HUG-Wettbewerb für Köche und Pâtissiers

HUG Wettbewerb auch 2015 wieder mit 2 Kategorien – Wahlmöglichkeit zwischen Snack- und Dessert-Wettbewerb

Der 14. HUG-Wettbewerb „Tartelettes Phantasia 2015“ bietet den Bewerbern die Wahlmöglichkeit, ob sie bei der Kategorie „Snack“ oder bei „Dessert“ teilnehmen möchten. Veranstalter sind die HUG AG, Schweiz und der Alleinimporteur Karl Zieres GmbH.

Mehr Kreativität und Vielfalt
Der 14. HUG Wettbewerb steht wie jedes Jahr ganz im Zeichen von vielfältiger Kreativität.. Er bietet den Bewerbern die Möglichkeit, sich für DIE Kategorie zu entscheiden, in der sie ihre persönliche Stärke sehen.
Im Rahmen der Ausschreibung haben sie also viele kulinarische Entfaltungsmöglichkeiten für die Inszenierung ihrer Kreationen.

Lohn für Kreativität
Auch in 2015 gibt es wieder attraktive Preise, die pro Kategorie separat vergeben werden.
Der erste Preis ist jeweils eine 5-tägige Gastronomie-Erlebnisreise in der Schweiz mit spannenden Einblicken in verschiedene Restaurant- und Küchenkonzepte.
Der 2. Preis ist jeweils ein Wochenendpraktikum bei einem Sternekoch und der 3. Preis ist jeweils ein 3-Tages Fortbildungskurs bei Süssdeko bzw. dem VKD. Jeder Teilnehmer erhält eine hochwertige AMT-Pfanne sowie das von MEGA Stuttgart gratis zur Verfügung gestellte Porzellan, auf dem im Finale die Kreationen präsentiert werden.

Pro Kategorie werden aus den eingegangenen Bewerbungen 3 Finalisten von einer unabhängigen Fachjury ausgewählt, die beim praktischen Finale ihr Können unter Beweis stellen dürfen. Für die Platzierungen wird jede Kategorie separat bewertet

Aufgabenstellung
Beim Snack-Wettbewerb sind ein warmes Zwischengericht und 3 verschiedene kalte und/oder warme Rezepturen für Fingerfood zuzubereiten, im Dessert-Bereich ein Tellerdessert und 3 verschiedene kalte und/oder warme Variationen für süsses Fingerfood.

Selbstverständlich sind die Wettbewerbsbedingungen für beide Kategorien gleich.
Der Einsendeschluss für die Rezeptvorschläge ist der 21.09.2015, das Finale findet am 11.11.2015 statt.

René Keller, Exportleiter Foodservice der HUG AG, zu den Hintergründen des Wettbewerbs.
Frage: Herr Keller, was ist die Grundidee des „doppelten Wettbewerbs“ ?

RK: HUG-Tartelettes leben von kulinarischen Füllungen und phantasievollen Dekorationen engagierter ausgebildeter KöchInnen, Patissiers/ Patissières und KonditorInnen.  Und jeder von ihnen hat unterschiedliche Stärken – dem möchten wir mit dem Angebot eines Snack – und eines separaten Dessert-Wettbwerbs gerecht werden. Für noch mehr Kreativität und Vielfalt. Ganz im Sinne unseres Slogans „We love your creativity“.

Mit dem Berufswettbewerb „Tartelette Phantasia“ schafft HUG eine Plattform für besonders kreative Köche und Pâtissiers, die ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen möchten.

Frage: Gibt es Kooperationspartner aus der Branche?
RK: Ja, Förderer sind der VKD, die Meistervereinigung Gastronom Baden-Württemberg e.V., AMT Gastroguss, MEGA Stuttgart, SüssDeko/ Fellbach, Bos-Food.

Ausschreibungsunterlagen gibt es ab sofort bei Daniela Bautz, M&V Die Marketing & Vertriebs GmbH, Am Ortsring 8, 35315 Homberg (Ohm), Tel. 06633/5700, Fax 06633/91 96 73, E-Mail: network@bautz-wendel.de

www.hug-luzern.ch

HUG-Wettbewerbsfinale

Zum 13. Mal ging kürzlich der HUG-Wettbewerb Tartelettes Phantasia mit einem spannenden Finale über die Bühne.

In den Kategorien „Snack“ und „Dessert“ hatten sich im Vorfeld zahlreiche hoch motivierte Berufsleute mit kreativen und hochklassigen Füllideen um den Einzug ins Finale beworben, so dass der Jury die Entscheidung für die jeweils drei Finalisten schwer fiel.

Im übrigen trifft die Jury ihre Entscheidung immer auf der Basis von komplett anonymisierten Rezeptvorschlägen. Die Sieger wurden in der Lehrküche der Landesberufsschule für das Hotel– und Gaststättengewerbe Bad Überkingen ermittelt.

Was gab es zu tun?

Gefragt waren 3 verschiedene Rezepturen für kreative (süsse und pikante) Füllungen der HUG-Mini-Tartelettes als Fingerfood sowie jeweils ein Tellerdessert bzw. ein warmes Zwischengericht. In der Kategorie „Snack“ standen das HUG Mini-Snack-Tartelette Tomate-Basilikum und das HUG-Tartelette Universal 3,8 cm für das Fingerfood und das runde HUG Snack Tartelette 7 cm für das warme Zwischengericht im Mittelpunkt.

Bei „Dessert“ waren es das runde HUG Choco Royal 5 cm für Fingerfood und das 3,8 cm Dessert-Tartelette Carré sowie für das Tellerdessert das HUG Dessert-Tartelette 7 cm mit Schoko-Ausstrich.

Die beiden Erstplatzierten Johannes Goll, Sous Chef, Restaurant Francais, Hotel Steigenberger Frankfurter Hof (Snack) und Eric Lehr, Chef Pâtissier, Vila Vita Hotel Rosenpark, Marburg (Dessert) können sich über eine von HUG AG organisierte 5-tägige Gastronomie-Erlebnistour in der Schweiz mit spannenden Einblicken in verschiedene Restaurant- und Küchenkonzepte freuen.

