Silvester in Berlin

Das Gourmetrestaurant „first floor“ lädt zur Silvester-Küchenparty ein und sorgt nicht nur in der Küche für Entertainment.

Mit einem Winzersekt zum Aperitif wird die Silvester-Küchenparty um 20.30 Uhr auf der „first floor“-Etage feierlich eröffnet. Dann heißt es mit Pumps und Anzug durch die Küche flanieren, raffinierte Kreationen direkt vom Herd genießen und sich so sein ganz persönliches Menü zusammenstellen. Neben diversen Koch-Stationen gibt es eine Austernbar und eine Wein-Lounge mit Gastwinzern Friedrich Becker und Theresa Breuer. Musikalische Unterhaltung lädt zum Tanzen ein. Weitere Highlights an diesem Abend sind zwei Casinospieltische mit professionellen Croupiers, wo die Gäste Ihr Glück versuchen können, sowie eine blitzende Überraschung.

Pünktlich um Mitternacht geht es hoch hinaus in die Club Lounge in der siebten Etage des Hotel Palace Berlin. Mit Blick über die Hauptstadt öffnet Chefsommelier Gunnar Tietz eine 6-Liter Champagnerflasche aus dem Hause Louis Roederer. Anschließend sichert ein Berlin-typischer Mitternachtssnack einen guten Start in das Neue Jahr.

„Das Jahresfinale 2014 wollen wir nicht wie in den Jahren zuvor mit einem gesetzten Galadinner ausklingen lassen, vielmehr möchten wir mit unseren Gästen in einer lockeren, zugleich stilvollen Atmosphäre feiern. Wir verbinden den Genuss von kulinarischen Kompositionen mit diversen Entertainment-Highlights. Unsere Gäste sollen sich an Silvester ihr ganz persönliches Jahresmenü zusammenstellen, mit unseren Gastwinzern über ihre Lieblingsweine philosophieren und ihr Glück an Casinospieltischen herausfordern – kurz gesagt: ganz ungezwungen feiern, schlemmen und genießen.“, so „first floor“ Gastgeber Matthias Diether und Gunnar Tietz.

20.00 Uhr prickelnder Winzersekt zum Aperitif
20.30 Uhr Beginn der Küchenparty
01.30 Uhr Veranstaltungsende; individueller Ausklang in Sam’s Diner & Cocktails

€ 225 pro Person inkl. Aperitif, Wein, Mitternachts-Champagner & Snack, Wasser, Kaffee
€ 345 pro Person mit unbegrenztem Champagner-Service

Tickets unter +49 (0)30 2502 1126 oder via E-Mail a.vos@palace.de

Tobias Pfister

Die Hotelgruppe Jumeirah hat sechs Executive Chefs für ihre Hotels auf Mallorca, in Shanghai, Dubai und Kuwait verpflichtet. Der Deutsche Tobias Pfister, zuvor Chefkoch im Flaggschiff Burj Al Arab in Dubai, wechselte ins Jumeirah Himalayas Hotel in Shanghai.

Das Jumeirah Port Soller Hotel & Spa im Nordwesten Mallorcas hat eine neue kulinarische Leitung: Der Ungar Jenö Friedl übernimmt als Executive Chef die Führung der fünf Restaurants und Bars des Resorts. Seine Karriere begann als 16-Jähriger in diversen Sterne-Restaurants in Europa. Vor seiner Verpflichtung im Jumeirah Port Soller Hotel & Spa arbeitete er bis 2008 als Executive Sous Chef für das spanische Luxushotel Las Dunas Palace in Estepona und schließlich als Executive Chef im Harbour Grand Hotel in Hongkong sowie in verschiedenen Shangri-La Hotels in China.

