Single Malt Whiskys, The Balvenie 50 Y.O.

Einer der besten und teuersten Whiskys der Welt wird jetzt im Scandlines BorderShop Puttgarden, der eines der größten Whisky-Sortimente weltweit sein Eigen nennt, angeboten. Hier ist nun einer der teuersten Single Malt Whiskys, The Balvenie 50 Y.O., zum stolzen Preis von 33.555 EUR erhältlich.

Der Name The Balvenie ist sicherlich jedem Whiskyliebhaber ein Begriff. Die schottische Whiskybrennerei wurde 1892 gegründet und hat sich mit ihren äußerst exklusiven Whiskys weltweit einen Namen gemacht. Die Resonanz war also groß, als die Destillerie unlängst bekanntgab, nun zwei Flaschen des The Balvenie 50 Y.O. Fass 4567 – ein ganz einzigartiger, 50 Jahre alter Single Malt – zu einem Preis von 33.555 EUR pro Flasche zum Verkauf freizugeben.

Es kommt nur äußerst selten vor, dass ein Whisky 50 Jahre überdauert und dazu noch einen Geschmack entwickelt, in dem sich die jahrelange Pflege bezahlt gemacht hat. Der Scandlines BorderShop hat seine Palette an exklusiven Spirituosen beständig ausgebaut und verfügt über eines der größten Whisky-Sortimente der Welt. Dieser Einsatz wurde nun mit dem Recht honoriert, diese exquisite Flasche verkaufen zu dürfen.

„Wir haben unser festes Sortiment an Spirituosen immer wieder um exklusive Spirituosenmarken ergänzt und freuen uns daher sehr darüber, weltweit zu den zwei einzigen Geschäften zu gehören, die The Balvenie 50 Y.O. anbieten können. Damit zementieren wir unsere Position in der Weltelite der Händler von feinsten Spirituosen. Es mag so manchen überraschen, dass ein Grenz-Shop so teure Flaschen verkauft, doch tatsächlich erleben wir eine steigende Nachfrage nach Waren im oberen Preissegment. Die Kunden legen Wert auf Qualität, daher hat der BorderShop heutzutage mehr als nur Palettenware im Angebot“, erklärt Kerim Lindved Aydin, Geschäftsführer für den Grenzhandel im Scandlines BorderShop.

Der Geschmack von einem halben Jahrhundert

The Balvenie 50 Y.O. Fass 4567 ist einer von zwei 50 Jahre alten Whiskys vom Fass, die die Balvenie-Brennerei jetzt freigegeben hat. Fass Nummer 4567, aus dem die Flasche im BorderShop abgefüllt wurde, lagert seit 1963 im selben europäischen Eichenfass und wurde in diesen 50 Jahren vom selben Malt Master gehegt und gepflegt. Die Balvenie Destillery liegt in Dufftown in der schottischen Region Speyside.

In den letzten 50 Jahren hat der Whisky dort eine rötliche Färbung und einen tiefen, vollmundigen Geschmack entwickelt. Im ersten Moment schmeckt er leicht nach Eiche, dann folgen süße Noten von Rosinen und ein diskreter Hauch von Ingwer. Der Geschmack ist durchdrungen von Kirsch- und Brombeernoten, im Abgang hinterlässt der Whisky einen Geschmack von getrockneten Früchten und eine beständige Süße. Bei einem solch exklusiven Produkt wie dem Balvenie 50 Y.O. fällt selbstverständlich auch die Verpackung luxuriös aus. Sie ist handgefertigt und setzt sich aus 49 verschiedenen Edelholzarten zusammen.

Der Balvenie 50 Y.O. Fass 4567 ist seit November 2015 im Scandlines BorderShop Puttgarden erhältlich.

Scandlines ist Eigner und Betreiber der BorderShops in den Häfen von Puttgarden und Rostock. Der BorderShop Puttgarden ist mit seinen 8.000 Quadratmetern das weltweit größte Grenzeinkaufszentrum und bietet eine riesige Auswahl an qualitativ hochwertigen Bieren, Weinen, Wässern und Spirituosen sowie Süßigkeiten, Snacks und Schokolade zu attraktiven Preisen. Allein das Weinsortiment umfasst mehr als 800 verschiedene Produkte, und mit seinen über 400 Whiskysorten kann der BorderShop eine Auswahl bieten

THE VILLAGE Nürnberg

Bereits zum dritten Mal lädt die Nürnberger Whisk(e)y-Messe THE VILLAGE, am 21. und 22. März 2015, Whisk(e)y-Liebhaber und solche, die es werden möchten, ins Nürnberger Messezentrum ein. Mit einer erneut vergrößerten Ausstellungsfläche und über 70 Ausstellern präsentiert sich die Whisk(e)y-Messe THE VILLAGE noch vielfältiger als im Vorjahr. Neben Whisk(e)y-Raritäten und Spezialabfüllungen gibt es wieder eine limitierte THE VILLAGE-Messeabfüllung. Ein abwechs- lungsreiches Rahmenprogramm, Fachvorträge, Tastings so- wie Whisk(e)y-Spezialitäten und eine Zigarren-Lounge runden das Messeangebot ab. Erstmals werden bei THE VILLAGE 2015 im GINCorner verschiedene Gins als „Spirit of the Year“ präsentiert.

Mit rund 16.000 Besuchern und damit einem neuen Besucherrekord konnte THE VILLAGE im vergangen Jahr ein- drucksvoll ihre Bedeutung als Europas besucherstärkste Whisk(e)y-Messe hervorheben. Die stimmungsvolle Dorfkulisse sorgt auch 2015 wieder für familiäre Atmosphäre und entspanntes Ambiente in der Halle 12 der Messe Nürnberg. Mit der Whisk(e)y- Messe THE VILLAGE stellt sich die Region Nürnberg erneut als deutsche Whisk(e)y-Hochburg unter Beweis. THE VILLAGE (21. und 22. März 2015) ist wieder an die parallel stattfindende Freizeit Messe (18. bis 22. März 2015) gekoppelt. Die Aussteller der Whisk(e)y-Messe profitierten bereits in den Vorjahren von den Synergien und konnten zahlreiche neue Kundenkontakte knüpfen.

Zum Kreis der Aussteller bei THE VILLAGE gehören vor allem Importeure und Brennereien, die eine beachtenswerte Auswahl von rund 900 Whisk(e)ys anbieten. Darunter finden sich neben den bekannten Marken wie Ardbeg, Bushmills und Jim Beam auch so manche Exoten für Kenner, Liebhaber und Sammler. Neben Spirituosen aus den klassischen Whisk(e)y-Ländern Schottland, Irland und den USA, gehören auch Whisk(e)ys aus deutschen, indischen, italienischen, kanadischen oder schwedischen Brennereien zum Angebot.

