Getränkekalkulation

Im Rahmen der zehnteiligen Webinar-Reihe des F&B Support findet am 7. April das Webinar „Getränkekalkulation“ mit MS Excel statt.
In dieser 60-minütigen Online-Veranstaltung erläutert der Trainer Uwe Ladwig den Teilnehmern, wie sie für ihr Getränkeangebot den Soll-Wareneinsatz berechnen sowie den richtigen Verkaufsmix festlegen. Unter Anwendung der Kalkulationstabelle, die die Teilnehmer im Anschluss direkt in ihren Betrieben verwenden können, ermitteln sie die Deckungsbeiträge der Getränke. Ebenso werden ihnen Verbesserungsmöglichkeiten in der Preisgestaltung aufgezeigt, die dazu beitragen, die Liquidität des gesamten Unternehmens zu steigern.
Diese Webinar-Reihe ist gezielt für F&B-Manager, Restaurantleiter und deren Stellvertreter aus Gastronomie, Hotellerie und GV konzipiert wurden. Durch die Wissensvermittlung über eine internetbasierte Plattform können sich die Teilnehmer innerhalb kurzer Zeit spezifisches Wissen aneignen, ohne Reisekosten oder Zeitverlust durch eine Anreise zu verursachen.

Informationen: Telefon 02154 / 953 52 45,
www.f-bsupport.de

Gewinneinflussfaktoren im F&B-Bereich

Im Rahmen einer Webinar-Reihe findet am 1. Juli das Webinar „Gewinneinflussfaktoren im F&B-Bereich“ statt.

In dieser 60-minütigen Online-Veranstaltung zeigt der Trainer Uwe Ladwig den Teilnehmern die sieben Gewinneinflussfaktoren auf, um mehr Gewinn im F&B-Bereich zu erzielen. Hierzu zählen unter anderem die Größen „Umsatz pro Gast“, „Personalkosten“ sowie „Wareneinsatz“. Mithilfe einer Excel-Vorlage und Beispielzahlen aus einem Musterbetrieb errechnen die Teilnehmer, welche Einflussfaktoren den höchsten Erfolg haben. Dies können sie später dann auf ihren eigenen Betrieb anwenden.

Diese Webinar spricht Führungskräfte der Gastronomie, Hotellerie und GV an, die sich zum Ziel gesetzt haben, ihren Betrieb wirtschaftlicher anhand von fundiertertem Zahlenmaterial zu leiten. Das Wissen wird den Teilnehmern über eine internetbasierte Plattform an ihrem Arbeitsplatz oder zu Hause vermittelt. Dies ermöglicht, innerhalb kurzer Zeit Wissenslücken zu schliessen oder vorhandenes Know how zu aktualisieren, ohne Reisekosten oder Zeitverlust durch eine Anreise zu verursachen.

Informationen: Telefon 02154 / 953 52 45,
www.f-bsupport.de.

Ecole Culinaire

Otto Kochs Weiterbildungsschule für Küchenchefs

Die 13. Klasse der Ecole Culinaire mit 16 Teilnehmern traf sich vom 11.3. bis 20.3.2013, in der Hotelberufsfachschule Kermess in München zum ersten Trainingsmodul. Kochhandwerkliches Know-how, gastronomisches Allgemeinwissen, Angebotsverbesserung, Führungskompetenz, Gastronomiemanagement und Persönlichkeitsentwicklung standen auf der Tagesordnung. In theoretischen und praktischen Workshops wurde z.B. „Emotion sells – Fit und sexy in Service und Verkauf“ (Trainer: Hans-Jürgen Hartauer), Frontcooking & das Schaffen einer Erlebniswelt für Kunde und Gast“ (Trainer: Bernd Trum), Redekunst im Rampenlicht (Trainer: Stephan Dürholt) vermittelt, wie auch Lob- und Kritikkultur und die Motivation von Mitarbeitern.
Weitere Trainer waren Bernd Siefert (Weltmeister der Konditoren), Nitaya (die bekannteste Thaiköchin in Deutschland), Sven Büttner (Küchenchef Hotel Vierjahreszeiten München), Frank Heppner (einer der Köche, der die Fusionsküche in Deutschland etabliert hat). Das zweite Trainingsmodul findet im November statt. Dort erwarten die Teilnehmer Heiko Antoniewicz (den deutschen Papst für Future Cuisine), Silvie Gilbert (sie hat Wellfood für ROBINSON etabliert), Otto Geisel (das Urgestein bei Slowfood & Kenner für Lebensmittelqualität und Top-Bio-Produkte). Champagnerkunde, Weinkunde und Top Spirituosen werden im Getränkebereich erklärt und probiert. Käsewissen wird vom bekanntesten Käse-Affineur Deutschlands, Volker Waltmann präsentiert.

