Der richtige Wein für Wolke Sieben

British Airways wurde als Fluggesellschaft mit dem weltweit besten Weinangebot ausgezeichnet. Bei den aktuellen „Cellars In the Sky Awards“ der britischen Ausgabe des Branchenmagazins Business Traveller sicherte sich die Airline den begehrten Preis in vier Kategorien. Eine Jury aus renommierten Weinexperten zeichnete British Airways in den Kategorien „Best Cellar in the Sky”, „Best Business Class Cellar”, „Best First Class Red” und „Best Business Class White” aus.

Das Erfolgsrezept von British Airways liegt vor allem darin, dass das Wein-Angebot gezielt nach den jeweiligen Reisedestinationen ausgerichtet wird. Die Fluggesellschaft hat dafür in den vergangenen Jahren sogenannte „Wein-Regionen“ kreiert, um den Passagieren bereits vor der Landung die beste Weinauswahl ihres Reiseziels anbieten zu können. So stehen zum Beispiel auf dem Hin- und Rückflug nach Kapstadt und Johannesburg hervorragende südafrikanische Weine zur Auswahl, wie unter anderem der Oldenbourg Chardonnay aus Stellenbosch oder der Annex Kloof Malbec.

Chris Cole, Food and Beverage Manager bei British Airways: „Wir sind stolz darauf, unseren Gästen eine handverlesene Auswahl an Weinen aus der ganzen Welt anbieten zu können. Neben geschätzten Wein-Klassikern überraschen wir unsere Kunden auch mit bislang noch unbekannten Tropfen, die sich bisher in abgelegenen Weingütern versteckt hielten.“

Für die Auswahl der Weine hat British Airways unter der Leitung von Chris Cole sogar ein eigenes Spezialistenteam für Wein aufgebaut, welches eng mit den Weinverkäufern zusammenarbeitet und die Weinauswahl perfekt mit den Menus an Board abstimmt.

Best of Heiko Antoniewicz

Heiko Antoniewicz, der Pionier der neuen avantgardistischen Küche steht für außergewöhnliche Konzeptionen und den Einsatz ungewohnter Techniken im Koch- und Küchenprozess. In der Master Class stellt er die aktuellsten Trends der FoodBranche und gleichzeitig das breite Spektrum seiner Arbeit vor.

Er fordert mit seiner modernen Küche den Geschmackssinn der Gäste heraus. Weniger durch gewöhnungsbedürftige Kombinationen als durch ungewohnte Texturen und sorgfältige Kompositionen. Innovationen sind für ihn viel mehr als nur Ideen im Schaffensprozess. Er pflegt einen spielerischen Umgang mit der Arbeit. Berührungsängste kennt er nicht.

In ungezwungener Atmosphäre wird professionelles Hintergrundwissen vermittelt und gleich in die Praxis umgesetzt. Alle Teilnehmer lernen innovative, experimentelle Techniken und Kompositionsmöglichkeiten kennen und nehmen so viel Inspiration für ihre eigenen Kreationen mit. Sie erfahren wichtige Tipps, wie sie die außergewöhnlichen Ideen mit einfachen Mitteln im Alltag anwenden können.

Hintergrundwissen zu ungewohnten Techniken im Koch- und Küchenprozess
– Spannende Anrichteweisen künstlerisch und handwerklich perfekt umgesetzt
– Kommunikation unter Fachleuten und intensiver Austausch von Wissen und Erfahrung
– Kreativer und spielerischer Umgang mit Zutaten
– Einblicke zu trendigen Rezepturen aus den Bereichen Fingerfood, Sous Vide, Flavour Pairing und Fermentation

Die Termine für diesen Workshop:
08. April Heilbronn
19. Mai Hamburg
28. Mai Dortmund

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter:
http://www.unileverfoodsolutions.de/seminare/chefmanship-teilnahme/chefmanship-masterclass

SriLankan Airlines eröffnet die Sky Cuisine

Schlemmen à la Carte an Bord der Business Class

SriLankan Airlines bietet Business-Class-Passagieren ab sofort die Möglichkeit, sich ihr Menü vorab à la Carte zusammenzustellen. Zur Auswahl in der Sky Cuisine stehen insgesamt 26 Gerichte in den Kategorien Frühstück, Hauptgerichte sowie Snacks – inklusive vegetarischer Optionen.

