Mazagan Beach & Golf Resort

Marokko und Sushi? Das klingt zunächst etwas ungewöhnlich. Doch im Mazagan Beach & Golf Resort in El Jadida verbinden sich marokkanische Kultur und japanische Kulinarik auf harmonische Weise. Das Resort erweitert nun sein bereits vielfältiges kulinarisches Angebot um die beliebten Spezialitäten aus Japan. Sie ergänzen die bestehende Restaurantauswahl von beispielsweise traditionellem Essen aus Marokko, frischen Meeresspezialitäten aus der Region oder italienischen Köstlichkeiten.

Den Gästen des Mazagan Beach & Golf Resort wird ab sofort in der neuen Sushi Bar „Jin-Ja“ japanische Köstlichkeiten serviert. Auf der Karte stehen individuell zusammengestellte Platten mit Maki, Nigiri und Sashimi oder Sushi Rolls. Das Jin-Ja Restaurant ist abends, donnerstags bis samstags von 19-23 Uhr geöffnet, am Sonntag von 13-18 Uhr.

Darüber hinaus bietet das Mazagan Beach & Golf Resort seinen Gästen eine vielseitige kulinarische Auswahl an. Für diejenigen, die die traditionelle marokkanische Küche probieren möchten, steht das Morjana offen. Hier zaubern neben Couscous-Gerichten und Tajine auch orientalische Musik und Bauchtanz einen Hauch von 1001 Nacht in den Urlaubsabend. Im „Sel de Mer“, welches sich im ersten Stockwerk des Grand Riad Gebäudes mit Blick auf den Pool befindet, kommen Meeresfrüchte fangfrisch auf den Tisch. Hier werden täglich Fisch- und Austernspezialitäten serviert, ob vom Barbecue-Grill oder als Pasta-Gericht, während Livebands für die passende Hintergrundmusik sorgen. Als Dessert werden erfrischende Sorbets und Früchte gereicht.

Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt 90 Kilometer südlich von Casablanca inmitten einer 250 Hektar großen Anlage an einem sieben Kilometer langen Sandstrand und Blick auf die Silhouette des Städtchens El Jadida. Das Küstenresort der Kerzner Gruppe verfügt über 500 Zimmer und Suiten sowie 67 Villen, die zum Verkauf angeboten werden. Das umfangreiche Kulinarikangebot mit neun Restaurants und mehreren Bars und Lounges reicht von typisch marokkanischer Küche bis zur italienischen Cuisine. Während der nahe gelegene Strand mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Quadfahren und Jet Skiing lockt, bietet das Resort mit altersgerechten Kids Clubs, einem Casino und einem Nachtclub, Tennisplätzen, Koch- und Pilateskursen u.v.m. weitere Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Zum Entspannen lädt das Mazagan Spa, inmitten von Sanddünen gelegen, mit luxuriösen Behandlungen und traditionell marokkanischen Wellnessanwendungen wie Hammam ein. Golf-Fans kommen auf dem von der südafrikanischen Golflegende Gary Player gestalteten 18-Loch Championship Golfplatz auf ihre Kosten.

Weitere Informationen finden sich auch im Internet unter www.mazaganbeachresort.com

Bocuse d'or 2015

Norwegen gewinnt vor USA und Schweden – Frankreich Platz sieben, Deutschland auf dem elften Platz

Endergebnis Bocuse d’or 2015

1. Norwegen – 1662 Punkte

2. USA 1653

3. Schweden 1610

4. Finnland 1599

5. Japan 1553

6. Dänemark 1509

7. Frankreich 1484

8. Island 1435

9. Niederlande 1423

10. Großbritannien 1401

11. Deutschland 1383

12. Australien 1344

13. Ungarn 1338

14. Estland 1324

15. Argentinien 1315

16. Schweiz 1314

17. Korea (Süd) 1300

18. Marokko 1275

19. Malaysia 1274

20. Kanada 1248

21. Chile 1209

22. Spanien 1166

23. Guatemala 1071

Alle Infos zum Bocuse d’or immer auf http://www.saga-bocusedor.com/v2/ und auf unseren Facebook-Seiten: www.facebook.com/gourmetreport

