Mit delinski 30 % Rabatt im Restaurant

Für Feinschmecker und kulinarische Entdecker: delinski ist eine online Reservierungsplattform für Restaurants, die freie Tische außerhalb der Stoßzeiten in den angesagtesten Food-Spots der Stadt anbietet. Gäste können so bis zu 30 Prozent Rabatt auf die gesamte Rechnung erhalten. Restaurants profitieren wiederum von neuen Gästen und folglich einer besseren Auslastung.

delinski
delinski
„Mit delinski 30 % Rabatt im Restaurant“ weiterlesen

paul’s Soulfood Festival am Domplatz in Linz

paul’s küche.bar.greisslerei präsentiert Linz erstes Soulfood Festival vom 25.-28. Mai am Domplatz mit freiem Eintritt

Ein Festival für die Sinne soll es werden. Gesundes, hochwertiges, nachhaltiges aber vor allem köstliches Essen wird es an über 20 Food-Ständen geben. Damit wollen wir die neue Fast Food Bewegung „Soul-Food“ unterstützen, die nicht nur nährt, sondern vor allem glücklich macht und dabei den Menschen und seiner Umgebung guttut.

Pauls Street food Linz

„paul’s Soulfood Festival am Domplatz in Linz“ weiterlesen

Goût de France

Casinos Austria serviert Vorgeschmack auf Frankreich – Der Gourmet-Event „Goût de France“ hält mit einer französischen Variante des beliebten Dinner & Casino Menüs Einzug in den Casino Restaurants: ein Vorgeschmack auf die Fußball Europameisterschaft 2016.

„1.000 Köche, 1.000 Menüs auf fünf Kontinenten“: Unter diesem Motto werden am 21. März 2016 Restaurants auf der ganzen Welt ihren Gästen ein französisch inspiriertes Menü anbieten. Nur insgesamt 13 österreichische Restaurants wurden von der internationalen Jury unter Starkoch Alain Ducasse zugelassen, an diesem Event teilzunehmen. Casinos Austria ist gleich mit sieben Casino Restaurants bei dieser kulinarischen Entdeckungsreise dabei: In den Casino Restaurants in Baden, Bregenz, Kitzbühel, Linz, Salzburg, Velden und Wien wird in den nächsten Wochen französische Küche mit regionalen Produkten angeboten.

Die Aktion startet bei Casinos Austria bereits rund um den 15. März mit einer französischen Variante des beliebten Dinner & Casino Menüs und geht über einen Zeitraum von zwei Wochen. Die Küchenchefs von Cuisino haben jeweils ihr eigenes „Goût de France“-Menü kreiert. Im Mittelpunkt stehen Kreativität, Genuss und Innovation bei höchsten Qualitätsansprüchen. „Es ist eine besondere Auszeichnung für unsere Restaurants, bei Goût de France teilnehmen zu können“, so Generaldirektor Dr. Karl Stoss über die Beteiligung an dieser Aktion. „Geschmackvoller kann die Vorfreude und Einstimmung auf das sportliche Fußball-Großereignis nicht sein.“

Goût de France: ein weltweites Gourmet-Erlebnis
Der Event findet auf Anregung des Starkochs Alain Ducasse und des französischen Außenministeriums statt. Die französische Küche soll mit landesspezifischen Produkten neu interpretiert werden, wobei höchste Sorgfalt auf die nachhaltige Auswahl der Lebensmittel und die gesunde Zubereitung gelegt werden. Auch die Speisenfolge obliegt einer fixen Vorgabe. Eine gesamte Liste der teilnehmenden Restaurants und weitere Hintergrundinformation bietet die offizielle Homepage.

Cuisino steht für Spitzengastronomie by Casinos Austria
Mit „Cuisino – Genuss Events by Casinos Austria“ präsentieren sich die Cafés, Bars, Restaurants und Lounges der Casinos in Baden, Bregenz, Innsbruck, Linz, Kitzbühel, Salzburg, Seefeld, Velden, Wien und im Kleinwalsertal unter einer Marke. Ausgezeichnet mit vier Hauben stehen die Restaurants für heimische Qualität und Vielfalt des kulinarischen Angebotes begleitet von einer Rückbesinnung auf Werte im Sinne des Slow Food Gedankens.

