„Ohlig Genusswelt“ verspricht Sektgenuss für alle Sinne

Der Clou: QR-Code weist den Weg
Pünktlich zur ProWein 2011 präsentiert die Rüdesheimer Sektkellerei Ohlig mit der neuen „Ohlig Genusswelt“ ein ebenso innovatives wie genussvolles Vermarktungs-Konzept. Unter dem Motto „Sektkultur in einer neuen Dimension“ hat das Traditionshaus auf www.ohlig-genusswelt.de ausgesuchte Sektspezialitäten, interessante Hintergrundinformationen und Rezepte, die perfekt auf die jeweiligen Sekte abgestimmt sind, zusammengestellt. Auch das Ohr darf sich freuen. Zur Einstimmung auf genussreiche Momente gibt’s zu jedem Sekt die passende Musik.

Der ganz besondere Clou ist der QR-Code auf dem Rückenetikett der Ohlig-Produkte. Mit der Handy-Kamera gescannt, ruft der QR-Code automatisch die passende Internetseite zur entsprechenden Sektspezialität auf. Alles was man braucht, um die quadratischen, schwarz-weißen QR-Codes zu lesen, ist ein internetfähiges Handy mit Kamera und die kostenlos erhältliche Software zur Entschlüsselung des QR-Codes, auch QR-Reader genannt.

„Mit diesem neuen Konzept bieten wir unseren Handelspartnern eine innovative Idee für ein ganz besonderes Kauferlebnis am POS und sorgen gleichzeitig bei allen Sektfreunden für ein völlig neues Genusserlebnis.“, so Markus Jost, Geschäftsführer der Ohlig Sektkellerei. In der Rüdesheimer Sektkellerei ist man davon überzeugt, dass das kreative Konzept der „Ohlig Genusswelt“ auch neue, jüngere Zielgruppen für Sekt begeistert wird.

Die hinterlegten Rezepte stammen von Top-Partnern wie zum Beispiel von Shooting Star Josef Laufer, Hotel und Weinhaus „zum Krug“, Hattenheim im Rheingau. Damit garantieren wir Genuss auf höchstem Niveau. Eine perfekte Ergänzung zu unserem Gesamt-Konzept, das sich zwischen Tradition und Innovation bewegt“ resümiert Markus Jost.
Fachbesucher erfahren mehr auf der ProWein am Ohlig Stand D 100, Halle 4. Markus Jost und sein Team freuen sich auf alle Sektfreunde.

Mit dem Anspruch, Sekte von hoher Qualität zu produzieren, gründete Anton Ohlig 1919 die „Rheingauer Schaumweinkellerei Ohlig & Co“ in Rüdesheim am Rhein. Seither werden in Familien-Tradition Spitzensekte produziert nach dem Motto: „Es ist nicht alles Sekt was perlt, aber unter Sekt gibt es Perlen.“ Der Tradition verschreiben sich die Nachkommen bis heute und stellen bereits in der vierten Generation mit Erfahrung und handwerklichem Können Sekte von höchster Qualität her.

Feijoada Completa

Brasilien pur in München: Caipirinha, Bossa Nova und Feijoada

Sonntag, 24. Oktober 2010, 12-20 Uhr im Oberanger Theater München
München, 11. Okt.2010 – Ein brasilianischer Event, authentisch wie in Brasilien:
„Feijoada Completa“, das brasilianische Nationalgericht mit Original-Zutaten,
Caipirinha aus in Holzfässern gelagertem Zuckerrohrschnaps, edle brasilianische
Weine, Live-Bossa Nova und brasilianischer Frohsinn. All das und weitere
Überraschungen werden am Sonntag, den 24. Oktober 2010, im außergewöhnlichen
Ambiente des Oberanger Theaters geboten:
„Feijoada VIB 2010”, die brasilianische Lunch- und Livestyle-Party, für „Very
Important Brazilians“ , Brasilien Fans und Freunden von gutem Essen und Spaß.

