4. LANGE NACHT DER OPERN UND THEATER

Ein Theaterabend an 56 Orten, in mindestens 150 Szenen
Zeit: der 28. April 2012
Ort der Handlung: Steglitz, Charlottenburg, Wilmersdorf, Tiergarten, Moabit, Mitte, Friedrichshain, Schöneberg, Kreuzberg, Tempelhof, Neukölln, Weißensee, Pankow, Prenzlauer Berg und Lichtenberg.

Handelnde Personen: die Teams von 56 Theatern, eingefleischte Theatergänger und neugierige Erstbesucher, Berliner und Berlinbesucher, Nachtschwärmer und Kultursüchtige.
Handlung: Um 18.30 Uhr wird der Startschuss an den beiden Informationszentren der 4. Langen Nacht gegeben, die an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und der Schaubühne am Lehniner Platz eingerichtet sind.

Busse auf 7 Routen und auf einer schnellen Transferlinie zwischen der Schaubühne am Lehniner Platz und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz setzen sich in Bewegung.
Um 19 Uhr beginnen in 55 Häusern die Vorstellungen, die im Stundenrhythmus wechseln und jeweils ca. 20 Minuten dauern.

Die Besucher haben die Qual der Wahl. Aus mehr als 150 Programmen stellen Sie sich ihren ganz persönlichen Theaterabend zusammen. Im Angebot sind: Oper, Schauspiel, Tanz, Kabarett, Varieté, Theater für Kinder, Klassik und Moderne, Charme, Witz und Spannung.

KINDERTHEATERPROGRAMM

Schon das allerjüngste Publikum (ab 2 Jahren) wollen wir bei der 4. Langen Nacht wieder in die Theater locken. Für alle, die nicht zu lange aufbleiben dürfen, bieten Brotfabrik, Galli Theater, Theater an der Parkaue, ufaFabrik und das Zimmertheater Steglitz schon ab 16 Uhr Vorstellungen an.
Für die, die länger aufbleiben dürfen, bieten noch viele weitere Bühnen Theater zum Mitmachen und Zuschauen für Kinder und Jugendliche an.
Vielleicht drängt es Ihren Sohn oder Ihre Tochter ja auch selbst zur Bühne als Schauspieler/in, Tänzer/in oder Akrobat/in. Dann empfehlen wir einen Besuch im bat-Studiotheater der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ oder im UNI.T, dem Theater der Universität der Künste Berlin, der Berliner Schule für Schauspiel, der Staatlichen Ballettschule Berlin oder der Staatlichen artistenschule BERLIN.
>
Dort geben Studierende Einblick in ihre Ausbildung und zeigen Ausschnitte aus ihren laufenden Semesterarbeiten.

Tickets und Preise:
Kombiticket
Gültig in allen beteiligten Bühnen und für die Benutzung der Shuttle-Busse sowie der öffentlichen Verkehrsmittel (Tarifbereich ABC) von 15 bis 5 Uhr.
Preise 15 EUR / erm. 10 EUR, Kinder bis 12 Jahre 5 EUR
Vorverkauf:Info- und Tickethotline 030.47 99 74 74
Mo-Sa: 9-20 Uhr, So: 14-20 Uhr; nur am 16. April: 9-24 Uhr
Online-Tickets über www.berlin-buehnen.de
ab 20. März

Dracula – Ein Abend mit Biss

Gruseln kann so komisch sein! Im alten Murnau-Theater steht die Aufführung des Stücks „Dracula“ auf dem Spielplan. Doch kaum haben die Gäste Platz genommen, verwischen die Grenzen zwischen Schein und Sein. Plötzlich sind Sie mittendrin in einer aberwitzigen wie schaurig-komischen Geschichte. Geführt von Draculas Gehilfen Renfield besuchen Sie den Vampirgrafen auf seinem Schloss, reisen mit ihm nach London in den vornehmen Royals Club und in das verrufene Nachtlokal „Rote Höhle“.

Sie lernen den jungen Immobilienmakler Jonathan Harker kennen, unterziehen sich den Vampirtests von Sadie van Helsing und bangen um die schöne Mina. Denn auf die hat Dracula ein Auge geworfen. Ein guter Rat: Passen Sie auf Ihre Hälse auf … Seien Sie hautnah dabei, wenn Ihnen das aufmerksame Servicepersonal der Villamedia zwischen den Szenen ein fantastisches 4-Gang Menü serviert und die Akteure Sie immer wieder ‚mal in die Geschichte einbeziehen. Kartenpreis: € 69,- inkl. 4-Gang Menü und Show

Wann: Freitag 30.03.2012
Einlass: 17.30 Uhr Beginn: 18.00 Uhr
Karten nur im Vorverkauf: www.villamedia-eventlocation.de

Willst Du Bayerns nächste Königin werden?