Bereits seit 2000 versammelt Otto Koch nur die besten Köche und Trainer unter dem Dach der urspünglich von Thomas Ullrich und Otto Koch für Sodexo gegründeten Otto-Koch-Kochschule. Mittlerweile sind es drei Partner, die die Teilnehmer stellen: Sodexo Services GmbH, Robinson Club sowie der Service Bund.
Aber auch Interessenten außerhalb dieser drei Unternehmen sind willkommen.

Die diesjährige Gebühr beläuft sich auf € 4.400,00 pro Teilnehmer (darin enthalten: die Übernachtung, HP, diverse Abendessen in zeitgemäßen und ideengebenden Gastronomien, Seminarunterlagen, Arbeitsmaterial für die einzelnen Workshops etc.).

École Culinaire – Otto Koch Hospitality Consulting e.K.
Infos von Frau Graf: graf@ok-hc.com.com

Speisenkalkulation

Speisenkalkulation – die Grundlage für eine gewinnorientierte Küche

Im Rahmen der Webinar-Reihe des F&B Support findet am 8. April das Webinar „Grundlagen der Kalkulation von Speisen“ mit MS Excel statt.
In dieser 60-minütigen Online-Veranstaltung zeigt der Trainer Uwe Ladwig den Teilnehmern auf, wie die Kennzahlen Gemeinkostenzuschlag, Kalkulationsfaktor und Deckungsbeitrag berechnet werden. Mit diesem Zahlenmaterial führen die Teilnehmern dann in einer Excelvorlage eine Speisenkalkulation durch, die sie nach dem Webinar direkt in ihrem Betrieb einsetzen können.
Diese Webinar-Reihe ist gezielt für Führungs- und Fachkräfte der Gastronomie, Hotellerie und GV konzipiert wurden. Das Wissen wird den Teilnehmern über eine internetbasierte Plattform an ihrem Arbeitsplatz oder zu Hause vermittelt. Dies ermöglicht, innerhalb kurzer Zeit Wissenslücken zu schliessen oder vorhandenes Know how zu aktualisieren, ohne Reisekosten oder Zeitverlust durch eine Anreise zu verursachen.
Informationen: Telefon 02154 / 953 52 45,
www.f-bsupport.de.

Otto Koch

2-mal 10 Tage Kochtraining für 20 ausgewählte Kochtalente: Die renommierte Kochschule École Culinaire startet mit neuem Schulungskonzept ins 12. Trainingsjahr.

Neues Jahr, neues Konzept. Die École Culinaire hat ein vollkommen neues Trainingskonzept für talentierte Nachwuchsköche entwickelt. Wichtigste Neuerung: „Ab der 12. École-Culinaire-Klasse gibt es pro Jahr nur noch zwei kulinarische Fortbildungsmodule, die dafür aber jeweils zehn Tage lang dauern“, sagt Gründer, Initiator und Ideengeber Thomas Ullrich. Das, so ergänzt Mitgründer und Sternekoch Otto Koch, „strafft und professionalisiert den Fortbildungsbetrieb enorm.“ Mit anderen Worten: Die Themen kochhandwerkliches Know-how, gastronomisches Allgemeinwissen, Führungs- und Persönlichkeitsentwicklung sowie Ernährung und Bewegung werden ab sofort intensiver, nachhaltiger und konzentrierter von den Trainern an die 20 Teilnehmer der 12. Trainingsrunde weiter gegeben. Die Lerneffekte, sind sich Koch, Ullrich und der Trainerstab einig, „sind so wesentlich höher“. Bis dato wurde pro Jahr in sieben Modulen zu je drei Tagen trainiert.

