Reste im Restaurant bitte einpacken

Der Großteil der Bundesbürger (83 Prozent) würde gern sein übrig gebliebenes Essen aus dem Restaurant mit nach Hause nehmen. Ebenso viele (83 Prozent) würden es begrüßen, wenn ihnen die Mitnahme ihrer Reste immer automatisch angeboten wird. Schließlich ist es immerhin gut jedem Vierten (28 Prozent) unangenehm, selber danach zu fragen.
So das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Hamburger Markt- und Trendforschungsinstitut EARSandEYES unter 2.000 Bundesbürgern im Alter von 18-69 Jahren. Auf diese Weise könnte in der Gastronomie viel Lebensmittelmüll vermieden werden, denn Essen das vom Gast zurückgeht, muss vernichtet werden selbst wenn es unberührt blieb.

Zur Studie:
Stichprobe: n = 2.000 Bundesbürger, Altersgruppe: 18-69 Jahre
Bevölkerungsrepräsentative Ergebnisse. Angleichung an die amtliche Statistik für Alter, Geschlecht mittels iterativer Gewichtung.
Methode: Online-Befragung. Geschlossener, qualitätskontrollierter EARSandEYES Accesspool

http://www.earsandeyes.com/de/presse/Essensreste-verwerten/

Dim Sum von Tim Raue

Dim Sum von Tim Raue, zubereitet im Dampfgarer von KitchenAid

Zwei-Sterne-Koch Tim Raue hat Rezepte für die Großgeräte des amerikanischen Premiumküchengeräteherstellers KitchenAid entwickelt. Seit 2012 wurde sein Restaurant Tim Raue vom Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet, 2015 eröffnete Raue bereits sein viertes Restaurant. Seine Küche ist puristisch asiatisch und zeichnet sich durch die Verwendung bewusst weniger Produkte aus.

Dim Sum Teig

Zutaten (50 Stück)

300g Reismehl
100g Tapiokastärke 500ml kaltes Wasser 2 EL Speiseöl

Zubereitung

Tim Raue gibt 250g Mehl und die mit 500ml Wasser vermischte Stärke in einen Topf und erwärmt es unter ständigem Rühren auf ca. 90 Grad Celsius, bis das Ganze eine kleistrige, klebrige Masse ist. Diese lässt der Zwei-Sterne-Koch dann ca. 30 Minuten auskühlen lassen.

Anschließend gibt er die Masse in die KitchenAid-Artisan, und knetet es mit dem Öl und dem restlichen Mehl mit dem Knethaken auf mittlerer Stufe solange, bis sich die Masse zu einem großen Klumpen geformt hat, der sich problemfrei vom Schüsselboden löst.

Nun verarbeitet Tim Raue die Masse mittels des Nudelmaschinenaufsatzes zu länglichen Teigplatten und formt daraus 8cm runde Platten mittels eines Ausstechers.

Diese befüllt er mit der Dim Sum Masse, verschließt sie und lässt sie im KitchenAid- Dampfgarer für 15 Minuten garen.

Spanferkel Dim Sum-Masse

Zutaten (50 Stück)

1kg schieres Fleisch von der Spanferkelkeule, in Streifen geschnitten 50 ml Sahne
6 Eigelbe
4 EL Knoblauch, püriert

4 EL frischer grüner Thaipfeffer, gemörsert 6 EL Frühlingslauch, feinst geschnitten
6 EL Ingwer, feinst gewürfelt
Fleur de sel

Zubereitung

Das Fleisch lässt Tim Raue durch den Fleischwolf. Alle Zutaten gibt er danach in den KitchenAid-Rührkessel, spannt den Knethaken ein und lässt die Küchenmaschine für 3 Minuten laufen. Danach schmeckt er mit dem Fleur de sel ab. Im Anschluss füllt Raue es in einen Spritzbeutel und befüllt jedes Dim Sum Blatt mit 15 Gramm Masse, danach empfiehlt er, die Dim Sum für 15 Minuten im KitchenAid- Dampfgarer für 15 Minuten zu garen.