Die genauen Termine und Menüfolgen sind unter events.casinos.at nachzulesen. Natürlich werden die Gäste im jeweiligen Aktionszeitraum auf Wunsch auch mit einer klassischen Dinner & Casino Variante verwöhnt.

Jan-Philipp Cleusters

Mit „JPC-Meals“ bringt der jüngste TV-Koch Fertiggerichte in Premium-Qualität auf den Markt

Können Fertiggerichte genauso gut schmecken wie frisch zu Hause selbst gekocht? „Ja!“ lautet die Antwort von Deutschlands jüngstem TV-Koch, Jan-Philipp Cleusters (23). Unter dem Titel „JPC-Meals“ tritt er auch gleich den Beweis für seine These an. In einer Premium-Box für 99,90 Euro, Versand inklusive, bietet Cleusters 14 Gerichte, die individuell zusammengestellt werden können. Die Kreationen basieren alle auf Bio-Lebensmitteln und kommen inklusive Trockeneis frisch in die eigene Küche. So kann man sich jeden Tag vom Profi bekochen lassen – und das für nur etwa 7 Euro pro Premium-Gericht, das innerhalb von 8 Minuten verzehrbereit ist. Jan-Philipp Cleusters gehört bereits jetzt zu den innovativsten und vielversprechendsten TV-Köchen Deutschlands. Seine JPC-Meals sind außergewöhn­lich, mutig und frei von Konventionen. Cleusters experimentiert in seiner Lifestyle-Küche auf höchstem Niveau und verleiht dem Thema Kochen ein modernes Gesicht. Die neuen Gerichte können online unter jpc-meals.com bestellt werden.

Zarte Hühnerbrust mit Ratatouille-Gemüse und würzigen Rosmarinkartoffeln – das ist nur eine Variante der Premium Hauptspeisen aus dem JPC-Meals Angebot. Die Gerichte sind gesund und trendy: Von der Spinat-Kokossuppe über die Fitness Dinkelvollkornpasta all’arrabiata bis zum cremig-schokoladigen Dessert an Beerenspiegel ist alles dabei. Die Produkt-Auswahl ist dabei so vielfältig wie die Gerichte, die aus ihnen zubereitet werden: feiner Pak-Choi, frische Minze, beste Freilandeier, hochwertiges Rosmarinöl, würziger Ingwer, Bio-Kokosöl, heimisches Gemüse wie aromatischer Kürbis, Blattspinat aus regionalem Anbau und viele weitere sorgfältig ausgewählte Zutaten machen jedes JPC-Meal zu etwas ganz Besonderem. „Es war mir wichtig, raffinierte Abwechslung zu bieten, die den Geschmack der Zeit trifft. Selbstverständlich verwenden wir für die Gerichte nur hochwertige und regionale Produkte“, erklärt Jan-Philipp Cleusters.

Hergestellt werden die Gourmet-Gerichte in den Küchen von nutryseries mit Sitz in Linz von ausgewählten Köchen, die persönlich von Jan-Philipp Cleusters gecoacht wurden. Die JPC-Meals kommen ganz ohne Geschmacksverstärker oder Konser-vierungsstoffe aus. Der gute Geschmack kommt durch die Qualitätszutaten, die vom Profikoch fein aufeinander abgestimmt sind. Darüber hinaus streben Jan-Philipp Cleusters und nutryseries nachhaltige Kooperationen mit regionalen Betrieben an, wodurch die einzigartige Qualität sichergestellt wird.

