Bekommt Erlantz Gorostiza den dritten Stern?

21.8.2017. Letztes Update 28.12.2020. Verdient hätte Erlantz Gorostiza den 3. Michelin Stern. Die Spekulationen um den Küchenchef des Restaurant „M.B.“ auf Teneriffa schlagen Wellen, weil der Michelin die  Präsentation des 9. Guide Michelin Portugal & Spanien am 22. November 2017 auf Teneriffa im Hotel Abama veranstaltet.

Erlantz Gorostiza mit Gourmet Report Redakteur Christian Romanowski

„Bekommt Erlantz Gorostiza den dritten Stern?“ weiterlesen

David Rivero ist neuer Küchenchef im Kabuki, Ritz-Carlton,Teneriffa

Kulinarische Neuigkeiten aus dem The Ritz-Carlton, Abama

*Das Restaurant El Mirador eröffnet mit frischem Design und neuen Menüs
*das Zwei-Sternerestaurant M.B. präsentiert ein neues Degustationsmenü
*David Rivero ist neuer Küchenchef im Sternerestaurant Kabuki   

Als einzige Kanareninsel istTeneriffa mittlerweile unter Feinschmeckern für einige bessere Restaurants bekannt. Eine gute Adresse für Genießer ist das Luxusresort The Ritz-Carlton, Abama. Im Süden der größten Kanareninsel gelegen, steht das Haus für herausragende Küche und beeindruckt mit einzigartigen Restaurant-Locations. Um seinen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten, investiert das Resort regelmäßig in die Erneuerung und Umgestaltung seiner Räumlichkeiten und so präsentiert es ab sofort offiziell das neu renovierte El Mirador. Mit seiner spektakulären Aussicht, Mobiliar in modernem, zeitgemäßen Design und einer neuen, innovativen Speisekarte heißt das Open-Air-Lokal seine Gäste wie gewohnt zum Lunch und Dinner willkommen. Und auch die mit Michelin-Sternen prämierten HotelRestaurants Kabuki und M.B. warten mit neuen Speisekarten auf.

Erlantz Gorostiza** mit Gourmet Reports Christian Romanowski „David Rivero ist neuer Küchenchef im Kabuki, Ritz-Carlton,Teneriffa“ weiterlesen

NUB – begeistert in La Laguna, Teneriffa

Ich gebe es zu. Ohne große Erwartung, eher als Pflichtprogramm besuchten wir das NUB, einen neuen Ein-Sterner auf Teneriffa. Bereits letztes Jahr – damals noch ohne Sterne – probierten wir ihn zu besuchen, was uns aber nicht gelang, da es ausgebucht war. Oft verstehen wir die Sternevergabe in Spanien nicht. Das Kabuki auf Teneriffa  z.B. hätte vom GM in Berlin keine 12 Punkte bekommen, während es merkwürdigerweise im Michelin einen Stern erhielt.

Das NUB ist im schicken 4-Sterne Gran Hotel La Laguna untergebracht.  Die Anfahrt war etwas kompliziert, weil man zum Parkhaus – auch für Restaurantgäste nur gegen Gebühr – vor dem Hotel abbiegen muss und man am Hotel im Einbahnstrassen und Fussgängerzonen-Gewirr hoffnungslos verloren ist. Ein Schild würde hier sehr helfen!

Speisekarte nub* La Laguna, Teneriffa – es wird von unten nach oben geschickt

„NUB – begeistert in La Laguna, Teneriffa“ weiterlesen

TUI Cruises veröffentlicht Mein Schiff Herz Fahrpläne für den Winter 2019/20

Ab Frühling 2019 wird die jetzige Mein Schiff 2 unter dem Namen Mein Schiff Herz für die Flotte von TUI Cruises unterwegs sein. Mit dem neuen Namen wird es ab Winter 2019/20 auch ganz neue Routen geben. Die Fahrplangestalter von TUI Cruises haben sich nämlich für das Herzstück der Flotte ganz besondere Reisen mit vielen Neuigkeiten auf den Kanaren ausgedacht. Ganz außergewöhnlich: Erstmals werden die Azoren von der Mein Schiff Flotte kontinuierlich angefahren. Zudem lassen sich Aufenthalte auf den Kapverden und den Azoren zu einer 14-tägigen Reise kombinieren. Insgesamt sind sechs verschiedene Kombinationsreisen mit der Mein Schiff Herz möglich.