Emotion und Handwerk
Aktuell trafen sich zwischen dem 7. und 17. Februar 20 talentierte Köche in Mecklenburg-Vorpommern. Genauer im Robinson Club Fleesensee. Zehn ereignisreiche Tage lang standen hoch interessante Themen auf dem Programm. Von „Emotion sells – Fit und sexy im Service und Verkauf“ (Trainer: Jean-Georges Ploner) über „Frontcooking und das Schaffen einer Erlebniswelt für Kunde und Gast“ (Trainer: Bernd Trum) bis hin zu Impulsvorträgen und Seminaren über Molekularküche, Teamcoaching, Zukunftsgastronomie und Redekunst stand „all das im Mittelpunkt, was Köche begeistert, sie gastronomisch bereichert und für neue Ideen gewinnt“, zieht Thomas Ullrich, Sodexo-Direktor Personal Deutschland, ein sehr positives Resümee. Das zweite diesjährige Trainingsmodul für die École-Culinaire-Teilnehmer findet im Oktober statt – erneut im Robinson Club Fleesensee in Goehren-Lebbin.

Vom Koch zum modernen Gastgeber
Bereits seit dem Jahr 2000 versammeln die beiden École-Culinaire-Gründer Otto Koch und Thomas Ullrich nur die besten Köche und Trainer unter dem Dach der Sodexo-Kochschule. Diesmal mit dabei waren unter anderem Heiko Antoniewicz, Frank Heppner, Thomas Kammeier und Nitaya. Bisher haben 123 Absolventen die École Culinaire durchlaufen. Sie vom Koch zum modernen und perfekten Gastgeber zu entwickeln ist Ziel der École Culinaire. Dazu brauchen Köche Handwerk, Persönlichkeit und die Bereitschaft sich ständig weiter zu entwickeln. Die aktuellen Partner der École Culinaire sind die Sodexo Services GmbH, der Service-Bund und der Robinson Club.

Über die École Culinaire
In der École Culinaire, die in Kooperation mit dem Sternekoch Otto Koch gegründet wurde, trainieren anerkannte Spitzenköche jährlich talentierte Köche von Sodexo sowie weitere Köche kooperierender Unternehmen. Fachgerecht und systematisch werden in zwei 10-Tage-Seminaren im Verlauf eines Jahres kochhandwerkliche Kunst und neueste Trends, Kreativität und feine Gastronomie geschult. Mit diesem in der deutschen Catering-Branche einmaligen Konzept hat Sodexo einen Weg gefunden, die Kompetenz der Köche zu steigern und die hohen Anforderungen der Gäste zu erfüllen. Die Auszeichnung als Caterer des Jahres 2004 in der Kategorie Business spiegelt die Anerkennung des Konzepts École Culinaire.
http://www.otto-koch-essklasse.de/ecole-culinaire.html

Otto Koch arbeitet wie andere Spietzenköche mit CHROMA type 301 Messer

Hotel Sezz Saint-Tropez

Polo Turniere, Picknicks und prickelnder Champagner – das Hotel Sezz Saint-Tropez verkörpert den Lifestyle der Côte d’Azur. Hotelier Shahé Kalaidjian hat sich für seine Gäste etwas Besonderes ausgedacht: Polo-Turniere im nahe gelegenen Polo Club Saint-Tropez, Yogastunden mit einem Personal Trainer und Bootstouren mit privatem Skipper entlang der Küste zu den bekannten Stränden von Pampelonne. „Wer ins Hotel Sezz Saint-Tropez kommt, betritt nicht unser Hotel, sondern unsere Welt,“ so Hotelier Shahé Kalaidjian.

Ein in sich stimmiges Urlaubserlebnis steht für Kalaidjian an erster Stelle. Um den Gästen das bestmögliche Sezz-Erlebnis zu bieten, hat er einen personalisierten Fragebogen entworfen. Damit wählen sie bereits vor der Ankunft ihre Lieblingsgetränke für die Minibar, die Gesichts- oder Ganzkörperbehandlung im Spa Sezz by Payot und die Limousine, die sie vom Flughafen abholt.

Im Resort stehen alle Zeichen auf Urlaub. Auf Wunsch läutet der Personal-Yoga-Trainer mit einem Sonnengruß auf der Wiese den Tag ein, bevor Gäste zu einer Bootstour rund um die Küste von Saint-Tropez aufbrechen. Der private Skipper fährt sie zu ihren Lieblingsorten an der Côte d’Azur oder den legendären Beach Clubs. Am Abend sind die Dom Pérignon Champagner Bar oder die Pool Bar ideal für einen Aperitif. An der Pool Bar mixt Barkeeper Matthieu Joanneau selbst kreierte Cocktails mit klangvollen Namen wie Lipstick oder Sezz Touch.