STAY by Yannick Alleno

One&Only: Spitzengastronomie an den schönsten Plätzen Dubais
Zwei Resorts, neun Restaurants und kulinarischer Hochgenuss aus aller Welt

Inmitten der üppigen Gärten entlang der Küstenlinie des glitzernden arabischen Golfs verwöhnen zwei der markantesten Resorts in Dubai ihre Gäste mit einem facettenreichen kulinarischen Aufgebot, das die herzliche, authentische Gastfreundschaft des Orients mit internationaler Spitzenküche vereint. Mit Eleganz, einmaligem Flair und kreativen Menüs überzeugen die insgesamt neun Restaurants in den Resorts One&Only Royal Mirage und One&Only The Palm selbst anspruchsvollste Gaumen. Unter der Leitung von Küchen-Ikonen wie Yannick Alléno nehmen die One&Only-Chefs ihre Gäste mit auf eine kulinarische Weltreise – vom Mittelmeer bis nach Marokko und von Indien bis nach Frankreich.

Los geht die Reise im One&Only Royal Mirage, mit dem kürzlich komplett neugestalteten Celebrities. Hier serviert das zuvorkommende Service-Team feinste europäische Klassiker wie zartes Filet vom Milchkalb oder feinste Jakobsmuscheln zu ausgesuchten Spitzenweinen. Das elegante Interieur des Restaurants überzeugt mit romantischem Licht, liebevollen Details wie dem leise plätschernden arabischen Brunnen und einem zauberhaften Ausblick auf die üppigen Gärten des Resorts.
Das Restaurant Tagine führt die Gäste nach Marokko. Handpolierte Tadelakt-Wände, warme Terrakotta-Böden und geschmackvolle Kunstgegenstände verströmen das Flair eines alten Herrenhauses in Marrakesch. Auf den Tisch kommt traditionell marokkanische Küche in all ihrer aromatischen Vielfalt.
Eauzone ist eines der Strandrestaurants des One&Only Royal Mirage. Auf schattigen Holzdecks mit Sicht auf den arabischen Golf und den schimmernden Pool wird hier leichte internationale Küche mit asiatischem Touch serviert.
Ebenfalls am palmengesäumten Strand befindet sich The Beach Bar & Grill, wo köstliche Meeresfrüchte und leichte Salate auf den Tisch kommen. Tagsüber ist die Stimmung leger, am Abend tauchen Dutzende von Kerzen und schimmerndes Mondlicht die Holzterrasse in romantischen Glanz.

Zwei der stimmungsvollsten Nightlife-Locations in Dubai sind die Jetty Lounge und die Rooftop & Sports Lounge des One&Only Royal Mirage. Die Kulisse der Jetty Lounge ist die atemberaubende Skyline Dubais auf der einen und der schicke kleine Hafen mit seinen prächtigen Yachten auf der anderen Seite. Die Rooftop Lounge befindet sich auf dem Dach des Hauptgebäudes und bietet einen fantastischen Ausblick über das Resort, die faszinierende Stadt und das nächtliche Meer. Bei stilvoller Lounge-Musik, kühlen Drinks und köstlichen Mezze kann hier bis tief in die Nacht gefeiert werden.