Eric Lehr überzeugte die Jury mit seinem Tellerdessert „Banana Split“ mit frozen Joghurt im HUG Dessert-Tartelette 7cm mit Schokoausstrich, beim süssen Fingerfood im HUG Dessert-Tartelette Carré 3,8 cm mit seiner Kreation Ziegenkäse/Rote Beete/ Pumpernickel und im Choco Royal mit den Kompositionen von Himbeer/ weisse Schokolade/ Alba-Trüffel sowie Erdnuss/Karamell/Limette

Johannes Goll schaffte den Sprung aufs Siegertreppchen mit seinem warmen Zwischengericht „Taube mit Trauben/ Erdnuss/Topinambur/Nougat“ im runden HUG Snack-Tartelette 7cm und mit seinen Fingerfood-Kreationen im HUG Tartelette Universal 3,8 cm „Fenchel mit Bündnerfleisch/Zwiebel/Picandou“ und

„Rollmops von der Sardine mit Gurke/Dill/Meerrettich“ sowie „Gelbflossenmakrele mit Reis/Karotte/Papaya“ im HUG Mini Snack-Tartelette Tomate-Basilikum.

Den 2. Platz bei Snack erkochte sich Martin Jahn, Küchenchef Restaurant „Letzter Heller“, Hann.Münden mit seinem warmen Zwischengericht im runden HUG Snack-Tartelette 7cm „Reh am Waldrand“ und mit den Fingerfood-Variationen „Biestmilch im Grünen“ und „Petersilie Vom Blatt bis Wurzel“ im HUG-Tartelette Universal 3,8 cm sowie „Vitello Tonnato – neu interpretiert“ im HUG Mini Snack-Tartelette Tomate-Basilikum.

Der Preis: Ein Praxis-Wochenende im Hotel-Restaurant Landhaus Feckl, Ehningen (Mitglied in der Meistervereinigung Gastronom, Baden-Württemberg e.V., 1 Michelin Stern, 17 Punkte Gault Millau) mit Übernachtung für zwei Personen und Abendmenue.

Gestiftet von der Meistervereinigung Gastronom Baden-Württemberg e.V.

Der 3. Platz ging an Nadine Casper, Chef de Partie, Best Western Premier Park Consul, Schlosshotel Heidenheim a.d. Brenz. Sie bereitete für das warme Zwischengericht „Kalbsfilet unter der Haube“ zu und für das Fingerfood ein „Sandwich de Luxe mit Lammbries und Tomaten“ im HUG Mini Snack-Tartelette Tomate-Basilikum und „Surf and Turf mal anders“ sowie „Thun küsst Gruyère“ im HUG-Tartelette Universal 3,8 cm

Der Preis: 3-tägiger Fachkurs in Patisserie/Confiserie bei Süss Deko, Fellbach gestiftet von Inhaber Joachim Habiger

In der Kategorie Dessert sicherte sich Jessica Mauer, Konditormeisterin, Konditorei Luckscheiter GmbH, Ludwigsburg den 2. Platz und das nur mit hauchdünnem Abstand zu Eric Lehr. Sie füllte für das Tellerdessert das HUG Dessert-Tartelette 7cm mit Schokoausstrich mit einer Komposition von „Apfel, Kürbis & Popcorn“ und für das Fingerfood das HUG Tartelette Choco Royal mit

„Joghurt mit Rote Beete, Chocolat-Streusel & Ingwer“ und im HUG Dessert-Tartelette Carré 3,8 cm präsentierte sie „Kürbis, Mais & Szechuanpfeffer“ sowie „Apfel, Baklava & Rose“.

Ihr Preis: Ein Praxis-Wochenende bei Karl-Emil Kuntz, Mitinhaber Hotel Krone, Herxheim-Hayna mit den Restaurants „Pfälzer Stube“ und „Kronen Restaurant“ (Gourmet) (Mit-Begründer der Jeunes Restaurateurs d’Europe, 1 Michelin Stern, 18 Punkte Gault Millau) mit Übernachtung für zwei Personen und Abendmenue

Jörg Baitinger, Chef Pâtissier Hotel Therme Bad Teinach freut sich über seinen 3. Platz und einen Fachkurs aus dem VKD-Seminarplan. Er trat mit einer „Birnen-Joghurtterrine im Haselnussbiskuitmantel mit Mirabellensorbet und eingelegten Himbeeren“ als Tellerdessert an und mit Fingerfood-Kreationen wie

Marzipan-Mohnmousse auf karamellisierten Zwetschgen im HUG Dessert-Tartelette Carré 3,8 cm und Brombeer-Panna Cotta auf Mango –Minzsalat sowie einem Bratapfeltiramisu im HUG Tartelette Choco Royal

Schwere Entscheidungen für die Jury

Dass der Wettbewerb auch in der Sterne-Gastronomie einen bedeutenden Stellenwert besitzt, wird durch die hochkarätige Jury mit Walter Bauhofer (international erfahrener Koch und Küchenmeister, heute Fachlehrer an der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Bad Überkingen), Joachim Feinauer (Konditormeister und Fachlehrer an der Gewerblichen Schule im Hoppenlau, Stuttgart) und Sternekoch Karl-Emil Kuntz, Krone Herxheim-Hayna, deutlich.

Walter Bauhofer betonte, dass in beiden Kategorien die Finalisten ein nahezu gleich hohes Niveau zeigten. Letztlich entschieden nur Nuancen über die Plätze.

Die Finalisten haben ihre Möglichkeiten kochtechnisch wirklich ausgeschöpft. Es wurde gebacken, aufwändig geschichtet und mutig kombiniert.

Die Snack-Kreationen wurden – wie auch 2013 – inspiriert von der mediterranen, asiatischen und regionalen Küche. Nicht nur Neu-Interpretationen bekannter Speisen, auch die Konzentration auf ein Gemüse, dessen verschiedene Zubereitungsarten harmonisch zu einem Ganzen zusammengeführt wurden oder die kulinarische Umsetzung eines Themas für den warmen Zwischensnack sind nur 3 Beispiele für die vielfältige Kreativität der Finalisten.

Die Desserts zeigen, dass in der Pâtisserie weiterhin Gemüsezutaten für aussergewöhnliche Kompositionen sorgen und Variationen mit Früchten ein beliebtes Desertthema sind.

In 4 Stunden mussten die Finalisten ihre eingereichten Vorschläge überzeugend zubereiten und auch sämtliche Dekore vor Ort herstellen.

Die professionell eingerichteten Lehrküchen der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Bad Überkingen boten dafür das ideale Umfeld.

Engagement für Köche – ganz im Sinne des VKD

Der Verband der Köche Deutschlands e. V., (VKD) wurde vertreten von Pressesprecherin Deborah Schumann. Sie überbrachte Grüsse von Präsident Andreas Becker und Vizepräsident Karl Haaf und hob in ihrer Rede das langjährige Engagement der HUG AG für die Förderung des Berufsstandes der Köche hervor. Mit dem Berufswettbewerb „Tartelettes Phantasia“ schaffe HUG eine Plattform für kreative Köche und Pâtissiers und biete den Finalisten durch die ausgeschriebenen berufsorientierten Preise ein zusätzliches Potenzial, sich weiter zu bilden.

