auf Deutschlands beliebteste Partyinsel Mallorca, in die
Mozartstadt Wien und wieder zurück.

Jet-Setter düsen morgens nach London und
können beispielsweise zum berühmtesten englischen Rasen nach Wimbledon
fahren. Das weltweit bedeutendste Grand Slam-Turnier endet am 9. Juli. Nach
einer Nacht im Vier-Sterne-Hotel Danubius Regents Park startet am nächsten
Morgen der Flieger nach Mallorca. Dort kann man nach einem
Schnupper-Golf-Kurs in der In-Diskothek Tito’s abtanzen. Geschlafen wird im
Vier-Sterne-Hotel Taurus Park in Palma. Am nächsten Tag ist noch Zeit für
einen lässigen Bummel durch die Altstadt oder am Strand, bevor abends der
Flieger nach Wien abhebt. Nach erholsamem Schlaf im Vier-Sterne-Hotel
Arcotel Boltzmann ist Zeit für eine kulinarische Zeitreise in Wien. Angesagt
sind zur Zeit besonders das Livingstone, die Himmelstube oder die Settimo
Ciele & Weinbar, nicht zu vergessen die legendäre Hofzuckerbäckerei Demel.
Abends fliegen die Kurzurlauber dann zurück nach Deutschland.

Buchbar ist der Crazy Trip für 333 Euro pro Person nur unter
www.gourmet-report.de/l-tur

Total Trip Pricing – Marriott Hotels

Reisende, die ab sofort über www.marriott.com buchen, können jetzt schon vor der eigentlichen Buchung den Zimmerendpreis einsehen – auch wenn im gewünschten Reiseland die Hotelraten gewöhnlich exklusive örtliche Steuern und Gebühren angegeben werden.

Damit gibt es keine unangenehmen Überraschungen mehr, wenn die eigentliche Buchung erfolgt. Denn: Wer nun bei Verfügbarkeitsabfragen auf den Button „Rate rules“ (Buchungskonditionen) geht, erfährt dort den tatsächlichen Endpreis – inklusive inkludierten Hotelleistungen, etwaigen Frühstücksangeboten, Umbuchungs- und Stornomöglichkeiten sowie lokalen Steuern und Gebühren als echten Geldbetrag statt prozentualen Angaben im Kleingedruckten. Gleiches wird dann auch noch einmal im eigentlichen Buchungsvorgang deutlich ausgewiesen.

Außerdem ist das „Total Trip Pricing“ auch verfügbar bei Anfragen über die kostenfreien Reservierungsnummern, Direktbuchungen im gewünschten Hotel oder via Reisebüro.

Amy McPershon, Executive Vice President Sales & Marketing bei Marriott International, erklärt diese Weiterentwicklung wie folgt: „Im Rahmen von „Spirit to Serve Our Guests“ sind wir ständig bestrebt, im Kundenservice den sich weiterentwickelnden Bedürfnissen unserer Gäste entgegen zu kommen. Was in einigen Regionen dieser Welt selbstverständlich ist, ist es eben nicht oder in unterschiedlicher Weise in anderen, so auch die Endpreisinformation. Diese Kostenkontrolle und Transparenz wollen wir nun allen unseren Kunden aller Hotels weltweit ermöglichen.“

Jamie Oliver

Folge 48: ‚Japanische Kochkunst‘
Auf seinem letzten Trip nach Japan hat Jamie zwei Mädels kennen gelernt. Sie haben den weiten Weg auf sich genommen und kommen ihn besuchen. Jamie schaut bei einem japanischen Supermarkt vorbei, um die geeigneten Zutaten für ein Wiedersehenessen mit seinen Gästen zu besorgen

Rezepte:
Gyozas mit Dipsauce
Sakatani Cocktails
Shabu Shabu

RTL2, Samstag, 03.06., 09:55 – 12:00 Uhr

Einen Tag lang leben wie die Queen

Einen Tag lang leben wie die Queen – das kann man mit
lastminute.com… auch wenn man nicht gerade 80 geworden ist. Für
60.000 Euro beinhaltet der majestätische „Das Leben genießen“-Trip
Flüge mit einem Privatjet, Chauffeur, Tee im Ritz in London,
Bodyguards sowie weitere Nettigkeiten, die den Trip zu einer
königlichen Angelegenheit machen – das Angebot gilt für zwei Personen
und ist ab sofort buchbar bei www.lastminute.com.