Das Buffet mit Vorspeisen, einer extravaganten „Feijoada“ (erfrischende Salate,
verschiedene Fleischsorten, schwarze Bohnen und eine Vielfalt verführerischer
Beilagen) erlaubt es jedem, nach seinem eigenen Geschmack zu genießen, auch
Vegetariern. Köstliche Desserts, Kaffee-Variationen in Perfektion und eine
ausgefallene Dekorationen runden das neue Event-Erlebnis in München ab.

Termin: Sonntag, den 24. Oktober 2010, 12 bis 20 Uhr
Ort: Oberanger Theater, Oberanger 38, München
Dress-Code: Weiß
Eintritt: 68€ pro Person, inklusive Buffet und einer Caipirinha,
Kinder bis 10 Jahre: 16€ (betreuter Kinderbereich vorhanden)

Anmeldungen und weitere Informationen:
Tel.: 089-360 366 70 oder www.feijoada-vib.de

Lufthansa fliegt im Sommer zu 204 Zielen in 81 Ländern

Anzahl der Flüge und Zielorte in Sommerflugplan 2010 fast unverändert –
Flottenerneuerung führt zu leichtem Anstieg der angebotenen Sitzplatzkapazität

Mit dem kommenden Sommerflugplan wird Lufthansa bei einer fast unveränderten Anzahl von Zielen und Flügen ihr Angebot weiterentwickeln. Die angebotene Sitzplatzkapazität wird leicht erhöht. Durchschnittlich sind insgesamt 12.853 wöchentliche Lufthansa-Flüge (Vorjahreszeit-raum Sommer 2009: 12.860 Flüge) für das bevorstehende Sommerprogramm vorgesehen. Durch die sukzessive Flottenerneuerung und den damit verbundenen Tausch hin zu größeren Flugzeugtypen steigt trotz kleinerer Gesamtflotte die angebotene Sitzplatzkapazität im Vorjah-resvergleich. Dieser Effekt zeigt sich sowohl bei der Kont- als auch bei der Interkont-Flotte. Über das gesamte Flugangebot betrachtet, führt dies zu einer Zunahme der Kapazität (in ange-botenen Sitzkilometern) um 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorsommer. In dieser Berechnung ist bereits der geplante Einsatz des Airbus A380 berücksichtigt, der ab Juni diesen Jahres im Li-niendienst eingesetzt werden soll. „Mehr Sitzplätze auf konstant vielen Flügen – dies erreichen wir mit größeren, moderneren Flugzeugen und einer besseren Produktivität. Damit kommen wir unserem Ziel, das Ergebnis der Lufthansa Passage nachhaltig um eine Milliarde Euro bis En-de 2011 zu verbessern, einen Schritt näher“, sagt Thierry Antinori, Mitglied des Lufthansa Pas-sagevorstands. Der Sommerflugplan 2010 gilt von Sonntag, 28. März bis Samstag, 30. Oktober 2010.

Lufthansa bietet im neuen Sommerflugplan Verbindungen zu 204 Lufthansa-Zielen in 81 Ländern an (Vorjahreszeitraum: 206 Ziele in 78 Ländern). Mit Rostock-Laage, Bari, Palermo, Zadar, Chisinau und Taschkent sind sechs neue Ziele im Sommerflugplan aufgeführt. Bei 11.445 innerdeutschen und europäischen Flügen pro Woche (Vorjahr 11.519 Flüge) wurde das Flugangebot in Europa geringfügig angepasst. Dagegen ist das Fernstreckenangebot mit 1.408 wöchentlichen, interkontinentalen Flügen (Vorjahr 1.341 Flüge) gewachsen.