Die veranstaltende AFAG Messen GmbH, die auf über 60 Jahre Erfahrung im Messegeschäft zurückblicken kann, wird bei der Organisation von THE VILLAGE erneut von Michael Gradl, Whisk(e)y-Experte und Importeur, mit dem entsprechenden Fachwissen sowie seinen zahlreichen nationalen und internationalen Kontakten unterstützt. Mit einem Informationsstand im Eingangsbereich der Messe hilft er, den Überblick im reichhaltigen Angebot zu behalten. Neben den fachlichen Informationen bei Seminaren und Tastings ist ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Die fachlichen Vorträge werden vom Nürnberger Whisk(e)y-Club „Highland Circle“ ausgerichtet. Das gastronomi- sche Angebot sowie gemütliche Sitzgelegenheiten sorgen für das passende Ambiente in THE VILLAGE.

Zur Begrüßung erhalten Besucher ein exklusives Glencairn Nosing-Glas der Firma Stölzle mit dem diesjährigen Messe-Motiv sowie dem entsprechendem Lanyard-Glashalter. Das kostenlose Messemagazin mit Ausstellerverzeichnis und Hallenplan hilft bei der Orientierung und dient als wertvolles Nachschlagewerk.

Raritäten und Neuheiten – das Whisk(e)y-Angebot
Besonderes Highlight im Whisk(e)y-Sortiment bei THE VILLAGE ist die limitierte Messeabfüllung: „The Village Limited Edition 2015“ ist in diesem Jahr ein Chieftain`s Laphroaig. Von dem 12 Jahre alten Single Malt Scotch Whisky gibt es nur 344 Flaschen, die von Michael Gradl an seinem Stand vom Whiskyfässla vertrieben werden.

Ardbeg und Laphroaig, zwei Destillerien von der schottischen Whisky-Insel Islay, feiern in diesem Jahr 200-jähriges Bestehen. Das Jubiläum lässt auf ein paar Überraschungen der Vertriebsge- sellschaften Moët Hennessy Deutschland und Beam Suntory Deutschland hoffen. Einige Highlights im Angebot von THE VILLAGE sind bereits bekannt:
Moët Hennessy Deutschland präsentiert auf THE VILLAGE das Ardbeg`s Space Experiment: Vor vier Jahren wurde ein schottisches Destillat mit der ISS in den Weltraum geschossen. Die Probe landete im September 2014 wieder heil auf der Erde und wird derzeit mit einer Gegenprobe, die auf der schottischen Insel Islay lagerte, wissenschaftlich verglichen. Die originale Kapsel mit dem Destillat, das im All schwebte, kann exklusiv auf der Messe bestaunt werden.
Ein weiteres Whisk(e)y-Premiumprodukt, mit besonderem Lagerort, kommt aus der Schweiz: Die Rugen Distillery präsentiert ge- meinsam mit der Firma Alfred Schladerer den Swiss Highland Single Malt Whisky aus dem Berner Oberland. Neun Fässer des Edelwhiskys reiften auf 3.454 Meter über dem Meeresspiegel. Der „Ice Label“ lagerte in einer Eisgrotte auf dem Jungfraujoch. Die Alterung erfolgt dort wesentlich langsamer, was für ein kräftiges Aroma und einen Alkoholgehalt von 57,9 % vol. sorgt.

Die Schlumberger Vertriebsgesellschaft präsentiert auf THE VILLAGE wieder ein interessantes Sortiment: Der goldene Penderyn Whisky aus Wales, Benromach mit neuer Designserie und The Irishman sind hochkarätige Besonderheiten. Daneben gibt es den japanischen Whisky Nikka. Die japanische Destillerie feierte im vergangenen Jahr ihr 80 jähriges Jubiläum und vereint seitdem schottische Handwerkstradition mit der Perfektion und meisterhaften Destillationskunst Japans.
Die Destillerie Kammer-Kirsch ist für ein breites Sortiment an schottischen Whiskys bekannt und steht daneben für deutsche Destillationskunst. In den Jahren 2011 und 2012 wurde Kammer-Kirsch als „Germany`s Best Distillery“ ausgezeichnet und präsen- tiert bei THE VILLAGE ein breites Portfolio erstklassiger Single Malt Whiskys, daneben viele Neuheiten und Raritäten.

Irish Lifestyle bringt eine echte Rarität mit auf die Messe: Nur 15 Flaschen vom Tomatin Single Cask 1981 gingen nach Deutsch- land und werden nun exklusiv auf THE VILLAGE präsentiert. Da- neben kündigte Tomatin für die Messe zwei brandneue Whiskys an, die im Februar 2015 in Schottland erstmals vorgestellt werden.
Auch ein fränkischer Single Malt, aus dem Zentrum Nürnbergs, wird auf der Messe ausgeschenkt: Aus der hochwertigen Spezialgerste in der Hausbrauerei Altstadthof wird längst nicht nur Bier hergestellt. Seit einigen Jahren destilliert Braumeister Reinhard Engel mit großem Erfolg ausgezeichnete Single Malt Whiskys.

Daneben ist mit der Destillerie Blaue Maus aus Eggolsheim auch Deutschlands älteste Whisk(e)y-Destillerie bei THE VILLAGE präsent. Mitten in der fränkischen Schweiz destilliert Robert Fleischmann seit 1983 Whiskys, die mittlerweile internationale Bekanntheit haben.

Bei 70 Importeuren und Destillerien darf daneben ein breites Whisk(e)y-Angebot an Raritäten und Neuheiten auf der Nürnberger Whisk(e)y-Messe erwartet werden.

Zigarren und Whisk(e)y in Kombination
Auch in diesem Jahr lädt die beheizte Villigers Cigars Lounge im Freigelände bei Halle 12 die Besucher der Whisk(e)y-Messe dazu ein, Whisk(e)y und Zigarren in gemütlichem Ambiente gemeinsam zu genießen. Das Schweizer Traditionsunternehmen Villiger stellt in diesem Jahr eine auf 30 Kisten limitierte Exklusivzigarre „The Village Limitada 2015“ in Nürnberg vor. Speziell für das Villiger Zelt gibt es einen Chieftain`s Cigar Malt, dieser wurde 1993 destilliert, hat 50,8 % vol. Alkohol und rundet den Zigarrengenuss ab. Für südamerikanisches Flair im Villiger-Zelt sorgen Samba- Tänzerinnen sowie die Live-Zigarrenrollung mit einer kubanischen Torcedora.

Kulinarische Whisk(e)y-Spezialitäten
Neben der reinen Spirituose werden zahlreiche kulinarische Whisk(e)y-Spezialitäten angeboten: Trüffel, Bier und Schinken, die mit Whisk(e)y zubereitet wurden, warten auf die Messebesucher. Schottische und irische Spezialitäten, wie Haggis, Fudges, Shortbread und Guinness, sind auch vertreten.

Die kleine Nürnberger Chocolaterie und Patisserie il massimo ver- treibt ihre Whisky Trüffel Kollektion 2015 in diesem Jahr erstmals auf einem eigenen Messestand. Daneben gibt es einen Gin Trüffel sowie einen limitierten Spezial Whisky Trüffel, exklusiv bei THE VILLAGE 2015.