Folgendes beinhaltet der „Queen für einen Tag“-Trip:
1. Tag
19 Uhr: Der Chauffeur fährt mit dem Bentley zur Abholung vor (wenn
man gerade ankommen ist am Flughafen London, oder wenn man schon in
London ist beispielsweise im Hotel). Fahrt zum Privatjet und Flug
nach Edinburgh in Schottland. Übernachtung in der luxuriösen Royal
Suite des 5* Balmoral Hotel in Edinburgh. Begrüßung durch eine
persönliche Betreuerin, die zusammen mit den Bodyguards den ganzen
folgenden Tag zur Verfügung steht.

2. Tag
9 Uhr: Königliches Frühstück im 5* Balmoral Hotel.


12 Uhr: Abholung vom Flughafen durch den Chauffeur – er steht den
ganzen Tag nach Wunsch zur Verfügung.
13 Uhr: Tee im Hotel Ritz in London.
15 Uhr: Abholung vom Ritz durch den Chauffeur.
15.15 Uhr: Beauty-Behandlung im Spa um die Ecke des Buckingham
Palace.
18 Uhr: VIP Dinner im eleganten Gordon Ramsay’s Restaurant im
Claridge’s Hotel.
19.30 Uhr: 2 Tickets für die Theateraufführung von Billy Elliot –
auf den Sitzplätzen, auf denen die Queen bei ihrem letzten Besuch
saß.
22 Uhr: Abholung durch den Chauffeur und Fahrt in das legendäre 5*
Claridge’s Hotel – Übernachtung in der Suite.

3. Tag
11 Uhr: Nach dem Frühstück Abholung durch den Chauffeur und
Rückreise oder Verlängerungsaufenthalt z.B. in London.

Michael Buller, Managing Director lastminute.com Group Germany zu
dem „Queen für einen Tag“-Trip: „Bei lastminute.com möchten wir
inspirieren – nicht nur einmal im Jahr, wenn es um den Sommerurlaub
geht. Mit uns kann man das ganze Jahr über das Leben genießen. Das
kann durch solch einen außergewöhnlichen Queen-Erlebnis-Trip sein,
der natürlich nicht für jeden Geldbeutel das richtige ist – aber er
regt zum Träumen an. Wir haben selbstverständlich auch Citytrips zum
Beispiel nach London, bei denen man sehr viel günstiger und mit
Sicherheit ebenfalls königlich das Leben genießen kann.“

Last Minute einen Tag nach New York

Für alle, die noch niemals in New York waren:
L’Tur – Europas größter Anbieter für Last Minute Reisen – bietet am
18., 19., 23., 24. und 25. Januar einen Tagestrip der besonderen Art
in die Stadt der „Sex and the City“- Stars. Der Flug mit Singapore
Airlines ab Frankfurt um 8.20 Uhr kostet inklusive Steuern und
Gebühren nur 333 Euro pro Person. Dann heißt es vorschlafen, denn
nach der Ankunft um 11.00 Uhr Ortszeit in New York müssen sich die
Big Apple-Fans entscheiden, ob sie zum „After-Christmas-Shopping“ in
trendige Viertel wie Soho oder ins Edelkaufhaus Bloomingdales gehen.

L’Tur Kunden erhalten hier 15 Prozent Nachlass, wenn sie ihr
Flugticket vorzeigen. Oder lieber durch den Central Park bummeln oder
im berühmten Museum MOMA Kultur genießen? Am gleichen Tag um 21.00
Uhr hebt der Flieger schon wieder ab nach Frankfurt; Ankunft in
Deutschland ist am folgenden Tag um 10.50 Uhr.

L’Tur startet mit diesem ungewöhnlichen Angebot den Auftakt zum
„Crazy Trip“. Ungewöhnliche Erlebnisse zu günstigen Preisen stecken
hinter diesem neuen Konzept. „Wir wollen neben unserem breiten
Angebot mit täglich mehr als einer Million Last Minute-Reisen etwas
Außergewöhnliches und Einzigartiges bieten. Der Crazy Trip ist Spaß
und Action pur. Wir schnüren für unsere Gäste ausgefallene Angebote,
die sie sonst nirgendwo buchen können“, so L’Tur-Vorstandssprecher
Markus Faller. Gebucht werden können die Angebote vier Wochen im
Voraus unter www.ltur.de telefonisch unter 01805-212121 oder in
einem der 151 L’Tur-Shops in Europa.

Asienurlaub günstiger als Mallorca

Wer eine Reise plant, muss für einen Urlaub in Südeuropa mehr Geld einplanen als für manch einen Trip in die Ferne.