Enten Dim Sum-Masse

Zutaten (50 Stück)

1kg schieres Fleisch von der Entenbrust, in Streifen geschnitten

50 ml Sahne
6 Eigelbe
4 EL Ahornsirup
4 EL Five Spice Gewürz
2 EL rote Chili, fein gehackt
6 EL frischer Koriander, feinst geschnitten Fleur de sel

Zubereitung

Das Fleisch lässt Tim Raue durch den Fleischwolf. Alle Zutaten gibt er danach in den KitchenAid-Rührkessel, spannt den Knethaken ein und lässt die Küchenmaschine für 3 Minuten laufen. Danach schmeckt er mit dem Fleur de sel ab. Im Anschluss füllt er es in einen Spritzbeutel und befüllt jedes Dim Sum Blatt mit 15 Gramm Masse, danach empfiehlt er, die Dim Sum für 15 Minuten im KitchenAid- Dampfgarer für 15 Minuten zu garen.

Weitere Informationen unter: www.KitchenAid.de

Weitere Rezepte von Tim Raue:
http://www.gourmet-report.de/artikel/346533/Zitronenhuhn/
http://www.gourmet-report.de/artikel/346532/Topinambur/
http://www.gourmet-report.de/artikel/346531/Kabeljau/
http://www.gourmet-report.de/artikel/346530/Dim-Sum-Teig/
http://www.gourmet-report.de/artikel/346529/Lamm-Buletten/

Aufgepasst beim Kräutersammeln – sichere Bestimmung der Pflanzen ist wichtig

Verwechslungen beim Kräutersammeln können ernsthafte Folgen haben. Wer sich auf die Suche nach Wildkräutern und Heilpflanzen begibt, sollte deshalb die Pflanzenbestimmung nicht vernachlässigen. Ein gutes Fachbuch leistet hierbei wertvolle Unterstützung, die Bestimmung mittels Smartphone birgt hingegen Risiken.

Mit dem Frühling kommen die Wildkräuter und Heilpflanzen zurück. Es wird daher nicht mehr lange dauern, bis sich Menschen wieder in die Natur begeben, um dort Pflanzen zu sammeln. In diesem Jahr könnten es übrigens deutlich mehr als in den Vorjahren sein, da grüne Smoothies im Trend liegen und diese wiederum in Verbindung mit Wildkräutern besonders gut gelingen.

Heike Hübner und Stefan Ansahl, die eines der führenden Blog über grüne Smoothies betreiben, freuen sich über diese Entwicklung, da Wildkräuter besonders reich an Nährstoffen sind. Allerdings weisen die beiden Smoothie-Experten darauf hin, dass eine sichere Bestimmung der einzelnen Pflanzenarten unverzichtbar ist. Viele Menschen begeben sich in die freie Natur und sammeln dort Zutaten für ihre Smoothies, ohne sich auszukennen. Als Folge besteht die Gefahr des Verwechselns von Pflanzen.

Von dieser Verwechslungsgefahr geht ein größeres Risiko aus, als vielen Menschen bewusst ist. Ein typisches Beispiel ist das Verwechseln von Bärlauch mit Aronstab, Herbstzeitlosen oder Maiglöckchen. Derartige Verwechslungen sind äußerst gefährlich, sie können im schlimmsten Fall tödlich enden – und leider kommt es immer wieder zu solchen Unglücken.

Die professionelle Pflanzenbestimmung soll sicherstellen, dass ausschließlich die richtigen Wildkräuter geerntet werden und in der heimischen Küche landen. Hierfür empfiehlt es sich, auf eines der Standardwerke in Sachen Pflanzenbestimmung zurückzugreifen. Im Buchhandel sind mehrere dieser Werke erhältlich. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass die einzelnen Pflanzen detailreich abgebildet sind und ergänzend erläutert wird, wo Risiken der Verwechslung bestehen.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Kräuterseminare zu besuchen. Im Rahmen von Kräuterwanderungen lassen sich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Die Teilnehmer lernen nicht nur, wie sie die einzelnen Wildkräuter und Heilpflanzen richtig bestimmen, sondern erfahren zugleich, wo sie in freier Natur zu finden sind.