Tobias Pfister zog es vor kurzem nach einer erfolgreichen Karriere im Burj Al Arab in Dubai ins Jumeirah Himalayas Hotel in Shanghai. Der Deutsche sammelte schon früh Erfahrung in renommierten Restaurants in seiner Heimat sowie in der Schweiz, bevor er für den exklusiven Private Dining Club von Anton Mosimann in London arbeitete. 2002 stieß Tobias Pfister schließlich zur Jumeirah Gruppe und arbeitete sich vom Junior Sous Chef zum Executive Chef des mehrfach ausgezeichneten Fine Dining Restaurants Al Mahara im legendären Burj Al Arab. In seiner neuen Rolle in Shanghai zeichnet er für vier Restaurants, eine Bar sowie den Bankettbereich verantwortlich.

Im Jumeirah Emirates Towers übersieht derweil ein Spanier die Restaurants und Bars von Dubais renommierten Businesshotel. Matias Martinez sammelte mehr als 20 Jahre lang Erfahrung in Luxushotels und führenden Restaurants auf der ganzen Welt wie unter anderem den Drei-Sterne-Restaurants Can Fabes und Neichel in Barcelona sowie in diversen Ritz Carlton Häusern von Florida bis Cancun. In letzterem wurde seine mediterran geprägte Küche mit dem AAA Five Diamond Award ausgezeichnet.

Stephen Wright heißt der neue Mann in der Küche des Al Qasr und der Dar Al Masyaf Villen im Madinat Jumeirah in Dubai. Der Australier kann auf eine steile Karriere zurückblicken und hat sein Handwerk in führenden Sternerestaurants wie dem legendären Aubergine oder dem Capital Hotel in London gelernt und perfektioniert. Der Globetrotter sammelte über 20 Jahre lang internationale Erfahrung in sieben Ländern und bedeutenden Hotels und Restaurants wie dem Swissotel The Stamford in Singapur, dem T8 in Shanghai sowie in diversen Marriott Häusern in Indonesien und Thailand. Bevor es ihn vergangenes Jahr nach Dubai zog, zeichnete er für die Kulinarik des Megacasinos The Star in Sydney verantwortlich.

Ein weiterer Australier wurde als Executive Chef des Jumeirah Messilah Beach Hotel & Spa in Kuwait verpflichtet. Chris Curtis kennt sich in der Luxushotellerie bestens aus. Zuvor arbeitete er für Hotelgruppen wie Hyatt, Intercontinental und Shangri-La und sammelte nach Australien vor allem in Asien Erfahrung. Nach Stationen in China, Chiang Mai, Vietnam und den Philippinen zog es ihn schließlich nach Dubai, wo er seitdem in verschiedenen Jumeirah Häusern seine Karriere weiterverfolgte. Chris Curtis wird unterstützt von einem weiteren Neuzugang im Jumeirah Messilah Beach Hotel & Spa: Hadi Salami wird als Executive Oriental Chef die arabische Foodsparte sowie das Restaurant Arabesque leiten. Der gebürtige Libanese wechselt vom Jumeirah Zabeel Saray in Dubai nach Kuwait. Nach Stationen in Beirut begann er als Sous Chef im beliebten Al Nafoorah Restaurant im Jumeirah Emirates Towers seine Karriere bei Jumeirah.

www.jumeirah.com

Tompkinsville

NYC & Company, zuständig für Marketing, Tourismus und Kooperationen in New York City, präsentiert das Stadtviertel Tompkinsville als nächste der im Rahmen der Neighborhood x Neighborhood Kampagne vorgestellten Destinationen. Bekannt als Little Sri Lanka, bietet Tompkinsville Besuchern und Einwohnern New Yorks diverse Möglichkeiten, den Geschmack Südasiens zu kosten, die Idylle ausgedehnter Parkanlagen zu genießen und an verschiedensten kulturellen Events und Attraktionen teilzunehmen – all das, ohne New York City zu verlassen.