In ganz Bayern sucht der Bayerische Brauerbund e.V. Bewerberinnen für das Amt der Bayerischen Bierkönigin 2012/2013, die zusammen mit Brauerpräsident Friedrich Düll das Bayerische Bier und die bayerische Bierkultur im In- und Ausland vertreten wird.

Interessentinnen für die Nachfolge von Barbara Stadler, deren Amtszeit im April diesen Jahres endet, können sich ab dem 16. Januar 2012 beim Bayerischen Brauerbund e.V. in München bewerben, sofern sie in Bayern geboren und aufgewachsen und mindestens 21 Jahre alt sind. Weitere Voraussetzungen für die Bewerbung sind die Begeisterung für das hochwertige und vielseitige Lieblingsgetränk der Bayern sowie Kontakt- und Kommunikationsfreude. Sprachkenntnisse, aber auch der Umgang mit den modernen Kommunikationssystemen, sind für die Aufgaben während der einjährigen Amtszeit von Vorteil.

Unter allen Bewerbungen, die bis 24. Februar 2012 beim Bayerischen Brauerbund eingehen, werden 20 Kandidatinnen von der hochkarätig besetzten Jury ausgewählt und für ein Casting nach München ins GOP Varieté-Theater eingeladen. Am Ende des Castings werden 7 Finalistinnen stehen, die bei der Bierköniginnenwahl am 19. April in München das Finale um die Krone bestreiten. Zuvor werden die Damen auf einer Studienfahrt nach Kulmbach vom Bayerischen Brauerbund geschult und auf die Amtszeit als Bayerische Bierkönigin vorbereitet.

Auf der Website des Bayerischen Brauerbundes www.bayerisches-bier.de steht der Bewerbungsbogen zum Download zur Verfügung. Zur Wahl der Bayerischen Bierkönigin werden neben einem Online-Voting für die Endkandidatinnen die Stimme der Jury und das Votum der Gäste am Wahlabend entscheidend sein.
Auf die zukünftige Bayerische Bierkönigin warten wertvolle Preise wie ein Maßdirndl von Designerin Lola Paltinger, ein i-Phone mit Flatrate, schöne Delegationsreisen und eine unvergessliche Amtszeit als Repräsentantin unserer einzigartigen bayerischen Bierkultur in und außerhalb Bayerns.

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Wer zur Weihnachtszeit in Hamburg über die vielfältigen und stimmungsvoll gestalteten Weihnachtsmärkte schlendert, der spürt, warum Hamburg die Weihnachtshauptstadt des Nordens ist. Allein neun Weihnachtsmärkte gibt es in der Innenstadt zu entdecken, die für Groß und Klein, Alt und Jung, von familiär bis frivol die passende Weihnachtsstimmung bieten.

Die Hamburger Weihnachtsmärkte: so facettenreich wie die Stadt selbst

Auf den insgesamt 16 Hamburger Weihnachtsmärkten wird vom 21. November bis zum 31. Dezember Abwechslung groß geschrieben.

Die eigens vom Roncalli-Direktor Bernhard Paul entworfene Marktarchitektur des Historischen Weihnachtsmarkts vor dem Rathaus ist mit thematisierten Gassen in Deutschland einzigartig. Mehr als 3 Mio. Menschen zieht es jährlich zum Rathausmarkt, um den extra entwickelten Glühwein zu kosten oder den Weihnachtsmann über die Dächer der Nasch- und Spielgasse fliegen zu sehen (täglich um 16:00,18:00 und 20:00 Uhr).

Hanseatisches Lebensgefühl kommt dagegen auf dem Fleetinsel-Weihnachtsmarkt oder beim Winterzauber am Jungfernstieg auf. Direkt an der Alster und deren Fleeten gelegen, sorgen das Nostalgie-Riesenrad an Hamburgs Prachtboulevard oder die kulinarischen Köstlichkeiten auf der Fleetinsel fernab von Straßenlärm für Festtagsstimmung am Wasser.

