Überlieferte Mythen zur Haushaltspflege

Sind Lebensmittel zum Putzen, Reinigen und Waschen zeitgemäß oder nostalgische “Weisheiten“?
Backpulver, Essigessenz, Kochsalz … unter den überlieferten Haushaltstipps zum Reinigen, Fleck-Entfernen und Waschen finden sich viele Empfehlungen, die den Charme von Nachhaltigkeit, von weniger „Chemie“, von „Natur“ und von optimaler Wirksamkeit bei gleichzeitigem Geldsparen vermitteln. Manche dieser überlieferten
Erfahrungsschätze können durchaus überzeugen, aber Experimenten mit diesen „Weisheiten“ rät das Forum Waschen ab.

Die Sehnsucht nach der „guten alten“ Zeit mag eine Rolle spielen, dass im Internet unzählige Tipps kursieren, wie Oma und Mama ihre Reinigungsarbeiten im Haushalt „chemiefrei und kostengünstig“ bewältigt haben. Diese Tipps werden allerdings kaum den in heutigen Wohnungen anzutreffenden Materialien, dem notwendigen Werterhalt und den Anforderungen an zeitgemäßes Haushaltsmanagement bei entsprechender Hygiene gerecht. Hier nur einige Beispiele: – Oft wird empfohlen, Kochsalz bei eingebrannter Milch auf das Glaskeramik-Kochfeld (z. B. Ceran®) zu geben. Es wirkt aber wie grobes Scheuerpulver und kann somit die Oberfläche zerkratzen.

Haushaltsessig oder Essigessenz als Kalklöser für Kaffeemaschinen, Heißwassergeräte und Armaturen? Das ist nicht zu empfehlen, denn handelsüblicher Haushaltsessig und auch die Essigessenz können dort langfristig zu Schädigungen führen.

Essigessenz als Ersatz für Weichspüler beim Wäschewaschen oder Ersatz für Klarspüler beim Geschirrspüler? Der gewünschte Effekt, dass die Wäsche weich wird oder das Restwasser vom Geschirr abläuft, ist meistens nur wenig zufriedenstellend. Außerdem sind bei manchen Fabrikaten von Waschmaschinen und Geschirrspülern Materialbestandteile gegenüber Säuren, wie zum Beispiel Essigessenz, nicht beständig. Beim ausschließlichen und regelmäßigen Einsatz dieser „Hausmittel“ sind eventuelle Reparaturen nicht auszuschließen.

Backpulver zum Bleichen von Wäsche? Backpulver enthält keine Bleichmittel, kann also hartnäckige Obst- oder Gemüseflecken nicht entfärben. Tatsächlich enthält Backpulver Soda, die die Gewebe aufquellen lässt und damit die Schmutzablösung erleichtert. Zusätzlich sind im Backpulver aber auch saure Bestandteile enthalten, die die Wirkung der Soda zum Teil wieder aufheben. Sinnvoller und preiswerter als Backpulver ist stattdessen reine Soda, die als Einweichmittel angeboten wird – aber natürlich auch nicht die bleichende Wirkung eines wirklichen Bleichmittels, sprich Fleckenentferners, hat.

Eignet sich Backpulver wenigstens zum Entfernen von Schimmelflecken in Fugen? Kurzfristig lässt sich damit Schimmel zumindest überdecken. Da Backpulver aber auch Stärke als Trennmittel enthält, die sich prima in den Fugen festsetzt, liefert man den Schimmelpilzen gleich Nahrung, um wieder nachzuwachsen.

Andere überlieferte Tipps sind da schon wirksamer, auch nachhaltiger und helfen, für mehr Hygiene zu sorgen. Aber sie sind eventuell aufwendiger in der Anwendung:
Frischer Schmutz lässt sich leichter entfernen als eingetrockneter. Daher sollten Verschmutzungen möglichst sofort entfernt werden.
– Angebranntes, Soßenflecken und andere Verunreinigungen am Herd und im Backofen sollten möglichst vor der nächsten Nutzung beseitigt werden, damit diese nicht stärker einbrennen können.
Die Duschkabine und die Armaturen sollten nach der Benutzung mit einem Abzieher bzw. einem Tuch getrocknet werden – das verhindert Kalkflecken und reduziert den späteren Reinigungsaufwand.
Feuchte Textilien wie Spülschwämme und Geschirrtücher sind Nährböden für Keime aller Art. Diese Textilstücke sollten nach Gebrauch umgehend zum Trocknen aufgehängt werden. Spül- und Trockentücher sollten regelmäßig gewechselt und bei 60 °C mit einem bleichmittelhaltigen Voll- bzw. Universalwaschmittel-Pulver gewaschen werden.