Tompkinsville, mit der kostenlosen Fähre oder per Staten Island Railway gut zu erreichen, stellt ein ideales Ziel für einen Tagesausflug dar. Ob New Yorker oder Besucher aus der Ferne – wer auf der Suche nach Abwechslung ist und die ruhigen, von Bäumen gesäumten Straßen in einem der einladendsten Nachbarschaften von NYC zu entdecken, ist hier richtig. Das kleine Stadtviertel in der nordöstlichen Ecke von Staten Island ist das zu Hause einer der größten und noch immer wachsenden sri-lankischen Gemeinden der Vereinigten Staaten. Es ist nicht nur für traditionelle südasiatische Speisen und legère Gastronomieangebote, sondern auch für idyllische, grüne Ecken, kulturelle Einrichtungen und die Liebe der Einwohner zum Kricket bekannt.

“Must-See Tompkinsville” – die Highlights des Viertels:

Von der kostenlosen Staten Island Ferry aus genießen Passagiere die Aussicht auf den New York Harbor und die Skyline von Manhattan und gelangen zudem bequem nach Staten Island.
Um ein authentisches sri-lankisches Abendessen in angenehmer Atmosphäre zu erleben, bieten sich die renommierten Adressen Lak Bojun, Lakruwana und das Sanrasa Restaurant an. Das angesagte Take Away Restaurant des Viertels, das New Asha, ist bekannt für nationale Spezialitäten wie Reis und Curry. In der Lanka Grocery wiederrum wird fündig, wer sri-lankische Tees, Gewürze und Früchte aber auch CDs, Zeitungen oder andere Produkte der Insel sucht.

Natürlich beheimatet Tompkinsville auch Restaurants, in denen typisch amerikanisches aber auch spanisches Essen serviert wird. Nur wenige Blöcke vom Anlegepunkt der Staten Island Ferry entfernt, bietet das 120 Bay Cafe seinen Gästen alles was das Herz begehrt – vom Crab Cake und Burger bis hin zum klassischen New York Strip Steak.

Im Gatsby’s on the Bay kommen Gäste in den Genuss gehobener, traditionell amerikanischer Küche. Das Tapas bietet wiederum eine leckere Zusammenstellung aus vielen kleinen Gerichten. Später am Abend kommen hier auch Musikfreunde auf ihre Kosten, wenn sich das Lokal in einen beliebten Tanz-Treffpunkt verwandelt.
Im Hinblick auf kulturelle Events in Tompkinsville empfehlen sich vor allem das Deep Tanks Studio, das Staten Island LGBT Community Center und das NYC Arts Cypher.

Der Silver Lake Park bietet Besuchern und Einwohnern die Möglichkeit, die natürliche Schönheit von Staten Island im Freien zu genießen.
Besucher, die einen verlängerten Aufenthalt in Staten Island planen, können in diversen Unterkünften des Stadtviertels übernachten. Einzelne Optionen sind zum Beispiel das Comfort Inn Staten Island und das Holiday Inn Express–Staten Island. Die Hotels bieten ihren Gästen unter anderem kostenloses Frühstück und freien Internetzugang. Wer auf der Suche nach einem umfassenderen Serviceangebot ist, dem empfiehlt sich zum Beispiel das Hilton Garden Inn New York / Staten Island mit Indoor Pool, Restaurants und diversen Möglichkeiten, das Nachtleben in der Rooftop Lounge oder in Lorenzo’s Restaurant, Bar and Cabaret zu genießen. Alle drei Hotels bieten einen kostenlosen Shuttle Service vom und zum Staten Island Ferry Terminal (auf Basis von Vorab-Reservierungen und unter Berücksichtigung von Zeitplänen).

Weitere Informationen zu Tompkinsville und anderen Sehenswürdigkeiten in den Stadtvierteln von NYC stehen unter www.nycgo.com/neighborhoods

Tony Lu

Mandarin Oriental setzt seine Tradition fort, mit regionalen Starköchen (Heston Blumenthal – London, Thierry Marx – Paris, Carme Ruscalleda – Barcelona…) zusammen zu arbeiten, die jeweils zu den besten des Landes zählen. Im neuen Mandarin Oriental, Shanghai wurde jetzt Tony Lu für das chinesische Gourmetrestaurant Yong Yi Ting gewonnen.

