Rene Poysl

Neuer Küchenchef, neue Küchenlinie: Rene Poysl (35) übernimmt ab sofort die Position des Chef de Cuisine im 57 Restaurant & Lounge im Meliá Vienna. Der gebürtige Wiener ist seit der Eröffnung des Design-Hotels im Februar 2014 Teil des Küchenteams und hat in dieser Zeit maßgeblich zu den Erfolgen des Restaurants in den obersten beiden Etagen des DC Towers 1 beigetragen. Entsprechend gut kennt er die Mitarbeiter und die Abläufe im Haus – und wird diesem nun seine persönliche, kulinarische Handschrift verleihen.

„Nach dem Abschied von Siegfried Kröpfl im Juli hat Rene Poysl bereits interimistisch bewiesen, dass er der Rolle des Küchenchefs gewachsen ist. Wir freuen uns, dass wir ihn unseren nationalen und internationalen Gästen nun auch offiziell in seiner neuen Position vorstellen dürfen“, so Dorothea Schuster, General Managerin im Meliá Vienna.

Frech, locker, spannend: Internationale Küche mit regionalen Produkten
Rene Poysls Küchenlinie präsentiert sich international, ohne dabei die Auswahl und Qualität heimischer Produkte außer Acht zu lassen. Dabei verbindet er die österreichische Küche mit spanischen Einflüssen und umgekehrt, spielt mit der Konsistenz von Zutaten und überrascht mit spannenden Geschmackskombinationen. Sein Steckenpferd sieht der 35jährige in der Zubereitung von Fisch, die ihm bereits 2011 als Küchenchef im Marktachterl am Karmelitermarkt lobende Worte der heimischen Gourmetkritiker einbrachte. Auch Liebhaber der süßen Küche werden mit der neuen Karte des 57 Restaurant & Lounge noch mehr auf ihre Kosten kommen.

„Ich freue mich sehr über das in mich gesetzte Vertrauen und auf meine neuen Aufgaben. Gemeinsam mit meinem Team möchte ich unseren Gästen im 57 Restaurant & Lounge eine internationale Küche bieten, die mit regionalen Akzenten für neue Geschmackserlebnisse sorgt. Fangfrischer Fisch aus heimischen Gewässern und Fleischgerichte aus dem Josper Grill werden auf unserer neuen Speisekarte prominent vertreten sein“, erklärt Poysl.

Namhafte Stationen in der Gastronomie
Rene Poysl begann seine Karriere als Jungkoch und Demi Chef de Cuisine im Hilton Vienna. 2006 wechselte er als Chef de Partie zu Joachim Gradwohl ins Restaurant Meinl am Graben. Es folgten Stationen als Sous Chef im Hotel Imperial und im Korso im Hotel Bristol, bevor sich Poysl 2011 schließlich als Küchenchef im Marktachterl am Wiener Karmelitermarkt mit kreativen Fischgerichten einen Namen machte. Mit seiner Ernennung zum Küchenchef im 57 Restaurant & Lounge komplettiert der 35jährige ein Team aus erfahrenen Fachleuten: Bereits im Mai diesen Jahres verzeichnete das Meliá Vienna mit Restaurant Manager Thomas Rozanski (30) und Sommelier Pascal Kopetzky (26) zwei hochkarätige Neuzugänge im F&B Team.

Neue Weinkarte: Fokus auf Naturwein
Apropos Sommelier: Zeitgleich mit der neuen Speisekarte präsentiert Pascal Kopetzky sein neues Weinkonzept: Große Klassiker aus Österreich (Singerriedel, Gabarinza), Italien (Tignanello) und Spanien (Flor de Pingus) treffen auf Jungwinzer und spannende „Vin d’naturelle“. So entsteht eine ausgeglichene, internationale Weinkarte, die die neuen Gerichte von Küchenchef Rene Poysl – von frischen Vorspeisen wie Frischkäse Crème brûlée über Iberico Schwein und Lammkeule bis hin zu im Ganzen gebratener Seezunge – optimal begleitet. „Unser Augenmerk liegt seit Monaten auf „Vin d’naturelle“. Hier haben wir die letzten Monate intensiv genutzt, um die neuesten Entdeckungen und lebendigsten Weine aus aller Welt ins Haus zu holen, die uns und unseren Gäste noch viel Freude bereiten werden“, erklärt Pascal Kopetzky, Sommelier im 57 Restaurant & Lounge.