Polo-affinen Gästen verschafft der passionierte Polo-Spieler Shahé Kalaidjian Zugang zum Polo Club Saint-Tropez. Hier haben sie die Gelegenheit, Trainingsstunden und Turniere zu besuchen.

Wer etwas Sand unter den Zehen spüren möchte, hat es nicht weit. Der nächst gelegene öffentliche Strand Plage de Canoubiers ist nur 200 Meter vom Hotel entfernt. Mit einem Picknickkorb, gut gefüllt mit verschiedenen Spezialitäten von Starkoch Pierre Gagnaire und Champagner, genießen Gäste den Tag, bevor sie der hoteleigene Shuttle ins Zentrum von Saint-Tropez zu Boutiquen wie Dior, Pucci oder Louis Vuitton bringt. Zeit spielt hierbei keine Rolle – die Boutiquen haben extra für Sezz-Gäste auch außerhalb der Geschäftszeiten geöffnet.

www.designhotels.com/hotel_sezz_st_tropez

Fleischsommelier

 
Die AMA Marketing hat nach 4 Jahren Vorbereitungszeit nun eine Ausbildung zum Diplom-Fleischsommelier ins Leben gerufen, die in Kooperation mit dem WIFI Österreich umgesetzt wurde. Die ersten 15 Absolventen dieser anspruchsvollen und schwierigen Ausbildung – allesamt Mitarbeiter der MERKUR AG – haben nun in Wien ihre Diplome entgegen nehmen dürfen. Die staatlich anerkannte Ausbildung zum Diplom-Fleischsommelier findet berufsbegleitend statt und gilt als Meilenstein in der einschlägigen Fachausbildung im Fleischbereich.

 
Ziel und Zielgruppe für die Ausbildung
Der ausgebildete Fleischsommelier hat zu allen Themenbereichen im Zusammenhang mit Fleisch umfassendere Kenntnisse als der Durchschnitt in seiner Zielgruppe. Er ist erster Ansprechpartner als Experte zu allen Fragen aus Theorie und Praxis rund ums Fleisch und dank profunder Kenntnisse ein engagierter Vertreter von Fleisch als Teil einer ausgewogenen Ernährung. Zielgruppe für die Ausbildung sind Personen, die bereits fundiertes Wissen zum Thema Fleisch vorweisen können wie z.B. Fleischer und Fleischwarenverkäufer, Köche, Wirte, Ernährungsberater.
 

Aufbau der Fleischsommelier-Ausbildung
Die Ausbildung besteht im Wesentlichen aus drei Modulen, die je eine Woche dauern. Im ersten Kurs fanden diese jeweils im März, April und Mai statt. Der Schwerpunkt im Basismodul liegt in der Kulturgeschichte des Fleisches, den rechtlichen und landwirtschaftlichen Aspekten und der allgemeinen Kenntnis des Fleischmarktes.
Im zweiten Modul beschäftigen sich die StudentInnen mit Qualitätsmanagement, Qualitätssicherungssystemen und allgemein mit Fleischproduktion und Fleisch in der Ernährung.
Das dritte Modul beleuchtet großteils die nationale und internationale Fleischküche und berät über Verkaufsförderungsmaßnahmen. Alle Module setzten sich zusammen aus Theorie, Praxis und Exkursionen.
 

Trainer, Unterlagen und Abschluss
Als Trainer fungieren immer ausgewiesene Fachleute. Im ersten Lehrgang waren dies beispielsweise Mag. Christian Putscher/ Ernährungsberater, Dr. Karl Schedle/ Universität für Bodenkultur/Wien, Joe Ritt/ Austria Bio Garantie, Johann Stabauer/ Unternehmensberater und ISO- und IFS-Auditor, Johannes Rottensteiner/ Chefredakteur von GENUSS fleisch.pur, Doris Steiner-Bernscherer/ Fleischermeisterin, Dr. Rudolf Stückler/ AMA-Marketing-Manager Fleisch und Fleischerzeugnisse, Karl Auinger/ Koch, WIFI Oberösterreich. Unterstützt werden die StudentInnen durch ein ausführliches Skriptum, Präsentationsfolien, DVDs, Poster, Broschüren, Internetlinks. Voraussetzung für das Antreten zur Prüfung ist eine zumindest 75%ige Anwesenheit an den Seminartagen und das Verfassen einer Facharbeit. Die Prüfung selbst gliedert sich in einen schriftlichen und einen mündlichen Teil mit praktischer Prüfung.
Am 30. Juni nahmen die ersten 15 Absolventen dieses neuen Lehrgangs im WIFI Wien ihr Diplom entgegen und dürfen sich ab sofort Diplom-Fleischsommelier nennen.
 