Mein Schiff

„TUI Cruises veröffentlicht Mein Schiff Herz Fahrpläne für den Winter 2019/20“ weiterlesen

Weinfeste auf Teneriffa

Bereits Shakespeare war Anfang des 16. Jahrhunderts dem Wein Teneriffas verfallen und erwähnte diesen in seinem Werk „Die Tragödie von König Richard III“.
Weinbau auf Teneriffa © Turismo de Tenerife

 „Der Wein steigt in das Gehirn, macht es sinnig, schnell und erfinderisch, voll von feurigen und schönen Bildern.“ Bereits Shakespeare war Anfang des 16. Jahrhunderts dem Wein Teneriffas verfallen und erwähnte diesen in seinem Werk „Die Tragödie von König Richard III“. Heutzutage würde der Dichter wohl im November auf die vielfältigste Insel der Kanaren reisen, denn dann findet in der Gemeinde Icod de los Vinos am 29. und 30. November das spektakuläre Weinfest statt. „Weinfeste auf Teneriffa“ weiterlesen

Nach airberlin Ende startet jetzt TUI fly von Tegel wieder in die Ferien

Über 35.000 Plätze stehen im Winterflugplan 17/18 zur Buchung bereit

TUI fly erweitert das Streckennetz und fliegt im Winter 2017/18 wieder ab Berlin-Tegel. Über 35.000 Flugplätze auf die Kanaren und nach Marsa Alam (Ägypten) stehen zur Buchung bereit. Nonstop verbindet TUI fly Fuerteventura (montags, samstags), Teneriffa (dienstags, freitags) und Las Palmas/Gran Canaria (mittwochs, sonntags) mit der deutschen Bundeshauptstadt. Mit sechs wöchentlichen Direktverbindungen wird das Flugangebot ab Berlin auf die Kanarischen Inseln deutlich verstärkt. Für alle Berliner, die lieber in das Land der Pharaonen reisen, hat TUI fly jeweils donnerstags einen nonstop Flug nach Marsa Alam aufgelegt.
„Nach airberlin Ende startet jetzt TUI fly von Tegel wieder in die Ferien“ weiterlesen

Erlantz Gorostiza

Erlantz Gorostiza — einziger Koch der Kanarischen Inseln mit zwei Michelin-Sternen und Verantwortlicher des von Martín Berasategui geführten Restaurants MB im Hotel Abama — schließt sich dem Team von Volcano Teide an, um das exklusive Erlebnis „Abenddämmerung und Sterne“ in eine gastronomische Erfahrung mit zwei Michelin-Sternen zu verwandeln.

Erlantz Gorostiza, Zweisternekoch

Mit dem Ziel, dem exklusiven Erlebnis „Abenddämmerung und Sterne“ von Volcano Teide ein weiteres Highlight zu verleihen, hat das Unternehmen mit dem Zweisterne Chef Erlantz Gorostiza des Restaurants M.B. ein Abkommen zur gastronomischen Beratung abgeschlossen. Im Rahmen dessen wird Gorostiza nicht nur das Menü dieser beliebten Aktivität designen, sondern mit seinem Image sowie seiner Präsenz auch verschiedene von Volcano Teide organisierte Events bereichern.

Für Joan Rodríguez de la Sierra, Sales und Marketing Director von Volcano Teide, «bedeutet die gastronomische Beratung von Erlantz Gorostiza bei „Abenddämmerung und Sterne“ ein zusätzliches Plus für jene Gäste, die sich für das exklusivste Erlebnis Teneriffas entscheiden. Wir sind davon überzeugt, dass wir dank der Beratung durch Erlantz aus „Abenddämmerung und Sterne“ auf dem Teide ein kulinarisches Erlebnis auf höchster Ebene machen werden.»

Bei „Abenddämmerung und Sterne“ von Volcano Teide wird der Sonnenuntergang im allerfeinsten Rahmen genossen. Inklusive sind das Seilbahnticket für die Auf- und Abfahrt außerhalb der gewöhnlichen Fahrzeiten; ein Glas Sekt der Kellerei Altos de Trevejos — eine der höchstgelegenen Spaniens —, um vom Aussichtspunkt Pico Viejo, auf 3.555 Metern Höhe, den spektakulärsten Sonnenuntergang Teneriffas zu genießen; ein Gourmet-Abendessen im typisch kanarischen Stil mit den besten Vulkan-Weinen, serviert von Mag Catering und nun vom einzigen Chefkoch der Kanarischen Inseln mit zwei Michelin-Sternen kreiert sowie die Sternbeobachtung mit einem leistungsfähigen Teleskop und Starlight-Führern, die den Gästen die Geheimnisse des Firmaments über Teneriffa erklären.