Bei allen Reinigungsarbeiten im Haushalt gilt es, ein für allemal mit einem großen Mythos aufzuräumen: Gemeint ist die Einstellung „Viel hilft viel“, die leider immer noch in vielen Köpfen steckt und fleißig weitergegeben wird. Getragen von dieser „Weisheit“ wird beim Waschen, Putzen und Spülen oft „überdosiert“. Mit der richtigen Dosierung hingegen, wie auf den Verpackungen angegeben, wird die gewünschte Reinigungswirkung erzielt.

www.forum-waschen.de.

Einfach zum Kochen!

Fünf TV Starköche bringen nach der ersten iPad App zum Mitkochen nun auch die iPhone Version heraus.

Wie oft steht man mit Fragezeichen auf der Stirn vor einem Kochbuch undrätselt, wie der Autor das wohl gemeint hat. Die App „5 Köche“ mit den Starköchen Andreas C. Studer, KoljaKleeberg, Mirko Reeh, Mario Kotaska und Sybille Schönberger beendet diese Ratlosigkeit, denn hier kann manzum ersten Mal wirklich einfach mitkochen.

„Ich hab doch alles gemacht, wie’s da steht!“ Und dennoch teilen etliche Hobbyköche jeden Tag die Erfahrung, dass dawieder mal nur eine undefinierbare Masse mit abenteuerlichem Aroma im Topf schwimmt.

Einfach zusehen und mitkochen, das müsste doch machbar sein, dachte sich Regisseur Sven Fleck. TV Koch Andreas C. Studer, den er von früheren Arbeiten kannte, war sofort überzeugt von der Idee und noch vier weitere Starsder Crème de la Crème deutscher TV Köche erklärten sich bereit, bei dem Pilotprojekt mitzumachen.

So entstanden 40 ausgeklügelte Rezept-Videos, die man sich mit der App „5 Köche – TV Stars 1“ aufs iPad und jetztauch aufs iPhone laden kann. Weit gefehlt, wer hier eine weitere Personality Show vermutet. Das Essen steht imVordergrund, die Köche tauchen jeweils an den entscheidenden Stellen auf und geben im richtigen Moment diepassenden Tipps. Besonderen Wert legt der Werbefilmer Sven Fleck auf den Look. „In den Kochshows sieht man den Koch groß und das Essen klein, hier drehen wir das Prinzip genau um.“

So sieht man in hochklassigen Aufnahmen was wirklich in der Pfanne oder im Topf passiert. SchmelzendeZuckerkristalle auf der Schoko Crème brûlée in Großaufnahme oder riesige blubbernde Rosmarin-Kirschen lassenschon beim Anschauen das Wasser im Mund zusammenlaufen.

In den circa 3-4-minütigen Mitkochvideos sieht man nicht nur jeden Schritt, Hinweistafeln geben zudem die jeweilsbenötigte Zutatenmenge an und man kann tatsächlich einfach mitkochen, ohne in Stress zu geraten. Lediglich diePausentaste ist hin und wieder zu bedienen und mit den Sprungtasten kommt man zurück an verpasste Stellen.

Die Schwierigkeitsgrade der Rezepte reichen von leichten Pastagerichten bis hin zur ausgefuchsten Sterneküche –Lerneffekt garantiert, denn kein Geheimnis bleibt im Verborgenen. Kolja Kleeberg arbeitet mit CHROMA HAIKU Damascus Kochmesser. Mirko Reeh und Sybille Schönberger mit CHROMA type 301 und Mario Kotaska mit CHROMA CCC – Chefmesser by Conran Küchenmesser

Bemerkenswert ist weiterhin die Zutatenfunktion, die dem Betrachter die benötigten Zutaten in Wort und Bild erklärt.Darüber hinaus gibt es noch jede Menge Tipps, sowie Interviews mit den Köchen. Mit 2 ½ Stunden Filmmaterial erhältman hier reichlich für sein Geld.