Tony Lu, aufgewachsen in Shanghai, entdeckte bereits im Kindesalter seine Leidenschaft für die Kunst des Kochens. Nach diversen Stationen in Gourmetrestaurants wurde er mit seinen Restaurants Fu1039, Fu1088 und Fu1015 berühmt. Sie zählen nicht nur zu den Besten in Shanghai, sondern zu den fünfzig besten Restaurants in China. Im neuen Yong Yi Ting Restaurant des Mandarin Oriental, Shanghai zelebriert Tony Lu eine authentische und zugleich moderne Jiang Nan-Küche. Dabei werden frische regionale und saisonale Produkte aus dem Umfeld Shanghais mit einer exquisiten sowie innovativen Mischung aus Modernität, Authentizität und den Kochkünsten Lus kombiniert. Die Basis ist und bleibt aber eine traditionelle und ausgewogene „Yin und Yang“ Küche, denn Tony Lu sieht sich als Gralshüter und Perfektionist der 4000 Jahre alten südchinesischen Küche. Zudem macht er sich fast wie ein Arzt die Heilwirkung der Lebensmittel zunutze, sagt man doch in China: „Köstliche Gerichte sind gut gegen Leiden“. Zu dem Restaurant, das wie das gesamte Hotel mit wertvoller zeitgenössischer chinesischer Kunst ausgestattet ist, gehören acht private Speiseräume und ein Innenhof. Auf der Getränkekarte locken sowohl Teeraritäten als auch edelste Weine aus der neuen und alten Welt. Kochkurse und spezielle Degustationsmenüs zählen zum Angebot des durch die chinesisch-imperialistische Kultur geprägten Yong Yi Ting-Restaurants mit seiner „heilsamen“ Gourmetküche.

Das Mandarin Oriental Pudong, Shanghai in der 25 Hektar großen „Harbour City“ direkt im Zentrum des Lujiazui Finanzbezirkes empfing im Juli 2013 seine ersten Gäste. Nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt befinden sich die touristischen Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie die Flusspromenade und der neue Shanghai Metropolitan Marine Yachtclub. Das neue Hotel, am Ostufer des Flusses Huangpu gelegen, bietet 362 geräumige Zimmer (mit einer Mindestgröße von 50m²) und Suiten sowie 210 Apartments. Mit etwa 4.000 original Kunstwerke, die in den öffentlichen Bereichen des Hotels sowie in den Gästezimmern hängen, verfügt das Hotel über die größte Sammlung an zeitgenössischer chinesischer Kunst in Shanghai. Das Design von dem weltbekannten Architekten Bernardo Fort-Brescia besticht durch zeitgenössische Eleganz kombiniert mit asiatischen Akzenten und wertvollen chinesischen Kunstwerken. Arquitectonica, das Architekturbüro von Fort-Brescia, ist u.a. bekannt für das „Atlantis Condominium“, das durch die Fernsehserie „Miami Vice“ weltberühmt wurde und zig Auszeichnungen errang. Die mit 788m² wohl größte und teuerste Präsidentensuite in Shanghai verfügt über eine spektakuläre Dachterrasse mit traumhaftem Blick über den Fluss.

Vielfältige kulinarische Highlight werden in den Restaurants „Fifty 8° Grill“ (französische Küche), „Yong Yi Ting“ (chinesische Küche) und dem Ganztags- Restaurant „Zest“ geboten. Die „Qi Bar“, die Riviera Lobby Lounge und der Mandarin Cake Shop komplettieren das Angebot.
Entspannung bietet das für Mandarin Oriental typische, ganzheitliche Spa mit 13 privaten Behandlungs- und Beautysuiten, einem Fitness- und Wellnesscenter, einem Thermalbad und einem 25 Meter langen Pool.

http://www.gourmet-report.de/goto/booking

Philipp Werner und Julia Frank

Vizemeisterin im Restaurantfach sowie Dritt und Viertplazierte bei den Köchen sind die Ergebnise für drei Auszubildende aus dem InterContinental Berlin

Die 33. Berliner Jugendmeisterschaft in den gastronomischen Ausbildungsberufen stand im Zeichen der Nachhaltigkeit. Nachhaltig erinnern können sich die Prüfer und Gäste auch an unsere Auszubildenden Paula Ziemann, Philipp Werner und Julia Frank.