Der zweite Teil der kulinarischen Dubai-Reise führt ins One&Only The Palm. Im ZEST, dem Hauptrestaurant des mondänen Resorts, erwartet die Gäste ein frisches, interaktives Gastronomie-Konzept, das asiatische, arabische und westliche Einflüsse vereint. Vorspeisen und Desserts werden à la carte gewählt – zum Hauptgang werden Fisch, Fleisch und Co individuell nach den Wünschen der Gäste in einer der zwei offenen Showküchen zubereitet. Die Atmosphäre des Zest ist luftig und elegant, mit verglasten Wänden, die den Blick auf die Zitronen- und Mandarinen-Gärten freigeben, modernen Stoffen und Möbeln sowie einer subtilen Beleuchtung, die sich in unzähligen, kunstvoll geschliffenen Glas- und Quarzkristallen bricht. Auch ein stimmungsvoller Außenbereich gehört zum Restaurant.

STAY by Yannick Alléno ist auf kreative Gourmetküche spezialisiert, die klassische Gerichte der französischen Küche modern interpretiert. Das Restaurant ist in Schwarz, Bronze und Silber gehalten, mit bordeauxroten Akzenten und opulenten schwarzen Kristall-Kronleuchtern. Das Ambiente ist modern und elegant, aber ohne die formelle Atmosphäre traditioneller Gourmet-Restaurants. Ein S-förmiger „Conversation-Table“ und die innovative „Pastry Library“, in der die Gäste aktiv auf die Zubereitung ihres Desserts einwirken können, sorgen für eine lockere, interaktive Atmosphäre. Am „Sharing Table“ kümmert sich ein eigener Gastgeber um die Gäste und serviert ein Menü aus Signature-Gerichten sowie Desserts und eine exklusive Magnum-Weinkarte für Partys ab zehn Personen.

Super-chic und oberhalb der lebhaften Marina gelegen, ist die 101 Dining Lounge & Bar des One&Only The Palm. Diese stilvolle Indoor- und Outdoor-Lounge überzeugt mit relaxtem Insel-Feeling und lädt bei Tapas, frischen Salaten, gegrillten Meeresfrüchten und spritzigen Cocktails zum Entspannen, Feiern und Genießen ein.

www.oneandonlyresorts.com.

Der günstigste 5 Sterne Urlaub

Wer 5-Sterne Urlaub machen möchte, muss nicht tief in die Tasche greifen – sondern nur das richtige Reiseziel wählen. Dafür hat lastminute.de , die Website für kurzfristige Reisen, eine Liste zusammengestellt mit Reisezielen, in denen 5-Sterne Urlaub derzeit am günstigsten ist. Ganz vorne in den Top 10: Tunesien – eine Woche ist hier ab 354 Euro Last Minute buchbar. Auf Platz zwei und drei: Ägypten (ab 372 Euro), wo es im beliebten Badeort Hurghada sehr gute Reiseangebote gibt, sowie die Vereinigten Arabischen Emirate, wo gerade im nördlichen Emirat Ras Al Khaimah Schnäppchen zu finden sind (ab 375 Euro). Und vor allem viel, viel Sonne: es kann durchaus um die 40 Grad heiß werden – nachdem der Sommer hierzulande so lange auf sich warten ließ, ist das für viele sicher eine willkommene Abwechslung.
 
Auf den weiteren Plätzen der günstigen Luxusreiseziele: Bulgarien (ab 387 Euro), das auch bei den Nebenkosten vor Ort sehr attraktiv ist, und die Türkische Riviera (ab 395 Euro) – in den Top 5 also sind Angebote unter 400 Euro durchaus zu finden. Es folgen: Marokko (ab 427), das spanische Festland, wo man beispielsweise in den Angeboten an der Costa de la Luz fündig wird (ab 407 Euro), sowie die Kanarischen Inseln (ab 444 Euro), die griechischen Inseln mit günstigen Schnäppchen vor allem auf Kreta (ab 468 Euro) und schließlich Madeira (ab 514 Euro).
 