HUG Kompetenz

Unter dem Motto „We love your creativity“ versteht sich die Schweizer HUG AG als Lösungsanbieter für die Gastronomie.

Die über 80 verschiedenen Varianten an Snack-, Universal- und Desserttartelettes der HUG AG leben von den creativen Füllungen und phantasievollen Dekorationen der Küchenchefs. Für kulinarische und optische Abwechslung zu Apéro, Vorspeise, Hauptspeise und Dessert ist ausserdem mit den unterschiedlichen Formen und Grössen gesorgt.

Auch 2015 wird der HUG Wettbewerb „Tartelette Phantasia“ wieder stattfinden. Gerne können sich interessierte KöchInnen, Patissiers/Patissieres und KonditorInnen jetzt schon anmelden bei:

M&V Die Marketing & Vertriebs GmbH

Am Ortsring 8, 35315 Homberg, Tel. 06633-5700, Fax 06633-91 96 73

email: mailto:hl-mv-cc@soultek.de

Die Teilnahmeunterlagen werden dann Anfang Juni 2015 automatisch zugeschickt.

www.hug-rezepte.ch

Patricia Brandenberger und Stephanie Gronewold

12. HUG-Wettbewerbsfinale mit jeweils 3 hochkarätigen Finalisten in zwei Kategorien

Erstmals mit neuem Konzept ging kürzlich der 12. HUG-Wettbewerb mit einem spannenden Finale über die Bühne.

In den Katogorien „Snack“ und „Dessert“ hatten sich im Vorfeld zahlreiche hoch motivierte Berufsleute mit kreativen und hochklassigen Füllideen um den Einzug ins Finale beworben, so dass der Jury die Entscheidung für die jeweils drei Finalisten schwer fiel.
Bemerkenswert war der hohe Frauenanteil bei den Bewerbungen. Dies setzte sich bis ins Finale fort, denn drei der insgesamt 6 Finalisten sind Damen.
Im übrigen trifft die Jury ihre Entscheidung immer auf der Basis von komplett anonymisierten Rezeptvorschlägen.

Hauptsponsor war in diesem Jahr Pacojet, Deutschland, der einen Pacojet 2 im Wert von 4.500 Euro für die Sieger der jeweiligen Kategorie zur Verfügung stellte. Die Sieger wurden am 13.11.2013 in der Lehrküche der Landesberufsschule für das Hotel– und Gaststättengewerbe Bad Überkingen ermittelt.

Was gab es zu tun?
Gefragt waren 3 verschiedene Rezepturen für kreative (süsse und pikante)  Füllungen der HUG-Mini-Tartelettes  zum Apéro sowie jeweils ein Tellerdessert bzw. ein warmes Zwischengericht. In der Kategorie „Snack“ standen das HUG Mini-Snack-Tartelette Olive-Rosmarin für das Fingerfood und das HUG Snack Tartelette Carré 7 cm im Mittelpunkt. Bei „Dessert“ waren es das runde HUG Classic-Tartelette Choco 4,2 cm für Fingerfood und das HUG Dessert-Tartelette Carré 7 cm.

Frauenpower
Patricia Brandenberger (Kategorie Dessert) und Stephanie Gronewold (Kategorie Snack)
heissen die glücklichen Gewinnerinnen des 12. HUG-Wettbewerbs „Tartelettes Phantasia“.
Sie freuen sich jeweils über ihren neuen Pacojet 2.
Patricia Brandenberger überzeugte die Jury mit dem Tellerdessert „Sweet Passion“ im HUG Dessert-Tartelette Carré 7 cm.
Für das süsse Fingerfood stellte sie die ihre Kreationen im HUG Choco-Tartelettes 5cm unter das Motto „Fantastic taste experience“.
Das waren  „Vanille-Panna-Cotta mit Himbeerkern auf Himbeerkompott“, „Mini- Nuss-Schokoladen Gugelhopf auf Feigenkompott“ und „Passionsfruchtmousse-Pyramiden“

Stephanie Gronewold servierte als warmes Zwischengericht im HUG Snack-Tartelette Carré 7 cm „Gebratene Jacobsmuschel auf Vanille-Blumenkohlpüree, Pumpernickel und Gremolata“ und als Fingerfood in den Mini-Snack Tartelettes Olive Rosmarin Kreationnen von „Hummer, Erbse, Koriander“,  „Wachtel, Pilze, Kürbis“ und „Vitello Tonato in der Kirschtomate“.

Den zweiten Platz in der Kategorie Snack errang Martin Jahn.
Der Preis:  Ein Praxis-Wochenende im Hotel-Restaurant Landhaus Feckl, Ehningen
 (Mitglied in der Meistervereinigung Gastronom, Baden-Württemberg e.V., 1 Michelin Stern, 17 Punkte Gault Millau) mit Übernachtung für zwei Personen und Abendmenue.
Gestiftet von der Meistervereinigung Gastronom Baden-Württemberg e.V.

Der dritte Platz ging an Sabine Fischer.
Der Preis:  3-tägiger Fachkurs in Patisserie/Confiserie bei Süss Deko, Fellbach gestiftet von Inhaber Joachim Habiger

In der Kategorie „Dessert“ gab es erstmals in der HUG-Wettbewerbsgeschichte hinter der Gewinnerin Patricia Brandenberger ZWEI  Zweitplatzierte und keinen offiziellen 3. Rang.
Platz 2 teilen sich Kamil Gajewski und Marc Witzsche.

Die Verteilung der für den 2. und 3. Platz vorgesehenen Preise wurde per Los entschieden.
Die Preise:
Ein Praxis-Wochenende bei Karl-Emil Kuntz,Mitinhaber Hotel Krone, Herxheim-Hayna mit den Restaurants „Pfälzer Stube“ und „Kronen Restaurant“ (Gourmet) (Mit-Begründer der Jeunes Restaurateurs d’Europe, 1 Michelin Stern, 18 Punkte Gault Millau) mit Übernachtung für zwei Personen und Abendmenue

Fachkurs aus dem VKD-Seminarplan.
Jeder Finalteilnehmer erhält zusätzlich die beim Wettbewerb eingesetzten Buffetplatten der Fa. Zieher KG, Himmelkron, eine Gastroguss AMT-Pfanne und verschiedene weitere Sachpreise.

Schwere Entscheidungen für die Jury
Dass der Wettbewerb auch in der Sterne-Gastronomie einen bedeutenden Stellenwert besitzt, wird durch die hochkarätige Jury mit Walter Bauhofer (international erfahrener Koch und Küchenmeister, heute Fachlehrer an der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Bad Überkingen),  Joachim Feinauer (Konditormeister und Fachlehrer an der Gewerblichen Schule im Hoppenlau, Stuttgart) und Sternekoch Karl-Emil Kuntz, Krone Herxheim-Hayna, deutlich.