„Mit über zweihundert Zielen in diesem Sommer, davon sechs neuen Destinationen, bieten wir unseren Fluggästen einen attraktiven Flugplan und eine hervorragende Verbindungsqualität“, so Thierry Antinori. „Nachfragebedingt haben wir den Flugplan vor allem auf europäischen Strecken angepasst. Den davon betroffenen Kunden können wir in den meisten Fällen alternative Verbindungen mit unseren Partnern anbieten. Andererseits nehmen wir über ein Dutzend neue Verbindungen innerhalb Europas auf, so dass unsere Passagiere von mehr Nonstopflügen profitieren.“

Taschkent als neues Langstreckenziel
Lufthansa wird im Langstreckenbereich ihr Programm fast unverändert fliegen und um ein neues Ziel ergänzen. Ab dem 28. März startet die Fluggesellschaft dreimal wöchentlich mit ihrem Partner PrivatAir von München nach Taschkent, der Hauptstadt Usbekistans. Außerdem wird mit Beginn der Flugplanperiode die Küstenstadt Miami im US-Bundesstaat Florida neben den bestehenden Verbindungen ab Frankfurt und Düsseldorf wieder zusätzlich dreimal pro Woche ab München mit einem Airbus A330 angeflogen. Riad in Saudi-Arabien bekommt eine zweite Verbindung ab München und wird neben dem täglichen Flug aus Frankfurt nun dreimal nonstop von der bayerischen Landeshauptstadt angeflogen. Schließlich prüft Lufthansa weiterhin, mehrere neue Flugverbindungen in den Irak (Bagdad, Erbil) aufzunehmen. Die genauen Flugzeiten und Tarife werden zu einem späteren Zeitpunkt zusammen mit dem Buchungsstart für die neuen Verbindungen bekanntgegeben.

Einer der Höhepunkte des Sommerflugplans wird der erstmalige Einsatz des Langstreckenflug-zeugs Airbus A380 bei Lufthansa sein. Nach aktueller Planung wird das größte Passagierflugzeug der Welt ab Juni 2010 diesen Jahres auf einer Interkontverbindung im regulären Linien-dienst auf Strecke gehen. Anfang April stehen die ersten A380-Zielorte fest. Ab dann werden auch die ersten Tickets für die Flugverbindungen, auf denen das neue Lufthansa-Flaggschiff fliegt, buchbar sein.

15 neue Europa-Verbindungen
Im innerdeutschen und Europaverkehr optimiert Lufthansa ihr Streckenangebot und nimmt vier neue Ziele und 15 neue Verbindungen in ihr Programm auf. Chisinau, die Hauptstadt des süd-osteuropäischen Moldawiens, wird ab 22. April täglich vom Lufthansa-Drehkreuz München an-geflogen. Neu im Lufthansa-Flugplan sind auch Rostock/Mecklenburg-Vorpommern sowie die beiden Adriastädte Zadar/Kroatien und Bari/Italien. Diese Ziele werden nonstop ab München bedient. Dabei wird Bari täglich angeflogen, Zadar immer samstags und Rostock samstags und sonntags.
Einige Europa-Destinationen werden im kommenden Sommer auch neben bereits bestehenden Verbindungen durch zusätzliche Anbindungen von weiteren, deutschen Flughafen ergänzt. So wird das estnische Tallinn erstmals auch ab München nonstop bedient. In Düsseldorf verlängert sich die Liste der Nonstopverbindungen gleich um sechs Ziele: Athen/Griechenland, Edin-burgh/Großbritannien, Gdansk/Polen, Dubrovnik/Kroatien, Lissabon/Portugal und Nea-pel/Italien. Ohne Zwischenstopp fliegen Passagiere ab Stuttgart im Sommer mit Lufthansa nach Athen und Manchester/Großbritannien. Außerdem verkehren zwischen der sächsischen Lan-deshauptstadt Dresden und dem norditalienischen Mailand-Malpensa tägliche Flüge. Neapel, die drittgrößte italienische Metropole, wird neben Düsseldorf, München und Mailand auch an den Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt mit einer täglichen Verbindung angebunden werden.

Lufthansa Italia erweitert im kommenden Sommer ihr Streckennetz von Mailand-Malpensa nach Warschau und Stockholm sowie zu den italienischen Zielen Palermo (neues Ziel) und Olbia. Insgesamt bietet Lufthansa Italia in Mailand dann 172 wöchentliche Flüge zu 13 Destinationen in Italien und Europa an.