Meilenstein für das Image von Fleisch
„Auf vielfache Anregung aus Industrie und Handel hat sich die AMA Marketing entschlossen, analog zur bereits sehr erfolgreichen Ausbildung zum Käsesommelier ein umfassendes Ausbildungsprogramm rund um das Thema Fleisch zu erstellen. Die Ausbildung zum Fleischsommelier/ zur Fleischsommeliere ist staatlich anerkannt und soll alle Personen ansprechen, die schon jetzt mit dem Thema Fleisch befasst sind und ihr Wissen nicht nur auf eine breitere Basis stellen, sondern auch zu allen Teilaspekten vertiefen wollen. Die Ausbildung wird von den frischgebackenen Absolventen als durchaus schwierig und anspruchsvoll beschrieben und geht weit über die klassische Fleischerausbildung hinaus. Durch den neuen Diplom-Lehrgang dürfen wir uns deshalb auch einen Qualitätsschub in der Beratung und eine deutliche Imagesteigerung des Fleischverkäufers erwarten. Damit haben wir sicher auch diesbezüglich einen Meilenstein setzen können“, gratuliert AMA-Fleischmanager Dr. Rudolf Stückler, der die Ausbildung ins Leben rief, den ersten Absolventen.
 

Beratungskompetenz als höchster USP
„Unsere Absolventen weisen neben dem klassischen Fachwissen rund um Fleisch nun auch hohe Kompetenz in Aufbereitung, Präsentation und Beratung auf. Sie haben gelernt, noch optimaler auf Kundenwünsche einzugehen, können sämtliche Fleischteilstücke und Fleischwaren bestens zubereiten und sind in der Lage, auch die Gastronomie in der Auswahl des richtigen Fleisches bestmöglich zu beraten. Unsere Mitarbeiter haben spürbar Freude am Erlernten und sie dürfen auch zu recht stolz auf den erreichten Abschluss sein. Als besonders motivierend empfinden unsere Absolventen die überaus hohe Beratungskompetenz, die sie durch diesen Lehrgang gewonnen haben. Der Erfolg für uns als Unternehmen liegt dabei auf der Hand; wer viel weiß, kann auch gut beraten und verkaufen“, betont Walter Ringhofer, Direktor der Abteilung Fleisch bei MERKUR.
 

Nächster Sommelier-Kurs startet im Herbst
Wegen der bereits jetzt schon hohen Nachfrage, startet der nächste Lehrgangsdurchgang bereits im Herbst 2011 im Rahmen des WIFI-Programms.
Anmeldungen werden von Mag. Josef Kiefer (e-mail: josef.kiefer@wifi-ooe.at; Tel. 05/7000 7390) entgegen genommen. Die Kursgebühr beläuft sich auf EURO 1.990,–.
 

SWR3 Grillparty mit Johann Lafer und Reiner Calmund

Am 1. Mai: Doppelpass am Rost mit Starkoch und Fußball-Experte

„Er ist kein Kostverächter und hat Sinn für feines Essen“, weiß Starkoch Johann Lafer über Ex-Fußballmanager Reiner Calmund, der ergänzt: „Und grillen kann ich auch vom Feinsten!“ Wenn das keine perfekten Argumente für eine Einwechslung von „Calli“ als prominenter Grill-Assistent bei der „SWR3-Grillparty“ sind! Am 1. Mai wird Reiner Calmund Johann Lafer bei der ersten „SWR3 Grillparty“ des Jahres zur Seite stehen. Anpfiff ist um 13 Uhr, dann wird sechs Stunden lang im SWR3-Studio vorgegrillt, die Fangemeinde aus zehntausenden SWR3-Hörern grillen synchron am Radiogerät mit.