Taxipreise in Deutschland

Der gefühlte Preis einer Taxifahrt erscheint einem meist ziemlich hoch. In Stuttgart haben die Fahrgäste damit Recht: In der schwäbischen Hauptstadt müssen sie am meisten bezahlen. Am günstigsten kommen sie in Leipzig vom Fleck. DER FEINSCHMECKER hat die Taxipreise in deutschen Großstädten am Beispiel einer 10-km-Fahrt am Tage ermittelt und veröffentlichte das Ergebnis in seiner Novemberausgabe.

Stuttgart 20,20
Hamburg 19,90
Frankfurt 19,25
Düsseldorf 19,10
Berlin 18,60
Bremen 18,10
München 17,70
Dresden 17,40
Köln, Hannover 17,00
Leipzig 14.00

Winzerfeste am Balaton

Wein & Reben am Balaton: Winzerfeste rund um den See

In den letzten Jahren haben sich Ungarns Winzer in den 22 historischen
Weingegenden wieder auf die überlieferten Traditionen rückbesonnen, alte
heimische Reben neu kultiviert, Qualität vor Quantität gestellt. So auch am
Plattensee…

Das Weinbaugebiet von Badacsony ist eine von drei Weinregionen am Nordufer des
Balaton und zählt zu den berühmtesten Ungarns. An den durch die Reflexion des
Sees intensiv sonnenbestrahlten Südhängen mit submediterranem Mikroklima
wachsen vorwiegend Weißweine. Auch die beiden angrenzenden Regionen
Balatonfüred-Csopak und Balatoner Oberland sind vorwiegend Weißweingebiete.
Die Sorten sind ähnlich – Welschriesling, Rheinriesling, Riesling-Sylvaner,
Muskateller und Traminer. Obwohl im südlichen Hinterland des Plattensees (Dél-
Balaton) bereits die Römer erste Reben pflanzten, waren es doch erst französische
Mönche der Abtei von Somogy, die im frühen Mittelalter die Kulturpflanze aus ihrer
Heimat mitbrachten und zu kultivieren begannen. Das Komitat Somogy zählte bald
zu den weinreichsten Gegenden des Landes und führte schon ab 1487 einen Arm
mit Traube im Wappen.

Und wie die edlen Rebensäfte schmecken, das kann auch der Balaton-Urlauber auf
vielfältige Arten herausfinden – und muss dafür noch nicht einmal auf Weinguts-
Tour gehen, denn auf zahlreichen Winzerfesten rund um den See kann man auf
einem Fleck gar vieles probieren:
Vom 18. Juli bis 02. August 2009 etwa lockt die Weinwoche von Badacsony an die
Hafenmole. Probiert werden kann täglich von 10.00 bis 24.00 Uhr. Gleiche
Öffnungszeiten haben auch die seit 1932 stattfindenden Balatonfüreder
Weinwochen, die 2009 vom 08. bis 30. August auf die Tagore-Promenade einladen.
Zum „Fest des Weines und des Brotes“ lädt vom 19. bis 23. August die am Südufer
gelegene Gemeinde Siófok ein.

Kontaktdaten unter www.tourinform.hu

Bauknecht erweitert Online-Angebot um Küchengeräteplaner

Den Herd am rechten Fleck

Längst wird in vielen Küchen nicht mehr nur gemeinsam gekocht und gegessen. Man trifft sich, tauscht sich aus und bespricht die Dinge des Alltags. Deshalb steigen bei der Küchenplanung nicht nur die Ansprüche an die Funktionalität, sondern auch die Gestaltung und Ästhetik spielen eine immer größere Rolle. Bauknecht wird diesem Trend gerecht und bietet neben den passenden Einbaugeräten unter www.kuechengeraeteplaner.de nun die Möglichkeit, die eigene Traumküche online zu planen.