Aus wirtschaftlichen Gründen hat Lufthansa in den vergangenen Monaten die Verbindungen nach Balaton/Ungarn, Bern/Schweiz (fortan als Code-share-Ziel), Hof-Plauen (fortan als Code-share-Ziel), Rønne/Dänemark sowie den innerasiatischen Anschlussflug von Seoul nach She-nyang/China (fortan als Code-share-Ziel) eingestellt.

Die Fluggesellschaften im Lufthansa-Verbund – Austrian Airlines, bmi, Brussels Airlines und SWISS – starten ihr jeweiliges Sommerprogramm ebenfalls am 28. März. Gemeinsam mit Luft-hansa bedienen alle fünf Fluggesellschaften über ihre Drehkreuze Brüssel, Düsseldorf, Frank-furt, London-Heathrow, München, Wien und Zürich zusammen 274 Ziele in 104 Ländern auf vier Kontinenten und ergänzen gegenseitig ihr jeweils eigenes Flugangebot durch zahlreiche Code-share-Flüge.

Die neuen Ziele im Lufthansa Sommerflugplan 2010

. München – Taschkent   3x /Woche (di, do, so)
. München – Chisinau  täglich
. München – Rostock-Laage  2x /Woche (sa, so)
. München – Zadar  1x/ Woche (sa)
. München – Bari  täglich
. Mailand/Malpensa – Palermo  täglich

Willy Brandt Flughafen (BER)

Ab 2011 wird der neue Berliner Flughafen in Schönefeld Willy Brandt Flughafen Berlin Brandenburg heissen! Der Airport Code wird BER sein.
Mit dem Beinamen Willy Brandt werden die Verdienste des ehemaligen Bundeskanzlers und Regierenden Bürgermeisters von Berlin geehrt

Der Aufsichtsrat der Berliner Flughäfen hat über die Namensgebung für den Airport Berlin Brandenburg International BBI entschieden. Demnach wird der Flughafen ab seiner Eröffnung Ende Oktober 2011 unter dem Namen Flughafen Berlin Brandenburg firmieren. Für die internationale Vermarktung des Flughafens wird der Name Berlin Brandenburg Airport eingeführt.

Zudem hat der Aufsichtsrat der Berliner Flughäfen entschieden, dem neuen Flughafen den Beinamen Willy Brandt zu geben.

Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin, und Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg: „Der Aufsichtsrat ehrt mit der heutigen Entscheidung eine herausragende, weltweit geachtete Persönlichkeit. Der Friedensnobelpreisträger Willy Brandt hat sich in besonderer Weise um Deutschland verdient gemacht. Mit seinem politischen Lebenswerk als Regierender Bürgermeister von Berlin, Bundesaußenminister und Bundeskanzler hat er lange Jahre das Bild der Bundesrepublik in der Welt geprägt. Der Name von Willy Brandt genießt international höchstes Ansehen – er ist ein würdiger Namenspatron für das wichtigste Zukunftsprojekt der deutschen Hauptstadtregion.“

Auch der Name des Unternehmens Flughafen Berlin-Schönefeld GmbH wird sich ändern: Mit der Eröffnung des neuen Airports 2011 erfolgt die Umfirmierung in den neuen Unternehmensnamen Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. Eine besondere Rolle wird ab der Flughafeneröffnung auch der sogenannte Drei-Letter-Code spielen. Derzeit firmiert der Berliner Flughafen Tegel unter dem Kürzel TXL, Schönefeld unter SXF. Zusätzlich verfügt Berlin über den übergeordneten City-Code BER. Dieser soll ab 2011 für den neuen Airport stehen.

Marriott Musical Specials

Das besondere Weihnachtsgeschenk: Marriott Musical Specials

Newcomer „Hairspray“ in Köln, „Starlight Express“ in Bochum oder „Elisabeth“ in München – Packages ab 143 Euro pro Person im Doppelzimmer

Von Köln bis München – Musik liegt in der Luft und Marriott International lockt mit tollen Angeboten in die Metropolen. Warum nicht zu Weihnachten einen unvergesslichen Musical Besuch verschenken? Die Auswahl reicht von Newcomern wie Hairspray über etablierte Shows wie Starlight Express, Der König der Löwen oder Ich war noch niemals in New York bis hin zu Dschungel-Action mit Tarzan und Romantik mit Elisabeth.