Und so funktioniert’s: Nach der Zubereitung wird jedes Gericht eingeschweißt und schockgefrostet, sodass alle wichtigen Vitamine und Mineralien erhalten bleiben: für perfekten Geschmack und eine gesundheitsbewusste Ernährung. „Die Schockfrostung ist neben den gesunden Zutaten und der sorgfältigen Zubereitung ein weiterer Grund dafür, dass JPC-Meals Fertiggerichte mit Premium-Qualität sind. Durch die spezielle Konservierung schmecken die Fertiggerichte auch nach der Zubereitung zu Hause wie frisch gekocht“, so die Erläuterung von Jan-Philipp Cleusters. Bei der Schockfrostung werden die Lebensmittel besonders schonend konserviert. Die Temperatur der Gerichte wird dabei innerhalb kürzester Zeit auf die gewünschte Lagertemperatur von etwa -18°C gesenkt. Die Zellen der Lebensmittel werden dadurch nicht beschädigt – anders als beim herkömmlichen Einfrieren in der Tiefkühltruhe – und alle Nährstoffe bleiben eingeschlossen. Das Essen behält dadurch seine Konsistenz und bleibt frisch, aromatisch und gesund.

Die Box mit den Gerichten wird nach der Online-Bestellung direkt nach Hause geliefert. Dabei sorgt das Trockeneis dafür, dass die Kühlkette zu keiner Zeit unterbrochen wird. In der eigenen Küche kann das jeweilige Gericht dann innerhalb von 8 Minuten zubereitet werden – fertig ist das Premium-Gericht vom Profikoch, das durch die besonderen Zutaten und die spezielle Herstellung nicht mit anderen Fertiggerichten vergleichbar ist.
_____________________

Kochkurse mit österreichischen Spitzenköchen

In den Miele Galerien in Wien und Salzburg sowie in weiteren 6 Aktivküchen in ganz Österreich finden laufend unterschiedlichste Events und Koch-Veranstaltungen statt. Man kann sich inspirieren und informieren lassen, selbst aktiv werden oder sich sogar von einem echten Spitzenkoch Tipps und Tricks abschauen.

Acht Mitglieder aus den Reihen der Jeunes Restaurateurs d’Europe Österreich halten im Herbst 2014 exklusiv in Kooperation mit Miele Kochkurse ab: Jürgen Csencsits (Gasthaus Csencsits, Harmisch), Thomas Göls (Restaurant Hill, Wien), Richard Rauch (Steira Wirt, Trautmannsdorf), Andreas Krainer (Hotel Restaurant Café Krainer, Langenwang), Josef Steffner (Mesnerhaus, Mauterndorf), Hubert Wallner (See Restaurant Saag, Techelsberg), Thorsten Probost (Griggeler Stuba im Burg Vital Resort, Lech am Arlberg) und Lukas Kapeller (Restaurant Kapeller, Steyr).

Die Teilnehmer dieser Kochkurse lernen von wahren Könnern, denn insgesamt bringt es die Gruppe der Jeunes Restaurateurs auf stolze 44 Gault Millau-Hauben, 59 Falstaff-Gabeln und 75 A la Carte-Sterne. JRE Österreich besteht derzeit aus 21 Mitgliedern.

Gekocht wird immer bei Miele – sei es in den Miele Galerien in Wien oder Salzburg, oder in den Miele Aktivküchen in Graz, Klagenfurt, Linz und Dornbirn! Preis pro Teilnehmer € 150,–.

Für die noch kommenden vier Kochkurse gibt es noch Restplätze – also rasch anmelden!

Termine Kochkurse:
Mittwoch, 22. Oktober 2014 – Miele Aktivküche Linz
Montag, 27. Oktober 2014 – Miele Aktivküche Graz
Mittwoch, 05. November 2014 – Miele Aktivküche Wien
Dienstag, 25. November 2014 – Miele Aktivküche Graz

www.jre.at
Informationen zu den jeweiligen Menüs und Anmeldung zu den Kochkursen: www.miele-veranstaltungen.at bzw. 0043 / (0)50 800 800

hotspots Culinary Art Festival, Linz

Sternekoch Nelson Müller macht den Anfang im Pöstlingberg Schlöss’l am
Montag, 15. April und der einzige türkische Sternekoch der Welt, Ali Güngörmüs (Le Canard Nouveau in Hamburg), bereitet zum
Abschluss am Samstag, 27. April das glanzvolle Gala Dinner im
Promenadenhof zu.