Der Hafencity Weihnachtsmarkt im Überseequartier hält in diesem Jahr eine Reihe an Überraschungen bereit: So lädt eine große Eislaufbahn vor dem Alten Hafenamt zu vorweihnachtlicher Ertüchtigung ein. Ein illuminierter Adventskalender an der Fassade des Alten Hafenamts öffnet allabendlich um 18 Uhr ein Türchen mit einem Geschenk, das die Besucher des Weihnachtsmarktes gewinnen können. Ein Nostalgiekarussell, ein festliches Adventssingen, der Verkauf von Tannenbäumen, eine Weihnachtsbäckerei sowie ein Laternenumzug runden das weihnachtliche Programm in Hamburgs Hafencity ab.
Die etwas andere Weihnachtsatmosphäre herrscht auf Deutschlands einzigem Ü-18-Weihnachtsmarkt Santa Pauli auf der Reeperbahn. Ob gebrannte Mandeln, Live-Musik und Varieté oder frivol benannte Drinks – auf diesem Markt ist von allem etwas zu finden.

Wenn Kinderaugen leuchten

Die Alsterdampfer verwandeln sich vom 25.11. bis 23.12. fast schon traditionell in traumhafte „Märchenschiffe“. Angrenzend an den Weihnachtsmarkt am Jungfernstieg können Kinder an Bord der Schiffe Kekse backen, Weihnachtsgeschenke basteln oder Theater spielen (Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa/So 11-18 Uhr).
Die große Weihnachtsparade, die an allen Adventssamstagen durch die Hamburger Innenstadt zieht, verzaubert mit 120 Teilnehmern in fantasievoll-weihnachtlichen Kostümen Groß und Klein (jeweils 13 und 17 Uhr in der Mönckebergstraße).

Weihnachtliches Kulturprogramm
Auch die Kultur steht ganz im Zeichen des Weihnachtsfestes. In der Hamburgischen Staatsoper werden die Klassiker „Der Nussknacker“, „Hänsel und Gretel“, „Die Zauberflöte“ und natürlich das traditionelle Weihnachtsoratorium des Hamburg Ballett gezeigt. Im Thalia Theater steht „Der gestiefelte Kater“ nach den Gebrüdern Grimm oder für die Jugendlichen „Reckless“ nach dem Roman von Cornelia Funke auf dem Programm.
> In der Laeiszhalle endet das Jahr 2011 am 31. Dezember traditionell mit dem großen Silvesterkonzert „Salut“ unter der Leitung von Simone Young. Weihnachtliche Veranstaltungen gibt es auch in den Museen der Stadt: Im Museum für Völkerkunde findet beispielsweise vom 25. bis zum 27. November 2011 ein Norddeutscher Christkindlmarkt mit internationalen Kunsthandwerkern statt.

Hotelpreisvergleich für Hamburg: booking.com oder HRS

Pop-Konzert & Palatschinken: Prag macht jeden glücklich

Rihanna oder Schwarzes Theater, Karlsbrücke oder Knödel mit Schweinebraten: Prag zählt nicht nur zu den schönsten sondern auch zu den angesagtesten Städten Europas – und macht damit jeden Besucher glücklich. Ja-Le Reisen bietet jetzt drei Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel „Amedia Theatrino“ für 99 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Frühstückbüffet an. Ebenfalls im Preis inbegriffen sind die Nutzung der hoteleigenen Sauna und des Dampfbads.

Ganzjährig lockt die Goldene Stadt mit ihren ganz unterschiedlichen Reizen und fasziniert ihre Besucher mit einer unvergleichlichen und beeindruckenden Fülle historischer Gebäude. Nachdem die Türme und Kuppeln aufwändigen Renovierungen unterzogen wurden, erstrahlt die Moldau-Metropole wieder in frischem Glanz. Der Wenzelsplatz, einstiger mittelalterlicher Pferdemarkt, hat sich heute zu einem breiten Boulevard gewandelt. Der Platz wird dominiert vom Gebäude des Nationalmuseums. Im Herzen der Stadt liegen der einzigartige Marktplatz, das Altstädter Rathaus, die Kirche des Heiligen Nikolaus und das Kinskipalais. Auch die Prager Staatsoper und die Karlsbrücke sollte jeder Pragbesucher einmal gesehen haben.