www.57melia.com

Siegfried Kröpfl

Der Haubenkoch verantwortet die Gastronomie des neuen Design-Hotels im DC Tower. Highlight ist das „57 Restaurant & Lounge“ im gleichnamigen Stockwerk mit spektakulärem 360-Grad-Blick über Wien.

Siegfried Kröpfl wird Executive Chef im neu errichteten Hotel Meliá Vienna. Im ersten österreichischen Haus der spanischen Kette Meliá Hotels International wird der gebürtige Tiroler neben dem Tagesrestaurant „The Flow“ im Erdgeschoß auch das „57 Restaurant & Lounge“ leiten, das die beiden obersten Etagen des DC Towers einnimmt.

Mediterrane Küche trifft auf regionale Produkte
In seiner neuen Wirkungsstätte in 220 Meter Höhe setzt Siegfried Kröpfl mit seinem 25-köpfigen Team auf mediterrane Küche mit leichten, modern interpretierten Gerichten. Individualität und Nachhaltigkeit spielen für ihn dabei eine wesentliche Rolle. „Meine Küchenlinie ist sehr puristisch, aber mit vielen persönlichen Akzenten und regionalen Einflüssen versehen. Die Umwelt und die Zukunft der heimischen Küche sind mir bei der Auswahl meiner Produkte wichtig“, so Kröpfl.

Karriere in der Luxushotellerie
Vor seinem Engagement für Meliá Vienna war Kröpfl zuletzt als Küchenchef im Hotel Bristol am Ring tätig, in dem er mit seinem Team innerhalb kurzer Zeit eine Haube erkochte. Als ehemaliger Schüler von Werner Matt im Hilton Vienna „Stadtpark“ war ihm die gehobene Gastronomie in Luxushotels bereits früh vertraut. Es folgten unter anderem Engagements im berühmten Harbour Castle in Toronto/Canada und im Imperial Wien, das unter Kröpfls Führung ebenfalls mit 2 Hauben ausgezeichnet wurde.

www.melia.com

Alfonso Iaccarino

Sternekoch Alfonso Iaccarino leitet „Vivavoce“-Restaurant Palma de Mallorca/Rom. – Das Anfang April im Zentrum Roms gestartete Gran Meliá Rome ist schon jetzt zu einem Synonym für luxuriöse Stadtresorts geworden. Es liegt wunderschön eingebettet in die spektakuläre, weitläufige Gartenanlage Orti Domiziani, ist nur wenige Gehminuten von Vatikan oder Petersdom entfernt, bietet mit seinem exklusiven Red Level-Bereich ein Boutique-Hotel im Hotel und verwöhnt die Gäste seiner 160 Zimmer und Suiten mit außergewöhnlichen Services.

Erlesenes erwartet die Gäste auch in den sechs Bars und Restaurants. Für die Leitung des Gourmetrestaurants „Vivavoce“ konnte jetzt der renommierte italienische Starkoch Alfonso Iaccarino (65) gewonnen werden. Er hat sich zum Ziel gesetzt, das Restaurant mit feinster mediterraner Küche zu einer der angesagtesten Adressen in der Ewigen Stadt zu machen.