Während herkömmliche OnlineKüchenplaner den Fokus auf die Kücheneinrichtung und das Mobiliar legen, ist die neue Bauknecht Software auf die Küchengeräteplanung ausgelegt. Wo liegt der Unterschied zwischen Herd und Backofen? Ist in kleinen Küchen Platz für eine Dunstabzugshaube? Wo wird der Kühlschrank am besten aufgestellt oder eingebaut? Auf all diese Fragen gibt der Bauknecht Küchengeräteplaner Antworten. Somit wird die Küchenplanung am heimischen Computer zum Kinderspiel. Zu finden ist die kostenlose Beratersoftware im Netz unter www.kuechengeraeteplaner.de

Schritt für Schritt zur Traumküche

Vor dem Start der dreidimensionalen Küchengeräteplanung ist zunächst das Herunterladen und die Installation der Software erforderlich. Im Anschluss an die kostenlose Registrierung werden im ersten Schritt der Planung die Grundlagen, wie Größe und Form der Küche (Linie, LForm, UForm und Insel), der Stil (Landhaus, klassisch, modern oder exklusiv) sowie die Wand und Mobiliarfarbe festgelegt. Um dabei stets den Überblick zu behalten, kann der Nutzer durch Halten der linken Maustaste und Bewegung der Maus jederzeit die Blickrichtung beliebig ändern und sich durch unterschiedliche Tastenbefehle auch virtuell in seiner zukünftigen Küche bewegen. All diejenigen, die noch keine Vorstellung ihrer Traumküche haben, können sich durch verschiedene Ausstellungsküchen inspirieren lassen.

Ist die Spüle platziert, werden im zweiten Schritt der Küchenplanung mit Hilfe des Kaufberaters die passenden, auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmten Küchengeräte ausgesucht. Die Geräteauswahl erfolgt durch das Abfragen von Design und Farbvorlieben, der gewünschten Bauform und Anordnung sowie verschiedener Arbeitsweisen. Folgt man der Empfehlung, kann diese mittels „Drag and Drop“ an den blau markierten Stellen der virtuellen Küche platziert werden. Dabei kann die aktuelle Auswahl im Feld unter der Küchendarstellung jederzeit angesehen, gelöscht oder verändert werden. Detaillierte Produktinformationen erhält der Nutzer im linken Feld des Küchengeräteplaners. Für jene, die schon genau wissen welche Modelle sie wollen, steht eine Schnellauswahl zur Verfügung. Sind alle Geräte an der gewünschten Stelle platziert, bietet der Küchengeräteplaner im letzten Schritt die Möglichkeit, die dreidimensional dargestellte Küche zu speichern, weiterzusenden oder inklusive Produktauswahl auszudrucken.

Erreichbar ist der neue Bauknecht Küchengeräteplaner im Internet unter www.kuechengeraeteplaner.de Tipps und Tricks rund um die Küchenplanung sowie ein Gewinnspiel, bei dem unter allen Teilnehmern ein GourmetWochenende mit Kochkurs verlost wird, runden die GratisSoftware ab.

Albanien: "Die schöne Unbekannte" des Balkans

Wer war schon mal in Albanien? Für die meisten ist die „schöne Unbekannte des Balkans“ ein weißer Fleck auf der Landkarte. Und gerade das macht den Reiz aus: Albanien ist einfach anders … Wer es näher kennenlernen möchte, findet im neuen Katalog „Wandern 2008“ von Wikinger Reisen erstmals eine 15-tägige Rundreise: mit einem Abstecher nach Mazedonien, vielen kulturellen und landschaftlichen Highlights und noch mehr außergewöhnlichen Eindrücken.

Enge Gassen und Ziegenpfade, Städtchen mit Straßencafés und einsame Dörfer, osmanische Häuser, Burgen, Kirchen und Minarette. Balkanflair, byzantinische Spuren und europäische Einflüsse – Albanien hat von allem etwas. Die kleinen Wikinger- Gruppen erkunden Tirana und Berat, fahren zu den Ausgrabungsstätten in Apollonia und Butrint, nach Kruja, zum „Heiligen Berg“ der Albaner und zum Wandern in den Llogara-Nationalpark.