SriLankan-Fluggäste mit einem bestätigten Business-Class-Ticket können die Köstlichkeiten unter www.srilankan.com/en-US/flying-with-us/business-class-meals bis 48 Stunden vor Flugbeginn vorbestellen. Das Angebot gilt auf ausgewählten Strecken ab Colombo, unter anderem nach Frankfurt, London und Paris.

Pochierte Eier auf englischen Muffins oder doch lieber das traditionelle sri-lankische Frühstück, bestehend aus Kokosnuss-Milchreis, Fisch-Curry und weiteren landestypischen Köstlichkeiten? Diese Gerichte sind nur zwei der Optionen, die Passagieren im Frühstücksmenü zur Auswahl stehen.

Auch die Kategorie Hauptgerichte bietet für jeden fliegenden Gourmet etwas – vom „Kandyan Style Five Spice Chicken Curry“ über scharf angebratenes Lachssteak mit Teriyaki-Soße bis hin zur vegetarischen Variante mit Dhal-Curry und Palak Paneer.

Wer zwischen den Mahlzeiten noch etwas Hunger spürt, kann ihn beispielsweise mit einem gegrillten Lamm-Panini stillen.

Weitere Informationen sowie die komplette Auswahl der Gerichte sind unter www.srilankan.com/en-US/flying-with-us/business-class-meals zu finden.

John Suley

Celebrity Cruises eröffnet mit „Luminae“ erstes exklusives Restaurant für die Suite Class

Die Premium-Kreuzfahrtmarke Celebrity Cruises hat jetzt den Namen, die Speisekarte und das Design ihres ersten exklusiven Suite Class-Restaurants „Luminae“ veröffentlicht. Geprägt von speziellem Licht und Design, ausgezeichnetem Essen sowie erlesenen Weinen eröffnet es ab April an Bord der Flotte.

Das Küchenteam von Celebrity Cruises hat die neuen Menüs für im Preis inbegriffenes Frühstück, Mittagessen und Abendessen aufwendig kreiert – jedes Gericht wird nur einmal während einer zweiwöchigen Kreuzfahrt angeboten. Die Speisen enthalten lokal erworbene, regionale und saisonale Zutaten, inspiriert von den unterschiedlichen Zielen auf den sieben Kontinente.

„Alles an Luminae verkörpert eine inspirierende kulinarische Reise für unsere Gäste. Wir wollen, dass sie unsere ausgezeichnete Küche und den persönlichen Service in einem entspannten, stilvollen Rahmen genießen“, sagt John Suley, Küchenchef von Celebrity Cruises. „Sie können zum Beispiel aus Gerichten wie Kaviar mit Crème fraîche, cremigem Risotto mit schwarzem Trüffel und einem Frikassee von Waldpilzen und Parmigiano Reggiano oder einem Côte de Bœuf mit gebratenem Wurzelgemüse und Sauce béarnaise wählen. Meine Favoriten unter den Desserts sind der Mascarpone-Käsekuchen und Pistazien Nougatine mit Yuzu-Butter und Aprikosensorbet. Mit dem Luminae bieten wir einen weiteren Mehrwert für unsere Gäste, die die Marke ohnehin schon für ihre Genießerkreuzfahrten schätzen.“

Besonderheiten, wie die Zubereitung der Spezialitäten am Tisch und die tägliche Präsentation neuer Schokoladen und Desserts, runden das kulinarische Erlebnis ab. Chefsommeliers empfehlen zudem passende Weine. Die speziell für Luminae-Gäste konzipiert Karte umfasst mehr als 400 Tropfen aus den bedeutendsten Weinbauländern der Welt.

Das typische „X“ von Celebrity Cruises ist das Symbol der mehrfach ausgezeichneten Premium-Marke, die Reisenden eine moderne und elegante Umgebung sowie höchsten Service, ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm an Bord und preisgekrönte Küche bietet. Zu den weltweiten Destinationen zählen unter anderem Alaska, Australien und Neuseeland, Kanada und Europa. Die Flotte von Celebrity Cruises, einer der am schnellsten wachsenden Kreuzfahrtmarken, besteht aus elf Schiffen. Die fünf Schiffe der Solstice-Klasse wurden auf der Meyer Werft in Papenburg, Deutschland, gefertigt. Celebrity Cruises gehört wie vier weitere Marken zum globalen Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean Cruises Ltd.

www.celebritycruises.de

Uwe Opocensky, Christian Pratsch undThierry Marx

Gleich drei Starköche von Mandarin Oriental tischen 2015 in der First Class bei Cathay Pacific Airways auf:
Die Deutschen Uwe Opocensky und Christian Pratsch und der Pariser Sternekoch Thierry Marx haben vom jeweiligen Flugziel und der Jahreszeit inspirierte Speisen exklusiv für die First Class Flüge der Cathay Pacific zwischen Hong Kong und London, Paris, New York, San Francisco, Tokyo und Boston kreiert.