Im Vorjahr noch ein Geheimtipp, sind die Whisk(e)y-Spezialitäten der Nürnberger Metzgerei Steiner auch 2015 wieder mit dabei: Speziell für THE VILLAGE wird ein über Buchenholz geräucherter Whisk(e)y-Schinken hergestellt. Dieser wurde zwei Wochen in Whisk(e)y, einer speziellen Würzmischung und Parmasale Meersalz eingelegt. Für diese besondere kulinarische Kreation verwendet Metzgermeister Claus Steiner einen zehn Jahre alten Single Malt Whisky von der schottischen Insel Islay. Er verleiht seiner Schinkenspezialität die typische rauchige und malzige Note. Auch die weiteren kulinarischen Spezialitäten der Metzgerei Steiner wie die spezielle Whisky-Leberwurst, eine geräucherte Whiskyringelwurst und ein heißer Whisky-Backschinken werden die Kenner wieder am Stand finden.

Wer das schottische Nationalgericht Haggis oder Irish Stew, eine beliebte Eintopf-Spezialität von der grünen Insel Irland, probieren möchte, hat dazu auf der Nürnberger Messe ausreichend Gelegenheit.
Ergänzt wird das Spezialitätenangebot durch typische irische und schottische Biere wie Kilkenny und Guinness oder das deutsche Whiskybier Smokey George der Brauerei Rittmayer aus Hallern- dorf. Verschiedene Bierspezialitäten der schottischen Black Isle Brewery sowie der traditionelle Farmhouse Cider von Thistly Cross Cider sind geboten.

Süße Leckereien wie verschiedene Sorten Fudges, der beliebte weiche Karamellkonfekt, oder Walkers Shortbread, eine Gebäckspezialität des bekannten Herstellers aus dem schottischen Aberlour, sowie auch spezielle Whisk(e)y-Pralinen finden sicher wieder ihre Liebhaber.

Neben Whisk(e)ys und Köstlichkeiten sind verschiedene Produkte, die für schottisches und irisches Lebensgefühl stehen, im Messeangebot: Der Kiltmaker Duncan MacDonald ist die richtige Anlaufstelle für ein stilechtes schottisches Outfit. Aus einer breiten Auswahl an hochwertigen Tartan-Stoffen werden die Kilts maßgeschneidert. Originale Accessoires vervollständigen das Outfit.

Eine Neuheit auf der Messe ist in diesem Jahr ein Stand mit origi- nal Harris Tweed. Helmut Habel und Esther John von der Kleidermanufaktur aus Schwerin bringen eine Auswahl ihrer hochwertigen Kleidungsstücke mit zu THE VILLAGE. Sie arbeiten mit britischen, schottischen, irischen und deutschen Tweedstoffen und fertigen daraus Knikkerbocker, Sherlock Holmes Mäntel, Norfolk- sakkos sowie Geh- und Reitröcke nach Maß.

Woody`s bietet „Edles aus Holz“, darunter Geschenkideen, Schmuck und Schreibgeräte. Das verwendete Holz stammt von Fassdauben bekannter Brennereien wie Ardbeg, Jack Daniels, Jim Beam oder Glenfiddich.
Wer Lust auf eine Reise in die Ursprungsländer des Whisk(e)ys hat, kann am Stand von „Reisekultouren“ das Angebot von Reisen zu Destillerien in Schottland und Irland entdecken.

Fachvorträge und Whisk(e)y-Tastings vom Highland Circle
Der Nürnberger Whiskyclub „The Most Venerable Order of the Highland Circle“, der älteste Whiskyclub Deutschlands, ist auch 2015 wieder Partner der Messe. Die Experten des Highland Circles, voran die beiden Vorsitzenden Bernhard Schäfer und Oliver Kirschner, bieten auch bei der dritten Auflage von THE VILLAGE Seminare rund um den Whisk(e)y und spezielle Tastings an. Es werden sowohl Basic-Seminare als auch Tastings für Fortgeschrittene geboten. Die Anmeldung zu den Seminaren ist vor Ort, am Stand des Highland Circles, möglich.
Die Einsteiger-Kurse vermitteln Grundlegendes über den Whisk(e)y, seine Herstellung und wie diese besondere Spirituose richtig genossen werden sollte, worin sich Whiskeys und Whiskys unterscheiden und wo die bekanntesten Whisk(e)ys ihren Ursprung haben. Die Prime-Seminare richten sich an die eingefleischten Whisk(e)y-Liebhaber und Kenner.

Exklusives Pre-Opening
Ein Highlight von THE VILLAGE 2015 ist das Pre-Opening am 20. März 2015, ab 17 Uhr. Bereits am Abend vor Messebeginn bieten die Aussteller Raritäten und Besonderheiten an. Für die richtige Stimmung sorgt die Irish Folk Band O`Malley. Besucher bekom- men zur Begrüßung neben dem THE VILLAGE Whisk(e)y-Glas, mit exklusivem Golddruck, eine Tasche mit kleinen Überraschungen, in der die neu erworbenen Raritäten ihren Platz finden. Für Besucher des Pre-Openings ist der Messebesuch am Samstag, 21. März, kostenlos. Die VIP-Karten für das exklusive Pre-Opening, den Abend für Kenner und Liebhaber, sind limitiert und für 25 Euro nur im Vorverkauf unter www.whiskey-messe.de zu bekommen.

Das Messe-Kombiticket (Whisk(e)y-Messe + Freizeit Messe) für 15 Euro beinhaltet ein Glencairn Nosing-Glas der Firma Stölzle mit dem diesjährigen Messe-Motiv, einen entsprechenden Lanyard-Glashalter sowie das Messemagazin mit Ausstellerverzeichnis und Hallenplan. Besucher der Freizeit Messe (Eintrittspreis 11 Euro) können für 4 Euro eine Übertrittskarte zur Whisk(e)y-Messe erwerben. Der Zutritt zur Whisk(e)y-Messe ist erst ab 18 Jahren möglich!

Whisk(e)y-Messe Nürnberg – THE VILLAGE
21. und 22. März 2015
www.whiskey-messe.de

Trend Thema Whisky

Mit gleich fünf unterschiedlichen Whisky Themen bietet die Münchner Wein- & Whisky-Schule „einfach geniessen“ eine umfassende Seminar-Reihe für Einsteiger und Kenner an.
In den Seminaren werden die Teilnehmer auf faszinierende Reisen in die Welt des Whiskys entführt.

Das Basisseminar„Lust auf Whisky – der Einstieg“ führt Einsteiger aber auch erfahrenere Whisky-Freunde systematisch in die Welt des Whiskys ein. Die Praxiskommt dabei nicht zu kurz. Es werden sieben relevante Premium-Produkte aus der ganzen Welt verkostet. Darüber hinaus werden die wichtigsten Fragen zum Thema beantwortet. Wie wirdWhisky hergestellt? Worin unterscheiden sich die verschiedenen Typen? Und wie wird mit Whisky richtig umgegangen? Damit wird unter anderem geklärt, welche Gläser zu wählen sind, beiwelchen Temperaturen die Tropfen am besten schmecken und ob Wasser und Eis zum guten Ton gehören oder verpönt sind. Laut Bernhard Meßmer, Geschäftsführer von „einfach geniessen“bedarf es nämlich keiner jahrelangen Erfahrung, teurer Bildbände oder schwerer Worte, um genussvoll und selbstbewusst mit Whisky umzugehen. Jeder kann viel Freude am Whisky haben undsich rasch in der Welt des „flüssigen Goldes“ besser zurechtfinden.