Es gilt als eines der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten und wurde bereits mit 31 internationalen Preisen ausgezeichnet: Hairspray kommt im Dezember 2009 in den Musical Dome Köln und feiert dort Deutschlandpremiere. Für das Köln Marriott Hotel – nur 200 Meter vom Musical Dome entfernt – und das Renaissance Köln Hotel Anlass genug, ein attraktives „Hairspray Musical Arrangement“ zusammen zu stellen. Darin enthalten sind eine Übernachtung im Deluxe Doppelzimmer, ein amerikanisches Frühstücksbuffet für zwei Personen sowie zwei Musical Tickets der zweiten Kategorie für Freitag Abend, Samstag Nachmittag oder Abend sowie Sonntag Nachmittag. Im Köln Marriott Hotel ist das Arrangement ab 318 Euro pro Doppelzimmer unter reservation.cologne@marriotthotels.com und im Renaissance Köln Hotel ab 298 Euro unter reservation.cologne@renaissancehotels.com bis zum 31. März 2010 buchbar (Promotion Code: P53).

Zum wohl rasantesten Musical-Klassiker in Deutschland, der auch heute noch nichts an seiner Faszination eingebüßt hat, laden die beiden Häuser Renaissance Bochum Hotel und Courtyard Bochum Stadtpark ein. Das „Starlight Express Musical Package“ im Renaissance Bochum Hotel, nur 300 Meter vom Austragungsort entfernt, beinhaltet neben dem Begrüßungscocktail in der Franklins Bar und dem Starlight Buffet oder Menü im Restaurant Sutherland auch eine Eintrittskarte zum Musical (zweite Kategorie), die Übernachtung im Deluxe-Zimmer sowie das Frühstück. Es kostet zur Zeit ab 159 Euro pro Person im Doppelzimmer und ist Mittwochs bis Sonntags nach Verfügbarkeit buchbar (Promotion Code: CUE). Das Courtyard Bochum Stadtpark ist nur 800 Meter vom Schauplatz des Rollschuh-Spektakels entfernt. Es bietet sein Starlight Express Musical Package aktuell ab 143 Euro pro Person ohne Abendessen sonst aber zu den gleichen Konditionen an (Promotion Code E0N).

In der Musical-„Hauptstadt“ Hamburg stehen gleich drei Shows mit dazu passenden Packages im Hamburg Marriott Hotel oder im Renaissance Hamburg Hotel zur Auswahl: Das Special für Der König der Löwen im König der Löwen Theater im Hafen ist ab 383 Euro im Hamburg Marriott Hotel (373 Euro im Renaissance Hamburg Hotel) buchbar; Ich war noch niemals in New York spielt im Operettenhaus auf der Reeperbahn und steht im Paket ab 395 Euro (385 Euro) zur Auswahl; Tarzan schwingt seine Lianen im Theater Neue Flora mit dem aktuellen Special ab 383 Euro (375 Euro). Im Angebot enthalten sind zwei Karten je nach Wunsch der ersten oder zweiten Kategorie sowie die Übernachtung inklusive Frühstück im Doppelzimmer.

Romantisch wird es mit dem Musical Highlight 2009 in München: Elisabeth. Die Geschichte von „Sissi“ rührt noch bis zum 12. Dezember 2009 die Herzen in Bayerns Hauptstadt. Wer diesen Musik-Genuss mit einem Aufenthalt im Renaissance München Hotel verknüpfen will, kann dies mit dem „Elisabeth Package“ zum Preis von 366 Euro tun. Darin enthalten sind zwei Karten der ersten Kategorie für das Musical, zwei Übernachtungen in einer 64 Quadratmeter großen Executive Suite, ein Begrüßungstrunk in der Bar 48°, das Frühstücksbuffet im Bistro 46°47° sowie Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel in der Münchner Innenstadt. Das Musical im Zeltpalast des Deutschen Theaters in Fröttmaning ist von der Haltestelle „Nordfriedhof“ direkt am Hotel in nur zehn Minuten mit der U-Bahn zu erreichen. Buchbar ist das Angebot bis zum 11. Dezember 2009, mögliche Anreisetage sind jeweils Mittwoch, Donnerstag oder Freitag (Promotion Code: M16).

