Neue Saison im Gourmetrestaurant Vecchia Lugana am Gardasee

Neue Saison im Gourmetrestaurant Vecchia Lugana am Gardasee – ein eigener Wein und winterliche Genüsse

Neue Jahreszeit, neue Speisekarte, nobler Wein: Von der herbstlichen Kürbiskreation über edle Trüffelgerichte bis hin zum feinen Wild bietet das neue Herbst- und Wintermenü der Vecchia Lugana erlesene Spezialitäten der Saison. Passend dazu können Gourmets erstmalig den exklusiv für die Vecchia Lugana abgefüllten Wein „Vino della amicizia“ genießen.

Mit einem Glas „Wein der Freundschaft“ anstoßen, dies ist ausschließlich Gästen der Vecchia Lugana vorbehalten, denn in anderen Restaurants sucht man ihn vergebens. Die Spätlese stammt aus dem Hause Provenza, einem sehr renommierten Weingut im Lugana-Gebiet. Die freundschaftliche Kooperation zwischen dem Winzer Fabio Contato und Pierantonio Ambrosi, dem Geschäftsführer des Sterne-Restaurants, besteht bereits seit vielen Jahren und wird nun zum ersten Mal mit einer eigenen Weinkreation gekrönt.

Die Vecchia Lugana hat Dienstag bis Sonntag jeweils von 12 bis 14 Uhr sowie von 19.15 bis 22 Uhr geöffnet. Das aktuelle, siebengängige Feinschmeckermenü finden Gourmets unter www.vecchialugana.com , es kostet 90 Euro.
Wer sich nur auf der Durchreise befindet, kann mittags einen work lunch mit zwei Gängen, Dessert, Mineralwasser und Wein für 40 Euro genießen. Reservierungen werden telefonisch unter +39 – 030 – 919 012 entgegengenommen.

So schmeckt der Winter in der Vecchia Lugana am Gardasee

So schmeckt der Winter in der Vecchia Lugana am Gardasee:

Mit einem eigens kreierten Wein und regionalen Spezialitäten entführt das Gourmetrestaurant Feinschmecker in die Welt der winterlichen Genüsse

Neue Jahreszeit, neue Speisekarte, nobler Wein: Von der herbstlichen Kürbiskreation über edle Trüffelgerichte bis hin zum feinen Wild bietet das neue Herbst- und Wintermenü der Vecchia Lugana erlesene Spezialitäten der Saison. Passend dazu können Gourmets erstmalig den exklusiv für die Vecchia Lugana abgefüllten Wein „Vino della amicizia“ genießen.

Mit einem Glas „Wein der Freundschaft“ anstoßen, dies ist ausschließlich Gästen der Vecchia Lugana vorbehalten, denn in anderen Restaurants sucht man ihn vergebens. Die Spätlese stammt aus dem Hause Provenza, einem sehr renommierten Weingut im Lugana-Gebiet. Die freundschaftliche Kooperation zwischen dem Winzer Fabio Contato und Pierantonio Ambrosi, dem Geschäftsführer des Sterne-Restaurants, besteht bereits seit vielen Jahren und wird nun zum ersten Mal mit einer eigenen Weinkreation gekrönt.

Die Vecchia Lugana hat Dienstag bis Sonntag jeweils von 12 bis 14 Uhr sowie von 19.15 bis 22 Uhr geöffnet. Das aktuelle, siebengängige Feinschmeckermenü finden Gourmets unter www.vecchialugana.com , es kostet 90 Euro. Wer sich nur auf der Durchreise befindet, kann mittags einen work lunch mit zwei Gängen, Dessert, Mineralwasser und Wein für 40 Euro genießen.

Reservierungen werden telefonisch unter +39 – 030 – 919 012 entgegengenommen.

Gourmetrestaurant Vecchia Lugana

Das Gourmetrestaurant Vecchia Lugana bietet
wieder kulinarische Sternstunden unter freiem Himmel

Nach einer kompletten Neugestaltung öffnet die Feinschmecker
Adresse ihre legendäre Terrasse direkt am Südufer des Gardasees
Weiße Loom-Möbel, wehende Vorhänge und freier Blick auf den Gardasee: Gäste der Trattoria
Vecchia Lugana können ab jetzt wieder unter freiem Himmel speisen. Nachdem das Sterne-
Restaurant bereits seit Anfang des Jahres wieder Gourmets empfängt, ist nun auch die direkt am
Wasser liegende Panoramaterrasse eröffnet worden. Wer möchte, kann sogar mit dem Boot
vorfahren und am eigenen Steg anlegen.