Dazu Jörg Burtscheidt, Geschäftsführer von lastminute.de: „Wie schon im letzten Jahr auch, ist derzeit mehr als jede sechste Reisebuchung bei lastminute.de im 5-Sterne Bereich – der Trend Last Minute Luxus hat sich also bestätigt. Für alle, die aus ihrem Reisebudget mehr rausholen wollen, haben wir geprüft, wo Luxusurlaub zu attraktiven Preisen zu bekommen ist. Die günstigsten Angebote sind derzeit zu finden in Tunesien, Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten.“
 
Hier ist 1 Woche 5-Sterne Urlaub derzeit am günstigsten*
1. Tunesien – ab 354 Euro
2. Ägypten – ab 372 Euro
3. Vereinigte Arabische Emirate – ab 375 Euro
4. Bulgarien – ab 387 Euro
5. Türkische Riviera – ab 395 Euro
6. Marokko – ab 427 Euro
7. Spanien Festland – ab 407 Euro
8. Kanarische Inseln – ab 444 Euro
9. Griechische Inseln – ab 468 Euro
10. Portugal (Madeira)  – ab 514 Euro
 
*Analysiert wurden nur Hotels mit sehr guter bis hervorragender Bewertung für eine Woche im Juni bis Juli 2013. Ab-Preise sind Durchschnittspreise der drei günstigsten Angebote im jeweiligen Reiseziel. Alle Preise nach Verfügbarkeit und aktuell am Tag der Veröffentlichung, mit Abflug ab Deutschland und pro Person im DZ.

 www.lastminute.de

GutGlut ist Vize-Grillweltmeistertitel

Das Grillteam GutGlut reiste mit nur zwei Taschen BBQ Equipment, immer dabei die CHROMA Kochmesser und zwei Kugelgrills nach Saidia/Marokko und schaffte es unter abenteuerlichen Bedingungen mit drei ersten Plätzen zum Vize-Weltmeister der BBQ Szene. Der 1. Platz im Hühnchen wurde gefolgt vom 1. Platz mit der Lammschulter so wie dem 1. Platz im Dessert. Nach ersten Startschwierigkeiten – der Hauptorganisator hatte Marokko verlassen – übernahmen die WBQA Vizepräsidenten allen voran Robert Meyer (GBA Ex-Präsident) die Organisation vor Ort. Nur durch deren Einsatz wurde die Veranstaltung doch noch ein voller Erfolg.

Alle Teams hatten mit leichten Schwierigkeiten zu kämpfen, doch die internationalen Teams haben sich gegenseitig unterstützt und neue Freundschaften wurden geschlossen. Somit ist es vor allem den Teams zu verdanken, dass dieses einmalige Grillevent zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.

Am Sonntag erlebten dann gut 20.000 Menschen auf dem mit unzähligen Fahnen geschmückten „Place Maghreb“ in Saidia/Marokko ein Fest für die Sinne im Land von 1001 Nacht.
Grillteams aus fünf Kontinenten fackelten auf ihren Rosten und im Smoker ein wahres Feuerwerk an kulinarischen Köstlichkeiten ab und ließen das vorwiegend marokkanische Publikum an den erlesenen Kreationen teilhaben. Der neue BBQ-World Champion kommt aus Dänemark, dicht gefolgt von dem deutschen Seriensieger-Team „GutGlut“ aus Rösrath bei Köln. Den dritten Platz belegte ein Team aus dem Fürstentum Liechtenstein.

www.gutglut.de/

Griechenland ist für Familien das teuerste Reiseziel

Griechenland in der Krise. Urlauber sind verunsichert. Trotzdem ist ausgerechnet das krisengeschüttelte Land das teuerste Pauschalreise-Ziel für Familien. Das ergibt eine Auswertung des Reiseportals HolidayCheck.de von mehr als 200.000 gebuchten Pauschalreisen. Verglichen wurden Reisen der vergangenen zwölf Monate rund um das Mittelmeer.

Eine Familie mit zwei Kindern zahlte bei einer durchschnittlichen Urlaubsdauer von zehn Tagen in Griechenland 3034 Euro. An zweiter Stelle steht Marokko mit durchschnittlich 3025 Euro, gefolgt von Ägypten mit 2855 Euro.