Das 6. hotspots Culinary Art Festival bietet von 15. – 27. April
2013 wieder ein Feuerwerk der Sinnesfreuden und lässt Linz, die
„Genuss-Hauptstadt Österreichs“, im Glanz der Sterne und Hauben
erstrahlen. Als besonderes Weihnachtsgeschenk gibt es jetzt die
Tickets fürs Culinary Art Festival in den teilnehmenden Linzer
hotspots Restaurants zu kaufen.

Die „hotspots“, der größte Zusammenschluss von Gastronomen und
Hoteliers einer österreichischen Stadt, laden von 15. – 27. April
2013 wieder das „Who is Who“ der Kochszene zum Culinary Art Festival
nach Linz ein. Neun Starköche und engagierte Koch-Lehrlinge aus den
hotspots Betrieben lassen die Herzen der Feinspitze höher schlagen.
Die 6 Gänge Gala Dinner kosten inklusive Weinbegleitung 99, 129 oder
149 Euro. Seit 2009 haben sich die Linzer Genuss-Festspiele zu einem
der wichtigsten kulinarischen Festivals in Europa entwickelt. Die
hotspots brachten innerhalb von vier Jahren fast 70 der besten und
international spannendsten Kochkünstler nach Linz.

„Soul-Sänger“ Nelson im Schlöss’l
Auch beim Culinary Art Festival 2013 ist das Aufgebot an Sternen
und Hauben wieder beeindruckend. Zum Auftakt schwingt Nelson Müller
am 15. April den Kochlöffel im Pöstlingberg Schlöss’l. Er hat in
seinem Restaurant Schote in Essen bereits 1 Michelin Stern erkocht,
betreibt die Kochschule „Food & Flavour“, veranstaltet Events,
Kochkurse, Parties und tritt als Soul-Sänger bei der
„Jim-Rockford-Band“ auf. Nelson Müller, 1979 in Ghana geboren, kam
als Kleinkind mit seiner Familie nach Deutschland und lebte seit
seinem 4. Lebensjahr bei einer Pflegefamilie, deren Familienname er
annahm. Im TV ist er u.a. bei Lanz kocht, Küchenschlacht und
Deutschlands Meisterkoch zu sehen.

Kreative Köche im Einsatz
Von Dienstag, 16. April bis Samstag, 27. April sorgen die Sterne-
und Haubenköche in den hotspots Restaurants von Linz für
unvergessliche Gala Dinners. Der süditalienische Kochkünstler
Salvatore Malaponti sorgt im Ristorante Surace für kulinarische
Highlights. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise kann der kreative
Küchenchef Mario Walch aus dem 5 Sterne Alpenresort Schwarz in
Mieming (Tirol) vorweisen – er kocht im Haubenlokal Holzpoldl das 6
Gänge Gala Dinner. Der berühmte Asia-Star aus Wien, Wini Brugger
(Indochine 21, Ritz Carlton DSTRIKT mit W.B.) wird die Gäste in der
Goldenen Pagode begeistern, Christian Domschitz (2 Hauben 16 Punkte
aus dem Vestibül im Wiener Burgtheater) ist im Hotel Zum Schwarzen
Bären Gastkoch und Vitus Winkler (2 Hauben 15 Punkte) aus dem Hotel
Sonnhof in St. Veit im Pongau/Salzburg wird im Park Inn by Radisson
Linz für Kochkunst der Extraklasse sorgen. Der Kärntner Shooting Star
Hubert Wallner (2 Hauben 16 Punkte), Patron und Küchenchef des See
Restaurants Saag in Techelsberg am Wörthersee, lädt zum 6 Gänge
Dinner in den Oberwirt über den Dächern von Linz. Im Restaurant CUBUS
im Ars Electronica Center ist Georg Kocmann, der
Silbermedaillengewinner mit dem Jugendnationalteam/Culinary Team
Austria bei der Kocholympiade in Erfurt, mit den engagierten
Kochlehrlingen Martina Eder (Cubus), Michael Moser (Pöstlingberg
Schlöss’l), Alexandra Schmitzberger (ARCOTEL Nike Linz) und Patrick
Stierberger (Freisederwirt) im Einsatz. Die Crew wird gemeinsam ein
exzellentes Gala Dinner zubereiten.