„Gerade auf unserer Terrasse können unsere Gäste mit allen Sinnen genießen“, so
Geschäftsführer Pierantonio Ambrosi, denn für Feinschmecker ist das Gourmetrestaurant seit
Jahrzehnten eine der ersten Adressen Italiens. Über 30 Jahre war die Vecchia Lugana mit einem
Michelin-Stern ausgezeichnet und befindet sich jetzt wieder auf Sternekurs. Die Eröffnung der
Terrasse ist zugleich der Abschluss aller Renovierungsarbeiten im Laufe derer die Vecchia Lugana
komplett neu gestaltet wurde. Behutsam wurde das Gebäude aus dem 17. Jahrhundert
restauriert und verbindet nun moderne, sehr strenge Architektur mit dem Charme einer einst
einfachen Wirtschaft.

Die Vecchia Lugana hat Dienstag bis Sonntag jeweils von 12 bis 14 Uhr sowie von 19.15 bis 22 Uhr
geöffnet, im Privé können Gäste jeweils bis 2 Uhr den Abend und die Cocktails genießen. Das
aktuelle, siebengängige Degustationsmenü finden Feinschmecker unter www.vecchialugana.com ,
es kostet 90 Euro.

Reservierungen werden telefonisch unter +39 – 030 – 919 012 entgegen
genommen.

Vecchia Lugana

Vecchia Lugana am Gardasee: Ein Restaurant mit Geschichte und Tradition

Wo einst hungrige Römer speisten, genießen nun Feinschmecker auf höchstem Niveau

Alte Landkarten beweisen es: Seit dem 15. Jahrhundert werden hungrige Gäste in der
Vecchia Lugana bei Sirmione bestens verpflegt. Doch die Wurzeln der damals rustikalen
Schankwirtschaft reichen noch weiter zurück. Archäologische Funde belegen, dass das
Grundstück des heutigen Gourmetrestaurants unmittelbar an die von den Römern um
148 vor Christus angelegte Via Postumia grenzte. Aufzeichnungen zufolge befand sich
schon damals hier eine Mansio, ein Rastplatz für Reisende. Heute treffen Feinschmecker
auf einen Ort der etwas anderen Art: Die luxuriöse Vecchia Lugana des 21. Jahrhunderts,
die direkt am Südufer des Gardasees liegt und ihren Gästen einen atemberaubenden
Blick über den See bis hin zum Monte Baldo bietet.

Geschichte und Geschichten ranken sich um dieses Restaurant, das in Italien als
Institution für Feinschmecker gilt. Von der einfachen Familientrattoria entwickelte es
sich mehr und mehr zum Gourmettempel. Verantwortlich hierfür war und ist bis heute
der Jurist Pierantonio Ambrosi, der bereits als junger Student seine Leidenschaft für
Weine entdeckte und Anfang der siebziger Jahre das Regiment im Familienbetrieb
übernahm. Den elterlichen Argwohn gegenüber manch einer Neuerung ignorierte er
konsequent und überzeugte schließlich mit viel Fingerspitzengefühl und
Einfühlungsvermögen selbst die kritischsten Gäste. Das Ergebnis: Er und sein Team
waren über dreißig Jahre mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Nach zwei Jahren Pause hat die Vecchia Lugana nun Anfang des Jahres wieder geöffnet.
Und nach wie vor gibt es für den agilen Norditaliener Ambrosi nichts Schlimmeres als
Stillstand, weshalb sich die Vecchia Lugana im ständigen Wandel befindet. So soll das
Restaurant im kommenden Jahr um sechs exklusive Suiten erweitert und in ein
Boutiquehotel verwandelt werden.

Die Vecchia Lugana hat Dienstag bis Sonntag jeweils von 12 bis 14 Uhr sowie von 19.15
bis 22 Uhr geöffnet.

Das aktuelle, siebengängige Feinschmeckermenü finden Gourmets
unter www.vecchialugana.com. Reservierungen werden telefonisch unter +39 – 030 –
919 012 entgegen genommen.