„Zerstören, um wieder aufzubauen“ – so lautet das Motto des Meisters der vielseitigen Molekularküche Thierry Marx, dessen Restaurant „Sur Mesure par Thierry Marx“ im Mandarin Oriental, Paris mit zwei Michelin-Sternen dekoriert ist. Der Actionstar der Küche, der ein Zwillingsbruder von Bruce Willis sein könnte, arbeitete zeitweise als Soldat und hat ein Faible für asiatischen Kampfsport. In Asien sammelte er auch die Inspiration für seinen einzigartigen Kochstil, der die traditionelle französische Küche mit internationalen Einflüssen kombiniert. 2005 ernannte ihn der Gault Millau Guide dafür zum Koch des Jahres. Seine Karriere führte ihn in die renommiertesten Restaurants Frankreichs u.a. in das „Roc en Val“ in Tours, das „Cheval Blanc“ in Nîmes und das „Châteaux Cordeillan Bages“ (2 Michelin-Sterne). Thierry Marx ist Autor von zahlreichen Kochbüchern und Gast in diversen TV Shows.

Uwe Opocensky ist Chefkoch des legendären Mandarin Oriental, Hong Kong und somit der Herrscher über zehn Restaurants und Bars. Gleich drei davon sind mit Michelin-Sternen ausgezeichnet. Das Kredo des Bremers: „Gourmetgenuss auf höchstem Niveau zu präsentieren, bei dem nichts so schmeckt oder aussieht, wie man es erwartet“. Zu den Highlights, die er in 10.000 m Höhe servieren lässt, zählt zum Beispiel eine Consommé mit getrockneten Blütenblättern und Goldflocken, die mit einem speziell angefertigten Teebeutel zubereitet wird. Seinen unkonventionellen Küchenstil präsentiert er im Mandarin Grill & Bar und bei den Degustationsmenüs im Krug Room, dem kleinsten und geheimsten Gourmetrestaurant Hongkongs. Erfahrungen sammelte der Deutsche im Restaurant El Bulli und bei Anton Mosimann. Während seiner Zeit in England bekochte Uwe Opocensky viele Staatsoberhäupter im Buckingham Palace und der Downing Street und arbeitete u.a. mit Jamie Oliver. 1998 servierte er zusammen mit Alain Ducasse das erste Tellergericht im Orient Express und kochte das Menü für die goldene Hochzeit von Königin Elisabeth II und Prinz Philip von England.

Christian Pratsch, in den USA geboren, in Deutschland aufgewachsen, bietet im Restaurant „Asiate“ des Mandarin Oriental, New York, innovative Variationen der modernen, amerikanischen Küche mit exzellenten regionalen Produkten wie Hudson River Foi Gras und Maine Lobster. Nach einer Ausbildung im InterContinental Hamburg bereiste er als Koch auf Kreuzfahrtschiffen die halbe Welt, wie auf dem „Schiff der Millionäre“ The World, dem weltweit einzigen Luxusschiff mit Eigentumswohnungen und arbeitete für das mehrfach ausgezeichnete Montelucia Resort und Spa.

www.mandarinoriental.com

Auch in der Business Class ist das Catering von Cathay Pacific recht annehmbar: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10152244874163124.1073741890.168996673123&type=3
Wenn wir annehmbar sagen, heisst das ziemlich gut 😉

Bartender Wettbewerb

Die World-Class-Vorbereitungsphase für die Bartender aus Deutschland und Österreich geht in die 2. Runde.

In Berlin, Hamburg, Köln, Innsbruck, Wien und Nürnberg hat die lokale Barkeeper-Community ab sofort die Möglichkeit, ihr Talent in den World Class Workshops auf die Probe zu stellen. Und zwar unter den wachen Augen von keinem Geringeren als Ryan Chetiyawardana aus der legendären Bar „White Lyan“ in London.

Übrigens: „Cocktail & the Written Word“ – so lautet das aktuelle Motto des Workshops. Ryan zeigt, wie man großartige und vom eigenen Lieblingsschriftsteller inspirierte Cocktails kreiert.