Verantwortlich dafür ist das z. T. sehr hohe Preisniveau in den
Ferienorten am Mittelmeer. Seit der Euro-Umstellung 2002 haben sich
die Restaurant- und Getränkepreise vielerorts um 50 bis 100 Prozent
erhöht. Das berichtet das Magazin REISE & PREISE in seiner neuesten
Ausgabe. So werden an der Promenade von St. Tropez für ein kleines
Bier mittlerweile bis zu 7,50 Euro verlangt und für einen Cappuccino
an der Piazza della Repubblica in Florenz 6 Euro. Für eine
Fischplatte im einstigen Billigurlaubsland Griechenland müssen heute
20 bis 25 Euro einkalkuliert werden, für ein kleines Tapas-Gericht in
Palma de Mallorca 6 bis 11 Euro. Auch wenn es nicht überall so teuer
ist: In den Euroländern benötigen Urlauber mit durchschnittlichen
Ansprüchen 35 Euro (Portugal) bis 70 Euro (Italien) pro Person und
Tag.

Fernreisende kommen zumeist mit erheblich weniger Geld aus. Im
REISE & PREISE-Test schneiden Indien mit einem durchschnittlichen
Tagesetat von 15 Euro und Thailand mit 19 Euro am besten ab.
Ähnlich
sieht es bei den Hotelpreisen aus. Während man in Indien für gerade
einmal 20 Euro ein Zimmer in einem anständigen Mittelklassehotel
bekommt, müssen in Italien für ein vergleichbares Doppelzimmer stolze
70 Euro berappt werden. So ist es nicht verwunderlich, dass eine
dreiwöchige Fernreise in einige asiatische Urlaubsländer trotz der
ungleich höheren Flugkosten unterm Strich günstiger ist als eine
Reise gleicher Länge nach Portugal, Griechenland, Spanien oder
Italien. Insgesamt hat die Redaktion REISE & PREISE die Preise von
Urlaubsreisen in fünf südeuropäische Länder und sieben beliebte
Fernreiseziele verglichen. Die detaillierten Ergebnisse können in der
neuen Ausgabe von REISE & PREISE nachgelesen werden, die ab sofort im
Zeitschriftenhandel erhältlich ist.

London Apartments: Ein Zuhause in der Fremde

Sicher kennen Sie das: Sie planen einen Städte-Trip mit der ganzen Familie doch die Suche nach bezahlbaren und zugleich familienfreundlichen Hotels mit gutem Standard und ausreichend Platz gestaltet sich mehr als schwierig. Zumindest, wenn man nicht erst eine langwierige Anreise in die Stadtzentren in Kauf nehmen will. Wäre es nicht eigentlich sowieso praktischer, gleich eine „richtige“ Wohnung zur Verfügung zu haben, mit eigenem Zimmer für jeden und unabhängig von teuren Restaurants dank der Möglichkeit zur Selbstversorgung? Die British Travel Company hat für London nun Abhilfe geschaffen: Ganz neu im Programm des Spezialreiseveranstalters für Großbritannien sind die zentral gelegenen Studios und Apartments: 14 Apartmenthäuser von „Mittelklasse“ bis „hochwertige Ausstattung“ in verschiedenen Stadtteilen und für jeden Geschmack. Diese Vielfalt bietet in Deutschland ausschließlich die British Travel Company. Die Häuser liegen in Fußnähe zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons und bieten ihren Gästen mit geräumigen, voll ausgestatteten Unterkünften inklusive Wohnbereich und Küche mehr als nur ein Bett für die Nacht. Noch komfortabler wird das „Zuhause in der Fremde“ durch den regelmäßigen Reinigungsservice mit Handtuch- und Bettwäschewechsel. Alle Unterkünfte sind von der British Travel Company persönlich geprüft worden und können über www.london-apartments.de gebucht werden.
Eine Familie aus Ingolstadt beschreibt ihren einwöchigen Aufenthalt in London, gebucht bei London-Apartments: „Das war königlicher Urlaub in der Stadt der Queen! Im Apartment „The Mansions“ wohnt man nicht, da residiert man. Es war einfach klasse! Erstklassige Ausstattung, stilvolles Ambiente, und sogar Room-Service.“

Die British Travel Company ist ein Spezialreiseveranstalter für Großbritannien mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und bietet Individual-, Gruppen- und Incentivereisen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten an. Die Reisen sind über Reisebüros oder www.btco.de und www.london-apartment.de buchbar.

Auch die Firma www.yourstay.com bietet Appartmets in London