Walter Bauhofer betonte, dass vor allem in der Kategorie Dessert alle Finalisten ein nahezu gleich hohes Niveau zeigten. Deshalb gibt es auch 2 mal den 2. Platz. Letztlich entschieden nur Nuancen über den 1. und die 2. Preise.

Die Kreationen wurden wie auch 2012 inspiriert von der mediterranen, asiatischen und regionalen Küche. Die Desserts zeigen, dass in der Pâtisserie  aussergewöhnliche Kompositionen und verfeinerte Klassiker gleichwertig nebeneinander stehen.

In 4 Stunden mussten die Finalisten ihre eingereichten Vorschläge überzeugend zubereiten und auch sämtliche Dekore vor Ort herstellen.

HUG Kompetenz
Unter dem Motto „Wir backen – Sie füllen”  versteht sich die Schweizer HUG AG als Lösungsanbieter für die Gastronomie. Die über 80 verschiedenen Varianten an Snack-, Universal- und Desserttartelettes der HUG AG leben von den creativen Füllungen und phantasievollen Dekorationen der Küchenchefs. Für kulinarische und optische Abwechslung zu Apéro, Vorspeise, Hauptspeise und Dessert ist ausserdem mit den unterschiedlichen Formen und Grössen gesorgt.

Auch 2014 wird der HUG Wettbewerb „Tartelette Phantasia“ wieder stattfinden. Gerne können sich interessierte KöchInnen, Patissiers/Patissieres und KonditorInnen jetzt schon anmelden bei:

M&V Die Marketing & Vertriebs GmbH
Am Ortsring 8, 35315 Homberg, Tel. 06633-5700, Fax 06633-91 96 73
email: network@bautz-wendel.de
Die Teilnahmeunterlagen werden dann Anfang Juni 2014 automatisch zugeschickt.

Weitere kreative Rezepte für den Apéro, Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts finden interessierte Gastronomen auf der web-site der HUG AG:
www.hug-rezepte.ch
Zu beziehen sind die Snack- und Dessert Tartelettes und weitere HUG Convenience Produkte über den Alleinimporteur  Karl Zieres GmbH in Hanau – www.karl-zieres.de

HUG Wettbewerb

Der 12. HUG-Wettbewerb „Tartelettes Phantasia 2013“ steht ganz im Zeichen eines neuen Konzepts: die Bewerber können sich entscheiden, ob sie bei der Kategorie „Snack“ oder bei „Dessert“ teilnehmen möchten. Veranstalter sind die HUG AG, Schweiz und der Alleinimporteur Karl Zieres GmbH.

Der 12. HUG Wettbewerb steht also ganz im Zeichen von noch mehr Kreativität und Vielfalt. Das neue Konzept bietet den Bewerbern die Möglichkeit, sich für DIE Kategorie zu entscheiden, in der sie ihre persönliche Stärke sehen.
Im Rahmen der Ausschreibung haben sie also noch mehr kulinarische Entfaltungsmöglichkeiten für die Inszenierung ihrer Kreationen.

Auch in 2013 gibt es wieder attraktive Preise, die pro Kategorie separat vergeben werden. Erstmals gibt es mit Pacojet auch einen Hauptsponsor.

Der erste Preis ist jeweils ein Pacojet 2 System im Wert von ca. 4500 Euro, der
2. Preis ist jeweils ein Wochenendpraktikum bei einem Sternekoch und der 3. Preis ist jeweils ein 3-Tages Fortbildungskurs bei Süssdeko bzw. dem VKD. Weitere Sachpreise gibt es von AMT und Zieher.

Pro Kategorie werden aus den eingegangenen Bewerbungen 3 Finalisten von einer unabhängigen Fachjury ausgewählt, die beim praktischen Finale ihr Können unter Beweis stellen dürfen. Für die Platzierungen wird jede Kategorie separat bewertet.

Aufgabenstellung
Beim Snack-Wettbewerb sind ein warmes Zwischengericht und 3 verschiedene kalte und/oder warme Rezepturen für Fingerfood zuzubereiten, im Dessert-Bereich ein Tellerdessert und 3 verschiedene kalte und/oder warme Variationen für süsses Fingerfood.

Selbstverständlich sind die Wettbewerbsbedingungen für beide Kategorien gleich.

René Keller, Exportleiter Foodservice der HUG AG, zu den Hintergründen des neuen Konzepts

Gourmet Report: Herr Keller, was ist die Grundidee des neuen Konzepts?
RK: HUG-Tartelettes leben von kulinarischen Füllungen und phantasievollen Dekorationen engagierter ausgebildeter KöchInnen, Patissiers/ Patissières und KonditorInnen. Und jeder von ihnen hat unterschiedliche Stärken – dem möchten wir mit dem Angebot eines Snack – und eines separaten Dessert-Wettbwerbs gerecht werden. Für noch mehr Kreativität und Vielfalt.
Mit dem Berufswettbewerb „Tartelette Phantasia“ schafft HUG eine Plattform für besonders kreative Köche und Pâtissiers, die ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen möchten.
Gourmet Report: Gibt es Kooperationspartner aus der Branche?
RK: Ja. Hauptsponsor 2013 ist Pacojet. Der erste Preis in jeder Kategorie ist jeweils ein Pacojet 2 im Wert von ca. 4500 Euro.

Ausschreibungsunterlagen gibt es ab sofort bei Daniela Bautz, M&V Die Marketing & Vertriebs GmbH, Am Ortsring 8, 35315 Homberg (Ohm), Tel. 06633/5700, Fax 06633/91 96 73, E-Mail: network@bautz-wendel.de

www.hug-luzern.ch

Andreas Bäßler, vom Landhaus Feckl ist der Sieger

Singapur ruft – das 10. HUG-Finale ist entschieden !

Bereits zum 10. Mal veranstaltete die Schweizer HUG AG Malters – Luzern den Berufswettbewerb „Tartelette Phantasia”.

Die Sieger wurden am 24.11.2011 in der Lehrküche der Landesberufsschule für das Hotel– und Gaststättengewerbe Bad Überkingen ermittelt, welche die Räumlichkeiten für das Finale zur Verfügung stellte.

Gefragt waren 3 verschiedene Rezepturen für kreative Füllungen der HUG-Tartelettes zum Apéro als Einstimmung auf ein festliches Menü. Hier standen die HUG Mini-Snack-Tartelettes Tomate-Basilikum und Olive-Rosmarin im Mittelpunkt und bei den 2 geforderten innovativen Kreationen für Desserts das HUG Choco-Classic-Tartelette und das HUG Dessert Tartelette Royal.