Den Spitzenplatz hält Griechenland auch bei Familien mit nur einem Kind. Dafür mussten 2263 Euro hingelegt werden. Die nachfolgenden Ränge belegen Marokko mit 2214 und Ägypten mit 2203 Euro. Reisen mit nur einem Kind sind meist billiger als mit zwei Kindern, weil Einzelkinder unter sechs Jahren häufig ohne Mehrkosten im Zimmer der Eltern schlafen.

Paare ohne Kinder bezahlten am meisten in Kroatien. Für durchschnittlich zehn Tage überwiesen sie 1622 Euro. Weitere teure Ziele waren die Kanaren. Gran Canaria und Fuerteventura kosteten 1535 und 1520 Euro, obwohl hier die durchschnittliche Reisedauer nur neun Tage beträgt.

Singles mussten auf dem spanischen Festland am tiefsten in die Tasche greifen. Ein neuntägiger Urlaub kostete 913 Euro. Gefolgt wird die Rangliste von Gran Canaria mit 910 Euro und Ägypten mit 864 Euro.
HolidayCheck.de

Marokko gründet erste Sommelier Vereinigung in Afrika

Der Weinbau hat in Marokko eine lange Tradition: Schon seit mehr als 2.500 Jahren wird an den Hängen des Atlasgebirges Wein angebaut und das nordafrikanische Land gilt inzwischen als einer der größten Weinproduzenten der islamischen Welt. Auf Einladung des berühmten La Mamounia kamen 20 professionelle Sommeliers und Winzer aus ganz Marokko am 5. März 2012 in dem Palasthotel im Herzen von Marrakesch zusammen, um die Vereinigung „Association des Sommeliers du Maroc“ (ASMA) als erste Organisation dieser Art in Afrika zu gründen.

Seit der Wiedereröffnung im Jahr 2009 setzte das La Mamounia neue Standards in der marokkanischen Hotelgastronomie. Als erstes Hotel des Landes beschäftigte das Luxus-Domizil ein Team ausgebildeter Weinkenner in seinen vier Restaurants, die seitdem das kulinarisch erfahrene Publikum mit den edelsten Tropfen verwöhnen. Ein besonderes Anliegen war es von Anfang an, die internationalen Gäste von der Qualität marokkanischer Weine zu überzeugen. Weitere Hotels und Restaurants folgten diesem Vorbild, so dass die Anzahl geprüfter Sommeliers im ganzen Land mittlerweile deutlich angestiegen ist. Dennoch nimmt das La Mamounia in der neuen Vereinigung eine gewisse Vorreiterrolle ein und stellt mit Chef-Sommelier Manuel Schott und seinem Kollegen Anas Lmimouni sowohl den Generalsekretär als auch den Schatzmeister.

Den Vorsitz der ASMA hat die französische Weinexpertin Michèle Aström Chantôme übernommen, die auch Mitglied der internationalen Sommeliers Vereinigung („Association de la Sommelerie Internationale“, ASI) ist. In diesem Bündnis, das am 3. Juni 1969 in Reims (Frankreich) gegründet wurde, sind derzeit 55 nationale Organisationen vereint und die ASMA hat bereits die Aufnahme beantragt. Im Rahmen dieses Netzwerks verpflichten sich die Mitglieder, ihre Partner auf internationaler Ebene zu unterstützen und für Marokko ist dies ein wichtiger Schritt, um den Weinanbau im Land weltweit besser zu vermarkten.

