Christian Grünwald

Sternekoch bleibt im „August“

Christian Grünwald wird das Gourmet-Restaurant „August“ trotz Vermieterwechsels behalten!

In Augsburg heisst es, dass August-Chef Christian Grünwald sein Gourmet-Restaurant in der Frauentorstraße schliessen möchte. Gegenüber der Augsburger Allgemeinen dementiert jedoch Grünwald: „Ich will weiter meine zwei Sterne über der Fuggerstadt leuchten lassen!“

Die Eigentümerin der Immobilie, in dem Grünwalds Restaurant sich befindet, ist gestorben. Mit ihr hatte Grünwald nach eigener Aussage einen Mietvertrag bis 2033 abgeschlossen, weiß weiterhin die Augsburger Allgemeine, so dass die Zukunft des Zwei-Sterne Restaurast gesichert scheint. In 2014 feiert Grünwalt 25jähriges Bestehen.

Frauentorstraße 27, 86152 Augsburg, Tel.: 0821 35279

Rach schliesst sein Sternerestaurant für immer

Rach: „Ich will mehr Freizeit“ – September 2011 läuft der Mietvertrag seines Restaurant TAFELHAUS aus und Christian Rach will diesen jetzt nicht mehr verlängern

Die BILD Zeitung traf den Hamburger TV Koch in seinem Restaurant und interviewte ihn dort.

Lesen Sie das gesamte Interview mit Christian Rach:
http://www.bild.de/BILD/regional/hamburg/leute/2010/10/31/tv-koch-rach-schliesst-sterne-restaurant/er-will-mehr-zeit-fuer-das-privatleben.html

Lafer lockte nach Frankfurt

Der Bonner Konzern IVG lud am Mittwoch im großen Stil potenzielle Mieter, Journalisten und sonst wie Interessierte in den Rohbau seines maladen Vorzeigeprojekts „The Squaire“ am Rhein-Main-Airport ein, das die Wende bringen soll. Hilfe holten sich die Immobilienprofis von einem, der Erfolg gewohnt ist: Johann Lafer, bekannt als dampfplaudernder TV-Koch mit immer guter Laune und Schnauzer der ganz alten Schule.
Lafer also brutzelte für die Gäste auch in ungewohnter Szenerie souverän wie stets. Dass der ein oder andere auf den Geschmack gekommen ist und einen Mietvertrag unterzeichnet hat, konnte IVG indes nicht vermelden.

Lesen Sei den gesamten Artikel bei der Financial Times:
www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/:problemimmobilie-johann-lafer-ivg-und-das-i/50137491.html

Grill Gesetze

HIER GEHT´S UM DIE WURST – Wo das Grillen an Grenzen stößt

Jedes Jahr tun es die Deutschen etwa 100 Millionen Mal. Ob im Garten, auf dem Balkon, am See oder im Park; zu Beginn der Grillsaison lockt es sämtliche Hobby-Brutzler zurück an ihre Feuerstellen, wo sich die kulinarische Leidenschaft für Würstchen und Koteletts wieder neu entfacht. Obwohl echte Wettkämpfe beim Freizeitgrillen eher die Ausnahme sind, sollte jeder bedenken, dass es auch bei diesem Volkssport einige Regeln gibt, an die man sich besser halten sollte.

O-Ton Passant: „Also wir waren letztens im Park und wollten da grillen mit unserem Fertiggrill und sind dann angesprochen worden von Leuten und die haben uns gesagt, das ist verboten, aber wir haben’s dann trotzdem gemacht, weil…ja wir machen uns da nicht so wirklich Gedanken drum.“

Grundsätzlich entscheidet die jeweilige Stadt oder Gemeinde, ob das Grillen an sich in einer öffentlichen Grünanlage gestattet ist. So genannte Einweg- oder Wegwerfgrills sind tatsächlich in den Parkanlagen mancher Städte verboten, da sie die Grasfläche schädigen. Bei einem Verstoß droht ein Ordnungsgeld. Ob sie im heimischen Garten verwendet werden, bleibt jedem selbst überlassen. Wer jedoch denkt, er habe daheim jegliche Freiheit, liegt leider falsch. Harald Becker, Rechtsexperte der Gothaer, erklärt was es auch hier zu beachten gilt:

Harald Becker: „Grundsätzlich ist zu sagen, dass es generell keine stärkere Position gibt. Also weder der „Grillende“ noch der sich gestört fühlende Nachbar hat hier ein stärkeres Recht. Zu beachten sind hier insbesondere die Regelungen des Mietrechtes und dort insbesondere das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme.“

Kommt es also zu einem Rechtsstreit, wird individuell von Fall zu Fall entschieden, wie oft der Grill befeuert werden darf. Es sei denn, der Vermieter hat im Voraus festgelegt, was erlaubt ist und was nicht. Becker noch mal: „In jedem Fall untersagt ist das Grillen allerdings dann, wenn es explizit im Mietvertrag über den Vermieter untersagt oder aber der Vermieter es in der Hausordnung untersagt hat und der Mieter diese Hausordnung über den Mietvertrag anerkannt hat.“

Um tatsächliche Auseinandersetzungen zu vermeiden, hilft es allerdings oft, sich im Vorfeld mit seinen Nachbarn abzusprechen oder sie sogar auf ein heißes Würstchen einzuladen. So lässt sich meist verhindern, dass aus den ersten Grillfeuern des Jahres ein lodernder Nachbarschaftsstreit entflammt.

Villa Kellermann schließt

Mietvertrag für Potsdamer Nobelrestaurant soll nicht verlängert werden – Im Januar 2009 ist Schluss

Das italienische Restaurant zählte zu den letzten für die Öffentlichkeit zugänglichen Häusern in der Nachbarschaft von Anliegern wie Wolfgang Joop und Günther Jauch. Regelmäßig verkehrten auch Prominente in dem unter anderem vom renommierten Restaurantführer Gault Millau erwähnten italienischen Restaurant. Zudem waren wechselnde Kunstausstellungen zu sehen. Die letzte ist dem Bühnenautor und Kunstmaler Achim Freyer gewidmet und wurde am Donnerstag von Landeskulturministerin Johanna Wanka (CDU) eröffnet.

Lesen Sie den gesamten Artikel bei WELTonline:
www.welt.de/welt_print/article2836299/Villa-Kellermann-schliesst.html