Wer tiefer in die Materie einsteigen will, besucht einen der vier weiterführenden Kurse. Bei „Scotch Single Malt – das schottische Gold“ dreht sich alles um die edelsten Tropfen aus dem Herzender Whisky-Welt. Das Seminar „Premium-Bourbon“ ist der Gegenentwurf zum Single-Malt-Seminar. Doch es ist Vorsicht geboten. Die Gefahr, von den faszinierenden Amerikanern völligüberwältigt zu werden ist groß. Schon so manche eingefleischten Sinlge-Malt-Fans haben nach dem Seminar neue Lieblinge gefunden.„Islay – die Whisky-Insel“ ist ein Seminar für Torf-Freunde. Die nur noch acht aktiven Destillerien der kleinen Insel genießen für ihre enorm charaktervollen Whisky weltweiten Kult-Status. Das Seminar „Special matured Single Malt“ verfolgteinen ganz anderen Ansatz. Hier stehen hochklassige Whisky im Mittelpunkt, die in besonders ausgesuchten Fässern gereift sind. So kommen Tropfen ins Glas, die in ausgedienten Portwein-, Sherry- und Madeira-Fässern oder auch schon mal in Barriques großer Bordeaux-Weine gelagert wurden.

Bernhard Meßmer hat für die Whisky-Reihe Oliver Preisinger als Seminarleiter gewinnen können. Der erfahrene Spirituosen-Profi hat viele Jahre in Schottland und Deutschland inunterschiedlichen Positionen für verschiedene Whisky-Destillerien gearbeitet. Heute berät er diverse Brennereien und Unternehmen und leitet die meisten der Whiskysseminare bei „einfachgeniessen“.

Übrigens, „einfach geniessen“ bietet ein Whisky Seminar nur für Frauen an. Mehr zu „Womens World of Whisky“ erfahren Sie in den nächsten Wochen.

FINEST SPIRITS – Munich Whisky & Bar Festival

Mit jedem Jahr rockiger, kultiger, größer!“
Das angesagte Münchner Fest der edlen Spirituosen
erlebt neben stetem Wachstum eine kulinarische wie musikalische
Weiterentwicklung

Mit jedem Jahr wächst es wieder über neue Grenzen und mit
jedem Jahr ist es noch weniger aus dem jährlichen Reigen der Münchner Großevents wegzu -denken: das FINEST SPIRITS – Munich Whisky & Bar Festival. Am Wochenende vom 10. bis 12. Februar findet es 2012 zum achten Mal in München statt. Vom hochkarätigen Edelspirituosen- und Raritätenhersteller zum hippen Newcomer oder absoluten Szene-Geheimtipp 
werden dann im Münchner MVG-Museum (Ständlerstraße 20) die maßgeblichen Stars und Sterne aus der Welt der edlen Tropfen präsent sein. „Es wird immer rockiger und kultiger!“ 
strahlt der Veranstalter Frank Michael Böer. Schwerpunkt in diesem Jahr: „Deutsche Single Malt Whiskys“. Und was gibt es noch für Highligts? „Neben bedeutenden Neuzugängen im Spirituosenbereich erweitern wir mit feinsten Käse- und Schokoladespezialitäten unser kuli-narisches Programm“, verrät Frank Böer. „Die Fans aus alten Tagen wird besonders freuen, 
dass wir mit einer großen Bühne und allabendlichen Music-Acts wieder den Festivalcharakter aufleben lassen, den es schon früher auf der Praterinsel hatte.“
So werden nicht nur Musiker wie die Münchner Singer-Songwriterin Solly und die Folkrockband Acustic Revolution, die zuletzt beim Deutschen Rock- u. Pop-Preis 2011 in Wiesbaden für einen ihrer Songs sowie als beste Folkrockband und für die beste Single des Jahres ausge-zeichnet wurde, für Stimmung sorgen. Hauptaugenmerk aber wird nach wie vor die Vor- und Ausstellung hervorragender Spirituosen sein. Zum einen präsentieren die Großen der Szene  ihre international bekannten und beliebten Hochprozenter. Zum ersten Mal wird Pernod Ricard mit dem schottischen Klassiker Chivas – zudem als Premiumpartner – auf dem Fes-tival vertreten sein. Diageo – seit dem ersten Jahr einer der Förderer der Veranstaltung – bringt heuer mit seiner Classic Malt Selection, einer Range von erlesenen Single Malt Scotch 
Whiskies der wichtigsten Destillerie-Regionen Schottlands, The Singleton of Dufftown, Talisker und Cardhu als Premiumpartner mit aufs Festival.

FINEST SPIRITS – MUNICH WHISKY & BAR FESTIVAL 2012

HOCHKARÄTIGE PARTNER UND EDLE VIELFALT
Weiter kooperiert auch Andrea Caminneci in diesem Jahr mit FINEST SPIRITS. Von den ex-klusiv von Caminneci Wine & Spirit Partner aus Schottland eingeführten C&S Dram Whiskys
werden extra zum Festival 2012 fünf neue Abfüllungen erwartet. Neben anderen weltbe-kannten und exzellenten Premium-Whiskys wie Ardberg oder Glenmorangie – die 2012 ihren
brandneuen Single Malt Artein, einen milden, ganz eigenständigen Spitzenwhisky vorstellen
werden – finden die Besucher seit 2008 auf dem FINEST SPIRITS Festival eine Vielfalt von
Edelspirituosen wie Cognac, feine Obstbrände, Rum, Gin, Tequila oder Cachaca. Welt-Marken
wie die Rums Tres Hombres, Ron Zacapa, Havana Club oder Brugal kann man hier neben The
Macallan, Highland Park, Jameson, Maker’s Mark, Rémy Martin oder The Glenlivet hautnah
erleben.
Neben aller Internationalität liegt dem Veranstalter schon immer auch ein zweites Thema
sehr am Herzen: die heimischen Brenner. „Unser Festival hat als erste Veranstaltung über -haupt schon 2005 Single Malt Whiskys aus dem deutschen Sprachraum präsentiert. Seither
bemühen wir uns, dieses Thema weiterzuentwickeln. Der regelmäßige Zuwachs an Ausstel-lern und der wachsende Erfolg dieser Szene gibt uns Recht“, erklärt Frank Böer. „Da ist es
nur konsequent, dieses besondere und sehr spannende Thema in diesem Jahr zu unserem
Schwerpunkt zu machen.“ So geben sich die wichtigsten Vertreter der regionalen Edeldestille-rien wie die Brennereien Ziegler, Gerhard Liebl, einem der vier Premiumpartner des Festivals,
Fink, Slyrs oder Weutz ihr Stelldichein und stellen den Besuchern ihre traditionellen wie inno -vativen und vielfach ausgezeichneten Köstlichkeiten vor.
Doch nicht nur Liebhaber von hochklassigen Rumsorten, feinen Obstspirituosen oder bestem
Whisky werden auf dem FINEST SPIRITS-Festival 2012 Neues und Spannendes entdecken.
Neben anderen lukullischen Genüssen hat Dallmayr Tabakladen zusammen mit Havanna Club
in ihrer stilechten Zigarren-Lounge einen feinen Rückzugsort für Tabak-Aficionados. In den his -torischen Bussen und Bahnen des modernen Museumbaus an diesem Wochenende Tastings
und Masterclasses für die Besucher statt. Genießer-Themen wie „Whisky und Schokolade“
oder „Whisky und Käse“ (zum Beispiel aus dem feinen Tölzer Kasladen am Viktualienmarkt,
der ebenfalls an diesem Wochenende hier sein Sortiment präsentieren wird) werden bei Vor-trägen von Fachleuten und Ausstellern zu klassischen wie auch ungewöhnlichen Inhalten und
ihren hochwertigen Produkten angeboten und den geschmacklichen Horizont der Teilnehmer
erweitern.