Beim Einsatz moderner Technologie gilt es hingegen vorsichtig zu sein. Stefan Ansahl mahnt unter http://www.gruenesmoothies.org/wildkraeuter-identifizieren/ vor dem Griff zum Smartphone. Die Pflanzenbestimmung mittels Internet birgt Risiken, weil die im Web verfügbaren Informationen nicht immer korrekt sind. Vor allem bei Fotos gilt es aufzupassen, nicht immer sind die beschriebenen Pflanzen tatsächlich abgebildet. Deshalb ist es sicherer, auf langjährig etablierte Bücher zur Pflanzenbestimmung zurückzugreifen und somit jegliche Risiken auszuschließen.

Upright Seating – Fliegen im Stehen

Die chinesische Spring Airlines ist dabei „upright Seating“ anzubieten – 20 Passagiere mehr im A320

Was Ryanair mal als Gag mal vorschlug, verwirklicht jetzt die Spring Airlines, wie das Reisemagazin Reise & Preise berichtet. Der Flug auf so eine Art „Barhocker“ soll 30 % billiger sein.
Spring Airline ist die erste chinesische Billigarline. Sie fliegen von Shanghai innerchinesisch, so wie nach Japan, Thailand, Singapore und Hongkong.

www.china-sss.com/en

Stehplätze in Flugzeugen werden seit Jahren immer mal wieder diskutiert. Bei der irischen Ryanair reiften solche Pläne schon oder auch bei Air Asia aus Malaysia – allerdings erfolglos.

Nun greift die chinesische Spring Airlines das Thema wieder auf: Mittels »Upright Seating« – aufrechtes Sitzen – auf einer Art Barhocker passten in einen Airbus A 320 nicht nur 20 Passagiere mehr hinein.
Auch die Preise der Flugtickets fielen dann um 30 Prozent, schreibt die Tageszeitung »Shanghai Daily« über die Pläne des Billigfliegers. Nun liege es an den Behörden, ihr Okay zu geben. via www.reise-preise.de

10 Methoden zur Raucherentwöhnung im Test

Das Angebot an Hilfsmitteln, um vom blauen Dunst loszukommen, ist vielfältig. Es
reicht von rezeptpflichtigen Medikamenten bis hin zu Akupunktur, Hypnose,
Bioresonanz & Co. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat zehn – nicht
medikamentöse – Methoden zur Nikotinentwöhnung unter die Lupe genommen. 18
aufhörwillige Raucherinnen und Raucher stellten sich der Herausforderung, teils mit
Erfolg: Sechs Monate nach Therapiebeginn war die Hälfte der Probanden noch immer
abstinent, u.a. mithilfe von Akupunktur, Mesotherapie und Softlaser.

Neun
Testpersonen brachen die Raucherentwöhnung hingegen vorzeitig ab oder wurden
rückfällig. So gelang den Testpersonen etwa bei der Raucherentwöhnung mittels
Audio-CD oder MP3, die auf Suggestion basiert, sowie der Nikotinersatztherapie
(Kaugummi, Pflaster, Inhalator) der Ausstieg nicht.

Gleich welche Methode gewählt
wurde: Für die Testteilnehmer am entscheidendsten war jeweils der tatsächliche Wille
aufzuhören. Methoden, die zur Entwöhnung angeboten werden, haben damit lediglich
unterstützenden Charakter.
Die Kosten sind ein nicht zu vernachlässigender Faktor, da sie in der Regel nicht von der
Krankenkasse übernommen werden. Diese lagen z.B. im Fall der Behandlung mittels
Akupunktur bei 60 Euro pro Sitzung – mit ca. fünf bis sechs zu absolvierenden Einheiten ist
zu rechnen. Bei der Bioresonanztherapie wurden 150 Euro pro Sitzung fällig, bei insgesamt
vier geplanten Sitzungen.