Einen rundum perfekten Service bereitete den Gästen die auszubildende Restaurantfachfrau Paula Ziemann (2. Ausbildungsjahr), die von der Jury zur Berliner Vizemeisterin im Restaurantfach gekürt wurde.

Die Köche Philipp Werner (3. Ausbildungsjahr) und Julia Frank (2. Ausbildungsjahr) zauberten aus einem Warenkorb mit diversen Zutaten wie Thunfisch, Maibock, Strauchtomaten, Erdbeeren etc. ein fantastisches 4-Gänge Menü für zehn Personen und konnten in der Gesamtplatzierung den 3. und 4. Platz für sich behaupten.

Gut vorbereitet nach Florida reisen

Wer einen Urlaub im Sunshine State plant und noch den einen oder anderen Tipp benötigt, kann auf die unterschiedlichen Angebote von VISIT FLORIDA® zurückgreifen.

Schnell, detailliert und jeweils in deutscher Sprache ist es im Vorfeld möglich, sich über das Internet zu informieren: die Homepage ( www.visitflorida.com/deutsch ), das Blog ( www.visitflorida.com/deutsch/experts/florida-insider ) oder die Facebook Fanpage (www.facebook.com/VISITFLORIDA.DE ) liefern Reiseinfos, Neuigkeiten und Insider-Tipps für Urlauber, Journalisten und alle Florida-Fans.

Online Travel Guides zu diversen Themen können ebenfalls im Internet unter www.visitflorida.com/guides abgerufen werden. Neben Infos zu Wander-, Rad- und Kanutouren sind hier auch Reiseführer zu den verschiedenen Regionen Floridas abrufbar.

Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf!

Drei marokkanische Brüder führen die ‚Tapas Bar‘ in Lünen. Die Konkurrenz ist groß: Um mit diversen Döner- und Imbissbuden in der Umgebung mithalten zu können, bieten die Inhaber auf der Speisekarte eigentlich alles an. Nur eines fehlt – eine klare Linie. Und die Gäste. Frank Rosin steht nicht nur vor der Aufgabe, den drei Marokkanern den Ernst der Lage zu verdeutlichen, sondern muss ihnen auch das Kochen beizubringen – denn gelernter Koch ist keiner der drei Brüder …

Kabel1, Sonntag, 27.03., 21:15 – 22:10 Uhr

Trüffelnacht der Spitzenköche mit Sönke Höltgen und Nelson Müller

Aufgrund der großen Nachfrage wird es bereits am 31. Januar 2011 die nächste „Trüffelnacht der Spitzenköche“ geben:

PÉGA-Chefkoch Sönke Höltgen wird auf Starkoch Nelson Müller,

Inhaber und Chefkoch des Fine-Dining Restaurants Schote in Essen und bekannt aus diversen TV-Kochshows, treffen.

Gemeinsam werden sie ein 6-Gang-Trüffel-Menü mit verschiedenen Trüffelsorten kredenzen.
Reservierungen können für 139,- EUR pro Person (6-Gang-Menü

inklusive korrespondierender Weine) unter

Tel.: +49 (0)211 8285 1203 oder pega.duesseldorf@ihg.com

vorgenommen werden.
Ort: PÉGA-Das Restaurant, InterContinental Düsseldorf, Königsallee 59, 40215 Düsseldorf