www.marriott.de

Hotelpreisvergleich

Ryanair: Zwei neue Verbindungen nach Porto

Zwei neue Verbindungen nach Porto

Ryanair wird ab 27. Oktober 2009 zwei neue Strecken ab Deutschland nach Portugal anbieten. Immer dienstags, donnerstags und samstags geht es dann sowohl ab Düsseldorf (Weeze) wie auch Karlsruhe/Baden-Baden in die Hafenstadt Porto (Drei-Letter-Code OPO in Anlehnung an den portugiesischen Namen Oporto, zu deutsch „der Hafen“). Tickets sind ab sofort verfügbar.

Porto ist die Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts in Nordportugal und liegt an der Mündung des Flusses Douro in den Atlantischen Ozean. Mit rund 216.000 Einwohnern ist sie nach Lissabon die zweitgrößte Stadt des Landes. Einst eine Keltensiedlung, ist Porto heute mit seiner Textil-, Lederwaren-, Metall-, Genussmittel- und chemischen Industrie, einer Erdölraffinerie, dem Überseehafen Leixões und dem internationalen Flughafen eine wichtige Industrie- und Handelsstadt. Universität und Kunstakademie, zahlreiche Museen, Theater und eine Oper unterstreichen Portos Stellung als eines der bedeutenden kulturellen und wissenschaftlichen Zentren Portugals. Der historische Stadtkern am Nordufer des Douro ist seit 1996 anerkanntes UNESCO-Weltkulturerbe. Bekanntheit erlangte die Stadt vor allem durch ihren Exportartikel Nummer Eins, den Portwein, der im Douro-Tal angebaut wird.

Zum Streckenstart sind die beiden neuen Porto-Verbindungen schon ab zehn Euro für den einfachen Flug inklusive der passagierbezogenen Steuern und Gebühren verfügbar. Das Angebot gilt für den gesamten Winterflugplan bis Ende März 2010 und ist bis kommende Woche um Mitternacht online. Frei wählbare Extraleistungen wie Gepäckaufgabe oder bevorzugtes Einsteigen können gegen Gebühr hinzu gebucht werden.

Mehr zu diesen und allen anderen deutschen Ryanair-Strecken sowie dem jüngsten Ein-Euro-Sonderangebot** auch im Internet. Letzteres gilt auf ausgewählten Strecken in Oktober und November 2009 für eine Million Sitzplätze und kann auf www.ryanair.de noch bis kommenden Donnerstagabend, 6. August um Mitternacht gebucht werden.

Preise vergleichen bei Opodo

Trendmetropole Istanbul

Trendmetropole Istanbul – perfektes Winterziel

Neun neue Hotels – Preisspecial: Ausflug „Istanbul Highlights“

Für die Trendmetropole Istanbul legt ÖGER TOURS als einziger Veranstalter erneut einen separaten Katalog für die Wintersaison 2009/10 auf. Istanbulreisende freuen sich über ein erweitertes Hotelprogramm, attraktive Preiskonditionen und ein abwechslungsreiches Ausflugsangebot. Von Kultur über Shopping und Nightlife bis hin zu Wellness gibt es unendlich viele Möglichkeiten, die Stadt zu entdecken – in Kombination mit dem breiten Reiseangebot des Hamburger Reiseveranstalters qualifiziert sich die Stadt am Bosporus als perfektes Winterziel.

So blickt Vural Öger zuversichtlich auf die kommende Wintersaison in Istanbul: „Istanbul ist die Trendmetropole unter den Städtereisen-Destinationen und profitiert jetzt schon vom Titel Kulturhauptstadt 2010. Daher rechne ich für uns zumindest mit stabilen Buchungszahlen.“ Wie im gesamten Türkeiprogramm des Veranstalters sinken die Preise um etwa 7 Prozent.