Wer einen konkreten Anlass für seinen Prag-Trip sucht, wird schnell fündig: Megastars wie Rihanna (7. Dezember 2011) beispielsweise gastieren regelmäßig in der Stadt an der Moldau. Aber auch Traditionelles wie das zu den Prager Besonderheiten gehörende „Schwarze Theater“, sind einen Besuch wert. Und Fans der deftigen Küche mit Knödel, Schweinebraten, Palatschinken und original Pilsener Bier kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Anhänger der „Lean Cuisine“.

Das Hotel „Theatrino“ liegt im Künstlerviertel von Prag. Dieses stilvolle Design Hotel im Jugendstil mit 73 individuell dekorierten Gästezimmern ist nur zwei Straßenbahnhaltestellen vom Hauptbahnhof und vier Haltestellen vom Wenzelsplatz entfernt. Beherbergt in einem ehemaligen Jugendstil Theater, wurde die Unterkunft im Jahr 2000 vom österreichischen Designer, Architekten und Maler Harald Schreiber komplett umgestaltet.

Das Gebäude ist nicht nur ein Augenschmaus sondern auch idealer Ausgangspunkt, um die Goldene Stadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Das Hotel „Theatrino“ verfügt über 73 Zimmer mit High Speed Internetanschluss, Sat- und Pay-TV, Minibar, Bad/ Dusche/WC, W-LAN in allen öffentlichen Bereichen, Sauna, Dampfbad sowie Café und Bar.

Die Anreise erfolgt individuell, kann aber ebenfalls kostengünstig über Ja-Le Reisen arrangiert werden.

Neben Kurz- und Städtereisen bietet Ja-Le Reisen auch Kreuzfahrten und Flugreisen zu günstigen Preisen und mit exklusiven Zusatzleistungen. Weitere Angebote unter www.ja-le.com und Telefon: 0221 2042-3962

Eine gute Auswahl an Flügen bietet Air Berlin , Preise kann man bei Opodo vergleichen.
Hotels findet man sehr günstig bei booking.com oder im Hotelpreisvergleich

Sziget Festival Budapest – Woodstock Feeling im mondänen Budapest

„Love, Peace und Happiness“ – die kleine Insel Óbuda mitten in Budapest wird beim Sziget Festival eine Augustwoche lang zu einer pulsierenden Hippie-Stadt mit Kunstausstellungen, Open Air Theater und hunderten Konzerten auf 60 Bühnen. Neben Thirty Seconds To Mars (die für Amy Winehouse einspringen) erwartet die Fans u.a. der Auftritt der Kaiser Chiefs, The Prodigy, Good Charlotte, Skunk Anansie und viele, viele mehr.

Auf der Party-Insel gibt es Skurriles: Das Paradise & Slow-Down Tent bietet Verliebten einen ruhigen Ort zum Tanzen, ganz Mutige lassen sich im VIADSAT3 Marriage Tent trauen. Und was auch rockt: Budapest selbst ist nur einen Katzensprung vom Partygelände entfernt. Zu gucken gibt es dort viel: Malerische Gassen führen vorbei an Palästen und Brücken, verzierten Zitadellen und überall riecht man den für Budapest Duft der typischen Kaffeehäuser. Überall spürt man die Gastfreundschaft und Sympathie der Menschen, an jeder Ecke gibt es Neues zu entdecken. Nachts zum Beispiel die beleuchteten Paläste und Häuser, die Budapest einen märchenhaften Charme verleihen. Es lohnt sich immer, einen kurzen Abstecher von Sziget hierhin zu unternehmen, um vom Trubel abzuschalten und sich von der Stadt verzaubern zu lassen.

Der Flughafen Budapest ist nur 20 Minuten vom Stadtzentrum entfernt, wo die Party-Insel Óbuda liegt.
Termin: 8. bis 15. August – Homepage Sziget Festival
Flüge nach Budapest ab 108 Euro: http://bit.ly/ng1RNL
Preisvergleich bei Opodo

Ein Sommer voller Kunstgenuss in Houston

Kostenlose Aufführungen im Miller Outdoor Theatre

Houston als eine der facettenreichsten Metropolen der USA bietet bis Oktober kostenlose Oper- und Theateraufführungen im Miller Outdoor Theatre an. Bei einem Picknick können die Besucher den Klängen und Performances auf der Freilichtbühne folgen. Zu den multikulturellen Aufführungen gehören unter anderem Gospel-Konzerte, Auftritte des Houston Symphony Orchesters, das Houston Shakespeare Festival sowie viele andere Veranstaltungen von lokalen Theater-, Tanz- und Musikgruppen.