Nicht zu unterschätzen sind auch die Kosten für eine
Nikotinersatztherapie: Hier kommt eine Packung Kaugummis à 105 Stück auf 29,50 Euro.
Eine ausreichende Dosierung liegt beim Kaugummi üblicherweise bei 8 bis 12 Stück pro
Tag, die empfohlene Behandlungsdauer beträgt drei Monate.
Details zum Test gibt es auf www.konsument.at

Umbuchen jetzt auch ganz bequem online möglich

Ab sofort können Tickets, die über lufthansa.com gebucht wurden, bis zu eine Stunde vor Abflug auf www.lufthansa.com umgebucht werden. So können Passagiere jederzeit kurzfristig und flexibel auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren und ihre Verbindungen eigenständig ändern.

Möchte ein Passagier seinen Flug zu einem anderen als dem ursprünglichen geplanten Zeitpunkt antreten, kann er diesen auf lufthansa.com aufrufen und dort direkt ändern. Dies kann entweder über „Meine Buchungsübersicht“ oder per Eingabe von Nachname und Buchungscode auf der Internetseite geschehen. Über den Button „Umbuchen“ gelangen Nutzer zu alternativen Flügen, die zur Auswahl stehen. Wenn die Tarifkonditionen des Tickets eine Umbuchung ermöglichen und für den jeweiligen Flug noch nicht eingecheckt wurde, lässt sich mittels weniger Mausklicks eine andere Verbindung auswählen. Fallen für die Umbuchung zusätzliche Kosten an, beispielsweise aufgrund einer im Tarif festgelegten Umbuchungsgebühr oder eines Aufpreises für eine höhere Reiseklasse, werden diese angezeigt und nach Rückbestätigung durch den Reisenden über die gewählte Zahlungsart abgerechnet.

Buchen Lufthansa-Gäste ihren Hin- und Rückflug gleichzeitig um, besteht zudem zusätzlich die Möglichkeit eines kostenpflichtigen Upgrades der Reiseklasse. Die Umbuchungs-funktion auf lufthansa.com steht ab sofort in Deutschland zur Verfügung und wird in Kürze auch international möglich sein.

Schwerelos & Zeitlos, Hamburg

Ein weltweit einmaliges Konzept aus Franken revolutioniert Hamburgs Gastronomie. Die fliegenden Töpfe und Getränke schweben „schwerelos“ über die Köpfe der Gäste kreuz und quer durch das Erlebnisrestaurant bis an ihren Tisch, wo sie zuvor mittels Touchscreen bestellt haben.

Kleine Aufzüge transportieren die Speisen und Getränke zunächst in knapp 5 Meter Höhe, direkt unter die Restaurantdecke bevor die Töpfe wie mit der Achterbahn auf einem spektakulären Schienensystem durch den alten Palmspeicher fliegen. Das „Schwerelos & Zeitlos“ ist das weltweit erste und einzige einstöckige Achterbahnrestaurant. Erstmals weltweit kommen am Hafen Harburg die von „HeineMack-Restaurantsysteme“ entwickelten Achterbahntische zum Einsatz. Das „Zeitlos“ ist die neue Event-Location mit Chillout-Charakter im Channel Hamburg! Das Ambiente der alten Speicherbauweise kombiniert mit modernem Interieur und akzentueller Beleuchtung gibt dem Gast die Möglichkeit eine Zeitreise in die Zukunft und Vergangenheit mit allen Sinnen zu erleben. Die offene Raumgröße und variable Raumgestaltung ermöglicht Veranstaltungen von 50 – 200 Personen.

Harburger Schloßstraße 22 – http://www.schwerelos-zeitlos.de/home.html

Shopping.de

Shopping.de, Deutschlands teuerste Internet-Adresse, startet als
Kaufhaus durch – Unister GmbH kaufte Shopping.de für 1,96 Mio. Euro

Shopping.de, Deutschlands teuerste
Domain, startet hierzulande nun als Online-Kaufhaus durch. Die Unister
GmbH hatte die Domain www.shopping.de , die zu den teuersten
weltweit gehört, im Jahr 2008 für rund 1,96 Mio. Euro erworben. Das gab
die Unister GmbH, die mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigt, jetzt
offiziell bekannt. Ein Jahr lang wurde programmiert und gebaut. Den
Kunden stehen auf www.shopping.de nun über eine Millionen
Produkte zum Kauf zur Verfügung. Mittelfristig wird das Angebot auf vier
Millionen Produkte ausgebaut. Damit wird Shopping.de als Vollsortimenter
im Online-Kaufhaus-Markt für Konkurrenz sorgen.