Spargel Dinner im ignis
Ein sensationelles Spargel Dinner gibt es während des Culinary Art
Festivals im ignis. Die tollen Gerichte, zubereitet mit
Velechovsky-Grand Vert Spargel aus Leonding, werden von Weinen des
Weingutes Georg Breuer aus Rüdesheim im Rheingau begleitet.

Sternekoch im Promenadenhof
Zum Abschluss des Culinary Art Festivals gibt’s das große Gala
Dinner im Promenadenhof mit dem einzigen türkischen Sternekoch Ali
Güngörmüs. Seine Geschichte ist die vom Tellerwäscher, der es bis
ganz an die Spitze geschafft hat. Als Gastarbeiterjunge, der mit 10
Jahren nach München gekommen war, startete Güngörmüs seine
eindrucksvolle Karriere. Als Spitzenkoch glänzt er heute mit seinem
eigenen Restaurant, dem „Le Canard Nouveau“ in Hamburg und ist
bekannt aus TV-Shows wie „Lanz kocht“ oder „Die Küchenschlacht“.

www.hotspots-linz.at

Bier Guide 2012

Anlässlich des Bierfestes im Casino Linz am 27. 3.
2012 ehrte Bierpapst Conrad Seidl die Top-Bierlokale Österreichs und
präsentierte die 13. Auflage seines Bier Guides. Der „Bier Guide
2012“ will Biertrinkern dazu verhelfen, Biergenießer zu werden – mit
besten Empfehlungen aus allen Bundesländern.

Die Top-Lokalempfehlungen aus „Conrad Seidls Bier Guide 2012“ sind:

– Alvera / Monte Mio (Salzburg) als Bier&Käse Lokal des Jahres
– Wia z’haus Lehner (Linz) als Biergarten des Jahres
– Ansitz Haidenhof in Lienz als Tiroler Bierlokal des Jahres
– Der Stadtwirt (Oberwart) als Burgenlands Bierlokal des Jahres
– Mühlvierteln im Salzamt in Linz als Oberösterreichs Bierlokal des
Jahres
– Alchimiste Belge in Salzburg als Salzburger Bierlokal des Jahres
– Hirter Braukeller in Hirt als Kärntner Bierlokal des Jahres
– John Cor in Hartberg als steirisches Bierlokal des Jahres
– Braugasthof Reiner in Lochau als Vorarlbergs Bierlokal des Jahres
– Gwölb in Korneuburg als Niederösterreichs Bierlokal des Jahres

– Brendl als Wiener Bierlokal des Jahres

Einfach „ein Bier“ bestellen, das ist vielen österreichischen
Bierfreunden längst zu wenig. „Sie bestellen ja auch nicht einfach
„Essen“, wenn sie in ein Lokal gehen, sondern wählen aus, worauf sie
gerade Lust haben. Ein Speiselokal, das nur einen einzigen Eintopf
anbietet, ist eben kein Speiselokal und ein Bierlokal, das nur ein
einziges Bier anbietet, müsste schon ein ganz einzigartiges Bier in
einem einzigartigen Ambiente anbieten, um seine Existenz als
Bierlokal zu rechtfertigen“, sagt Conrad Seidl, der Herausgeber des
Bier Guide 2012.

Dieses Buch ist der wichtigste Wegweiser zu den besten Bierlokalen
Österreichs – und zu einem von Jahr zu Jahr besseren Bierangebot: Es
gibt heute eine Vielfalt von Stilen aus österreichischen Brauereien,
die noch vor zehn Jahren undenkbar war. Bierpapst Conrad Seidl ist
stolz, dass sein Bier Guide zu dieser Entwicklung entscheidend
beigetragen hat.