Der Wein-Reiseleiter

Es gibt immer mehr Angebote für spezielle Reisen in die Weinanbaugebiete der Welt. Die Touren haben es in sich – man besucht Weinmacher um Weinmacher, Weinberg um Weinberg und Restaurant um Restaurant. Da nicht Profis, sondern zahlende Laien diese Touren machen, lassen die Kräfte auch schon mal nach. Der bekannte Wein-Autor Jens Priewe leitet regelmäßig derartige Reisen – erstmals auch an den Gardasee, die Heimat von Lugana und Chiaretto. An seine Fersen heften sich langjährige Stammkunden und ehrfürchtige Novizen. Die Reportage zeigt nicht nur die schönen Seiten der Weinbaugebiete am Gardasee, sie taucht auch tief ein in das Eigenleben einer verschworenen Feintrinker-Gruppe.

HR, Freitag, 13.06., 11:00 – 11:30 Uhr

Mit dem Boot zum Luxusdinner

Das italienische Gourmet-Restaurant Vecchia Lugana empfängt Gäste am eigenen Steg

Das Schilf wiegt sich langsam im Wind, ein Reiher stolziert auf und ab und auf der Terrasse genießen die Gäste freien Blick bis zum Monte Baldo. Wer sich für ein Essen in der Vecchia Lugana bei Sirmione am Südufer des Gardasees entscheidet, wählt zugleich eine außergewöhnliche Atmosphäre. Manche nutzen dieses Ambiente auch für eine ausgefallene Anreise, denn der Steg ist nicht für den Reiher reserviert, sondern bietet Gourmets die Möglichkeit, eines der besten Restaurants am Gardasee auch auf dem Wasserweg zu erreichen.

Während der Nordteil des Gardasees den Segelbooten gehört, werden im Süden immer luxuriösere Motorboote und –yachten gesichtet. Diese können direkt am Steg der Vecchia Lugana anlegen. Das Restaurant gilt unter Feinschmeckern als Institution und ist zu Jahresbeginn komplett renoviert wieder eröffnet worden. „Wir befinden uns wieder auf Sternekurs“, formuliert Geschäftsführer Pierantonio Ambrosi lächelnd sein Ziel. Unter seiner Leitung war die Vecchia Lugana über 30 Jahre mit einem Stern dekoriert und soll dieses Niveau auch bald wieder erreichen.

Doch neben der Mischung aus innovativ moderner Küche und traditionellen Gerichten der Region ist es gerade auch die Weinkarte, die die Vecchia Lugana für Gourmets zu einer besonderen Adresse macht. Edelste Tropfen lagern hier in den Kellern, alle von Pierantonio Ambrosi persönlich ausgesucht. Nur eines darf der Gast am Ende eines langen und genussvollen Abends nicht vergessen: Bei Nacht liegt die Höchstgeschwindigkeit auf dem Gardasee bei fünf Knoten, egal wie beschwingt die Stunden im Luxusrestaurant vorher waren.

Die Vecchia Lugana hat Dienstag bis Sonntag jeweils von 12 bis 14 Uhr sowie von 19.15 bis 22 Uhr geöffnet. Das aktuelle, siebengängige Feinschmeckermenü finden Gourmets unter vecchialugana.com , es kostet 90 Euro. Wer sich nur auf der Durchreise befindet, kann mittags einen work lunch mit zwei Gängen, Dessert, Mineralwasser und Wein für 40 Euro genießen. Reservierungen werden telefonisch unter +39 – 030 – 919 012 entgegengenommen.

www.vecchialugana.com

Der Wein-Reiseleiter

Es gibt immer mehr verschiedene Angebote für spezielle Reisen in die Weinanbaugebiete dieser Welt. Die Touren haben es in sich – man besucht Weinmacher um Weinmacher, Weinberg um Weinberg und Restaurant um Restaurant. Und da nicht Profis sondern zahlende Laien diese Touren machen, lassen die Kräfte auch schon mal nach.

Der bekannte Wein-Autor Jens Priewe leitet solche Reisen regelmäßig. Erstmals auch an den Gardasee, die Heimat von Lugana und Chiaretto. An seine Fersen heften sich langjährige Stammkunden und ehrfürchtige Novizen. Die Reportage zeigt nicht nur die schönen Seiten der Weinbaugebiete am Gardasee, sondern taucht auch tief ein in das Eigenleben einer verschworenen Feintrinker-Gruppe.