O-Ton der Jury: „Seit einigen Jahren bemerken wir, dass die Kreationen, die zum HUG Wettbewerb „Tartelettes Phantasia eingereicht werden, immer anspruchsvoller werden. Die Rezepturen werden natürlich auch geprägt von aktuellen Trends. Bei den Finalisten waren die herzhaften Kreationen auch 2011 inspiriert von der mediterranen, asiatischen und regionalen Küche. Die Desserts zeigen, dass in der Pâtisserie mit mehr Mut zum Aussergewöhnlichen gearbeitet wird. Die eingesendeten Rezepturen zeigten durchweg hohe kreative Leistung und Kochkunst. “

Krankheitsbedingt musste Tobias Laabs vom Standortcasino Roding 2 Tage vorher die Teilnahme am Finale absagen. So kochten 2011 nur 3 Finalteilnehmer um die Plätze. Sie mussten in 4 Stunden ihre eingereichten Vorschläge überzeugend zubereiten und auch sämtliche Dekore vor Ort herstellen.

Die professionell eingerichteten Lehrküchen der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Bad Überkingen boten dafür das ideale Umfeld.

Walter Bauhofer und Wolfgang Niederer, Fachlehrer bei der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Bad Überkingen sowie Joachim Feinauer Konditormeister und Fachlehrer an der Gewerblichen Schule im Hoppenlau, Stuttgart übernahmen die Aufgabe, die Platzierung festzulegen.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums beteiligte sich auch René Maeder, Präsident der „Schweizerische Gilde etablierter Köche“ aktiv als Gast-Juror.

Den Sieg sicherte sich Andreas Bäßler, Küchenchef im Hotel-Restaurant Landhaus Feckl, Ehningen, (Mitglied in der Meistervereinigung Gastronom, Baden-Württemberg e.V., 1 Michelin Stern, 17 Punkte Gault Millau). Er überzeugte die Jury mit „Pochiertes Saiblingsfilet auf Gurken Relish“ und „Thunfisch mit schwarzem Sesam und Sojagelee auf Guacamole“ im HUG Mini-Snack Tartelette Tomate-Basilikum. Seine „Wachtelroulade in zwei Texturen auf Rohkostsalat kombinierte er mit dem HUG Mini-Snack Tartelette Olive Rosmarin.
Als Dessert offerierte er im HUG Dessert Tartelette Classic Choco 5cm „Tartelette Pina Colada“ mit flüssigem Pina Colada Trüffel und im HUG Dessert Tartelette Royal „Zitronengrascanache, salziges Carameleis und Honig-Chips“

Sein Preis: 7 Tage in Singapur, im Luxus Hotel Marina Bay Sands inkl. Übernachtung und Flug für 2 Personen.

Den zweiten Platz errang Hannes Arendholz, Koch, ausgebildeter Diätkoch und staatlich geprüfter Betriebswirt für Hotellerie und seit kurzem Produktentwickler bei „Friesenkrone Feinkost“.
Sein „Confiertes Rinderfilet mit Pfifferling-Gurkenragout“ und das „Saltimbocca vom Matjes mit Limetten Cous Cous und Tomatengelee“ kombinierte er mit dem HUG Mini-Snack Tartelette Tomate-Basilikum und für seine Kreation „ Praline vom Schafkäse mit Haferflocken auf Erbsenpüree und Curry-Kohlrabi“ gab das HUG Mini-Snack Tartelette Olive Rosmarin den richtigen Rahmen.

Seine Dessert-Kreationen waren „Zimt Pflaume mit Wasabi-Himbeer Mousse“ im HUG Dessert Tartelette Classic Choco 5 cm und „ Panna cotta vom „Chai Latte“ mit Cardamon-Gewürzapfel und Kaffeesirup“ im HUG Dessert Tartelette Royal.

Der Preis: Ein Praxis-Wochenende im Hotel-Restaurant Landhaus Feckl, Ehningen
(Mitglied in der Meistervereinigung Gastronom, Baden-Württemberg e.V., 1 Michelin Stern, 17 Punkte Gault Millau) mit Übernachtung für zwei Personen und Abendmenue.
Gestiftet von der Meistervereinigung Gastronom Baden-Württemberg e.V.

Den 3. Platz sicherte sich Michael Behr, Chef de Partie/ Sous Chef im Restaurant Neubauers Schwarzes Kreuz, Fürth.
Er füllt das HUG Mini-Snack Tartelette Tomate-Basilikum mit seiner Kreation „Jacobsmuschel – Orange – Fenchel“. Für das HUG Mini-Snack Tartelette Olive Rosmarin hält er zwei verschiedenen Kreationen bereit: „Lamm-Oliven-Aubergine-Zucchini“ und „Zander-Lardo-Zucchini-Gurke“.
Als Dessert richtete er im HUG Dessert Tartelette Classic Choco 5cm „Kokos-Schokolade-Exotische Früchte“ an und im HUG Dessert Tartelette Royal eine ungewöhnliche Kreation aus „Tomate-Zitrone-Olive-Pesto“.

Er kann sich über einen 3-tägigen Fachkurs in Patisserie/Confiserie bei Süss Deko, Fellbach freuen. Gestiftet wurde der Preis von Inhaber Joachim Habiger

Jeder Finalteilnehmer erhält zusätzlich die beim Wettbewerb eingesetzten Buffetplatten der Fa. Zieher KG, Himmelkron, eine VKD-AMT-Pfanne und ein Jahresabonnement der Fachzeitschrift TOPHOTEL.

Weitere kreative Rezepte für den Apéro, Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts finden interessierte Gastronomen auf www.hug-rezepte.ch

HUG Creativ-Wettbewerb "Tartelette Phantasia"

HUG-Tartelettes leben von kulinarischen Füllungen und phantasievollen Dekorationen engagierter ausgebildeter KöchInnen, Patissiers/ Patissières und KonditorInnen.

Gesucht werden die kreativsten Rezepturen für die Füllungen und Ideen für eine aussergewöhnliche Präsentation einer herzhaften Fingerfood-Platte und einer Dessert-Platte für ein festliches Menue mit jeweils unterschiedlichen Füllungen. Welche der über 80 Tartelettes zu verwenden sind, was genau zu tun ist und wo das Finale stattfindet ist in den Ausschreibungsunterlagen genau beschrieben.

Einsendeschluß ist der 01.Oktober 2011.

Die Prämierung
Die 4 kreativsten Einsender werden zum Finale am 24.11.2011 in der Landesberufsschule für das Hotel– und Gaststättengewerbe Bad Überkingen eingeladen und müssen dann in der Praxis beweisen, was sie können.