„Wir sind auf dem Weg eines der größten Online-Kaufhäuser in Deutschland
zu werden“, so Portalmanager Stefan Rick. Die Markteinführung wird durch
eine breite Online-Werbekampagne begleitet. Shopping.de bietet seinen
Kunden ein ganzheitliches Online-Shopping-Konzept rund um die Bereiche
Parfüm & Pflege, Bücher, Computer, Foto, DVD, Games, Küche, Haus &
Garten, Spielzeug und Apotheke.

Als besondere Highlights bietet Shopping.de wechselnde „Shopping Stars“.
Dies sind aktuelle Angebote, die wöchentlich variieren und mit günstigen
Preisen die Kunden überraschen. Für gewerbliche Händler wird es die
Möglichkeit geben, mittels Shop-in-Shop-Lösungen ihre Waren über
Shopping.de zu verkaufen. Begleitend zum Kaufprozess steht ein
telefonischer Kundenservice bereit. Außerdem finden Seiten-Nutzer
mittelfristig einen umfangreichen Ratgeber-Bereich auf Shopping.de.

Die Unister GmbH, die Shopping.de betreibt, wurde von Thomas Wagner im
Jahr 2002 gegründet. Ihr Portfolio umfasst bereits 20 namhafte Portale.
Darunter: preisvergleich.de , ab-in-den-urlaub.de, geld.de , reisen.de , kredit.de , news.de oder auto.de

Entdeckungsrundgang in der Senffabrik Fallot

Der Senf, eine traditionelle Spezialität und zugleich ein Markenzeichen Burgunds, hatte in letzter Zeit insofern eine schlechte Presse, dass die Schließung einer Produktionsstätte – ausgerechnet in Dijon! – bekannt wurde. Aber zugleich konnte man auch mit einer erfreulichen Nachricht aufwarten und zwar mit positiven Neuigkeiten aus der Moutarderie Fallot von Beaune.

Dieses Familien-Unternehmen besteht seit 1840 und nimmt rechtmäßig für sich in Anspruch, ein wahrhaft traditionelles Know-how zu besitzen, das im wesentlichen auf einer besonders schonenden Zerkleinerung der Senfkörner in der Steinmühle beruht: einer uralten Technik, die eine Erhitzung des Mahlgutes vermeidet und so die Erhaltung aller geschmacklichen Qualitätsmerkmale garantiert. Seit einigen Jahren hat die Unternehmensleitung drei prinzipielle Ziele in den Mittelpunkt gestellt:
– den handwerklichen Wissensvorsprung und sein technisches Erbe zu sichern,
– die Anlagen zu modernisieren und mit neuen Produkten neuen Geschmacksrichtungen zu folgen und diese zu fördern,
– und schließlich den Liebhabern von Senfspezialitäten seinen Reichtum an Vielfalt, Wissen und technischem Vermögen zu präsentieren.

Letzteres entspricht ganz genau dem Niveau von Unternehmens-Besichtigungen, das den Entwicklungen der vergangenen Monate gerecht wird:
Seit dem 9. Juni 2009 bringt ein neuer, interaktiver Entdeckungsrundgang in der Senffabrik Fallot den Besuchern mittels musealer Inszenierung die ganze Dimension der Senfherstellung nahe.
Das neugestaltete Besucherzentrum ist in einem ehemaligen Produktionsgebäude untergebracht und präsentiert auf anschauliche Weise allerlei Wissenswertes rund um das Thema Senf. Modernste Technik trifft auf traditionelle Herstellungsmethoden. Gezeigt wird der gesamte Weg vom Senfkorn bis hin zum fertigen, köstlichen Senf.
Auf Besuchergruppen von 25 bis 50 Personen wartet eine äußerst unterhaltsame und lebendige Art der Führung. Zum Abschluss des Rundgangs können die Besucher sogar lernen, selbst Senf herzustellen und – natürlich auch zu probieren.