Conrad Seidls Bier Guide 2012: 412 Seiten, Auflage 45.000 Stück ,
Preis: EUR 14,90 Bestell-Hotline: a.post@medianet.at, Tel.: +43 (0)1
919202115, medianet Verlag AG

FineFoodDays Linz

Reisen und Kulinarik als ideale Themenkombination Urlaub, Reisen, Freizeit und Kulinarik sind Themen, die perfekt zueinander passen. Nicht zufällig gehen im Rahmen der „Ferien-Messe Linz“ die ebenfalls von Reed Exhibitions veranstalteten „FineFoodDays Linz“ über die Bühne.

Der Treffpunkt für kultivierte Genießer, Gourmet-Freunde wie auch Wein- und Köchkünstler wird mit einem tollen Rahmenprogramm und Promi-Kochshows für besondere Genüsse sorgen. „Gerade wer selber gerne zum Kochlöffel greift und Erlesenes genießt, wird am „Marktplatz der Genüsse“ mit Sicherheit fündig“, weiß „FineFoodDays Linz“-Messeleiter Arne Petersen.
Und er nennt fünf Hauptgründe, warum sich ein Besuch im Design Center Linz garantiert lohnt: „Erstens: Das ‚Genussland Oberösterreich‘ ist mit Spitzenproduzenten und Produkten aus der Region vertreten. Die anderen vier Gründe? Mike Süsser, Stefan Marquard, Toni Mörwald und Erich Lukas“, schmunzelt Arne Petersen. „Die ‚FineFoodDays‘ in Linz rücken ganz stark das Thema Regionalität in den Mittelpunkt. Das garantiert einerseits der starke Auftritt der ‚Genussland Oberösterreich‘-Produzenten, andererseits die Spitzenköche, die für ihre Kochshows überwiegend mit diesen regionalen Produkten kochen werden“, erklärt Messeleiter Arne Petersen die Ausrichtung der „FineFoodDays“. „Mit Mike Süsser als Wahloberösterreicher und Erich Lukas als Linzer Lokalmatador haben wir uns hier auch erstklassige Botschafter des Landes mit ins Boot geholt“, fügt Arne Petersen hinzu.

„FineFoodDays“ und „Ferien-Messe Linz“ sind am Freitag und Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 8,– Euro, das Online-Ticket ist um 6,– Euro erhältlich. Für Familien gibt es das günstige Familienticket um 10,– Euro für 2 Erwachsene und mindestens 1 Kind bis einschließlich 16 Jahre. Senioren zahlen nur 5,– Euro – am Freitag unter Vorlage des Seniorenausweises sogar nur 4,– Euro. In den Genuss einer Ermäßigung kommen auch Schüler und Studenten. Zusätzlich gibt es zu jeder Eintrittskarte an der Kassa einen 5-Euro-KIKA-Gutschein. Benutzer des Gratis-Busshuttles der Firma „sabtours“ vom Linzer Hauptbahnhof zum Design Center erhalten beim Busfahrer einen Bon für ein ermäßigtes 5-Euro-Eintrittsticket. Sämtliche Informationen zu Anreise und Aufenthalt stehen online auf www.ferien-linz.at/besucher zur Verfügung.

Alle weiteren Informationen zur „Ferien-Messe Linz“ finden Sie stets aktuell unter www.ferien-linz.at , zu den „FineFoodDays“ unter www.finefooddays.at

Linzer Culinary Art Festial 2011

Köstlichkeiten und Genuss pur hat das Christkind heuer vorbereitet.
Rechtzeitig vor dem Heiligen Abend gibt es Karten für das Culinary
Art Festival – 11 Starköchinnen und -köche werden von 26. – 30. April
2011 in Linz wieder für Kochkunst auf höchstem Niveau in den hotspots
Restaurants und beim großen Abschluss Gourmet Gala Dinner (30. April)
im Oberbank Donau Forum sorgen. Patron des Festivals ist
Jahrhundertkoch Prof. Dr. h.c. Eckart Witzigmann, der persönlich zum
Gourmet Gala Dinner kommen wird.