DIE „BACK TO BASICS“-TROPHY DER HOTEL BARTENDER
Neues Highlight des diesjährigen Festivals ist der Cocktailcup, der unter den Bartendern der
Spitzenhotellerie aus dem deutschsprachigen Raum ausgerufen wird. Die Festivalleitung hat
ihn gemeinsam mit dem Münchner Whiskyoriginal, dem „Lampenschirm“-Inhaber und Kentucky-Bourbon-Spezialisten Mike Werner, ausgeschrieben. Gemixt wird mit Bourbon. Titel der
Trophy: Back to Basics. Denn ein wichtiges Kriterium bei der Bewertung der eingesendeten
Drinks wird die einfache Zubereitung sein. „Wir machen ein Consumerevent und wollen in
allem sehr nah an unserem Publikum sein“, so der Veranstalter Frank Böer. „Deshalb sollten
sich die Mixgetränke möglichst an den Klassikern orientieren. Unsere Fans sollen die Sieger -drinks ja ohne allzu großen Aufwand zuhause nach mixen können.“
Weitere Informationen sind auf der Webseite www.finest-spirits.com zu finden.

DIE FESTIVALDATEN IM ÜBERBLICK
Das FINEST SPIRITS – Munich Whisky & Bar Festival 2012 ist am
Freitag, den 10. Februar 2012, von 16.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Samstag, den 11. Februar 2012, von 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Sonntag, den 12. Februar 2012, von 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet.
Von der U- und S-Bahnstation „Giesinger Bahnhof“ startet alle 10 Minuten ein kostenloser
Shuttlebus, der direkt vor dem Eingang des MVG-Museums hält, und von dort aus wieder zu
den Bahnen zurückfährt.
Der Eintritt für das FINEST SPIRITS – Munich Whisky & Bar Festival 2012 beträgt 20 € für
einen Tag. Darin enthalten sind vier Gutscheine für je einen Chivas, einen Gerhard Liebl
Coillmór, einen Whisky aus der C&S Dram Collection und einen Singleton of Dufftown (je 1 cl)
zum Probieren. Dieses Jahr wieder erhältlich: 2-Tages-Ticket zu 35 €, 3-Tages-Ticket zu 45 €.
ÜBER DAS FESTIVAL
Das FINEST SPIRITS Munich Whisky & Bar Festival wird geleitet von Frank Böer, einem der
erlesenen Spirituosen Hot Spots im Internet (www.finest-spirits.com). Seit 2005 zieht das
Festival jedes Jahr Tausende von Besuchern an. Durch das hochklassige Ensemble von Aus-stellern sowie das abwechslungsreiche Rahmenprogramm von Tastings über Live-Acts bis
hin zu Informationsveranstaltungen einzelner Destillerien bietet das Festival Genussmenschen
alle Möglichkeiten, in einzigartiger Atmosphäre ihrer Leidenschaft für Whisky, Rum, Brände
& viele andere edle Spirituosen zu frönen.

KLEINE, FEINE AUSWAHL TEILNEHMENDER MARKEN
DES FINEST SPIRITS – MUNICH WHISKY & BAR FESTIVAL 2012
Auf dem FINEST SPIRITS – Munich Whisky & Bar Festival 2012 versammelt sich jedes Jahr
die Creme de la Creme der Szene. Als kleinen Vorgeschmack möchten wir Ihnen kurz einige
spannende Destillerien und Man
ufakturen mit ihren erstklassigen Produkten vorstellen.
CHIVAS
(Offizieller Premium-Partner des Festivals)
„Treibhireas Bunaiteachd“ – „Treue und Standhaftigkeit: der alte gälische Leitspruch ist fester
Bestandteil auf der Flasche von Chivas Regal und zeugt von der großen Bedeutung, die Tradi-tion und klassiche Werte bei Chivas inne haben. Mehr als 200 Jahre steht Chivas Regal für
höchste Qualität im Bereich der Blended Scotch Whiskys und zugleich für Genuss, Stil, Männ-lichkeit, Luxus und Zeitlosigkeit. Es waren die Brüder John und James Chivas, die von einem
weichen Whisky träumten, der bestimmt war, mit Freunden geteilt und genossen zu werden.
Die Gebrüder leisteten mit dem ihnen eigenen Eifer, Ehrgeiz und Gespür wertvolle Pionierar-beit. Mit der Entwicklung des Premium Blended Scotch Whisky avancierten die beiden nicht
nur zum königlichen Hoflieferanten, sondern erlangten schon damals unter Whiskyliebhabern
weltweit Aufmerksamkeit. Die einzigartigen Kompositionen des Hauses Chivas sind preisge-krönt und werden in mannigfachen Qualitäten aufgelegt: Chivas 12 year old, Chivas 18 year
old und Chivas 25 year old. Masterblender Colin Scott wacht über die drei Qualitäten des ex-klusiven Premium-Whiskys mit seiner langjährigen Erfahrung und sorgt für den gleichbleibend
feinen Genuss. Unter anderem wurde Chivas Brothers in London mehrfach mit dem „Distiller
of the Year“ ausgezeichnet; die San Francisco World Spirits Competition ehrte Chivas 2008
mit zwei „Double Gold Awards” (Chivas 25 year old und 18 year old) und einem Preis für den
„Best Blended Scotch” (Chivas 25 year old).

http://www.finest-spirits.com/festival/

Master of Malt

Für Deutschlands Whisky-Liebhaber gibt es jetzt ein neuartiges und ebenso unterhaltsames wie lehrreiches Internetprogramm mit dem vielversprechenden Titel „Master of Malt“. Dahinter steckt die Idee, aus begeisterten Whisky-Liebhabern ausgewiesene Whisky-Experten zu machen und ihnen dabei gleichzeitig die ganze Faszination der Single Malts zu vermitteln. Ehe sich die Kandidaten jedoch offiziell mit dem Titel schmücken können, müssen sie erst einmal in sechs aufeinanderfolgenden Lektionen ihr Wissen systematisch erweitern und eine zweigeteilte Abschlussprüfung ablegen.