Magie und Mythos La Mamounia: Nach dreijährigem Facelift hat das legendäre Palasthotel der marokkanischen Königsstadt Marrakesch seinen Platz unter den begehrtesten Luxus-Adressen der Welt wieder eingenommen. Die Hotel-Ikone vor dem atemberaubenden Panorama des Hohen Atlas bietet ihren Gästen 210 spektakulär schöne Zimmer, Suiten und Riads. Seit der Wiedereröffnung verbindet sich die glamouröse Geschichte des Hauses mit allen Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts zu einem einzigartigen Erlebnis von Sinnlichkeit, Emotionalität und Zauber. Wo Prinz Mamoun im 18. Jahrhundert opulente Partys feierte und Hitchcocks „Der Mann, der zuviel wusste“ entstand, tauchen die Gäste jetzt in ein modernes Märchen ein. Das verspielte Dekor, der sagenhafte Garten, ein 2.500 Quadratmeter großes Trend-Spa und ein Feinschmecker-Universum mit zwei gefeierten Zwei-Sterne-Köchen sind die Glanzlichter neuen La Mamounia.

Weitere Informationen und Buchungen unter www.mamounia.com sowie über Designreisen.

Erste Messe für die Lebensmittelindustrie in Marokko

IFWexpo Heidelberg und IEC Maroc organisieren die erste Messe für die Lebensmittelindustrie in Marokko, die MAFEX „Maghreb Food Exhibition“. Die Messe findet vom 31. Oktober bis 2. Novem-ber 2012 in Casablanca statt. Sie ist für Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittel, Lebensmittelverarbeitung, Verpackung und Ingredients die erste professionelle Plattform in Nordafrika. Erwartet werden 450 Aussteller, vor allem aus den Maghrebstaaten und Europa, die die neuesten Trends und Lösungen für die nordafrikanische Lebensmittelindustrie 10.000 Fachbesuchern aus Marokko und den umliegenden Staaten präsentieren.

Die deutschen Institutionen haben das Potenzial dieser Messe erkannt: so begleitet die DLG, die (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), die MAFEX mit einem mehrtätigen Konferenzprogramm. Ebenso sagte bereits das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zu, mit einer Bundesbeteiligung auf der MAFEX präsent zu sein. Unter den nordafrikanischen Ländern hat sich Marokko in den letzten Jahren als attraktiver Handelspartner und Handelsplattform bewiesen. Das kontinuierliche Wirtschaftswachstum von vier Prozent, das jüngst am 01.03.2012 vollständig in Kraft getretene Freihandels-abkommen mit der EU, die stabile politische Lage, ein konzertiertes Programm aus Reformen und Sektorförderung sichern Marokko auch in Zukunft die Rolle des privilegierten Partners in Nordafrika.

Während der Landwirtschaftssektor seit langem eine enorme wirtschaftliche Bedeutung inne hat, steckt die Entwicklung der Lebensmittelverarbeitung noch in ihren Anfängen. Diese erwirtschaftet mit ca. vier Mrd. Euro nur ein Drittel dessen, was der erzeugende Agrarsektor leistet. Gegenüber dieser noch relativ kleinen Lebensmittelindustrie steht eine wachsende Mittelschicht, deren Nachfrage nach verarbeiteten Lebensmitteln nicht von den lokalen Herstellern gedeckt werden kann. Ein wichtiges Ziel der marokkanischen Regierung ist der Aufbau einer lokalen Lebensmittelwirtschaft, um zum Einen die Eigenversorgung des Landes zu steigern und zum Anderen selbst zum Exporteur hochwertiger, verarbeiteter Lebensmittel zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, unterstützen die Entwicklungsprogramme des Landes den Aufbau einer Lebensmittel-industrie, die den europäischen Qualitäts- und Hygienestandards gerecht wird. Für Hersteller von Maschinen und Produktionstechnologien ergeben sich daraus ebenso gute Absatzchancen wie für die Hersteller von Lebensmittelzusatzstoffen und Verpackungssystemen.