Iaccarino stammt aus Sant’Agata sui due Golfi bei Neapel, wo er aus dem sich in fünfter Generation im Familienbesitz befindlichen „Don Alfonso 1890“ einen Gourmettempel mit zwei Michelin-Sternen machte, der laut New York Times zu den besten zehn Restaurants der Welt zählt. Bezeichnend für ihn ist die Weiterentwicklung uralter, tradierter Rezepturen zu neuen kulinarischen Kreationen für ein internationales Publikum. Am liebsten verwendet er dafür saisonale, im eigenen landwirtschaftlichen Betrieb ökologisch angebaute Produkte.

Das in eleganten Naturtönen gehaltene Restaurant Vivavoce mit seinem unvergleichlichen Ausblick auf die Gartenanlage Orti Domiziani, soll ein Treffpunkt für alle werden, die beste Mittelmeer-Küche, köstliche Aromen und herausragenden Service zu schätzen wissen – Qualitätsmerkmale, mit denen die Familie Iaccarino bereits zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen erringen konnte.

Unter der Premiummarke Gran Meliá führt die spanische Kette Meliá Hotels International weltweit dreizehn Hotels und Resorts der Luxusklasse an den schönsten Destinationen der Welt, von denen einige Häuser zu den „Preferred Hotels & Resorts“ zählen. Für 2013 ist die Eröffnung eines weiteren Gran Meliás im chinesischen Xi’an geplant.

www.gran-melia-rome.com/en/

Alfonso Iaccarino

Das Anfang April im Zentrum Roms gestartete Gran Meliá Rome ist schon jetzt zu einem Synonym für luxuriöse Stadt­resorts geworden. Es liegt wunderschön eingebettet in die spektakuläre, weitläufige Gartenanlage Orti Domiziani, ist nur wenige Gehminuten von Vatikan oder Petersdom entfernt, bietet mit sei­nem exklusiven Red Level-Bereich ein Boutique-Hotel im Hotel und verwöhnt die Gäste seiner 160 Zimmer und Suiten mit außergewöhnlichen Services.

Erlesenes erwartet die Gäste auch in den sechs Bars und Restaurants. Für die Leitung des Gourmetrestaurants „Vivavoce“ konnte jetzt der renommierte italienische Starkoch Alfonso Iaccarino (65) gewonnen werden. Er hat sich zum Ziel gesetzt, das Restaurant mit feinster medi­terraner Küche zu einer der angesagtesten Adressen in der Ewigen Stadt zu machen.

Iaccarino stammt aus Sant’Agata sui due Golfi bei Neapel, wo er aus dem sich in fünfter Genera­tion im Fami­lienbesitz befindlichen „Don Alfonso 1890“ einen Gourmettempel mit zwei Miche­lin-Sternen machte, der laut New York Times zu den besten zehn Restaurants der Welt zählt. Bezeichnend für ihn ist die Weiterentwicklung uralter, tradierter Rezepturen zu neuen kulinarischen Kreationen für ein internationales Publikum. Am liebsten verwendet er dafür saisonale, im eigenen landwirt­schaftlichen Betrieb ökologisch angebaute Produkte.

Das in eleganten Naturtönen gehaltene Res­taurant Vivavoce mit seinem unvergleichlichen Ausblick auf die Gartenanlage Orti Domiziani, soll ein Treffpunkt für alle werden, die beste Mittelmeer-Küche, köstliche Aromen und herausragenden Service zu schätzen wissen – Qualitätsmerkmale, mit denen die Familie Iaccarino bereits zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen erringen konnte.

Martin Berasategui

Spanischer Sternekoch Berasategui eröffnet Restaurant in der DR

Im Paradisus Palma Real Hotel der Melía-Gruppe in Punta Cana eröffnete der spanische Sternekoch Martin Berasategui im März 2012 sein erstes Restaurant in der Dominikanischen Republik. Bekannt wurde der Chef mit seinem nach ihm benannten Restaurant in Lasarte im Baskenland in der Nähe von San Sebastian, das der Guide Michelin mit drei Sternen empfiehlt. Weltweit haben seine Restaurants insgesamt 7 Michelin-Sterne.