Das umfangreichste Istanbul-Programm auf dem deutschen Markt hat ÖGER um neun Hotels auf insgesamt 78 Hotels erweitert. Neu im Programm ist u. A. das 5-Sterne High-Class-Hotel „Point Barbaros“, das mit seinem einzigartigen „Arch-Tech“-Konzept moderne Kunst und anspruchsvolles Interieur-Design mit High Tech-Ausrüstung verknüpft. Erstmals bietet ÖGER TOURS auch das gemütliche 3,5-Sterne Special-Class-Hotel „Hotellino“ an, das sich durch ein sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis und die Altstadtlage mit Nähe zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auszeichnet. Besonders gefragt sind Häuser aus den Kategorien Boutique- und Designhotels, hier verzeichnete ÖGER im letzten Jahr einen Zuwachs von 11 %. In diesen Kategorien hat ÖGER allein 19 Hotels im Programm, darunter die Designhotels „W Istanbul“, „Lush Hotel“ und das „The Sofa“.

Das ÖGER-Ausflugsprogramm enthält insgesamt acht Angebote. Klassische Ausflüge wie die Bosporusfahrt, „Istanbul-Highlights“ oder der Hamam-Besuch werden ergänzt durch Angebote für Istanbul-Fortgeschrittene wie z. B. die Prinzeninseln, „Istanbul Nostalgie“ (ÖGER-Gäste bereisen die Weltstadt in einem Oldtimer) und „Istanbul Gourmet“; eine kulinarische Entdeckungsreise, die u. a. einen Kochkurs, verschiedene Marktbesuche und natürlich das Kennen lernen der Osmanischen Küche umfasst. Der Ausflug „Istanbul Highlights“ zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt wird in diesem Jahr erstmals zu sehr günstigen Konditionen angeboten, er kostet nur 22 EUR statt zuvor 56 EUR pro Person. Alle Ausflüge sind vorab buchbar.

Das Flugprogramm hat der Hamburger Veranstalter um den Flughafen Sabiha Gökcen erweitert, der sich auf der asiatischen Seite Istanbuls befindet. Eine gestiegene Nachfrage – vor allem der deutsch-türkischen Klientel des Veranstalters, und ein günstigeres Preisniveau haben ÖGER dazu bewogen, diesen Flughafen mit in das Programm aufzunehmen. ÖGER bietet deutschlandweit 24 Abflüge pro Woche zum auf der europäischen Seite gelegenen Atatürk-Airport (3-Letter-Code: IST) und 42 Abflüge je Woche nach Sabiha Gökcen (3-Letter-Code: SAW) an. Darüber hinaus sind nun alle Istanbul-Hotels aus dem ÖGER-Programm mit Linienflügen von Turkish Airlines buchbar. Tägliche Abflüge ab allen deutschen Flughäfen bieten Istanbulgästen eine größtmögliche Flexibilität in der individuellen Reiseplanung.

Preisbeispiele:
3 Nächte im 5-Sterne Hotel Point Barbaros
ab 392,- EUR im DZ/Frühstück pro Person

3 Nächte im 3,5-Sterne Hotel Hotellino
ab 305,- EUR im DZ/ Frühstück pro Person

www.oeger.de

Hotelpreise vergleichen bei Hotel

Marriott Resort and Spa, Arizona

Arizona lockt mit attraktiven Übernachtungs-Angeboten

Golfen zwischen Kakteen, Heiratsanträge mit Blick auf die Mummy Mountains oder Kinderspaß mit Pizza und Kinofilm auf dem Zimmer – das Camelback Inn, A JW Marriott Resort & Spa, bietet für seine Gäste einen perfekten Aufenthalt