Der Lohn für das Engagement
1. Preis: 7 Tage in Singapur, im Marina Bay Sands inkl. Übernachtung und Flug für 2 Personen
2. bis 4. Preise: Praktika in einem der namhaften Sterne-Restaurants der Meistervereinigung Gastronom e.V. mit Übernachtung und Abendmenue, 3-tägiger Fachkurs der Patisserie/Confiserie bei SüssDekor sowie Geld- und Sachpreise.

Teilnahmeunterlagen noch heute anfordern bei:
M&V Die Marketing & Vertriebs GmbH
Am Ortsing 8, 35315 Homberg (Ohm)
Tel. 06633/5700, Fax 06633/91 96 73, E-Mail: network@bautz-wendel.de

HUG Creativ-Wettbewerb „Tartelette Phantasia

HUG Creativ-Wettbewerb „Tartelette Phantasia“ geht in die 9. Runde

Die Schweizer HUG AG ist Hersteller von hochwertigen Tartelettes. Es gibt sie als Dessert-Tartelettes mit leicht gesüsstem Teig, als Snack-Tartelettes mit leicht gesalzenem Teig und als Universal-Tartelettes mit neutralem Teig.

Für kreative Variationen zum Apéro, als Vorspeise, Hauptspeise oder zum Dessert stehen mehr als 80 unterschiedliche Varianten zur Verfügung.

HUG-Tartelettes leben von kulinarischen Füllungen und phantasievollen Dekorationen engagierter ausgebildeter KöchInnen, Patissiers/ Patissières und KonditorInnen.
Deshalb veranstaltet HUG auch dieses Jahr wieder den Creativ-Wettbewerb „Tartelette Phantasia“, um das innovative Potential herauszufordern.

Die Aufgabe
Es ist eine herzhafte Fingerfood-Platte und eine Dessert-Platte für ein festliches Menue mit jeweils unterschiedlichen Füllungen zu präsentieren.
Welche der über 80 Tartelettes zu verwenden sind, was genau zu tun ist und wo das Finale stattfindet ist in den Ausschreibungsunterlagen genau beschrieben.
Teilnehmen können ausgebildete KöchInnen, Patissiers/ Patissières und KonditorInnen.

Einsendeschluß ist der 20. September 2010

Die Prämierung
Die 4 kreativsten Einsender werden zum Finale am 11.11.2010 in der Landesberufsschule für das Hotel– und Gaststättengewerbe Bad Überkingen eingeladen und müssen dann in der Praxis beweisen, was sie können.

Der Lohn für das Engagement
1. Preis: 10 Tage Praktikum in Dubai im World Trade Center inkl. Übernachtung und Flug für eine Person.
2. bis 4. Preise: Praktika in einem der namhaften Sterne-Restaurants der Meistervereinigung Gastronom e.V. mit Übernachtung und Abendmenue, 3-tägiger Fachkurs der Patisserie/Confiserie bei SüssDekor sowie Geld- und Sachpreise.

Teilnahmeunterlagen anfordern bei:
network@bautz-wendel.de

Thomas Rautenberg

Auf nach Dubai – das 8.HUG-Finale ist entschieden !

Bereits zum 8. Mal veranstaltete die Schweizer HUG AG Malters/ Luzern den Berufswettbewerb „Tartelette Phantasia”.

Kooperationspartner waren der VKD, die Meistervereinigung Gastronom e.V., Landhaus Feckl/ Ehningen, Zieher KG/ Himmelkron, Süss Deko/ Fellbach, sowie der Alleinimporteur Karl Zieres GmbH/ Hanau.

Die Landesberufsschule für das Hotel– und Gaststättengewerbe Bad Überkingen stellte die Räumlichkeiten für das Finale zur Verfügung.

Die Sieger wurden am 12.11.2009 in der Lehrküche der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Bad Überkingen ermittelt.

Beteiligen konnten sich Köche und Köchinnen sowie Patissiers/Patissières mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Gefragt waren 3 verschiedene Rezepturen für Fingerfood-Häppchen zum Apéro als Einstimmung auf ein festliches Menü. Hier standen die HUG-Produkte Snack Tartelette Tomate-Basilikum, das Mini-Snack Tartelette und das runde Tartelette Olive-Rosmarin im Mittelpunkt.

Bei den 2 geforderten innovativen Kreationen für eine Dessertplatte standen die HUG-Dessert-Tartelettes Classic und Tartelettes Choco Royal im Focus.

Mit „Phantasie ohne Grenzen” gingen die Bewerber ans Werk.

O-Ton der Jury: „Wir konnten feststellen, dass im Laufe der letzten Jahre das Niveau der eingereichten Rezepturen – nicht nur jene der Finalisten – sondern aller Teilnehmer am Wettbewerb, deutlich gestiegen ist. Die Entscheidung, wer zum Finale zugelassen wird, gestaltet sich daher immer schwieriger. Die eingereichten Rezepturen waren durchweg geprägt von hoher kreativer Leistung und Kochkunst. “

Vier Finalisten bewiesen im praktischen Finale Nervenstärke. Sie mussten in 4 Stunden ihre eingereichten Vorschläge überzeugend zubereiten und auch sämtliche Dekore vor Ort herstellen.

Die professionell eingerichteten Lehrküchen der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Bad Überkingen boten dafür schon zum sechsten Mal das ideale Umfeld.

„Wir als Schule unterstützen Wettbewerbe mit hohem kreativen Anspruch sehr gerne. Es geht um die Weiterentwicklung der Kochkunst und um die Unterstützung fachlich engagierter KöchInnen, Patissiers/Patissieres und KonditorInnen“, unterstreicht der stellvertretende Schulleiter Heinrich Fitz.

Walter Bauhofer und Wolfgang Niederer, Fachlehrer bei der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Bad Überkingen sowie Joachim Feinauer Konditormeister und Fachlehrer an der Gewerblichen Schule im Hoppenlau, Stuttgart übernahmen die nicht ganz leichte Aufgabe, die Platzierung festzulegen.

Den Sieg sicherte sich Thomas Rautenberg, Chef de Partie im Sheraton Pelikan Hotel Hannover, Mitglied im VKD und Teilnehmer der Olympiade der Köche 2008 in Erfurt.
Er überzeugte die Jury durch seine Apéro-Kreationen “Tartar von der Jacobsmuschel mit Avocado und Szechuan Pfeffer auf geräucherten Erbsenmousolline und Wildkräutersalat“ im HUG Mini Snack Tartelette, “Geflammter Bergziegenkäse auf Tomaten-Sharonrelesh mit Parmesan-Chilicracker“ im HUG Tomaten-Basilikum Tartelette, sowie „Gegrillter Jungschweinebauch mit Heuasche auf Birnenchutney mit eingelegtem Ingwer“ im HUG Snack Tartelette Olive-Rosmarin . Als Dessertplatte offerierte er im HUG Dessert-Tartelette Classic „Vanille-Safran Pudding mit caramelisierter Kantalupemelone an Himbeer-Balsamicoglace“ und im HUG Tartelette Choco Royal „Valrhona Schokoladenmousse mit Panna Cotta, Red Bull Orange und Colafaden“.
Sein Preis: 10 Tage Dubai mit 6 Tagen Praktikum im Hotel Novotel Dubai World Trade Center inkl. Übernachtung und Flug.