Und so einfach geht’s: Zur Teilnahme an den Workshops eine Email an info@diageoworldclass.de schicken und sagen, in welcher Stadt man dabei sein möchte. Eine Woche vor dem gewünschten Termin erhält man eine Email mit der genauen Location der Veranstaltung.

Wer sich nach dem Workshop für den Wettbewerb bewerben möchte, kann dies vom 20. bis zum 29. März mit der Einsendung seines Rezeptes (inklusive aller Zutaten) auf der World Class Club Webseite unter „Competition“ tun.

www.theworldclassclub.com/competition/

Matti Jämsen, Ari Ruoho und Kari Aihinen

Finnair kreiert mit finnischen Spitzen-Restaurants neue Signature Menüs für Langstrecken-Flüge

Finnair entwickelt zusammen mit den führenden finnischen Restaurants Nokka, G.W. Sundmans, Savoy und Fishmarket neue Signature Menüs für die Business Class auf Langstreckenflügen. Die Gerichte der Chefköche Matti Jämsén (G.W. Sundmans), Ari Ruoho (Nokka) und Kari Aihinen (Savoy) werden ab Ende Januar 2015 auf den Flügen von Helsinki serviert werden. Außerdem wird Finnair als Teil der Kooperation nächstes Jahr besondere Menüs zu Weihnachten und zur Ankunft des neuen Airbus A350 anbieten.

Hochwertige, saisonale Zutaten in einer ausdrucksstarken Geschmackskombination sowie die Inspiration der Köche bilden die Basis der Signature Menüs. Die Kooperation mit Finnair läuft von Ende Januar 2015 bis Frühjahr 2016. In diesem Zeitraum rotieren die Menüs ungefähr alle drei Monate.

„Wir haben sehr viel positives Feedback zu unserer vorherigen Kooperation mit finnischen Top-Köchen erhalten. Deswegen möchten wir auch weiterhin unseren Kunden ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis auf den Langstrecken-Flügen bieten. Gleichzeitig unterstreichen wir Finnlands kulinarische Expertise“, sagt Maarit Keränen, Head of Service Concept bei Finnair.

„Alle Restaurants, die an dieser Kooperation teilnehmen, gehören zu Royal Restaurants“, erklärt Mia Saari, Restaurateur, Royal Restaurants. „Jedes der Signature Menüs spiegelt den individuellen Stil der einzelnen Köche wider.“

Den Auftakt im Januar macht Matti Jämsén, Executive Chefkoch des G.W. Sundmans. Sein winterhaftes Gericht besteht aus Köstlichkeiten wie Felchen, glasierte Schweinebacke und Kabeljau. Jämsén ist Finnlands Teilnehmer im Bocuse d’Or, einer der prestigeträchtigsten Kochwettbewerbe der Welt, dessen Finale am 27. und 28. Januar 2015 in Lyon ausgetragen wird.

Das Signature Menü von Kari Aihinen, Küchenchef des Savoy, wurde vom Dachgarten des Savoy und dem Duft und bienenerfüllten Klang des Sommers inspiriert. Das Menü wird ab Frühjahr 2015 serviert und enthält unter anderem Spargel, Salat aus jungen Kartoffeln, Honig als Gewürz und gegrillte Brust vom Maishähnchen.

Das Herbst-Menü, kreiert von Ari Ruoho, Chefkoch des Nokka, macht Lust auf die Erntezeit. So gehören zur Mahlzeit Topinambur, auch Jerusalem-Artischocke genannt, Kaviar vom europäischen Hecht und Kürbissuppe.

Im Winter 2016 wird das Signature Menü an das Restaurant Fishmarket übergeben und natürlich wird Fisch hier im Mittelpunkt stehen.

Die Kooperation zwischen Finnair und Royal Restaurants erstreckt sich auch auf weitere Finnair-Flüge. So bietet die Airline seinen Passagieren der Economy Class auf Langstrecken-Flügen von den Köchen kreierte, traditionell finnische Gerichte an. Hierzu gehören zum Beispiel Hackfleisch-Macaroni-Schmortopf oder Hackbällchen vom Lamm. Auf den europäischen Flugrouten sind die Vorspeisen und Hauptgerichte in der Business Class durch die Signature Menüs inspiriert.

Eigens ausgewählte Weine ergänzen alle Signature Menüs. Die Mahlzeiten werden durch Finnairs Catering-Partner LSG Sky Chefs zubereitet.