Weiter Informationen unter www.paradisuspalmareal.com

Martin Berasategui

Sterneküche im Paradies – Starkoch Martin Berasategui serviert jetzt auch in den Paradisus Resorts der Dominikanischen Republik Haute Cuisine

Paradisus Resorts, die All-inclu­sive-Luxusmarke der spani­schen Meliá-Kette, ver­wöhnt jetzt auch ihre Gäste in den beiden Ferienanla­gen „Paradisus Palma Real Golf & Spa“ sowie „Paradi­sus Punta Cana“ in der Dominikanischen Republik mit Sterneküche. Ende April eröffnet dort der mit sieben Michelin-Sternen dekorierte, baskische Starkoch Mar­tín Berasategui zwei Signature-Restaurants. Der Startschuss für die Zusammenarbeit zwischen der Re­sort-Marke und dem renommierten Koch fiel im ver­gangenen Dezember mit der Eröffnung eines „Passion by Martin Berasategui“-Restaurants in den beiden neuen mexikanischen Paradisus-Resorts in Playa del Carmen. Die Meliá-Kette will mit dieser Kooperation neue Qualitätsmaßstäbe im All-inclusive-Segment setzen und bietet mit ihren vier Paradisus-Resorts nun die ersten Luxus-Ferienanlagen dieser Art in Amerika mit Sterneküche.

In einem maleri­schen Setting aus pal­mengesäumten Stränden und exoti­schen Gärten wollen die Paradi­sus Re­sorts ihre anspruchsvollen Gäste mit exquisiten Kombinationen aus karibi­scher, medi­terraner und spanischer Küche sowie einer eigens für die Signature-Restaurants zu­sammenge­stellten, erlesenen Weinauswahl ver­wöhnen.

Als Erneuerer der baski­schen Küche und einer der weltweit renommiertesten Chefs mit insgesamt sieben Michelin-Sternen ist Martin Bera­sategui bekannt für seine leichte, extrem kreative Küche sowie die Verwendung innovativer Aromen und ausgefallener Zubereitungs­techniken. Berasategui begann seine Karriere als Jugendlicher im Fischrestaurant seiner Fami­lie in San Sebastian, Spanien. Danach stillte er seine Leidenschaft fürs Kochen in vielen unterschiedlichen Ländern und Kulturen, unter anderem auch in Frankreich. Wenige Jahre später eröffnete er sein erstes eigenes Restaurant im spanischen Lasarte und erhielt dort bis 2011 drei Michelin-Sterne. Heute stehen neben den Paradisus-Resorts zahlreiche weitere Restaurants unter seiner Leitung: Restaurante Martin Berasategui (Lasarte-Oria, Spanien), Lasarte y Loidi (Condes Hotel, Barce­lona), MB Restaurant (Abama Resort, Teneriffa), Santo Restaurant (EME Catedral Hotel, Sevilla), DOMA (Silken Gran Do­mine Hotel, Bilbao) und das MARTIN in Shanghai.

www.paradisus.com

Schnäppchenpreise bei Sol Meliá

Schnäppchenpreise bei Sol Meliá: 50.000 Zimmer ab 39 Euro

Die in Spanien und Lateinamerika führende Hotelkette Sol Meliá, die über 300 Hotels in 30 Ländern rund um den Globus betreibt, bietet zum Schluss der Sommersaison noch bis zum 20. September (Verlängerung der ursprünglich bis 14.9. geplanten Aktion) ein höchst attraktives Angebot über ihre Webseite www.solmelia.com , per telefonischer Reservierung unter 01802-121723 oder über die Reisebüros. Dort können 50.000 Zimmer in europäischen Hotels der Gruppe ab 39 Euro pro Übernachtung für zwei Personen und ohne Mindestaufenthalt für Reisen bis zum 17. Januar gebucht werden.