Den zweiten Platz errang Markus Franz, Inhaber der Conditorei Chocolat in Tegernheim.
Mit „Honig-Auberginencreme mit confitierter Paprika“ im HUG Tomaten-Basilikum Tartelette, „Pochierte Königskrabbe auf Mangochutney“ im HUG Mini-Snack-Tartelette und „Bisontartar mit Sauce Remoulade und Wachteleigelb“ im HUG Tartelettte Rosmarin-Olive verwöhnt er nicht nur seine Gäste, sondern überzeugte auch die Jury. Für das Dessert bereitete er „Pitahayakompott mit weißem Schokoladenmousse“ im HUG Dessert-Tartelette Classic und das HUG Tartelette Choco Royal füllte er mit „Passionsfrucht-Mango-Creme und Coeur de Guanaja Ganache.
Der Preis: Ein Praxis-Wochenende im Hotel-Restaurant Landhaus Feckl, Ehningen
(Mitglied in der Meistervereinigung Gastronom, Baden-Württemberg e.V., 1 Michelin Stern, 17 Punkte Gault Millau) mit Übernachtung für zwei Personen und Abendmenue.
Gestiftet von der Meistervereinigung Gastronom Baden-Württemberg e.V.

Den 3. Platz sicherte sich Rebekka Edel, Chef Patissière im 4* Hotel „Tanne“ in Tonbach.
Für den Apéro füllte sie die HUG Mini-Snack Tartelettes mit „Zander im Speckmantel auf Kartoffelpüree“, die HUG Tartelettes Tomate-Basilikum mit „Geflochtene gefüllte Zucchini Roulade auf Tomate-Ricottakrem“ und die HUG Tartelettes Olive-Rosmarin mit „Entenlebermousse an Apfelweingelee mit Biskotti“.
Ein „Cassismouse mit Basilikum-Cassisgeleekern auf Schokoladenbrownie““ setzt sie in das HUG Dessert-Tartelette Choco Royal und ihre Kreation „Mango-Limetten-Safrangelee auf Kokos Panna Cotta mit Ragout von frischer Mango und Kokos“ präsentierte sie im HUG Desset-Tartelette Classic.
Sie kann sich über einen 3-tägigen Fachkurs in Patisserie/Confiserie von Süss Deko freuen. Gestiftet wurde der Preis von Inhaber Joachim Habiger

Der Viertplatzierte ist Christian Schubert, Chef Pâtissier im Gourmetrestaurant „Schwarzer Hahn“ im Deidesheimer Hof/ Deidesheim.
Er kreierte „Kombination von Rinderfilet und Hanf mit Pfälzer Kartoffel“ im HUG Mini-Snack Tartelette, “Tuna Mediterran mit Eukalyptus und Pataya-Mango“ im HUG Tartelette Olive-Rosmarin und „Gelierte Paprika mit Estragon“ im HUG Tartelette Tomate-Basilikum.
Als Dessert-Variationen reichte er „Blueberry-Cheesecake mit Basilikumsorbet“ im HUG Dessert Tartelette Classic und „Birne Helene auf meine Art“ im HUG Dessert Tartelette Choco Royal.
Er erhält einen Gutschein im Wert von 100 Euro für ein Abendessen in einem Restaurant freier Wahl, gestiftet von Karl Zieres GmbH, Alleinimporteur HUG.

Jeder Finalteilnehmer erhält zusätzlich die beim Wettbewerb eingesetzten Buffetplatten der Fa. Zieher KG, Himmelkron, eine VKD-AMT-Sauteuse und ein Jahresabonnement der Fachzeitschrift Gastrotel.

Die HUG Kompetenz
Unter dem Motto „Wir backen – Sie füllen” versteht sich die Schweizer HUG AG als Lösungsanbieter für die Gastronomie und entwickelt deshalb Produktkonzepte, die dem Gastronomen nicht nur vielfältige kulinarische Verwendungsmöglichkeiten bieten, sondern auch das Handling im Küchenalltag erleichtern.

Die über 80 verschiedenen Varianten an Snack-, Universal- und Desserttartelettes der HUG AG leben von den creativen Füllungen und phantasievollen Dekorationen der Küchenchefs. Für kulinarische und optische Abwechslung zu Apéro, Vorspeise, Hauptspeise und Dessert ist ausserdem mit den unterschiedlichen Formen und Grössen gesorgt.

Auch 2010 wird der HUG Wettbewerb „Tartelette Phantasia“ wieder stattfinden. Dann schon zum 9. Mal. Gerne können sich interessierte KöchInnen, Patissiers/Patissieres und KonditorInnen jetzt schon anmelden bei:

M&V Die Marketing & Vertriebs GmbH
Am Ortsring 8
35315 Homberg
Tel. 06633-5700
Fax 06633-91 96 74
email: network@bautz-wendel.de

Die Teilnahmeunterlagen werden dann Anfang Juni 2010 automatisch zugeschickt.

Karl Zieres

Allein in bester Gesellschaft

Karl Zieres GmbH seit 15 Jahren Alleinimporteur für Schweizer
HUG AG – von kleinen Anfängen zum deutschlandweit bekannten Tartelette-Lieferanten

Begonnen hat alles auf der ANUGA 1993. Jörg Zieres, Geschäftsführender Gesellschafter der Karl Zieres GmbH, „entdeckte” den Stand der Schweizer HUG AG und fand genau das, was er suchte: Tartelettes in allen Formen, Grössen und Variationen.

Kritische Tests bei bestehenden Kunden fanden deren breite Akzeptanz für die damals in Deutschland neuartigen Tartelettes und bereits wenige Monate später im Jahr 1994 war man sich einig, dass die Karl Zieres GmbH, Hanau der richtige Partner für HUG als Alleinimporteur Deutschland ist.

1928 als regionaler Fachgrosshandel für Bäckereien gegründet, leiten heute Jörg und Harald Zieres das Familien-Unternehmen erfolgreich in
3. Generation. Bereits in den 60er Jahren legte ihr Vater den Grundstein für die Weiterentwicklung durch die Belieferung der aufkommenden italienischen Eiscafés mit allen Arten von Eiswaffeln, Süssgebäck zum Kaffee und Zutaten für die Eisherstellung.