In Lektion 1 erfahren die Teilnehmer nicht nur die Inhalte des Programms, sondern auch, wo man eine der vielen teilnehmenden Bars findet, in denen die User stets herzlich willkommen sind. Hier können sie ihr Wissen vertiefen, Gleichgesinnte kennenlernen und natürlich wichtige „Tasting-Erfahrungen“ sammeln. In Lektion 2 lernt der Whisky-Fan alles darüber, was den Single Malt so einzigartig macht. Kein geringerer als Deutschlands Whisky-Papst Professor Walter Schobert trägt dazu mit vielen Tipps und Informationen bei. Weitere Stars der Szene wie z.B. der berühmte Malt Master David Stewart kommen in Video-Clips zu Wort, und viele zusätzliche multimediale Ideen erhöhen den Spaßfaktor noch. Zu sehen in den Lektionen 3 und 4, wenn es darum geht, Schottlands berühmteste Whisky-Dynastie, das Geheimnis der Herstellung sowie Aromen und Charaktereigenschaften kennenzulernen. Wie man Whisky mit allen Sinnen genießt, erfahren die Kandidaten in Lektion 5. Hier lauten die Stichworte Nosing, Tasting und Whisky-Genuss zum Essen. Ein echtes Vergnügen ist das „Master of Malt“-Programm schon allein deshalb, weil es einen Gutschein zum Herunterladen für ein Tasting in einer Bar in der Nähe gibt. Aber es wartet noch ein besonderes Highlight: In Lektion 6 dreht sich alles um Whisky-Spezialitäten und Raritätensammler, die über ihre Jagd nach einzigartigen Kostbarkeiten berichten.

Wer jetzt noch die Online-Prüfung erfolgreich absolviert, erhält eine persönliche Einladung zum Finale, in dessen Mittelpunkt eine Blindverkostung steht. Nach erfolgreichem Abschluss trägt der Kandidat schließlich den stolzen Titel „Master of Malt“. Whisky-Liebhaber und solche, die es werden wollen, können sich unter www.glenfiddich.de/master-of-malt in das Programm einloggen.

Whisk(e)y des Jahres 2010

Internationaler Spirituosen Wettbewerb 2010 prämiert Ardmore Traditional Cask

mit Großem Gold und dem Sonderpreis „Whisk(e)y des Jahres 2010“.

Gold ging an Laphroaig Quarter Cask und Galliano Ristretto.

The Glenrothes Alba Reserve gewinnt Silber.

 

Am 20 Mai 2010 hieß es in Neustadt an der Weinstraße bereits im siebten Jahr in Folge: Vorhang auf zum Internationalen Spirituosen Wettbewerb (ISW). 600 hochwertige Destillate aus dem In- und Ausland stellten sich im Rennen um die begehrten Medaillen dem Urteil der hochkarätig besetzten internationalen Expertenjury. Einer der großen Gewinner beim ISW 2010 ist Ardmore Traditional Cask. Mit 94 von 100 erreichbaren Punkten gewann der Highland Single Malt Scotch Whisky aus dem Portfolio von Beam Global Deutschland Großes Gold und damit die höchste Auszeichnung, die der ISW zu vergeben hat. Zudem wurde er mit dem Sonderpreis „Whisk(e)y des Jahres 2010“ ausgezeichnet !

Ardmore Traditional Cask kommt aus der traditionsreichen, 1898 von Adam Teacher gegründeten Ardmore Distillery. Der Single Malt Scotch Whisky begeistert durch seinen würzigen, opulenten Duft nach Highland Torf und seinen sanften Torfgeschmack, in dem eine feine Vanillenote mitschwingt. Das Finale ist voll, saftig und sehr lang. Für die Erzeugung von Ardmore Traditional Cask wird ausschließlich über Torffeuer getrocknete Gerste verwendet. Die zweite Reifung dieses Malt erfolgt in kleineren „Traditional Casks“, die von Hand angefertigt werden. Durch die um 30 Prozent höhere Kontaktfläche zwischen Holz und Whisky gewinnt Ardmore Traditional Cask den besonders tiefgründigen, weichen Geschmack, für den er bekannt ist.


ISW 2010: Ardmore Traditional Cask gewinnt Großes Gold und den Sonderpreis „Whisk(e)y des Jahres 2010“

Drei weitere Marken von Beam Global Deutschland haben es beim Internationalen Spirituosen Wettbewerb 2010 aufs Siegertreppchen geschafft. Laphroaig Quarter Cask wurde mit einer Goldmedaille prämiert und erreichte 91 von 100 Punkten. Die Fans des Islay Single Malt Scotch Whiskys lieben an ihm besonders seinen tiefen, weichen und rauchigen Geschmack, der zudem mit einer überraschenden, leichten Süße gepaart ist. Ebenfalls Goldstatus erlangte der Kaffeelikör Galliano Ristretto , der mit 88 von 100 Punkten bewertet wurde. Galliano Ristretto vereinigt die Kraft eines perfekt gemachten Ristretto mit der typischen Tiefe und Ausgewogenheit des Galliano. Sein sanftes schokoladiges Aroma bietet in Verbindung mit den Noten ausgewählter Kräuter ein ganz besonderes Kaffee-Erlebnis, das man sowohl pur, auf Eis oder in einem Cocktail genießt. Der Single Speyside Malt Scotch Whisky The Glenrothes Alba Reserve gewann mit 86 von 100 Punkten Silber.

„Der ISW ist einer der bedeutendsten und renommiertesten Spirituosen-Wettbewerbe der Welt, an dem wir jedes Jahr mit einer Auswahl unserer Marken teilnehmen“, so Torsten Helbig, Managing Director von Beam Global Deutschland. „Auch in diesem Jahr sind wir wieder sehr stolz auf die gewonnen Medaillen und Auszeichnungen unserer Marken, unterstreichen sie doch einmal mehr die Authentizität und Qualität dieser Premium-Spirituosen. Ganz besonders freut uns natürlich der Sonderpreis „Whisk(e)y des Jahres 2010″ für Ardmore Traditional Cask, der damit als bester Whisk(e)y im Wettbewerb ausgezeichnet wurde.“

Philippe Hersberger ist Whisky & Food Koch 2010

Whisky und Food clever kombiniert: Hobbykoch Philippe Hersberger gewinnt Finale des zweiten Whisky & Food Kochwettbewerbs

Dass Whisky und feines Essen sich perfekt ergänzen, war allerdings bislang vor allem in Insiderkreisen bekannt. Am Montag bewies die zweite Auflage des Whisky & Food Kochwettbewerbs, dass sich das spannende Zusammenspiel von Whisky und erlesenen Zutaten in einem raffinierten Menü herumgesprochen hat – aus 200 Bewerbern wurden schließlich drei Finalisten ausgewählt, die vor einer hochkarätigen Jury ihre Kochkünste zum Besten geben durften. Der Gewinner ist Philippe Hersberger aus Lyss in der Schweiz. Die Plätze zwei und drei belegten Oliver Kraus aus München und Edgar Wilkening aus Hamburg.