Heiko Antoniewicz

Von dem Besten lernen: Bei der Master Class Flavour Pairing zeigt Heiko Antoniewicz, der Experte für Fusion-Küche, wie das Spiel mit den Aromen funktioniert. Was auf den ersten Blick nicht zusammen zu gehören scheint, verschmilzt zu einer Explosion auf der Zunge.

Gleich und Gleich gleich Harmonie? Für Heiko Antoniewicz ist Flavour Pairing nicht nur die Kombination von harmonierenden Produkten, die aufgrund ihrer isolierten Aromakomponenten zusammen gehen, sondern die Kombination der produktinhärenten Aromen. Diese produktinhärenten Aromen können durch unterschiedliche Zubereitungsformen herausgearbeitet werden. So ist z. B. das Aroma von Avocadoöl bei Zimmertemperatur fein aromatisch und erinnert an Rasen, bei extremer Kühlung, z. B. in flüssigem Stickstoff, verändert es sein Geschmacks- und Geruchsbild komplett und wird erstaunlich rauchig.

Bei der Master Class im Chefmanship Centre schaffen die Teilnehmer gemeinsam mit Heiko Antoniewicz Gerichte, die fein ausgearbeitete Aromaharmonien zeigen und beim Genuss möglichst alle Sinne mit einbeziehen – das geht hin bis zum passenden Geschirr, das bei der Aromenentwicklung auch eine nicht unwesentliche Rolle spielt.

Diese Master Class richtet sich an alle Küchenchefs, Sous Chefs, Chef de Partie und Restaurantleiter. Der Kurs steigert die Kreativität und das Produkt-bewusstsein. Die Teilnehmer lernen, die Möglichkeiten im eigenen Betrieb vielfältiger und innovativ zu nutzen.

Der Master Class Kurs behandelt folgende Themen:
• Powerpoint Präsentation Flavour Pairing
• Demonstration von verschiedenen Gerichten und Vorstellung der Zusammenhänge
• Nutzung verschiedener moderner Geräte (iSi, Pacojet, Fusion Chef by Julabo)
• Kombinationen wie Senf/Minze, Mango/Olivenöl, Rote Bete/Kaffee werden vorgestellt
• Aromaharmonien und flüchtige Aromen
• Getränkepairings mal anders

Der erste Kurs startet am 21. Mai im Chefmanship Centre Hamburg.
Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten befinden sich unter www.unileverfoodsolutions.de/seminare

Florian Trento

Gourmet-Küche hoch über den Wolken

Bereits seit 2009 kreiert Florian Trento, Group Executive Chef The Peninsula Hotels, Gourmet-Menüs für First und Business Class-Gäste der SWISS auf Flügen von Hong Kong nach Zürich. Nun erweitern Peninsula und SWISS ihre kulinarische Partnerschaft: In den kommenden Monaten führt SWISS die Menüs von Meisterkoch Trento neu auch auf den Flügen von Bangkok, Schanghai und Peking nach Zürich ein.

Florian Trento kreiert die neuen Menüs in enger Zusammenarbeit mit seinen Executive-Chef-Kollegen Andreas Haugg vom The Peninsula Bangkok, Terrence Crandall vom The Peninsula Shanghai und Kwok Chung Wan vom The Peninsula Beijing. So können ab sofort die Gäste der First und Business Class auf Flügen von Bangkok nach Zürich die köstlichen Peninsula Menüs hoch über den Wolken genießen. Ab Juni 2014 folgt Schanghai und schließlich ab September 2014 Peking. Dabei wechseln die Menüs viermal im Jahr, so dass auch Vielfliegern eine abwechslungreiche Auswahl zur Verfügung steht.

Kulinarische Sternstunden über den Wolken
Der im schweizerischen Aargau geborene Florian Trento arbeitet seit mehr als 25 Jahren für Peninsula. Seine Menüs an Bord der SWISS spiegeln die Verbindung seiner Schweizer Wurzeln mit der Philosophie der Hotelgruppe wider. „Für mich ist die Zusammenarbeit mit SWISS etwas ganz Besonderes, und ich bin stolz darauf, dass wir den Passagieren auf ihrem Weg nach Zürich mit unseren Gerichten kulinarische Sternstunden bereiten dürfen“, sagt Florian Trento. Egal ob Fluggäste nach Hause reisen oder als Besucher die malerische Umgebung und Sehenswürdigkeiten der Schweiz kennenlernen, das Essen bietet einen exquisiten Vorgeschmack auf meine Heimat“, freut sich Trento.