Wenige Monate vor Beginn der Zusammenarbeit mit dem Chefkoch Erlantz Gorostiza hatte das Unternehmen beschlossen, das Erlebnis für die Gäste des meistbesuchten Nationalparks Europas weiter zu verbessern. In diesem Rahmen soll der Seilbahn-Wartesaal erneuert werden, um dort Veranstaltungen aller Art auf höchstem Niveau zu präsentieren und eine Videowand installiert werden, auf die spektakuläre Bilder des Parks projiziert werden.

www.telefericoteide.com

Europas beste Inseln

TripAdvisor präsentiert die Travellers‘ Choice Awards für Inseln 2015 – Neueinsteiger in den europäischen Top Ten – Sommerurlaub: Günstige Hotels buchbar über die Reise-Webseite & Freizeittipps

Ob Sonnenbaden am Strand, Wassersport oder einfach mal wieder ein gutes Buch lesen: Eine Auszeit auf einer Insel ist für viele Erholungssuchende genau das, was sie im Urlaub suchen. Basierend auf Millionen von Erfahrungsberichten von Reisenden stellt TripAdvisor die Gewinner der Travellers‘ Choice Awards für Inseln 2015 vor.
Insgesamt wurden mehr als 100 Inseln in 28 Ländern und sechs Regionen in diesem Jahr mit der Auszeichnung der weltweit größten Reise-Webseite gewürdigt.

Die Gewinner der Travellers‘ Choice Awards Inseln wurden anhand der Qualität und Quantität der Bewertungen sowie der Ratings zu Hotels, Restaurants und Attraktionen aller Inseln auf TripAdvisor im Zeitraum von zwölf Monaten ermittelt.

Perlen vom Atlantik bis zur Ägäis
Der Blick auf die zehn Lieblingsinseln in Europa zeigt: Griechenland steht unter TripAdvisor-Reisenden wieder hoch im Kurs: So konnte Santorin sich den ersten Platz sichern und im Vergleich zum Vorjahr sechs Ränge gutmachen. Die Vulkaninsel ist berühmt für ihre schwarzen Strände und Felsen vor Meereskulisse wie der Skaros Felsen. Hotels sind in den Sommermonaten ab durchschnittlich 184 Euro verfügbar, eine günstige Option bietet beispielsweise das Zorzis Hotel, ab 92 Euro über die TripAdvisor-Kanäle buchbar. Neu im Europa-Ranking ist Madeira (Platz 2), ein grünes, bergiges Paradies im Atlantik, das zum Wandern zum Beispiel im Naturpark Ponta de São Lourenço oder zu Wal- und Delfinbeobachtungen einlädt. Zudem lockt die sogenannte Blumeninsel mit einer durchschnittlichen Sommerrate von 77 Euro. Rang drei und vier gehen wiederum an Griechenland: Kreta und Zakynthos. Während die größte griechische Insel zahlreiche Strände und eine durchschnittliche Hotelrate von 78 Euro zu bieten hat, sind Besucher auf Zakynthos von der Natur beeindruckt: so nistet hier die unechte Karettschildkröte.

Auch Spaniens Strandoasen zählen zu den gefragtesten der TripAdvisor Community: Mit Fuerteventura und Teneriffa sind zwei Kanarische Inseln im Ranking vertreten, mit einer Sommerrate via TripAdvisor im Mittel von 111 bzw. 85 Euro. Dieses Jahr unter den Top Ten in Europa dabei ist zudem Mallorca (Platz 7). Von Fischerdörfern über Mandel- und Olivenhaine hat die Größte der Balearen-Inseln viel zu bieten: Unterkünfte gibt es über die Buchungskanäle von TripAdvisor ab durchschnittlich 156 Euro im Zeitraum Juni bis August. Ebenfalls ausgezeichnet wird Frankreichs gut gehütete Perle im Mittelmeer: Korsika. Nicht nur Napoleon war von dem Eiland wegen seiner üppigen Natur angetan, auch Besucher schwärmen von versteckten Stränden so schön „wie die Seychellen“ auf Illes Lavezzi.

Travellers’ Choice Awards für Inseln – Top Ten Europa:
1. Santorin, Kykladen, Griechenland, +6 Plätze im Vergleich zu 2014
2. Madeira, Portugal, neu im Vergleich zu 2014
3. Kreta, Griechenland, neu im Vergleich zu 2014
4. Zakynthos, Ionische Inseln, Griechenland, neu im Vergleich zu 2014
5. Fuerteventura, Kanarische Inseln, Spanien, neu im Vergleich zu 2014
6. Jersey, Kanalinseln, UK, neu im Vergleich zu 2014
7. Mallorca, Balearen, Spanien, neu im Vergleich zu 2014
8. Insel Capri, Italien, gleicher Platz wie 2014
9. Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, neu im Vergleich zu 2014
10. Korsika, Frankreich, neu im Vergleich zu 2014

Top Ten Listen gibt es neben Europa auch zu Afrika, Asien, der Karibik, Südamerika, dem Südpazifik und den USA. Die weltweite Liste der Travellers‘ Choice Insel Gewinner 2015:
www.tripadvisor.de/TravelersChoice-Islands-cTop-g1.