Im Laufe der 80er erfolgte die Umstellung des Sortiments auf den Bedarf der Pâtisserie in der gehobenen Gastronomie ohne dabei ausgesprochene Spezial-Sortimente wie frisch gequetschten Mohn aus der hauseigenen Produktion oder Mandel- und Nuss-Gries auf Bestellung aufzugeben.

Offen für Neuheiten im Markt – das ist das Credo von Harald und Jörg Zieres.
So war die Karl Zieres GmbH der erste Importeur für vorgefertigte Premium-Schokoladenschalen und auch die HUG Tartelettes gab es in dieser Formenvielfalt und Qualität bis 1994 nicht am deutschen Markt.

„Mit HUG gelang uns auch gleichzeitig der Sprung zum bundesweiten Vertrieb. 10 verschiedene HUG Tartelettes hatten wir anfangs im Sortiment. Heute sind es bereits 25,“ erläutert Jörg Zieres.

Nach wie vor beliefern die Hanauer Spezialisten Bäckereien/ Konditoreien und Eiscafés sowie zusätzlich die gehobene Gastronomie und Hotellerie im Grossraum Rhein-Main mit eigenen temperaturgeführten 2-Kammer-LKW.
Ansonsten arbeitet man mit zuverlässigen Spediteuren, welche die Temperaturführung sicherstellen können. Denn von den insgesamt
2000 Produkten, die heute im Sortiment sind, ist ein grosser Teil auf Schokoalden-Basis wie beispielsweise die Schokoladen-Schalen und Dessert-Deko von Dobla.

Die Eigenmarke „Fleur Chocolat“ ist speziell für Zieres entwickelt. Die Schokoladenschalen zeichnen sich durch besonders dünne Wände, die attraktive Marmorierung in der sehr dunklen Schokolade und durch besondere Formen aus.
Im Herbst diesen Jahres wird dieses Sortiment um eine Weltneuheit erweitert.
Feine „Lilien“, in verschieden Farbtönen und Größen.

Speziell für diese empfindlichen Artikel ist eine konstant auf 18°C geführte Kühlabteilung im Lager entstanden und für TK-Produkte gibt es entsprechende Tiefkühlzellen.

Das Besondere bei HUG
„Hier treffen zwei Familien-Unternehmen mit der gleichen Philosophie zusammen“, unterstreicht Jörg Zieres. „Werner und Andreas Hug sind ebenso qualitäts-„versessen“ wie unsere Familie. Organisches Wachstum und immer das Ziel vor Augen, dem Markt mit spezialisierten Produkten Neues zu bieten, gehören ebenso dazu wie der menschliche und faire Umgang miteinander“.

Die Herausforderung der Zukunft liegt sicher darin, immer wieder Nischen zu suchen und mit innovativen Produkten zu besetzen.
Dafür entwickelte HUG beispielsweise die für sie patentierten Formen des HUG Dessert Tartelette Royal mit den 6 Kronenzacken und das Tartelette Elegance – ein in der Grundfläche quadratisches Tartelette mit elegant hochgezogenen Ecken.

Halbfertigprodukte sind aus der Sicht von HUG und Zieres der goldene Mittelweg für die moderne gehobene Pâtisserie.
Das Besondere an HUG Tartelettes ist, dass sie die Kreativität des Küchenchefs herausfordern und nicht unterbinden.
Der Gastronom kann selbst kreativ sein und seine Gäste mit eigenen Füll-Kreationen verwöhnen. Convenience mit Kreativitäts-Aufforderung – sozusagen.
So funktioniert auch die Kombination aus Convenience und Individualität der Küche.

Karl Zieres GmbH, Hanau (Telefon 06181/ 180460, Fax 06181/ 160561),
e-mail: joergzieres@karl-zieres.de

HUG Creativ-Wettbewerb „Tartelette Phantasia“ geht in die 8. Runde

HUG Creativ-Wettbewerb „Tartelette Phantasia“ geht in die 8. Runde

Die Schweizer HUG AG ist Hersteller von hochwertigen Tartelettes. Es gibt sie als Dessert-Tartelettes mit leicht gesüsstem Teig, als Snack-Tartelettes mit leicht gesalzenem Teig und als Universal-Tartelettes mit neutralem Teig.

Für kreative Variationen zum Apéro, als Vorspeise, Hauptspeise oder zum Dessert stehen mehr als 80 unterschiedliche Varianten zur Verfügung.

HUG-Tartelettes leben von kulinarischen Füllungen und phantasievollen Dekorationen engagierter ausgebildeter KöchInnen, Patissiers/ Patissières und KonditorInnen.
Deshalb veranstaltet HUG auch dieses Jahr wieder den Creativ-Wettbewerb „Tartelette Phantasia“, um das innovative Potential herauszufordern.

Förderer und Mentoren sind der Verband der Köche Deutschland e.V. (VKD) und die
Meistervereinigung Gastronom Baden-Württemberg e.V.

Weitere Sponsoren sind: Süss-Dekor und Zieher Porzellan.

Die Aufgabe
Es ist eine herzhafte Fingerfood-Platte und eine Dessert-Platte für ein festliches Menue mit jeweils unterschiedlichen Füllungen zu präsentieren.
Welche der über 80 Tartelettes zu verwenden sind, was genau zu tun ist und wo das Finale stattfindet ist in den Ausschreibungsunterlagen genau beschrieben.
Teilnehmen können ausgebildete KöchInnen, Patissiers/ Patissières und KonditorInnen.
Einsendeschluß ist der 21. September 2009

Die Prämierung
Die 4 kreativsten Einsender werden zum Finale am 12.11.2009 in der Landesberufsschule für das Hotel– und Gaststättengewerbe Bad Überkingen eingeladen und müssen dann in der Praxis beweisen, was sie können.

Der Lohn für das Engagement
1. Preis: 10 Tage Praktikum in Dubai, Dubai World Trade Center inkl. Übernachtung und Flug
2. bis 4. Preise: Praktika in einem der namhaften Sterne-Restaurants der Meistervereinigung Gastronom e.V. mit Übernachtung und Abendmenue, 3-tägiger Fachkurs der Patisserie/Confiserie bei SüssDekor sowie Geld- und Sachpreise.

Teilnahmeunterlagen noch heute anfordern bei:

M&V Die Marketing & Vertriebs GmbH
Am Ortsing 8, 35315 Homberg (Ohm)
Tel. 06633/5700, Fax 06633/91 96 74, E-Mail: network@bautz-wendel.de