Sie genießen unglaubliche Ausblicke an der Kelcyra-Schlucht und am Leskoviku-Pass und bewundern die Burg in Gjirokaster. Sie ist, genauso wie die Innenstadt im mazedonischen Ohrid, seit 2005 Weltkulturerbe der UNESCO. Mit dem Boot geht es über den berühmten Ohrid-See, der als Perle des Balkans gilt.

Neben kulturellen Stippvisiten und leichten Wanderungen vermittelt diese Wanderstudienreise auch Eindrücke des Alltags am Balkan. Man probiert die Köstlichkeiten der albanischen Küche, besucht eine typische Käserei und kleine Bergdörfer. Diese Ursprünglichkeit Albaniens, gepaart mit den Überbleibseln der griechischen und osmanischen Kultur, bringt selbst den reiseerfahrensten Besucher ins Schwärmen.

Die neue Rundtour durch Albanien ist eine von 40 neuen Wanderreisen aus dem Europa-Katalog von Wikinger Reisen. Weitere Neuheiten findet man unter anderem in Portugal und auf den Azoren, in Sizilien und im Piemont, in der Provence und der Ardèche, in Schweden und auf Island.

Reisepreis und -termine 2008
Wanderstudienreise Natur & Kultur in Albanien 15 Tg. ab 1.648 € (Mai und Sept. 2008), mit Flug und Halbpension.

www.wikinger.de

Das Restaurant am Ende der Welt

Das Restaurant am Ende der Welt

Es liegt in Rodebay an der Westküste Grönlands, und zu essen gibt es dort grönländische Spezialitäten mit deutlichem Thüringer Einschlag: Denn seit zehn Jahren leben die beiden Deutschen Ingo und Uta Wolff nun schon in der winzigen, 45 Einwohner zählenden alten Walfängersiedlung und betreiben an diesem unwirtlichen Fleck ihr kleines Restaurant.

Die nächste größere Stadt Illiussat mit 4.000 Einwohnern ist zwar nur 17 Kilometer entfernt, doch eine Straße gibt es nicht, die einzige Anbindung an die Außenwelt ist das Schiff. Auch fließend Wasser ist hier nur ein frommer Wunsch. ‚Abenteuer Leben‘ hat die beiden Deutschen in ihrem Restaurant in Grönland besucht.

Kabel1, Dienstag, 05.06., 22:00 – 22:50 Uhr

Gourmetgenüsse in Ostbayern: COLUMBIA Hotel Bad Griesbach

In den sanften Hügeln der bayerischen Toskana liegt eine neue
Pilgerstätte für Feinschmecker. Das Restaurant „Il Giardino“ im
Vier-Sterne COLUMBIA Hotel Bad Griesbach erhielt vor kurzem nicht nur
einen der begehrten Michelin-Sterne, sondern auch 16 Punkte des Gault
Millau Führers. Gault Millau verlieh dem Chefkoch außerdem den Titel
„Entdeckung des Jahres“.

Mit diesen Lorbeeren bedacht wurde der neue Küchenchef des Hauses, Denis
Feix, der das Restaurant gemeinsam mit seiner Frau Kathrin seit Februar
leitet. Der Jungstar begeistert seine Gäste genauso wie die
anspruchsvollen Restaurantkritiker mit einer exquisiten Kombination aus
regionalen und internationalen Produkten: Gänseleberkrusteln mit
Renetten, Rücken vom Rottaler Reh in Holunderbeerenjus oder Feigensablé
mit Maronen und Marzipaneis sind Beispiele für seine köstlichen
Kreationen.

Der Gault Millau 2007 schwärmt: „Von kleinen Schwarzbroten
mit Blutwurst bis zu Schokoladentropfen, die à la mode im Munde platzen,
reibt er einen weißen Fleck von der kulinarischen Landkarte.“
Denis Feix
– so das Resümee – habe „Bad Griesbach als kulinarische Adresse“
erschlossen.

Die passenden Weine werden von Sommelière Kathrin Feix
empfohlen – eine Auswahl aus 200 edlen Tropfen und 20 Champagnermarken.
Tipps vom Meister gibt es ab Frühjahr 2007 bei thematischen
Kochkursen in der neu eröffneten COLUMBIA-Villa auf dem Areal des
Wohlfühlhotels.

Weitere Informationen:
www.columbia-hotels.de