Drei-Sterne-Häuser der Marken Sol und Tryp sind ab 39 Euro zu haben, ein Stern mehr kostet ab 49 Euro. Innside-Hotels und Vier-Sterne-Meliá-Hotels beginnen bei 65 Euro, der fünfte Meliá-Stern schlägt mit 79 Euro zu Buche. Die Spitzenmarke Gran Meliá kostet ab 120 Euro. Alle Preise verstehen sich inklusive der lokalen Steuern und ohne Frühstück. Das Angebot erstreckt sich auf die Länder Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Portugal und Spanien.

www.solmelia.com

Hotelpreise vergleichen bei Hotelpreisvergleich

Golf & mehr auf der karibischen Trauminsel Kuba

Golf & mehr auf der karibischen Trauminsel Kuba

Kuba entwickelt sich seit Jahren zum touristischen Traumziel. Nicht nur wegen der beständig sommerlichen Temperaturen. Es locken die Freundlichkeit der Menschen, die Geschichte und Kultur, beeindruckende Landschaften sowie die mitreißende Musik. Bevorzugtes Reiseziel ist Havanna, aber auch immer beliebter werden Rundreisen, die den Besuchern dieses interessante Land erschließen.

Es locken aber auch die feinsandigen, kilometerlangen Traumstrände und das in vielfältigen Blautönen schimmernde Wasser. Das beliebteste Reiseziel für einen Urlaub unter Palmen ist die Halbinsel Varadero. Nur etwa eineinhalb Autostunden von Havanna entfernt, erfüllt sie mit ihren touristischen Einrichtungen und Hotels auch die hohen Ansprüche von Touristen aus Nordamerika und Europa.

Weniger bekannt in Europa ist, dass auch der Golfspieler in Varadero sein Paradies findet. Die Anlage des Golfclubs Varadero wird als eine der besten Plätze in der Karibik bewertet. Die Finals der European Challenge Tour 1999 und 2000 wurden auf diesem Platz ausgetragen. Und direkt neben dieser Anlage mit direktem Zugang findet der Golfer „sein“ Hotel. Das Meliá Las Américas lädt mit eigenem Strand, weitläufigen Pool- und Gartenlagen, zahlreichen Freizeitangeboten und einem umfassenden All-Inclusive-Service zu einem erholsamen, erlebnisreichen Urlaub ein. Für Golfspieler, die vor allem aus Kanada und verstärkt jetzt auch aus Europa kommen, bietet das Hotel den Service eines Golf-Koordinators, der zum Beispiel auch die in den Wintermonaten von kanadischen Profis angebotenen kostenlosen Golfstunden vermittelt. Für mitreisende Partner, die nicht Golf spielen, werden spezielle Programme zur Freizeitgestaltung angeboten.

Der Kubaspezialist Dieter Späth hat jetzt sein Golfprogramm für die Monate September 2009 bis April 2010 veröffentlicht. Und das beginnt für Reisen bis zum 31. Oktober gleich mit einem besonderen Angebot: für Gäste des Hotel Meliá sind die Green Fees in unbeschränkter Anzahl kostenlos. Die Termine und Aufenthaltsdauer können für alle Reisen individuell gebucht und mit anderen Reisebausteinen – zum Beispiel einer individuellen Rundreise im Leihwagen – kombiniert werden. Außerdem werden für Golfspieler, die neugierig auf Kuba und seine Menschen sind, wieder von dem Kubaspezialisten begleitete Rundreisen angeboten. Die Teilnehmer werden 2 Tage in Havanna verbringen sowie das landschaftlich reizvolle Viñalestal sowie die historisch interessanten Städte Cienfuegos, Santa Clara und Trinidad besuchen. Und natürlich steht auch in Havanna das Golfspiel auf dem Programm. Individualreisenden wird aber auch ein Havanna-Aufenthalt als Ergänzung zu der Reise nach Varadero angeboten. Zum Angebot in Varadero gehören aber auch individueller Golfunterricht sowie die Möglichkeit, einmal mit einem Profi zu spielen.