WDR, Mittwoch, 21.05., 09:20 – 09:50 Uhr, Die kulinarische Reportage

Vecchia Lugana am Gardasee

Eine kulinarische Legende kehrt nach zwei Jahren Pause zurück: die Vecchia Lugana am Gardasee

Der Gourmettempel am Südufer des Gardasees gilt als eine der besten Adressen des Landes, um italienische Küche vom Feinsten zu genießen. Altes Team, neues Design – so lautet das Motto in der Trattoria Vecchia Lugana, die für Feinschmecker über Jahrzehnte hinweg die erste Adresse rund um den Gardasee war. 31 Jahre lang konnte sich das Restaurant mit einem Michelin-Stern schmücken, eine Qualität, an die das Vecchia Lugana Team nun auch wieder anschließt.

Behutsam ist das Gebäude aus dem 17. Jahrhundert in den vergangenen Monaten rundum renoviert worden und verbindet nun alten Charme mit modernstem Design. Dabei findet auch in der Küche ein außergewöhnliches Treffen statt: Wie bereits vor der Renovierung steht wieder Carmine Gazineo am Herd, der seit 28 Jahren für die bekannten Gerichte der Vecchia Lugana zuständig ist. An seiner Seite kocht der bei Mailand geborene Bernardi Omar, der zuvor in zahlreichen vom Gault Millau ausgezeichneten Restaurants tätig war. Im kreativen Zusammenspiel pflegen sie die traditionelle Küche, die sie zugleich auch immer wieder neu interpretieren. Außergewöhnlich für den Gast: Auf der Speisekarte kann er genau erkennen, welcher der beiden Köche für welches kulinarische Werk verantwortlich ist.

Es ist jedoch nicht nur die ausgezeichnete Küche, die einen Besuch in der Vecchia Lugana zu einem Erlebnis werden lässt. Wer hier einen Platz auf der unter Kennern legendären Terrasse direkt am Wasser ergattert, kann den Sonnenuntergang über dem Gardasee genießen und den Tag auf höchstem Niveau ausklingen lassen. Neu hinzugekommen ist die Bar im Dach des einstigen Stalles, das Privé della Vecchia Lugana mit italienisch schickem Loungecharakter und abendlicher Pianomusik.

Die Geschäftsführung der Vecchia Lugana liegt weiterhin bei Pierantonio Ambrosi, der das Restaurant 1975 übernommen hat und Schritt für Schritt zu einer der ersten Adressen des Landes machte. Der Jurist gilt dabei vor allem unter Weinkennern als Institution, in seinem Keller lagern auch jetzt wieder vorwiegend Weine aus der Region.

Bei der Neugestaltung legte Ambrosi vor allem viel Wert darauf, den privaten Charakter des Restaurants zu erhalten und die einzelnen, ineinander übergehenden Räume individuell zu gestalten. Immer wieder wurde altes Mauerwerk freigelegt und das ursprüngliche Gewölbe in seiner unverputzten Form belassen.

Die Vecchia Lugana hat Dienstag bis Sonntag jeweils von 12 bis 14 Uhr sowie von 19.15 bis 22 Uhr geöffnet, im Privé können Gäste jeweils bis 2 Uhr den Abend und die Cocktails genießen. Das aktuelle, siebengängige Degustationsmenü finden Feinschmecker unter www.vecchialugana.com es kostet 90 Euro. Reservierungen werden telefonisch unter +39 – 030 – 919 012 entgegen genommen.

Vecchia Lugana
Piazzale Vecchia Lugana, 1
I-25019 Lugana di Sirmione
Telefon +39 – 030 – 919 012/916 163
info@vecchialugana.com
www.vecchialugana.com

Jens Priewe – Der Wein-Reiseleiter

Es gibt immer mehr verschiedene Angebote für spezielle Reisen in die Weinanbaugebiete dieser Welt. Die Touren haben es in sich – man besucht Weinmacher um Weinmacher, Weinberg um Weinberg und Restaurant um Restaurant. Und da nicht Profis sondern zahlende Laien diese Touren machen, lassen die Kräfte auch schon mal nach.

Der bekannte Wein-Autor Jens Priewe leitet solche Reisen regelmäßig. Erstmals auch an den Gardasee, die Heimat von Lugana und Chiaretto. An seine Fersen heften sich langjährige Stammkunden und ehrfürchtige Novizen. Die Reportage zeigt nicht nur die schönen Seiten der Weinbaugebiete am Gardasee, sondern taucht auch tief ein in das Eigenleben einer verschworenen Feintrinker-Gruppe.

WDR, Samstag, 07.07., 17:20 – 17:50 Uhr

Die kulinarische Reportage: Der Wein-Reiseleiter