Am 4. Juli entführt das preisgekrönte Houston Symphony Orchester die Houstonians auf eine Reise in die klassische Musik. Begleitet wird das Orchester von Sänger und Astronaut Chris Hadfield sowie einem grandiosen Feuerwerk. Die Step up Africa Performance verwandelt das Theater mit einer Show aus afrikanischen Tänzen und Rhythmen in eine farbenfrohe Welt des schwarzen Kontinents. Die Liebesgeschichte eines einsamen Cowboys in der Großstadt und seiner Angebeteten unterhält bei der Urban Show: The Musical mit Wild-Wild-West-Feeling und Country Musik die Besucher. Die ‚Kleinen’ kommen tagsüber bei Stücken wie Rotkäppchen oder Tom und Huckleberry Finn auf ihre Kosten. Für die ‚Großen’ bietet das Houston Shakespeare Festival ein abwechslungsreiches kulturelles Programm. Vom 30. Juli bis zum 8. August 2011 finden zu Ehren des berühmten Dramatikers kostenlose Aufführungen statt. Neben Live-Performances werden bei Movies at Miller kostenlose Filme wie Steven Spielbergs E.T., Starwars oder die dreiteilige Reihe Zurück in die Zukunft gezeigt.

Weitere Informationen zu den Tickets und dem Programm unter www.milleroutdoortheatre.com

Vorhang auf! – Beim Theatertreffen Berlin

Die zehn besten deutschsprachigen Inszenierungen der vergangenen Saison, davon zwei aus Berlin, werden beim Theatertreffen vom 6. bis 22. Mai noch einmal aufgeführt.
Theater im Public Viewing gibt es dabei vom 13. bis 15. Mai im Sony Center am Potsdamer Platz. Dort können sich Besucher drei Aufführungen – statt in engen Theatersitzen – gemütlich auf Bierbänken mit einem Drink in der Hand ansehen.

Mehr unter www.berlinerfestspiele.de

Theatertreffen 2011

Kleine Bühnen und freie Szene ganz vorn

Vom 6. bis 23. Mai trifft sich das „Who is Who“ der deutschsprachigen Theaterszene beim Theatertreffen in Berlin. Auf der Suche nach den 10 herausragenden Inszenierungen der letzten Saison reiste die Kritikerjury ein Jahr durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Rund 350 Stücke haben sich die Juroren angesehen. Die Auswahl überrascht: 2011 siegen die kleinen Bühnen und die freie Szene über die großen Theater-Metropolen.

Großes Schauspielertheater kommt vom Staatsschauspiel Dresden. Für seinen „Don Carlos“ erhielt Jungregisseur Roger Vontobel den begehrten Theaterpreis „Faust“. In den Hauptrollen brillieren Burghart Klaußner und Christian Friedel (beide erfolgreich in Michael Hanekes Kinodrama „Das weiße Band“). Herbert Fritsch, gefeierter Castorf-Star an der Berliner Volksbühne, reist zum ersten Mal als Regisseur und Bühnenbildner mit gleich zwei Inszenierungen nach Berlin. Mit Hauptmanns „Biberpelz“ gelingt ihm in Schwerin eine rasante und bitterböse Groteske. In seiner surrealen „Nora“ zwischen Horror und Melodram fasziniert am Theater Oberhausen Manja Kuhl in der Hauptrolle.

Frischer Wind weht aus der freien Szene. In ihrem Stück „Testament“ stellen sich die Berliner Performerinnen von She She Pop mit ihren Vätern auf die Bühne. Frei nach „König Lear“ entsteht ein polemischer, heiterer Abend zu den großen Generationen-Fragen. Mit „Verrücktes Blut“, einem klugen Beitrag zur Integrationsdebatte, landeten Nurkan Erpulat und Jens Hillje den Theaterhit der Saison.

Geballte Frauenpower kommt vom Schauspiel Köln – dem Theater des Jahres 2010. Intendantin Karin Beier begeistert mit ihrer Inszenierung von Elfriede Jelineks Texten „Das Werk / Im Bus / Ein Sturz“. Ein abgründiger, grotesker Abend über menschlichen Größenwahn und Verantwortungslosigkeit. Mit Tschechows „Kirschgarten“ gelingt Karin Henkel eine spielerische und wahrhaftige Klassikerinterpretation mit einer starken Lena Schwarz als Gutsbesitzerin Ranjewskaja.