Philippe Hersberger als Hobbykoch zu bezeichnen ist fast ein wenig tief gestapelt. Der 38-jährige Ingenieur im Bereich Hardware- und Software sowie der Mikroelektronik aus Lyss im schweizer Seeland kocht leidenschaftlich gern. Eine andere Leidenschaft war es, die ihn zu seiner Bewerbung beim Whisky & Food Kochwettbewerb bewogen hat:
Philippe Hersberger sammelt seit 18 Jahren Single Malt Whiskies – seinen ersten Talisker erstand er bereits mit 20 Jahren. So war es eine perfekte Herausforderung für Philippe Hersberger, ein harmonisch auf die drei vorgegebenen Single Malt Whiskies abgestimmtes Menü zusammenzustellen und zuzubereiten.

Dieses Menü überzeugte die Jury, bestehend aus den drei Experten Jochen Kempf (Chefkoch im Restaurant „Prinz Frederik“ im Hamburger Hotel Abtei, ausgezeichnet mit einem Michelin Stern sowie 15 Punkten im Gault Millau), Clemens Dillmann (Whisky- Kenner und Autor) und Michael Pech (Chefredakteur GourmetReise) auf ganzer Linie:

Als Vorspeise servierte Philippe Hersberger eine Komposition aus orientalischem Salat, Lachsteriyaki und Jakobsmuschel und erhielt für dieses kreative und äußerst schmackhafte Gericht bereits großes Lob von der Jury. Mit asiatischem Pfeffersteak auf knackigem Gemüse mit Rosmarinkartoffeln begeisterte der passionierte Hobbykoch zur Hauptspeise. Den krönenden Abschluss bildete das Dessert aus Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern auf Himbeercoulis, serviert mit Haselnusseis und Shortbread – das einhellige Urteil der Jury lautete: „Grandios!“.

Auch in diesem Jahr bestand die Herausforderung des Whisky & Food Kochwettbewerbs darin, ein spannendes Drei-Gänge-Menü zu kreieren, das perfekt auf drei ausgewählte Whiskies abgestimmt sein musste: Ein 12-jähriger Cardhu, ein 10-jähriger Talisker sowie ein 12 Jahre alter Singleton of Dufftown. Die individuellen Geschmacksprofile der ausgewählten Single Malt Whiskies repräsentieren typische Eigenarten der zwei schottischen Whisky-Regionen Speyside und Skye. Und genau hier liegt die Herausforderung des Kochwettbewerbs: Jedes Gericht soll die individuellen Eigenschaften des jeweiligen Whiskys widerspiegeln und so ein rundes Geschmackserlebnis zaubern.

Das Siegermenü wird in der Herbstausgabe von GourmetReise (Erscheinungstermin 01.09.2010) präsentiert. In einem privaten Wochenendkurs bei Sternekoch Jochen Kempf kann der Sieger Philippe Hersberger seine Kochkünste perfektionieren.

Männer an den Herd – für die Finalisten des „Whisky & Food Kochwettbewerbs 2010“ ist das keine Drohung, sondern eine vielversprechende Aufforderung, ein echtes Gourmetmenü zu kreieren.

Das Classic Malts Online-Quiz zum Vatertag

Die Gewinne: eine VIP-Entdeckungsreise für Vater und Sohn nach Schottland im Wert von 10.000 Euro sowie viele Tagespreise

Zum heutigen Vatertag am 13. Mai startet die Classic Malts Selection eine großangelegte Online-Kampagne, deren Herzstück ein anspruchsvolles Wissensquiz rund um das Thema Whisky und Schottland auf www.premium-spirits.com ist. Ab jetzt bis zum 11. Juni 2010 haben Whisky-Enthusiasten die Gelegenheit, beim Classic Malts Vatertags-Quiz ihr Know-how mit Gleichgesinnten zu messen und zu erweitern. Dem finalen Gewinner winkt eine siebentägige VIP-Reise nach Schottland für Vater und Sohn im Wert von 10.000 Euro. Zudem werden täglich exklusive Preise aus der Classic Malts Selection verlost. Begleitet wird die Aktion durch eine umfangreiche Online-Media-Kampagne, Online-Seeding sowie exklusive PR-Maßnahmen.

So funktioniert das Classic Malts Quiz

Über die Startseite von www.premium-spirits.com gelangt der Teilnehmer direkt zum Classic Malts Quiz. Täglich sind zehn verschiedene Fragen zum Thema Whisky und Schottland zu beantworten. Je schneller die Fragen richtig beantwortet werden, desto mehr Punkte können gesammelt werden: Denn für jede Frage haben die Teilnehmer drei Minuten Zeit, die richtige Antwort aus vier verschiedenen Auswahlmöglichkeiten herauszufinden (Teilnahme ab 18 Jahren).
„Neben einem spannenden Wettbewerb hat dieses Quiz das Ziel, die Whisky-Expertise unserer Konsumenten zu fördern. Denn das Interesse der Zielgruppe, ein möglichst umfassendes Wissen rund um das Thema Whisky auszubauen, ist enorm. Dies zeigt auch die Resonanz in unserem kostenlosen Whisky-Club „Friends of the Classic Malts“ und den zahlreichen Online-Foren. Das wollen wir unterstützen.“, so Francine Cuagnier, Senior Brand Manager Northern Europe.

Der Hauptgewinn: Die siebentägige Classic Malts VIP-Entdeckungsreise
Neben zwei Business Class Flügen, top Unterbringung und einem individuellen VIP-Kulturprogramm inklusive Hubschrauberflug erwarten Vater und Sohn weitere Highlights, die sie selbst mitgestalten können. Vorgesehen sind unter anderem exklusive Besichtigungen in zwei der bekanntesten Destillerien Schottlands: Cardhu in der lieblichen Region Speyside und Talisker auf der sagenumwobenen Insel Skye auf dem 57. Breitengrad, Verkostungen mit den Destillerie-Managern natürlich inklusive.

Die weiteren Tagespreise
Die drei besten Teilnehmer des Tages gewinnen je eine Flasche (0,7 l) des bekannten Speyside Malts Cardhu 12 Jahre, ein honig-goldener Whisky mit einem ausgewogenen, weichen Geschmack. Sie nehmen auch an der finalen Verlosung für die VIP-Reise nach Schottland teil. Aus allen Teilnehmern, die die richtigen Antworten in der vorgegebenen Zeit beantwortet haben, wird zudem täglich per Zufallsprinzip ein weiterer Tagessieger gezogen, der sowohl eine Flasche Cardhu 12 Jahre gewinnt als auch bei der Ziehung der VIP-Reise berücksichtigt wird.

Wertvolle Tipps für das Quiz bietet der „Malt Finder“
Bei der Suche nach den richtigen Antworten hilft auch der „Malt Finder“, der Inspirationen und Entscheidungshilfen rund um das Thema Single Malt gibt. Die Applikation trifft unter der Vielzahl von Geschmäckern, Regionen, Marken und Altersangaben die stimmigste Auswahl. Der „Malt Matcher“ ist online unter www.malts.com oder als kostenlose iPhone Application im iTunes Store zu finden.