Informationen im Internet unter www.cubareise.info

Luxusresort Gran Melia Palacio de Isora auf Teneriffa

Privates Grün auf Teneriffa

Neu eröffnetes Luxusresort Gran Melia Palacio de Isora verspricht Entspannung pur

Direkt am Atlantik, mit wunderbarem Blick auf die Insel La Gomera und den Berg Teide, liegt das neu eröffnete Luxusresort Gran Melia Palacio de Isora.

Stilvoll eingerichtet mit Mahagonimöbeln, 30 Quadratmeter grünste Natur, balinesische Betten – die Superior-Zimmer mit privatem Garten versprechen Entspannung pur.

Übrigens: Auf Teneriffa gibt es kaum Säugetiere. Am Teide, dem mit über 3.700 Metern höchsten Berg der Insel, gibt es nur Waldkatzen und ausgewilderte Kaninchen. Raubtiere oder giftige Schlangen hat es nie gegeben.

Preisbeispiel JAHN REISEN:
Teneriffa
5-Sterne-Hotel Gran Melia Palacio de Isora
1 Woche, Superior Zimmer mit Garten, Übernachtung mit Frühstück
Flug ab/nach Deutschland
inkl. 100 Euro-Verzehrgutschein
ab 1.289 Euro

zu buchen bei Jahn Reisen

5* Urlaub zum 3* Preis

Luxus-Urlaub ab 305 Euro bei lastminute.de

Luxus-Urlaub ist der große Trend – laut einer Umfrage von lastminute.de bestätigt die Mehrheit der über 1.000 Teilnehmer: „Ich gönne mir im Urlaub immer so viel Luxus, wie ich mir leisten kann“. lastminute.de, die Reise- und Freizeit-Website, erfüllt diesen Wunsch auch Kunden mit einem kleineren Urlaubsbudget und bietet 5* Urlaub zum 3* Preis: 1 Woche in einem 5* Hotel inkl. Flug gibt es schon ab 305 Euro. Der Tipp: Es lohnt sich, auch mal in einer höheren Hotelkategorie zu stöbern, denn oft findet man für wenige Euro mehr ein Schnäppchen mit mehr Sternen! Zumal Urlaub Perfekt (Heft 4/08) getestet hat, dass www.lastminute.de die günstigsten Preise für Last Minute Reisen bietet: „Die beste Adresse für die Schnäppchenjagd: Hier gibt es günstige Angebote, die andere nicht haben.“

Beispiele 5* Urlaub zum 3* Preis bei lastminute.de – alles unter 500 Euro:
1 Woche 5* Hotel Özkaymak in Falez / Türkische Riviera inkl. Frühstück und Flug ab 305 Euro.
1 Woche 5* Hotel Melia Grand Hermitage Goldstrand / Bulgarien – luxuriöses Hotel in ruhiger Lage mit wunderschönem Blick auf das Meer, eingebettet in eine Parkanlage. 1 Woche inkl. Frühstück und Flug ab 369 Euro.
1 Woche 5* Sofitel Karnak in Luxor/Ägypten inkl. Frühstück – ein Luxushotel nahe dem berühmten Tempel von Karnak am Ufer des Nils. 1 Woche inkl. Frühstück und Halbpension ab 404 Euro.
1 Woche im 5* Hotel Domina Makadi Bay Resort in Hurghada / Ägypten – inkl. Flug und Halbpension ab 416 Euro. Gelegen an der Riviera des Roten Meeres und mit 800m langem Sandstrand.
1 Woche 5* Hotel Melia Tamarindos auf Gran Canaria – inmitten eines palmenbewachsenen Gartens. 1 Woche inkl. Frühstück und Flug ab 498 Euro.
Alle Preise pro Person im Doppelzimmer und nach Verfügbarkeit.

Vergleichen Sie die Preise bei LTUR