Österreich und die Schweiz warten auf mit brisanter Gesellschaftskritik: Stefan Bachmanns Inszenierung von Kathrin Rögglas „Die Beteiligten“ am Wiener Burgtheater entlarvt unsere zynische Mediengesellschaft anhand des Falls Natascha Kampusch. Stefan Pucher spiegelt am Schauspielhaus Zürich in „Tod eines Handlungsreisenden“ unsere Gegenwart in Arthur Millers Abgesang auf den amerikanischen Traum.

Zum Festival-Finale wird Christoph Schlingensiefs letzte Produktion „Via Intolleranza II“ gezeigt. Die 18 Tänzer, Sänger, Rapper und Schauspieler aus Burkina Faso und Europa bringen ein ironisches, chaotisches und interkontinentales Happening auf die Bühne.

Mit seinen drei Talente-Plattformen präsentiert und fördert das Theatertreffen die Vielfalt der jungen Theaterszene. Zum diesjährigen Stückemarkt sind acht noch unentdeckte Autoren aus Polen, Deutschland und der Schweiz eingeladen, die sich unter rund 350 Dramatikern aus ganz Europa durchsetzen konnten. Ihre Stücke werden in szenischen Lesungen zu erleben sein. Junge Theatertalente aus aller Welt tauschen sich beim Internationalen Forum mit erfahrenen Theatermachern aus. Und das Theatertreffen-Blog bietet ambitionierten Nachwuchs-Journalisten die Chance, sich im Bereich des Online-Feuilletons zu profilieren.

Darüber hinaus lockt beim tt11 wieder ein reiches Rahmenprogramm mit Ausstellungen, Diskussionen, Konzerten, Preisverleihungen und Partys. In Zusammenarbeit mit 3sat und dem ZDFkulturkanal werden ausgewählte Inszenierungen als Public Viewing auf der Großbildleinwand im Sony Center am Potsdamer Platz gezeigt.

Der Kartenvorverkauf startet am 9. April.
Weitere Informationen unter: www.berlinerfestspiele.de

GOLDENE HENNE künftig am Potsdamer Platz

Deutschlands größter Publikumspreis zieht ins Stage Entertainment Musical-Theater

Die Goldene Henne, der ostdeutsche Medienpreis, findet nach 16 Jahren im Berliner Friedrichstadtpalast 2011 erstmals im Stage Entertainment Musical-Theater am Potsdamer Platz statt. Mit dem Medienpreis werden die beliebtesten Stars aus Sport, Musik und Fernsehen sowie Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft geehrt. Die Goldene Henne ehrt das Andenken an die Berliner Entertainerin Helga Hahnemann, genannt Henne, und wird von den Lesern der Zeitschrift SUPERillu und den Zuschauern des MDR und RBB-Fernsehen vergeben.

SUPERillu-Chefredakteur Jochen Wolff: „2009 und 2010 erlebte die Goldene Henne mit den Zwanzig-Jahr-Feiern zum Mauerfall und zur Wiedervereinigung glanzvolle und unvergessene Höhepunkte. Mit dem Wechsel an den Potsdamer Platz, in die Mitte Berlins, wollen wir uns einer neuen spannenden Herausforderung stellen.“

Stage Entertainment Deutschland Geschäftsführer Johannes Mock-O´Hara: „Mit der Premiere des Musicals HINTERM HORIZONT, das die Liebe von Rockstar Udo Lindenberg zu einem Mädchen aus Ostberlin erzählt, bringt unser Haus ein gesamtdeutsches Thema auf die Bühne, das tief berührt. Die Menschen in Ostdeutschland empfinden eine besonders herzliche Beziehung zu Udo Lindenberg, der für sein Engagement über die Mauern hinweg ja selbst 2004 eine Goldene Henne erhalten hat. Deshalb freut es uns ganz besonders, dass dieser renommierte und glanzvolle Medienpreis künftig in unserem Theater am Potsdamer Platz verliehen wird. Wir sagen: Willkommen Goldene Henne!“

Der Charakter der Preisverleihung wird sich durch den Wechsel des Veranstaltungsorts in die Mitte Berlins nicht verändern. Wie im Friedrichstadtpalast werden auch im Theater am Potsdamer Platz neben etwa tausend geladenen Gästen auch 800 Leser Gelegenheit haben, Karten für die Veranstaltung zu erwerben. Der Vorverkauf beginnt im Frühjahr.

Die Verleihung der Goldenen Henne findet am 28. September statt und wird live von MDR und RBB-Fernsehen übertragen.