Weine aus Teneriffa

Wer die kalten Wintermonate auf der Sonneninsel Teneriffa verbringt, sollte die Gelegenheit nutzen, die ausgezeichnete Weine der Insel zu verkosten. Sie wurden schon von Schriftstellern wie Shakespeare oder Sir Walter Scott in ihren Werken lobend erwähnt wurden. Fünf Herkunftsbezeichnungen aus über 100 Weinkellern stehen zur Auswahl. Wahrscheinlich pflanzte der Portugiese Fernando de Castro 1497 den ersten Weinstock auf Teneriffa. Schon kurze Zeit später eroberten die Weine Teneriffas zu Beginn des 16. Jh. Europa.

Mit dem Siegeszug von Madeira und Port ab dem Jahr 1663 verloren die Kanarischen Weine an Attraktivität. Zudem wurde die Ausfuhr durch den Untergang des Hafens von Garachico infolge eines Vulkanausbruchs am 5. Mai 1706 noch weiter erschwert. Erst Ende des 20. Jahrhunderts erlangt der Weinbau auf Teneriffa seinen ursprünglichen Schwung wieder. 1985 entstand die erste Herkunftsbezeichnung der Insel, Tacoronte-Acentejo, was für den Weinsektor eine neue und bedeutende Entwicklungsphase einläutet. Qualität und Vielfalt sind das Motto der Malvasia-, Rot- und Weißweine:

Abona
Die vielen Sonnenstunden bringen im Gebiet Abona besondere Weine hervor, meistens körperreiche Weißweine, doch auch Rotweine und Roséweine werden gekeltert. Rund 20 Weinkellereien bearbeiten 2.000 Hektar. Eine Besonderheit des Gebiets liegt darin, dass einige der Weinberge im Süden Teneriffas in über 1.500 m Höhe liegen und somit die höchstgelegenen Spaniens sind. Abona ist die jüngste der in Teneriffa festgesetzten Herkunftsbezeichnungen.

Tacoronte – Acentejo
Die Herkunftsbezeichnung Tacoronte-Acentejo war die erste der fünf in Teneriffa geschaffenen Bezeichnungen. Ihre Weine sind in der Mehrheit rot, obwohl unter anderem auch Weiß- und Roséweine sowie süße Malvasiere gekeltert werden. Das Gebiet Tacoronte-Acentejo liegt im Norden der Insel, wo ein mildes Klima herrscht. Es gibt ca. 2.500 Hektar Anbaufläche und 40 Weinkellereien

Valle de Güimar
Die halbhohen Hang- und Gipfellagen des Tals von Güimar im Süden der Insel umfassen rd. 1.500 Hektar Weinanbaufläche vor allem der Sorte Listán Blanco. Die Vulkanböden und die vorherrschenden Passatwinde prägen den Charakter des Weins aus dem Tal von Güimar. Außer trockenen, halbtrockenen und im Barrique-Faß gereiften Weißweinen keltern die Kellermeister des Gebiets Roséweine, Rotweine, süße Malvasiere und neuerdings auch Schaumweine

Valle de la Orotava
Die Herkunftsbezeichnung Valle de la Orotava umfasst heute ca. eintausend Hektar Rebfläche in einem Weinanbaugebiet im Norden Teneriffas, das die Wiege des berühmten kanarischen Malvasiers ist. Heute keltern die rund 50 Weinkellereien vor allem junge Weiß-, Rot- und Roséweine. Fachleute sind immer wieder erstaunt über das Pflanzungssystem, bei dem die Triebe in Schnüren von über acht Metern Länge angeordnet sind.

Ycoden – Daute – Isora
Ein großer Teil der eintausend Hektar Anbaufläche für die Herkunftsbezeichung Ycoden-Daute-Isora im Norden Teneriffas ist den Passatwinden ausgesetzt. Dieser Umstand und das Klima der Region machen eine frühe Weinernte im Juni möglich. Ihre Weine sind mehrheitlich junge Weißweine, obwohl auch Rot- und Roséweine, Crianzas und Süßweine gekeltert werden.

www.webtenerife.de

Zum Essen gehen empfehlen wir das 2. Sterne Restaurant M.B. im Süden der Insel, hie runsere Impressionen: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10151554212023124.1073741838.168996673123&type=1