Eine Legende wurde wiedergeboren! Das Camelback Inn, ein JW Marriott Resort and Spa, erstrahlt nach seiner 50 Millionen US-Dollar (rund 36 Millionen Euro) Renovierung in neuem Glanz unter dem dunkelblauen Himmel von Scottsdale in Arizona. Nicht nur seine wunderschöne Lage in einem fünf Hektar großen Garten und vor der Kulisse des beeindruckenden Mummy Mountain macht dieses Resort so anziehend für viele Gäste. Es ist seine liebevolle Gestaltung, die den Aufenthalt in der Wüste so besonders macht: Holz an Wänden und Decken, warme Farben, ausgesuchte Kunstwerke lokaler teils indianischer Künstler, offene Kamine, bodentiefe Fenster mit grandiosen Ausblicken von der Terrasse oder dem Balkon, private Swimmingpools bei den 27 Suiten und 453 gemütliche „Pueblo-Style“ Casitas sorgen für warme Cowboy-Romantik auf höchstem Niveau. Kein Wunder, dass dieses Kleinod von Travel & Leisure zu einem der 500 Greatest Hotels in the World gewählt wurde und sich mit der höchsten Auszeichnung der American Automobile Association – dem AAA Five Diamond Award – schmücken darf.

Wer das Hotel, seine beiden 18-Loch-Plätze oder das Spa des Hauses zu günstigen Konditionen kennen lernen möchte, kann ab sofort von verschiedenen Angeboten des kleinen Paradieses profitieren. Wie der Name schon sagt, steht zum Beispiel beim „Unlimited Golf for One or Two Players“ grenzenloses Golfen auf dem Programm. Wer dieses Paket bucht, kann so viele Runden auf den zwei hoteleigenen Plätzen drehen wie er oder sie will. Im Preis ab 279 US Dollar (200 Euro) pro Zimmer ist neben „Unlimited Golf“ die Übernachtung sowie ein Frühstück für zwei in Rita´s Kitchen enthalten (Promotion Code GOF).

Das Luxus-Resort hat in seiner 60jährigen Geschichte schon manche legendäre Love-Story erlebt. Und so liegt es nahe, dass es ein „Camelback Inn Romance Package“ gibt. Zum Preis von 239 US Dollar (172 Euro) verwöhnt das Hotel seine Turteltauben mit einem Casita-Zimmer, einem Mumm Cuvee Champagner und Schokolade sowie Erdbeeren oder Trüffel und einem Dinner für zwei in Rita’s Kitchen inklusive aller alkoholfreien Getränke (Promotion Code LVU).

Auch Familien haben gut lachen in Arizona. Sie buchen am besten das „Family Time Package at Camelback Inn”. Ab 169 US Dolar (rund 122 Euro) wohnen sie in einem Casita-Zimmer oder einer Suite mit zwei Schlafzimmern und genießen täglich einen Pizza-Service mit einem kostenlosen Kinofilm im Zimmer (Promotion Code MAJ).

Alle Angebote sind buchbar bis zum 31. Dezember 2009.

www.marriott.de

Preise vergleichen bei Hotel

Weihnachtsaktion bei Condor

Zu allen Condor Kurz- und Langfliegen, die im Zeitraum vom 23.12.2008 (00:01 Uhr) bis zum 05.01.2009 (23:59 Uhr) gebucht werden, kann ein Condor Gutschein pro Person im Wert von bis zu 100 Euro eingelöst werden! Wir haben die Codes!

GUTSCHEINCODES
– Kurzfliegen: 20 Euro – Gutschein-Code: xmsk0gxsxbtdi0a9
– Langfliegen Economy Class: 50 Euro – Gutschein-Code: xmsypadxjj19t5gh
– Langfliegen Premium Economy Class: 100 Euro – Gutschein-Code: xmspf3nphv0k0i1d

Die Gutscheine gelten ausschließlich für
– Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren (ein Gutschein pro Person)
– alle Buchungen mit Hin- und Rückflug
– Abflüge von deutschen Flughäfen im Zeitraum vom 01.01. bis zum 31.03.09
– alle Condor Reiseziele (mit Ausnahme der Malediven)

Und das Beste: Es können mehrere Gutscheine pro Buchung eingelöst werden – allerdings pro Person nur 1 Gutschein.

Hier einlösen: Condor