Nelson Müller arbeitet mit CHROMA type 301 Kochmesser

Air Berlin: Flüge für Sommer 2011 ab sofort buchbar

Reisende können ab sofort konkrete Pläne für ihren nächsten Sommerurlaub schmieden: Air Berlin-Flüge zu diversen Zielen für 2011 sind jetzt freigeschaltet. Darunter sind die Balearen und die iberische Halbinsel. Beispielsweise gibt es Tickets für Direktflüge nach Barcelona und Bilbao ab 39 Euro, Palma de Mallorca und Ibiza ab 69 Euro sowie Faro ab 99 Euro. Auch Umsteigeverbindungen via Palma de Mallorca zum spanischen Festland und nach Portugal wie zum Beispiel nach Valencia, Madrid, Lissabon und Porto sind ab 69 Euro buchbar. Ebenso innerspanische Direktverbindungen wie Palma de Mallorca – Alicante oder Palma de Mallorca – Sevilla ab 29 Euro.

Urlauber, die die schönste Zeit des Jahres in Tel Aviv verbringen möchten, können ihre Flüge wahlweise ab Düsseldorf oder München schon ab 99 Euro buchen.

Wer seine Ferien bevorzugt in den Alpen verbringt, kann auch schon ausgewählte Strecken nach Österreich und in die Schweiz buchen. Darunter sind Flüge ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Hannover nach Wien oder ab Berlin, Hamburg und Düsseldorf nach Salzburg sowie ab Berlin nach Graz – jeweils ab 29 Euro. Flüge von Berlin, Düsseldorf und Hamburg nach Zürich sind ab 39 Euro zu haben.

Die Preise gelten jeweils oneway und beinhalten Steuern, Gebühren sowie topbonus Meilen. Die Fluggäste können die Tickets im Internet buchen: Air Berlin

Die Air Berlin Group ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Zum Stichtag 31. März 2010 beschäftigte das Unternehmen mehr als 8.500 Mitarbeiter. Allein in 2009 erhielt die Air Berlin Group mehr als 10 Auszeichnungen für Service und Qualität. Die gegenwärtige Flotte umfasst mit NIKI gegenwärtig 165 Flugzeuge mit einem Durchschnittsalter von fünf Jahren. Damit verfügt die Air Berlin Group über eine der jüngsten Flotten in Europa. Ihre modernen Jets sorgen durch ihren sparsamen Kerosinverbrauch für eine nachhaltige Reduzierung von Schadstoffemissionen im Luftverkehr. Als eine der wichtigsten Fluggesellschaften in Europa beförderte Air Berlin im Jahr 2009 rund 28 Millionen Passagiere zu 160 Destinationen in 40 Ländern. Air Berlin hat sich dem weltweite Luftfahrt-Bündnis oneworld ® angeschlossen. Die Vollmitgliedschaft ist für Anfang 2012 vorgesehen. Ab November 2010 wird Air Berlin Flüge unter gemeinsamer Flugnummer mit American Airlines und Finnair aufnehmen.

Mitteleuropa kulinarisch – Die Wiener Küche

3SAT, Samstag, 27.02. um 09:40 Uhr

Mitteleuropa kulinarisch – Die Wiener Küche

Es gibt die französische und die italienische Küche, aber es gibt nur eine Küche, die den Namen einer Stadt trägt: die Wiener Küche. Da Wien stets ein Schmelztiegel der Kulturen war und ist, eröffnen die diversen Vor- und Zuspeisen, die Rindfleisch- und Mehlspeisküche ein ganzes kulinarisches Imperium. – Eine Genussreise durch die Wiener Küche mit Starkoch Franz Zodl und seiner Kollegin Andrea Karrer.

Es gibt die französische Küche, es gibt die italienische Küche, aber es gibt nur eine Küche, die den Namen einer Stadt trägt: die Wiener Küche. Da Wien stets ein Schmelztiegel der Kulturen war und ist, ist die Wiener Küche nicht nur außerordentlich schmackhaft, sondern auch außergewöhnlich interessant. Von Vor- und Zuspeisen bis zur Rindfleisch- und Mehlspeisküche eröffnet sich ein ganzes kulinarisches Imperium.