Senf ist weit mehr als ein unterschätzter Begleiter zu Bratwurst und Frikadelle. Er eignet sich vielmehr hervorragend als aromatischer Geschmacksveredler für köstlichste Speisen aller Art, z.B.:

Senf-Kaninchen

Zutaten (für 4 Personen):
– 4 schöne Stücke vom Kaninchen
– 1 Glas Burgunder Senf
– 2 EL Erdnussöl
– 15 cl Crème Fraîche
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Kaninchenstücke mit dem Senf einstreichen. Öl in einem Schmortopf erhitzen. Kaninchen von allen Seiten scharf anbraten. Fleisch salzen und pfeffern. Danach den Topf mit einem Deckel in den Ofen schieben. 30 bis 40 Minuten garen lassen. Dabei immer wieder Flüssigkeit angießen und umrühren. Soße mit Crème Fraîche verfeinern. Heiß servieren. Bon appetit!

Nähere Auskünfte :
Moutarderie Fallot – 31, rue du Faubourg Bretonnière – F-21200 BEAUNE
www.fallot.com

Mit Ryanair jetzt nach Skandinavien

Den „Urlaubs-Euro“ nutzen:

Mit Ryanair jetzt nach Skandinavien

Preiswert fliegen, Wechselkurs nutzen, doppelt sparen
Ryanair rät seinen Kunden, nicht nur preiswert mit ihren Ticket-Angeboten zu fliegen – sondern mittels Reisen in Länder mit Wechselkursvorteilen auch doppelt zu sparen. Damit aus kleinen Reisekassen viel Urlaubsspaß wird.

Wechselkurse nutzen

Wer dabei in Europa nur Großbritannien oder etwa Ungarn im Auge hat, der sei drauf hingewiesen, dass auch Skandinavien in diesem Jahr ein günstigeres Zielgebiet ist. Der Euro hat gegenüber der schwedischen wie norwegischen Krone vom Frühjahr 2008 zum Frühjahr 2009 hin allein zehn Prozent und mehr gut gemacht. Damit lässt sich aus dem „Urlaubs-Euro“ vor Ort mehr machen.

Nordische Vielfalt

Mit Ryanair lässt sich dabei tiefpreisgarantiert und kerosinzuschlagsfrei viel Skandinavien entdecken, haben die nordeuropäischen Länder doch jede Menge Potenzial für unterschiedlichste Urlaubsarten. Von Trekking, Kanuwandern und Angeln über Sightseeing und Shoppen bis hin zu Bergen-Bahn, Hurtigrouten, Pippi Langstrumpf oder Mittsommernacht – hier ist für jeden Geschmack und Groß wie Klein etwas dabei.

Sieben Ziele ab Deutschland

Nicht umsonst gibt es mit Stockholm-Vasteras und Stockholm-Skavsta sowie Göteborg und Smaland allein vier Ryanair-Destinationen in Schweden. Mit dem finnischen Tampere sowie Oslo-Torp und Haugesund in Norwegen macht das insgesamt sieben Ziele in Skandinavien überhaupt, die von deutschen Ryanair-Flughäfen angeflogen werden.

Preiswerte Flüge

Nur buchbar auf www.ryanair.de ab dem morgigen Dienstag bis kommenden Donnerstagabend, 11. Juni 2009 um Mitternacht bietet der irische Preisbrecher aktuell etwa ab Düsseldorf (Weeze)* schon die beiden Stockholm-Airports für einen (VST) und zehn (NYO) Euro One Way* an. Ab Frankfurt-Hahn ist Göteborg für ebenfalls nur zehn Euro* erreicht und auch ab Bremen geht es via Haugesund für lediglich zehn Euro* zu den norwegischen Fjorden.

Preise vergleichen bei Opodo