Gesucht wird der Whisky & Food Koch 2010

Die CLASSIC MALTS SELECTION und GourmetReise rufen auch dieses Jahr wieder zum Kochwettbewerb mit Single Malt Whiskies auf

Hobbyköche, die auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind, können jetzt am „Whisky & Food Kochwettbewerb 2010“ teilnehmen: Zum 2. Mal sucht die CLASSIC MALTS SELECTION in Kooperation mit dem Genussmagazin GourmetReise den „Whisky & Food Koch 2010“. Die Bewerbungsphase beginnt jetzt und geht bis zum 11. April 2010.
Wiesbaden, im März 2010 – Wenn man beim „Whisky & Food Koch 2009“ zum Dinner eingeladen wäre, dann würde man vermutlich einen 16 Jahre alten Lagavulin zu Lammkarree auf Topinambur-Birnen-Gratin mit Shiitake und Pattison serviert bekommen. Warum das so ist? Weil Dr. Jan Struck, der Gewinner des „Whisky & Food Kochwettbewerbs 2009“, diese zwei Leidenschaften in einer einzigartigen Art und Weise miteinander verbindet: Single Malts aus der exklusiven Range der CLASSIC MALTS SELECTION kombiniert mit harmonisch abgestimmten Menü-Kreationen.

Nach dem ersten „Whisky & Food Kochwettbewerb“ im vergangenen Jahr geht es jetzt in eine neue Runde! Die CLASSIC MALTS SELECTION und GourmetReise rufen auch 2010 wieder passionierte Genießer mit einer Leidenschaft für edle Single Malt Whiskies dazu auf, Whisky und Speisen kreativ zusammenzuführen.

Eine hochkarätige Jury, bestehend aus den drei Experten Jochen Kempf (Chefkoch im Restaurant „Prinz Frederik“ im Hamburger Hotel Abtei, ausgezeichnet mit einem Michelin Stern sowie 15 Punkten im Gault Millau), Clemens Dillmann (Whisky-Kenner und Autor) und Michael Pech (Chefredakteur GourmetReise), kürt den Hobbykoch mit der spannendsten und hochwertigsten Menü-Whisky-Kombination zum „Whisky & Food Koch 2010“.

Der Anspruch an die Teilnehmer besteht darin, ein auf den Charakter des Whiskies perfekt abgestimmtes 3-Gänge-Menü zu kreieren. In diesem Jahr stehen drei besondere Whiskies im Zentrum: Ein 12-jähriger Cardhu, ein 10-jähriger Talisker sowie ein 12-jähriger Singleton of Dufftown. Die individuellen Geschmacksprofile der ausgewählten Single Malt Whiskies repräsentieren typische Eigenarten aus den zwei schottischen Whisky-Regionen Speyside und Skye.

Der Wettbewerb im Detail

Ambitionierte Hobbyköche können sich bis zum 11. April 2010 durch die Beantwortung von vier Fragen zum Thema Genuss, Whisky & Kochen unter www.gourmetreise.com als Bewerber für den „Whisky & Food Kochwettbewerb 2010“ qualifizieren.

Die Jury wählt in einer Vorrunde die besten 50 Teilnehmer aus. Diese 50 Hobbyköche erhalten eine Auswahl von drei Whiskies der CLASSIC MALTS SELECTION sowie Informationsmaterial zu diesen Whiskies. Mit diesen drei Whiskies sollen die Rezepte von den Hobbyköchen entwickelt werden. Drei auserwählte Hobbyköche treten im Juni 2010 im Finale in der Starküche in Hamburg gegeneinander an und kochen um den Titel „Whisky & Food Koch 2010“.

Der Teilnehmer, der das kreativste Menü passend zum entsprechenden Single Malt kreiert hat, darf sich ab sofort mit dem Titel „Whisky & Food Koch 2010“ schmücken. Sein Menü wird in der Sommerausgabe von GourmetReise präsentiert und überdies gewinnt er einen Wochenendkochkurs bei Sternekoch Jochen Kempf. Zusätzlich erhält der Gewinner einen Gutschein im Wert von 1.000 € für professionelles Küchenwerkzeug von RÖSLE. Der Zweit- und Drittplatzierte gewinnt einen RÖSLE-Gutschein im Wert von 1.000 € bzw. 500 €.

Inspiration für Hobbyköche: Der Malt Matcher

Die neue iPhone Applikation „Malt Matcher“ gibt Inspirationen zum Pairing von Whisky und Speisen und darüber hinaus Entscheidungshilfen, um den passenden Malt zu finden – für einen selbst, zum Essen oder als Geschenk für Freunde und Familie. Gerade für Hobbyköche, die nach der perfekt harmonierenden Kombination von Whisky und Speisen streben, zeigt der Malt Matcher die Speisen, die geschmacklich am besten zu den vorgegebenen Single Malts passen. Die Applikation trifft unter der Vielzahl von Geschmäckern, Regionen, Marken und Altersangaben die stimmigste Auswahl. Der Malt Matcher ist online unter www.malts.com oder als kostenlose iPhone Application im iTunes Store unter www.apple.com zu finden.“

Whisky-Seminare im Ostseebad Kühlungsborn

Ein schottisches Wochenende an der Ostsee

Ein Hauch von Schottland weht über das Küstenland, wenn Albrecht Kurbjuhn, Gründungspräsident der Clan MacLeod Gesellschaft Deutschland, zu den Whisky-Seminaren einlädt. Der Verein widmet sich der Kultur des nördlichsten Zipfels Großbritanniens. Einstimmen können sich Interessierte mit einem schottischen Zwei-Gänge-Menü mit Lachs, Aberdeen Angus-Rind und Haggis. Danach folgt eine Einführung in die Welt der Single Malt-Whiskies in der Theorie. Der sich anschließende praktische Teil umfasst die Verkostung von sechs verschiedenen Edel-Whiskies, einschließlich einer Sorte mit 55 bis 60 Prozent Alkohol. Albrecht Kurbjuhn hebt das Glas zum schottischen Toast: „Slainte!“. Das Seminar dauert etwa zwei bis drei Stunden, aber nicht selten wird danach bis in den späten Abend gefachsimpelt. Tickets für das Seminar sind für 40 Euro pro Person und für das Menü für 17,90 pro Person unter der Rufnummer 038293 8290 oder per Mail unter info@polar-stern.de erhältlich. Wer den Zauber Schottlands ein ganzes Wochenende an der Ostseeküste Mecklenburgs erleben möchte, bucht im Hotel Polar-Stern das „Schottische Golfwochenende“. Für den Preis von 199 Euro pro Person beinhaltet es zwei Übernachtungen, eine Green Fee für den 18-Loch-Golfplatz in Wittenbeck, ein schottisches Drei-Gänge-Menü mit Haggis und eine Mini-Verkostung dreier edler Single Malt-Whiskies.

Weitere Informationen: www.polar-stern.com, www.ostseeferien.de