Swissness mit internationalen Nuancen
„Die Menüs von Florian Trento sind bei unseren Gästen äußerst beliebt, da sie Swissness mit internationalen Nuancen kombinieren. Deswegen freuen wir uns sehr, dass wir die Menüs auch auf Routen aus weiteren asiatischen Städten anbieten können“, sagt Frank Maier, Head of Product & Services bei SWISS.

Swiss Taste of Switzerland-Servicekonzept
Die Kreationen von Florian Trento sind Teil des SWISS Taste of Switzerland-Servicekonzepts, bei dem First und Business Class-Gäste auf Langstreckenflügen ab der Schweiz in den Genuss von Menükreationen namhafter Schweizer Gastköche kommen. 2009 wurde das Konzept erstmals im Ausland in Partnerschaft mit The Peninsula Hotels auf Flügen von Hong Kong in die Schweiz ausgeweitet. Die Menüs von Florian Trento wechseln alle drei Monate und werden von einer Käse- und Weinauswahl der jeweils aktuellen Swiss Taste of Switzerland-Gastregion begleitet.

Die The Peninsula Hotels blicken bereits auf ein halbes Jahrhundert der Zusammenarbeit mit der SWISS zurück: Schon 1962 wurden Menüs aus Peninsulas französischem Signature-Restaurant „Gaddi’s“ an Bord serviert. Auf den großen Erfolg des Peninsula Swiss Food Festivals im Jahr 1963 folgte die Eröffnung des bis heute populären Schweizer Restaurants Chesa im Peninsula Hong Kong.

Pekka Terävä

Seit dem 12. März kommen Finnair Business Class Kunden in den Genuss des neuen Signature-Menüs des berühmten finnischen Sternekochs Pekka Terävä. Das Menü ist in der Business Class auf allen Langstreckenflügen ab Helsinki verfügbar und wird durch speziell ausgewählte, preisgekrönte Weine abgerundet. Pekka Terävä ist Koch des mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant Olo in Helsinki. Dort kombiniert er frische und natürliche Zutaten zu einer modernen skandinavischen Küche.

„Das richtige Menü ist für eine besondere Reiseerfahrung sehr wichtig“, sagt Maarit Keränen, Head of Service Concept bei Finnair. „Pekka Teräväs klassische nordische Aromen passen perfekt zur Identität von Finnair.“
Das Frühlingsmenü des Sternekochs beinhaltet geräucherten Lachs nach Nordischer Art, Jakobsmuschelpastete und marinierten weißen Spargel. Zudem können die Passagiere der Business Class zwischen einer weißen Spargelsuppe mit Schnecken, grünem Spargel und warmem Brot sowie gebratener Maishuhnbrust mit Blumenkohl-Couscous, Pilz-Ravioli und Frühlingskohlsoße auswählen. Ein besonderes Geschmackserlebnis bietet das gebratene Entrecote vom Lamm mit einer dunklen Thymiansoße, Graupen-Risotto, gebratenen Steinpilzen und glasierten Karotten.

Hanami auf Flügen nach Japan
Finnair feiert zudem vom 26. März bis 16. April auf den Flügen nach Japan Hanami, das japanische Kirschblütenfest. Die Kirschblüte (japanisch Sakura) ist ein wichtiges Symbol der japanischen Kultur und ihre Blüte leutet traditionell den Frühling ein. Finnair serviert drei Wochen lang in der Business Class ein spezielles Hanami Menü. In der Economy Class werden die aktuellen Gerichte durch Sakura-Nudeln und -Nachspeise ersetzt. Zusätzlich werden die Koffer der Passagiere mit einer Sakura-Blüte dekoriert.
Darüber hinaus haben die Fluggäste die Möglichkeit, an Bord den Kirschblüten-Duft des Parfüms Cherry Blossom des französischen Labels L’Occitane zu genießen. Das dazugehörige Eau de Toilette und Fazer Geisha Schokolade werden als Extra-Artikel in dieser Zeit angeboten. Marimekko stellt zudem maßgeschneiderte Kimonos und Yukatas für das Kabinenpersonal zur Verfügung. Die traditionell japanische Kleidung wird jeweils für eine Woche auf den Routen nach Nagoya (26. März bis 1. April), Osaka (2. April bis 8. April) und Tokio (9. April bis 16. April) von drei Flugbegleitern während des Boarding sowie beim Verkauf getragen.

Bilder zu den Signature Menüs finden Sie hier: https://gallery.finnair.com/section/images/cabin_service/new_signature_menus/Finnair: