Nils Egtermeyer verlässt das Jellyfish

Mit dem Start in dieses Jahr gingen im Hamburger Jellyfish auch Veränderungen im Team einher: Fortan ist Laurin Kux Küchenchef des beliebten und gehobenen Fisch- & Seafoodrestaurants in der Weidenallee. Der 25-jährige ist bereits seit Ende 2013 an Bord und kennt als bisheriger Sous-Chef die Philosophie des Hauses sehr gut. Mit Engagement und Esprit geht er an seine Aufgabe: „Es bereitet mir Freude, aus einem vermeintlich einfachen Produkt etwas entstehen zu sehen, verschiedene Komponenten auszuprobieren und Außergewöhnliches zu kreieren.“

Nach seiner Kochausbildung bei der lvm Versicherung und seiner ersten beruflichen Station im Romantik Hotel Hof zur Linde in Münster führte sein Weg nach Hamburg und ins Restaurant Petit Delice. Dort entdeckte der gebürtige Westfale schnell seine Leidenschaft für Fisch und die gehobene klassische französische Küche. Wissbegierig, baute er seine Kenntnisse aus und avancierte schnell zum Sous-Chef.

Zusammen mit Carine Patricio als Sommelière wird er den Gästen genuss- und facettenreiche Abende im Jellyfish bescheren. Oberste Maxime bleibt weiterhin, ausschließlich Fisch aus Leinen- und Wildfang zu servieren.

Nils Egtermeyer, bekannt aus „Die Kochprofis“ bei RTL II und bisheriger Küchenchef, bleibt dem Jellyfish als Berater treu und verstärkt als Botschafter das Team.

Auch das Konzept der Öffnungszeiten im Jellyfish ist neu – seit dem 2. Januar stehen die Türen des Restaurants an allen sieben Abenden der Woche offen. Dafür entfällt der Mittagstisch. Für exklusive Buchungen, Gruppen und Privatfeiern kann das Jellyfish nach wie vor auch tagsüber gebucht werden.

www.jellyfish-restaurant.de

Tegernseer Hobbykoch-Duell 2015

Die Genießerlandregion DER TEGERNSEE sucht das Hobbykoch-Duo 2015

Gesucht wird „Das Hobbykoch-Duo des Jahres 2015“. Auch im nächsten Jahr erhalten ambitionierte Hobbyköche wieder die Gelegenheit, ihr Kochtalent in einem Wettbewerb am Tegernsee unter Beweis zu stellen. Unter allen eingesandten Rezeptvorschlägen für ein kreatives 3-Gänge-Menü „à la Tegernsee“ wählt eine hochkarätige Jury aus Sterneköchen und Kochprofis am 10. März 2015 zwei Finalisten-Paare. Diese laden sie zum finalen Hobbykoch-Duell vom 20. – 23. März in die Genießerlandregion DER TEGERNSEE ein.

Was ist in diesem Jahr neu?
Die beiden neuen Auszubildenden der Tegernseer Tal Tourismus GmbH, Franzi und Kathi, begleiten die Vorbereitungen zum Hobbykoch-Duo und stellen auf Youtube, in Facebook und auf der Genießerland-Seite ihre Videos ein. So zum Bespiel vom Kochen in der eigenen Küche, bei ihrem Besuch der Genießerlandpartner oder den regionalen Produzenten. Immer wieder erhalten Fans der Region und natürlich alle Hobbyköche Einblicke hinter die Kulissen und wertvolle Tipps über die Produkte aus dem auch in diesem Jahr wieder neu definierten Warenkorb.

Wie wird man Finalist? Egal ob Mann oder Frau, beste Freunde oder Freundinnen, Kochpartner oder Arbeitskollegen – jedes Team besteht aus zwei Personen (Mindestalter 19 Jahre). Die Hobbykoch-Teams bewerben sich bis zum 6. März 2015 per Mail mit ihrem kreativen 3-Gänge-Menü, welches den vorgegebenen Warenkorb mit regionalen Pflichtkomponenten enthalten muss. Zu diesem zählen, die Forelle aus der Herzoglichen Fischzucht in Wildbad Kreuth, Rohmilchkäse aus der Naturkäserei TegernseerLand, Topfen aus frischer Heumilch, ein Bauernhendl oder Ente , roter Williamsbirnenbrand „unfiltriert“ von der Destillerie Lantenhammer und eine Wahlzutat aus dem Tegernseer Tal.

Am 10. März wählt dann die offizielle Jury anhand der eingegangenen Rezeptvorschläge die beiden Finalisten-Paare für das Tegernseer Hobbykoch-Duell 2014.

Was erwartet die Hobbykoch-Finalisten am Tegernsee?
Drei spannende und erlebnisreiche Tage in einer der schönsten Urlaubsdestinationen Deutschlands. Die Gewinner-Paare übernachten im 5-Sterne Althoff Seehotel Überfahrt und im hoch über dem Tegernsee gelegenen Hotel DAS TEGERNSEE. Während ihres Aufenthalts lernen sie die Kochprofis der Genießerlandregion kennen, erhalten Tipps und weitere Ideen zu ihren eigens kreierten Menüs und genießen Mittag- und Abendessen auf Einladung der Partner. Neben dem umfangreichen Gewinnerpaket, einer Rund-um-Betreuung vor Ort mit Shuttleservice zu den einzelnen Programmpunkten, können die Teilnehmer einen Gutschein für hochwertiges Küchenequipment der Firma Siemens in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Elektrofachmarkt Euronics Prestel im Wert von 1.000 Euro gewinnen, bevor es am Sonntag zum finalen Kochduell in der Kochschule vom Relais & Châteaux Egerner Höfe geht. Unter den fachkundigen Augen von Sternekoch Michael Fell zaubern die beiden Teams hier ihr eingereichtes Bewerber-Menü für eine vierköpfige Jury. Nach etwa vier spannenden Stunden wählt eine vierköpfige Jury das kreativste Hobbykoch-Duo 2015. Zum Ausklang des Finaltages kommen alle Teilnehmer und Partner dieses Projekts zum Abendessen zusammen.

Interessierte senden den Rezeptvorschlag für ihr 3-Gänge-Menü sowie ein originelles Teambild per Mail an hobbykoch@geniesserland-tegernsee.de. Das Teambild und Menü kann zusätzlich auf der Facebook-Seite unter http://facebook.tegernsee.com gepostet werden. Einsendeschluss für die Rezeptideen ist der 6. März 2015.

www.geniesserland-tegernsee.de

Hobbykochwettbewerb

Mitmachen und gewinnen: iglo sucht Deutschlands kreativstes Hobbykoch-Team

Hobbyköche, Küchenfeen und experimentierfreudige Rezeptfans aufgepasst: Ab sofort ist iglo auf der Suche nach den kreativsten Sternen am Hobbykoch-Himmel. Verbraucher aus ganz Deutschland können mitmachen und mit etwas Glück beim großen Kochevent in Hamburg im September dabei sein.

„Ran an die Töpfe!“ lautet das Motto, wenn der Hamburger Tiefkühlkosthersteller iglo zum großen Kochduell aufruft. Mitmachen kann jeder, der leidenschaftlich gerne kocht und sein Können unter Beweis stellen möchte. Bis zum 17. August 2014 können sich Verbraucher über die Homepage www.iglo.de/hobbykoch bewerben. Wie das geht? Ganz einfach: Die Teilnehmer dürfen ihrer kulinarischen Kreativität einfach freien Lauf lassen und ihre schönste Rezeptidee zu einem vorgegebenen oder einem Thema ihrer Wahl einsenden.

Aus allen Einsendungen kürt die iglo Jury die zehn vielversprechendsten Hobby-Köche Deutschlands. Diese dürfen dann mit Unterstützung des vom Hamburger Szene-Restaurant Fillet of Soul bekannten Kochprofis Patrick Gebhardt am 13. September 2014 in Hamburg in einem spannenden Live-Duell gegeneinander ankochen. Dabei sind sie nicht allein: Ob mit dem besten Freund, der kocherfahrenen Mama oder der Oma mit dem traditionellen Geheimrezept – die Kandidaten dürfen ihren besten Kochgehilfen mitbringen und als Koch-Duo in einem aufregenden Kopf-an-Kopf-Kochen live gegen die anderen Teams antreten. Das Gewinner-Duo erhält je eine hochwertige Kenwood Küchenmaschine Cooking Chef KM086 im Wert von ca. 1.200 Euro sowie eine exklusive, aufmerksamkeitsstarke Medien-Veröffentlichung in der Heimatstadt.

Bio-Toque – Profikoch des Jahres 2013

2. Runde des Wettbewerbs für Kochprofis „Bio-Toque“ – Kochprofis können sich jetzt für den „Bio-Toque-Profikoch des Jahres 2013“ bewerben – Die besten Kochteams, bestehend aus jeweils zwei Personen, treten zum Finale auf der BioFach 2013 vom 13. bis 16. Februar 2013, in Nürnberg gegeneinander an

Nach der erfolgreichen Premiere auf der BioFach 2012 geht der Bioland-Wettbewerb für Profi-Köche und Köchinnen „Bio-Toque“ in die zweite Runde. Prämiert wird das Kochteam, das regionale Bio-Küche am ge- schmackvollsten und kreativsten umsetzt.
Profi-Köche können sich bis 26. November 2012 mit einem kreativen Hauptgang aus 100 % Bioland-Produkten für die Teilnahme am Finale auf der BioFach 2013 in Nürnberg bewerben.

Ein Warenkorb mit Produkten aus 100 % Bioland-Qualität gibt die verwendbaren Zutaten vor – die wahlweise fleischhaltig oder vegetarisch sind. Es gilt, entweder Bioland-Rindfleisch mit Schwarzwurzel und Steckrübe kulinarisch zu veredeln oder alternativ Bioland-Emmer mit Schwarzwurzel, Austernpilzen und rote Bete zu verarbeiten.

Die besten Kochteams, bestehend aus jeweils zwei Personen, treten zum Finale auf der BioFach 2013, der Weltleitmesse für Bio-Produkte, vom 13. bis 16. Februar 2013, in Nürnberg gegeneinander an. Eine namhafte Jury mit renommierten Spitzenköchen bewertet die Kreativität, die Präsentation der Gerichte und die Kalkulation der eingereichten Hauptgänge.

Die Köche mit den überzeugendsten Bio-Kreationen werden mit der Auszeichnung „Bio-Toque – Profikoch des Jahres 2013“ sowie attraktiven Preisen wie Urlaubs- gutscheinen prämiert.
Neu in diesem Jahr ist die Ausdehnung der Ausschreibung des „Bio-Toque“ auf die deutschsprachigen Nachbarländer. Teilnehmen können engagierte Köchinnen und Köche aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, unabgängig davon ob sie in ihrem Betrieb bereits Bio-Produkte einsetzen. Bedingung ist, dass mit Zutaten aus einem wahlweise fleischhaltigen oder vegetarischen Bio-Warenkorb gekocht wird.

Die vollständige Ausschreibung und weitere Informationen finden Sie unter www.biotoque.de

Ole Plogstedt eröffnet das erste Restaurant … Olsen!

Hamburg hat ein neues Restaurant!

Ole Plogstedt (Rote Gourmet Fraktion-Tourneecatering / RTL2 – Die Kochprofis-Einsatz am Herd) eröffnet mit seiner Frau das Restaurant Olsen in der Eimsbüttler Bellealliancestraße 45 / Ecke Vereinsstraße.

Am Freitag, den 18. Mai 2012, findet die Einweihung des Olsens im Rahmen eines Tages der offenen Tür, von 11:00 bis 23:00 Uhr statt. Jeder ist herzlich willkommen vorbeizuschauen und sich das im skandinavischen 60er Jahre–Design eingerichtete Restaurant von Ole Plogstedt und seinem Team vorstellen zu lassen. Es wird an diesem Tag kleine kreative Fingerfood-Snacks geben. Ab dem 19. Mai werden Reservierungen für das Abendgeschäft angenommen.
Für den Mittagstisch und die Außenterrasse sind keine Reservierungen erforderlich.

Dem Gast werden neben einer sehr kleinen „A la Carte“-Abendkarte zwei täglich wechselnde kreativ-bodenständige Dreigänge-Menüs angeboten. Ein Dessert kann gerne on Top dazu bestellt werden. Das Besondere ist nicht nur, dass Ole Plogstedt mit seiner erstklassigen Küchencrew (z.B. Tilo Sachadä, vormals Souschef in der Bank/HH, in der Weinbar Rutz/Berlin u.a.) auf möglichst regionale, nachhaltige Produkte setzt, sondern die Tatsache, dass ca. 50 Prozent des Speiseangebotes vegetarisch sein wird. „Alle Welt redet davon, man müsse aus verschiedenen moralischen und ethischen Gründen weniger Fleisch konsumieren, man hätte ja früher auch nur am Wochenende seinen Sonntagsbraten und unter der Woche fleischlos gegessen, aber fast jedes Restaurant, fast jede Kantine bietet zu 90 Prozent Fleisch- oder Fischgerichte an. Der Vegetarier wird eigentlich nur in rein vegetarischen oder veganen Restaurants ernst genommen. Bei uns soll das anders sein – wir unterstützen den vegetarischen Gedanken sehr!“ so Plogstedt.

Das Olsen hat nicht den Anspruch mit Stern, Punkten und Mützen ausgezeichnet zu werden. Plogstedt: „Wir wollen geil kochen, aber am Boden bleiben.“ Die Zielgruppe des Olsens soll breit gefächert sein. Was die Preise angeht, heißt das: Fair kalkuliert Gast und Wirt.
Wie viele Sterneköche arbeitet auch Ole Plogstedt mit CHROMA HAIKU original Kochmesser .

Zur Person Ole Plogstedt:
Geboren 1968 in Berlin, wohnhaft in Hamburg.
Ausbildung zum Koch im Hotel Steigenberger Berlin.
Nach einigen Stationen in der Gourmet-Gastronomie (Cöllns Austerstuben, Restaurant Nil Hamburg, …), 1993 Gründung des Tournee-Cateringservices „Rote Gourmet Fraktion“ für Bands wie „Die Toten Hosen“, „Earth, Wind & Fire“, „Rosenstolz“, „Fettes Brot“, „Jan Delay“, „Nightwish“ u.v.m. .

Ausrichtung und Organisation von Benefiz-Galas:
2001 „Kochen gegen Rechts“ zu Gunsten von „Gesicht Zeigen! e.V.“,
2006 „Kochen gegen Aids“ zu Gunsten des Projektes Aidswaisen in Uganda / Kinderhilfswerk Plan International.
Unterstützung von Projekten für SKFA (Spitzenköche für Afrika), DKJS (Deutsche Kinder und Jugendstiftung), Stadtteilprojekte FC St. Pauli e.V.

Veröffentlichungen:
„Rote Gourmet Fraktion – Kochen für Rockstars“ Taschenbuch (Kiwi, 2004)
„Fast Food-Duell – Unser Kochbuch“ (Tre Torri, 2009)
„100 Jahre FC St. Pauli – Das Konzert“ Doppel-DVD mit
Bonusmaterial (u.a. Kochen mit Helmut Schulte (Sportchef FCSP) und Ole Plogstedt (RGF))(GHVC, 2010)

Restaurant Olsen
Bellealliancestraße 45, 20259 Hamburg
Tel.: 040 – 55 89 18 15 (ab 19.Mai 2012)
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 12:00 bis 15:00 Uhr
Di. bis Sa. 18:00 bis 23:00 Uhr
Sonntag: Ruhetag

Wie viele Sterneköche arbeitet auch Ole Plogstedt mit CHROMA HAIKU original Kochmesser

Kulinarium Attersee – Kochkurs 2012

In der Ferienregion Attersee – Salzkammergut können Hobbyköche den Kochprofis während des Urlaubs über die Schulter schauen.

Insgesamt 9 namhafte und bekannte Restaurants
am Attersee – inkl. 3 Hauben-Lokale – haben sich im Projekt
„Kulinarium Attersee“ zusammengefunden. Heimische Fischarten aus dem
Attersee wie Saibling oder Hecht, der Atter-Ochse oder Gemüse und
Obst aus der Region werden zu kulinarischen Schmankerln verkocht.

„Ob einfacher Genießer oder arrivierter Hobbykoch, Gäste und
Interessierte können in angenehmer Atmosphäre kochen und verkosten.
Fische filetieren oder Fleisch fachgerecht zu zerteilen braucht
Übung, und mit professioneller Hilfe und Tipps von Profiköchen
gelingt es einfach besser“, so beschreibt Christian Schirlbauer, GF
der Ferienregion Attersee, das Kulinarium.

Die Kochkurse geben Einblicke in diese Top-Betriebe am Attersee:

TERMIN 1: 16. – 19. April 2012
– Montag: Hotel Bräugasthof Aichinger, Nussdorf
– Dienstag: Die Röhre, Unterach
– Mittwoch: Litzlberger Keller, Seewalchen
– Donnerstag: Wachtberg, Weyregg

TERMIN 2: 23. – 26. April 2012
– Montag: Bootshaus, Schörfling
– Dienstag: Langostinos, Schörfling
– Mittwoch: Kaisergasthof, Weyregg
– Donnerstag: 1er Beisl, Nussdorf

Ablauf
Die Kochkurse finden jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr im
Kulinariumsbetrieb statt. Anschließend folgt ein gemeinsames
Mittagessen (ca. 13:00 Uhr).
Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Preis: Euro 219,- pro Person für 4 Tage

Es kann auch nur ein Tag, wie beispielsweise am 18. April 2012 im
„Litzlberger Keller“ gebucht werden, um die Kochkünste zu erweitern.
Preis: Euro 59,- pro Person

Reservierungen und weitere Informationen zum Kochkurs:
schirlbauer@attersee.at

Die Kochprofis – Einsatz am Herd

U-Boot in Wörth
Das Strand- und Campingplatzlokal „U-Boot“ in Wörth befindet sich direkt am Ufer des Mains. Seit drei Jahren versucht eine Familie das Restaurant mit vereinten Kräften zum Laufen zu bringen. Vater Dieter, gelernter Kfz-Mechaniker, kümmert sich hauptsächlich um den Campingplatz. Nebenbei muss er noch in einer Autoteilefabrik schuften, sonst würde die ganze Familie schon längst auf der Straße stehen.

Im Lokal haben seine Frau Ramona, Schwiegermutter Irene und Tochter Manuela das Ruder in der Hand. Doch das Geld wird knapp und das „U-Boot“ droht zu sinken! Im Sommer brummt das Geschäft zwar, doch im Winter lässt sich keine Menschenseele blicken. Kein Wunder, denn die Speisekarte lockt niemanden auf den Campingplatz. Auf der Karte stehen 80 Gerichte, doch sie beschränken sich auf Variationen von Schnitzel und Rumpsteak. Von einem kulinarischen Highlight und frischen Gerichten fehlt jede Spur!

Während Ramona im Service meist vor leeren Tischen steht, schwingt hinter dem Herd die 72-jährige Oma Irene den Kochlöffel. Gelernt hat sie den Beruf nie und Lust aufs Kochen hat sie eigentlich auch nicht mehr. Trotzdem klammert sie sich an ihre Arbeit, denn sie hat Angst, dass sie nicht mehr gebraucht wird. Und reinreden lässt sich Irene in der Küche nicht, unbeirrt hält sie an ihrer einseitigen Hausmannskost fest.

Ein schwerer Fall für die Kochprofis Frank Oehler und Andi Schweiger. Das Testessen bestätigt ihre Vermutungen: Irene muss raus aus der Küche. Sie soll nur noch als Küchenhilfe mitarbeiten. Werden die Kochprofis in so kurzer Zeit eine geeignete Köchin für das „U-Boot“ auftreiben können?

RTL2, Donnerstag, 29.12., 20:15 – 21:15 Uhr (VPS )

Kühne Werbung mit Ole Plogstedt

Essigfirma Kühne fällt schon wieder aus der Rolle – Kühne machte ungefragt Werbung mit Rote Gourmet Koch Ole Plogstedt – Kühne fiel erst vor kurzen wegen der Nominierung zum Goldenen Windbeutel unangenehm auf

Kühne hatte Internetwerbung auf Facebook und auf der Startseite ihrer Homepage mit dem Foto und Namen von Ole Plogstedt geschaltet.
„Dies geschah ohne sein Wissen, geschweige denn seiner Einwilligung und wurde durch seine Anwälte zwischenzeitlich gestoppt,“ erklärt Plogstedts Manager Michael Griese gegenüber Gourmet Report.
Ole Plogstedt ist zu keiner Zeit einen Werbevertrag mit dieser Firma eingegangen. Gerade bei der Lebensmittelindustrie ist er sehr zurückhaltend und unterstützt in keinem Fall Unternehmen, die Nahrungsmittel-Fertigprodukte herstellen. Insbesondere in seiner Funktion als „RTL2-Kochprofi“ würde er schnell seine Glaubwürdigkeit verlieren, wenn er durch Werbekampagnen Produkte bewerben würde, die die Kochprofis in den Sendungen stets anprangern. Dies ist auch einer der Gründe für seine Mitgliedschaft bei der Organisation „Foodwatch“, die durch ständige Aufklärung dabei hilft, sich mit der Lebensmittelindustrie kritisch auseinander zu setzen,“ weiß Griese dem Gourmet Report zu berichten.

Kühne fiel erst kürzlich mit seinen unrichtig beworbenen Schlemmertöpfchen Feine Gürkchen auf.
So schreibt Foodwatch:
„Unser Geschmacksgeheimnis: Besondere Sorgfalt und Hingabe für höchsten Genuss. So verarbeiten wir immer beste natürliche Zutaten und verfeinern sie mit viel Liebe und Leidenschaft. Seit 1722“, heißt es auf dem „Schlemmertöpfchen Feine Gürkchen“ – klingt nach einem echten Premium-Produkt, in dem knapp 300 Jahre Gurken-Erfahrung stecken. Der Preis dafür kann sich sehen lassen – die „handverlesenen“ Cornichons mit „erlesenen Kräutern“ kosten etwa doppelt so viel wie viele andere Gewürzgurken, sie sind sogar deutlich teurer als zahlreiche Kühne-Produkte. Doch auch fast 300 Jahre Firmengeschichte und ein leidenschaftliches Etikett können an der bitteren Realität im Gurkenglas nichts ändern: Die angeblich so „feinen“ Traditions-Gürkchen enthalten neben den vermeintlich erlesenen Kräutern auch Farbstoff und Aromen. Mit Tradition und „besten natürlichen Zutaten“ hat das nichts zu tun.

Alles über Ole Plogstedt:
www.rote-gourmet-fraktion.de

Geboren 1968 in Berlin, wohnhaft in Hamburg.
Ausbildung zum Koch im Hotel Steigenberger Berlin.
Nach einigen Stationen in der Gourmet-Gastronomie (Cöllns Austerstuben, Restaurant Nil Hamburg, …), 1993 Gründung (mit einem damaligen Kollegen, der 2009 die RGF verließ) des Tournee-Cateringservices „Rote Gourmet Fraktion“ für Bands wie „Die Toten Hosen“, „Earth, Wind & Fire“, „Rosenstolz“, „Fettes Brot“, „Jan Delay“, u.v.m. .
Aktuelle Tour der RGF: „Fest van Cleef“ (9. bis 11.12.11) mit „Element of Crime“, „Thees Uhlmann“, „Casper“, …

Veröffentlichungen:
„Rote Gourmet Fraktion – Kochen für Rockstars“ Taschenbuch (Kiwi, 2004)
„Fast Food-Duell – Unser Kochbuch“ (Tre Torri, 2009)
„100 Jahre FC St. Pauli – Das Konzert“ Doppel-DVD mit Bonusmaterial (u.a. Kochen mit Helmut Schulte (Sportchef FCSP) und Ole Plogstedt (RGF))(GHVC, 2010)

TV (unter anderem):
Das Fast Food Duell, Kabel 1
Die Kochprofis, RTL 2
Die Küchenschlacht, ZDF

Wie viele Sterneköche arbeitet auch Ole Plogstedt mit CHROMA HAIKU Kochmesser

Die Kochprofis – Einsatz am Herd

Der Landgasthof ‚Forellenhof‘ im oberpfälzischen Breitenbrunn ist idyllisch gelegen und hat einen traumhaften Biergarten mit schönem Ausblick auf das Labertal. Dem Gast werden hier auf der Karte auch frische oder geräucherte Forellen aus eigener Aufzucht angeboten.
Doch im ‚Forellenhof‘ steht statt leckerem Essen ständiger Ärger auf dem Speiseplan. Eigentlich wollten die beiden Freunde Markus (26) und Tobias (28) das Lokal gemeinsam führen, doch die permanenten Streitereien machen jeden Erfolg im Ansatz zunichte.

Der Frust schlägt sich auch in der Qualität des Essens nieder. Am Wochenende kocht der gelernte Mechaniker Tobias ohne viel Liebe zum Detail. Unter der Woche schwingt Restaurantfachmann Markus das Küchenzepter, obwohl Kochen eigentlich gar nicht sein Ding ist.
Die Kochprofis merken schnell: Hier fehlt nicht nur die Motivation, sondern auch das Knowhow. Trotzdem ist die größte Herausforderung für die Starköche Mike Süsser, Ole Plogstedt und Frank Oehler nicht die Essensqualität. Denn plötzlich droht der Streit zwischen Markus und Tobias zu eskalieren. Können die Kochprofis das zerrüttete Verhältnis kitten?

RTL2, Donnerstag, 13.10., 20:15 – 21:15 Uhr

Kochwettbewerb für Kochprofis auf der BioFach 2012

Start der Ausschreibung zum „Bio-Toque 2012“

Wer setzt die saisonale, regionale Bio-Küche am geschmackvollsten und kreativsten um? Dies soll in einem Kochwettbewerb von Bioland herausgefunden werden, an dem engagierte Köchinnen und Köche teilnehmen können. Das Finale findet vom 15. bis 17. Februar 2012 auf der BioFach in Nürnberg statt.

Hochwertige Lebensmittel aus regionalen Bio-Landbau gewinnen im Außer-Haus-Markt immer mehr an Bedeutung. Viele Köche und Köchinnen setzen auf die Qualität ökologischer Produkte und leisten damit täglich einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Koch- und Esskultur.

Der Wettbewerb beginnt mit einer schriftlichen Vorausscheidung, bei der bis 15. Dezember 2011, aus einem vorgegeben Warenkorb ein innovativer Hauptgang kreiert und eingereicht werden muss. Die besten Kochteams, bestehend aus zwei Personen, treten zum spannenden Finale auf der BioFach, der Weltleitmesse für Bio-Produkte in Nürnberg an. Dort werden sie in einer „gläsernen“ Küche neben dem eingereichten Hauptgang eine Vorspeise und ein Dessert entwerfen und zubereiten. Der Warenkorb besteht zu 100 % aus Bioland-Qualität. Die Köche mit den überzeugendsten Bio-Kreationen werden von einer namhaften Jury mit der Auszeichnung „Bio-Toque 2012“ sowie attraktiven Preisen wie Urlaubsgutscheinen in den BIO-Hotels prämiert.

Die vollständige Ausschreibung und weitere Informationen können unter www.biotoque.de heruntergeladen werden.