Am liebsten grillt Reiner Calmund: „Currywurst! Aber auch die klassische Thüringer Bratwurst! Und immer Fleischprogramm: Bauchspeck und Nackensteak!“ Johann Lafer, der ein delikates Vier-Gänge-Grill-Menü aufs Spielfeld zaubern wird, kontert: „Ich bin sehr gespannt, ob ich es schaffe, ihn mit meinen Grillkünsten zu befriedigen!“ Trainer und Assistent müssen Teamgeist beweisen: Denn Handspiel ist ausdrücklich erlaubt. Angeschnitten wird nicht mit dem Spann, sondern mit dem Tranchiermesser. Spielunterbrechungen zum Verkosten sind regelkonform. SWR3-Moderator Kristian Thees wird die Regeln der Grill-Partie überwachen. „Für mich ist die Logik dieser Sendung ganz einfach zu verstehen“, so Reiner Calmund: „Musik, Musik, Musik, Stimmung, Stimmung, Stimmung, grillen, grillen, grillen, probieren, probieren, probieren! Informationen, Unterhaltung, Stimmung, Spaß, Genuss – wat willst du mehr!?!“

1.Mai, 13 Uhr im SWR3

Die schwimmende Weinschule für Gäste des „Weinromantikhotel Richtershof“

Lernen muss Laune machen! Das weiß Top-Sommelier Stefan Weise aus eigener Erfahrung. Deshalb lädt der Personal Wein Trainer zur Weinschule auf sein Privatboot ein. Im Rahmen des Arrangements „Wein Duett“ schippert er die Gäste des „Weinromantikhotel Richtershof“ durch weltberühmte Weinlagen. Während die schwimmende Weinschule vorbei an sonnenverwöhnten Weinhängen gleitet, kommen die entsprechenden Tropfen ins Glas. Geankert wird an lauschigen Plätzen, die man nur vom Wasser aus erreichen kann.

Wahlweise steht auch ein Geländewagen zur Verfügung, der bei schlechtem Wetter oder bei nicht fluss-festen Weinfreunden zum Einsatz kommt. Das Arrangement schließt neben dem Wein Training an Bord und den Transfers zwei Übernachtungen mit Frühstück und zwei Wein-Erlebnis-Menüs in 3 und 5 Gängen mit korrespondierender Weinempfehlung ein. Es kann im „Weinromantikhotel Richtershof“ in Mülheim an der Mosel von Mai bis einschließlich Oktober ab EUR 485,- pro Person im Doppelzimmer gebucht werden. Details unter www.weinromantikhotel.de

Das Relais & Châteaux „Weinromantikhotel Richtershof“ ist ein 4-Sterne-Superior-Haus. Es liegt eingebettet in einer über 10.000 Quadratmeter großen Parkanlage im kleinen Weinort Mülheim an der Mosel. Das weltbekannte mittelalterliche Städtchen Bernkastel-Kues ist 5 Kilometer und die älteste Stadt Deutschlands, Trier, 35 Kilometer entfernt.

Weitere Informationen gibt’s unter Tel. 06534 94 80 oder per e-mail unter info@weinromantikhotel.de Die ganze Welt des „Weinromantikhotel Richtershof“ öffnet sich dem Besucher unter www.weinromantikhotel.de

Heiko Antoniewicz

Am Sonntag präsentiert Heiko Antoniewicz die spannende Verbindung von klassischer und molekularer Küche auf höchstem Niveau. Der Buchautor und mehrfach ausgezeichnete Spitzenkoch hat sich mit seinen außergewöhnlichen Kreationen einen Namen gemacht.

Nach seiner Ausbildung im Dortmunder Hotel Lennhof arbeitete Heiko Antoniewicz als Commis de cuisine im Aachener Restaurant Gala bei Gerhard Gartner. Danach war er stellvertretender Küchenchef im renommierten Essener Restaurant Residence bei Uta und Berthold Bühler. 1988 mit dem Titel „Deutscher Lachsmeister“ ausgezeichnet, wurde er 1990 zum „Koch des Jahres“ gekürt und überzeugte im Jahre 2000 die kritische Jury der „Noilly-Prat-Trophy“, aus der er als Gewinner hervorging. 2005 belegte er Platz eins beim Melitta Cup. Seit 2006 berät Antoniewicz Unternehmen aus Gastronomie und Industrie in Sachen Produktentwicklung und Qualitätsmanagement. Als Trainer gibt er sein Wissen in Seminaren und Kochkursen für Profis und Privatköche weiter. Außerdem ist er Autor von mehreren erfolgreichen Kochbüchern. Antoniewicz arbeitet wie viele Profiköche mit CHROMA type 301 Kochmesser.

Gastro Vision Showküche
Empire Riverside Hotel
Bernhard-Nocht-Straße 97
20359 Hamburg

Wann: Sonntag, den 14. März um 16.30 Uhr und 19.00 Uhr

www.gastro-vision.com