Die Messe MAFEX wird organisiert von IEC Maroc und IFWexpo Heidelberg. IEC Maroc ist ein internationaler Messeveranstalter mit Sitz in Marokko, der u.a. auch die Gartenbaumesse SIFEL in Agadir ausrichtet. IFWexpo Heidelberg gehört seit über 20 Jahren zu den weltweit führenden Messeveranstaltern im Bereich Agribusiness und arbeitet hauptsächlich in Russland, Ukraine, Kasachstan und Belarus. Zum Messeportfolio gehören u.a. die AgroProdMash in Moskau, die YugAgro in Krasnodar, die Interagro/AgroAnimalShow in Kiev und die KazAgro/KazFarm in Astana. Neben internationalen Beteiligungen organisiert IFWexpo weltweit deutsche Bundesbeteiligungen im Auftrag des BMELV und des BMWi. Die beiden Messeagenturen werden unterstützt von Growing Markets, der deutsch-stämmigen Agentur für Agrar- und Ernährungswirtschaft mit Sitz in Rabat.

kulinart Frühling 2011 – die Messe für Genuss und Stil

kulinart verleiht dem Stuttgarter Frühling
einen Hauch von Sinnlichkeit

Die Messe für Genuss und Lifestyle jetzt auch im April – mit Delikatessen, Frühjahrs-Trends, Gartengestaltung- und Accessoires sowie exklusivem Design – im Römerkastell in Bad Cannstatt

„kulinart-Frühling in Stuttgart ist die stilsichere Antwort auf ein wachsendes Bedürfnis der Hauptstätter nach exklusiven Markenartikeln, hochwertigem Design und geschmackvoller Wertarbeit aus handverlesenen Lebensmittelmanufakturen, denen ein ehrliches Produkt noch Lebenswert ist“. kulinart-Veranstalterin Conny Krenn schickt ihrer etablierten Lifestyle-Messe im Herbst die kulinart-Frühling voraus. Mit bewährtem Konzept: Auch bei der kulinart-Frühling steht das kulinarische Erlebnis im Vordergrund. Der Marktplatz für Genuss und Stil bürgt für höchste Qualität, Kommunikation und Ambiente, für Riechen, Schmecken und Kaufen. Conny Krenn: „Die kulinart-Frühling am 2. und 3. April 2011 in der Phoenixhalle im Römerkastell in Bad Cannstatt ist erweitert um ausgewählte Ernährungs-, Outdoor- und Livestyle-Themen, die so auf keiner Gartenmesse zu sehen sind“.

Dazu gehören ausgesuchte regionale und internationale Markenartikel exklusiver Aussteller sowie ausgewähltes Design, das einzigartig ist. Gartenaccessoires, Trends in der Architektur und Raumgestaltung, atmosphärische Licht-Ideen, grüne Wohnräume und Outdoor-Living für hohe Ansprüche. Das Konzept ist pure Passion.
Und das ist bisher in Planung: formschönes Wohndesign, Sitzmöbel, Schirme und Küchenhelfer aus der Hamburger Manufaktur Campo Bel. Die Fellbacher Weingärtner präsentieren ihr Repertoire an hochwertigen Schaumweinen. Weinmacher Kai Schubert stellt seine weltweit prämierten Pinot Noirs aus Neuseeland vor.

Edle Tabake und rare Malts kommen von Tabacum – La Casa del Habano aus Stuttgart. Das Mahlwerkk aus Bamberg taucht mit mehr als 30 hochwertigen Bohnensorten, Technik, Zubehör und Lifestyle in die geheimnisvolle Welt des Kaffeegenusses ein. Startup Erna und Co. aus Stuttgart rollt ab sofort die mobile Maultaschen-Küche vors Tor: exklusiv, innovativ, in Handarbeit und nach traditionell schwäbischen Rezepturen.

Retro aus den 50er Jahren mixt das Stuttgarter Saftig-Mobil auf dem umgebauten Dreirad Frischgepressten Nektar, Cocktails und Smoothies. Das Handelskontor Lipwit von Peter Heß ist die Hommage an eine Kultur, die durch ihre Gegensätze fasziniert. Basis der marokkanischen Küche ist neben Arganöl, Couscous und Oliven, hochwertiges Olivenöl, Safran und Gewürze. Marokko bedeutet für Heß „Essen und Genießen, Harmonie, Gastfreundlichkeit, Familie, Gemeinschaft und Freude“.

kulinart-Frühling wartet mit Trüffel- und hochwertigen Zubereitungen auf, dem Stuttgarter Olivenhain, einer Gartenlounge im Außenbereich mit exklusivem Outdoor-Design und Hypes aus der Gartenarchitektur als verlängertes Wohn-, Arbeits- und Küchenbiotop. Ein ganz neuer Trend im Stuttgarter Frühling: Das Stromrad als Marken-Bike im sportiven Design, Frischekosmetik und Wellness-Drinks mitten aus der Natur, mit delikaten und hochwirksamen Zutaten. Dazu kredenzt kulinart-Frühling ein individuell abgeschmecktes Reiseangebot.

Auch sie ist Design-Trends auf der Spur: Die Stuttgarter Künstlerin Katharina Fix bringt sich mit Gemälden und Grafik in leuchtenden Farben erfolgreich in die Außengestaltung von Wohnobjekten und die Interieurberatung ein. „Meine Arbeiten haben einen gewollt dekorativen Anspruch“, sagt die studierte Werbetechnikerin, „sie sollen äußerst schön sein und in ihrer eigenen Ästhetik viel Wärme erzeugen“. Ihr erklärtes Ziel ist, durch spontane Anregungen und die Lust an gemeinsam erlebter Kunst Kommunikation, Harmonie und positive Stimmung zu erzeugen.

kulinart Frühling 2011 – die Messe für Genuss und Stil
2. und 3. April 2011 im Römerkastell, Stuttgart
Öffnungszeiten: Samstag 12-20 + Sonntag 10-19 Uhr
Eintritt für Besucher € 10,-

Eintagsfliegen. Zu spät für den Traumurlaub?

Eintagsfliegen ab € 49 – Nonstop-Flüge nach Seattle – Traumurlaub? Aber sicher! – Marokko erleben – Urlaubsangebote

Kaum wurde „Miss Germany 2011“ gekürt, steht wieder
eine großartige Wahl an: 100.000 umwerfend günstige
Traumflüge zu höchst attraktiven Zielen hoffen auf Ihre
Buchung. Neu ab Juni: Nonstop-Flüge nach Seattle!

Eintagsfliegen ab € 49

Die schönsten Fliegen zum Strand, z. B.
Split ab € 49 (alles inklusive!)
Fort Lauderdale ab € 249 (alles inklusive!)
Verpassen Sie nicht den Termin:
24.02., 10:00 Uhr bis 26.02., 23:59 Uhr
www.gourmet-report.de/goto/condor-fliegenpreise

Nonstop-Flüge nach Seattle

Ab Juni geht’s erstmalig montags und donnerstags nonstop von
Frankfurt in die lebendige US-Metropole am Pazifik. Viele
Weiterflüge mit Alaska Airlines z. B. nach Juneau (Alaska) oder
Portland (Oregon) sind ebenfalls bei uns buchbar.

Traumurlaub? Aber sicher!

Condor freuet sich, die beliebten Feriengebiete am Roten Meer in Ägypten
wieder verstärkt anzufliegen. Außerdem bieten wir Ihnen zusätzliche
Flüge zu den schönsten Urlaubszielen, z. B. auf die Kanaren, in die
Türkei und nach Zypern.

Marokko erleben

Tauchen Sie ein in eine faszinierende Kultur: Im März informiert das
Festival International des Nomades über nomadische Traditionen.
Besonders stimmungsvoll ist auch das Rosenfest, das im Mai in
El-Kelâa M’Gouna stattfindet.

www.gourmet-report.de/goto/condor
www.gourmet-report.de/goto/condor-fliegenpreise