Österreichs glanzvollstes Gourmetfestival, eines der wichtigsten
Europas, bietet im nächsten Frühling wieder ein Feuerwerk der
Sinnesfreuen an der Donau. Auch bei den vierten Linzer
Genuss-Festspielen ist das Aufgebot an Sterne- und Haubenköchinnen
und -köchen wieder eindrucksvoll: Sohyi Kim, Cornelia Poletto, Ralf
Zacherl, Martin Baudrexel, Andreas Döllerer, Martin Fauster, Stephan
Zuber, Christoph Zangerl, Christian & Markus Winkler und Dr. Zian
Zhao – in Linz wird es weder kulinarische Kunstwerke der Sonderklasse
geben.

Innerhalb von 2 Jahren holen die hotspots, eine Kooperation von 60
Linzer Gastronomen und Hoteliers, bei ihren vier Culinary Art
Festivals insgesamt 55 der besten und international spannendsten
Kochkünstler nach Linz. Höhepunkt des Festivals ist am 30. April 2011
das glanzvolle 9-gängige Gourmet Gala Dinner, bei dem alle 11
Starköchinnen und -köche gemeinsam die Speisen zubereiten, begleitet
von edlen Weinen österreichischer Top-Winzer und einem tollen Show
Cooking on stage.

Die Karten für die Gala Dinners in den 9 hotspots Restaurants von
Linz sind direkt in den Betrieben zu buchen. Das Programm sowie alle
Infos zum Culinary Art Festival: http://www.hotspots-linz.at

Culinary Art Festival Linz: Österreichs

Österreichs glanzvollstes Genuss-Festival geht in die vierte
Runde. Die hotspots laden vom 26. – 30. April 2011 wieder zum
Gourmet-Frühling an der Donau nach Linz ein. 11 Starköche werden für
ein kulinarisches Feuerwerk der Sinnesfreuden sorgen. Das Culinary
Art Festival hat sich innerhalb von zwei Jahren zu einem der
wichtigsten Festivals in ganz Europa entwickelt. Auch bei den vierten
Gourmet-Festspielen ist das Aufgebot an Sterne- und Haubenköchen
wieder eindrucksvoll: Kim Sohyi, Cornelia Poletto, Martin Baudrexel,
Martin Fauster, Christoph Zangerl, Andreas Döllerer, Ralf Zacherl,
Christian & Markus Winkler, Stephan Zuber und Jian Zhao – in Linz
wird es wieder kulinarische Kunstwerke der Sonderklasse geben. Patron
des Culinary Art Festivals ist auch 2011 wieder Jahrhundertkoch Prof.
Dr. h. c. Eckart Witzigmann.

55 Starköche aus aller Welt in Linz

Innerhalb von zwei Jahren holen die hotspots, der Zusammenschluss
von rund 60 Gastronomen und Hoteliers, bei ihren vier Culinary Art
Festivals insgesamt 55 der besten und international spannendsten
Kochkünstler nach Linz. Zwischen Dienstag, 26. und Freitag 29. April
bereiten die Starköche 6gängige Gala Dinners in 9 hotspots
Restaurants zu. Höhepunkt des Festivals ist das große Abschluss Gala
Dinner im Oberbank Donau-Forum für rund 800 Besucher am 30. April.
Alle Starköche werden gemeinsam das 9gängige Gala Dinner zubereiten
und für ein spannendes Show Cooking sorgen.

Die Karten für das Abschluss Gala Dinner gibt es um 195 Euro und
320 Euro für das VIP Package im hotspots Büro: Tel: +43 (0) 732 24 69
60 – 13 oder office@hotspots-linz.at Die Karten für die Gala Dinners
in den 9 hotspots Restaurants von Linz sind direkt in den Betrieben
zu buchen.

Infos zum Festival unter: www.hotspots-linz.at