Walter und Sascha Stemberg

Tourismus NRW ernennt Genussbotschafter für den Kreis Mettmann

Urlauber schätzen in NRW typische Spezialitäten und kulinarische Traditionen der einzelnen Regionen. Für jede Region hat der Tourismus NRW jeweils einen Genussbotschafter auserkoren. Als Vertreter des Kreises Mettmann hat der Landesverband in der vergangenen Woche Walter und Sascha Stemberg des Velberter Restaurants Haus Stemberg ernannt.

Namhafte Köche und Produzenten aus allen Regionen des Landes repräsentieren die kulinarischen Besonderheiten ihrer Region. Neu hinzugekommen als Genussbotschafter sind jetzt die beiden Spitzenköche des Hauses Stemberg in Velbert in der Region Neanderland. Walter und Sascha Stemberg sind Vater und Sohn und Gastgeber der vierten, bzw. fünften Generation. Beide legen bei ihren Kreationen Wert auf regionale Produkte, kurze Bezugswege und neu interpretierte traditionelle Gerichte.

Neben den neuen Genussbotschaftern in Velbert sind die Botschafter der anderen Regionen: Ulrich Heldmann (Heldmann´s) für das Bergische Städtedreieck, Nils Henkel (Gourmetrestaurant Lerbach) für das Bergische Land, Volker Drkosch (Victorian) für Düsseldorf, Ruth Breuer (Historische Senfmühle Monschau) für die Eifel und die Region Aachen, Claudia Stern (Vintage) für Köln, Michael Gliss (Gliss Caffee Gruppe) für den Rhein-Erft-Kreis, Jens Bomke (Hotel Bomke) für das Münsterland, Ullrich Langhoff (Lippeschlößchen) für den Niederrhein, Elmar Simon (Balthasar) für die Region Teutoburger Wald, Olaf Baumeister (Seegarten) für das Sauerland und Markus Podzimek (das naschwerk) für die Region Siegerland-Wittgenstein. Die Genussbotschafter für die Regionen Bonn/Rhein-Sieg-Kreis und Ruhrgebiet werden in Kürze neu besetzt.

Auf der Internetseite www.nrw-genuss.de werden alle Genussbotschafter noch einmal vorgestellt. Darüber hinaus gibt die Seite einen Überblick über die nordrhein-westfälische Gastronomie, die Spezialitäten der Regionen und in NRW hergestellte Produkte.

Gourmet Report gratuliert den sympathischen Stembergs!

Im Cabrio durchs Bergische Land oder Picknick im Schlosspark

Im Mini Cooper Works Roadster dürfen die cabriobegeisterten Gäste des Schlosshotel Lerbach vom 21. April bis 30. September das Bergische Land erkunden. Bei geöffnetem Verdeck und rasanter Fahrt im Zweisitzer genießt man den Blick auf satte Wälder, blühende Heide-Terrassen und klare Seen. Die Rast versüßt das Schlosshotel seinen Gästen mit einem Picknickkorb, vollgepackt mit Köstlichkeiten aus der Lerbacher Schlossküche. Nach dem Tagesausflug dürfen sich die Gäste auf ein Vier-Gänge-Dinner in der hauseigenen französischen Brasserie „Coq au Vin“ freuen.

Wer einfach nur das märchenhafte Ambiente des Schlosses mit seinem weitläufigen Park erleben möchte, lässt das Auto stehen und macht sein Gourmet-Picknick für Genießer direkt im Schlosspark.

Das Hotel stellt zusätzlich zum Picknickkorb eine Decke und einen Bollerwagen zur Verfügung. In dem 28 Hektar großen, ursprünglich im Jahr 1905 angelegten Park mit See gibt es eine Vielzahl exotischer Ziergehölze – immergrüne Eiche, Mammutbaum, Götterbaum, Trauerbuche, Ahorn, Robinien, Rotdorn und vieles mehr zu bestaunen.

Ein Tagesausflug im Mini Cooper Cabrio mit Picknickkorb, Vier-Gänge-Menü und einer Übernachtung im Superior Doppelzimmer inklusive Frühstück, Sauna- und Schwimmbadnutzung ist für 215 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar.

Weitere Informationen unter:
www.schlosshotel-lerbach.com/de/arrangements/exklusive-angebote/cabrio-feeling.html

Cooking Battle Wuppertal in der VillaMedia

Sonntag 14.02.2010 | Cooking Battle – Das bergische Koch-Event

Ulrich Heldmann / Restaurant Heldmann‘s

Ulrich Heldmann, Starkoch mit Sternchen

Kochshows, Cooking-Events & Dinnershows, das Kochen ist in aller Munde und vor allem auf allen

Kanälen zu erleben. Küchenhelden inszenieren an vielen Stellen Gaumenfreuden und tragen zur

Unterhaltung der Menschen bei. „Essen wird zum Erlebnis“ – Lernen Sie großartige Köchinnen und

Köche aus der Region kennen und entdecken Sie neue Geschmackserlebnisse.

Gutes essen, Gutes tun – Genießen Sie ein fantastisches 4-Gang Menü und gewinnen Sie an jedem

Abend hochwertige Tombolapreise. Der vollständige Erlös der Verlosung sowie ein Teil der

Ticketeinnahmen gehen zugunsten der Aktion Lichtblicke und karitativer Institutionen.

Seien Sie dabei, wenn wir den besten Showkoch des Bergischen Landes 2010 küren.

Kartenpreis: € 79,- inkl. Sektempfang, 4-Gang Menü, Show und alle Getränke (außer Spirituosen)

Einlass: 18.30 Uhr

Beginn: 19.00 Uhr

Karten nur im Vorverkauf:

www.villamedia-eventlocation.de oder

Ticket-Hotline: +49 202 2427-450

(bei einer telefonischen Buchung fallen 5% Bearbeitungsgebühren vom regulären Ticketpreis an)

Wer kocht das beste Landmenü?

WDR, Mittwoch, 02.09. um 21:00 Uhr

Land und lecker

Wer kocht das beste Landmenü?

Thema: Heute: Wildschweinbraten von der Gräfin

Wer kocht das beste Landmenü? Das versucht der WDR in seiner neuen Reihe „Land und lecker“ herauszufinden. In den kommenden Wochen werden sechs Landfrauen aus ganz NRW ihre Kochkünste unter Beweis stellen – und sich dann dem strengen Urteil der Konkurrentinnen stellen. In jeder Woche wird eine andere Landfrau ihre fünf Mitstreiterinnen auf den eigenen Hof einladen und mit einem festlichen Drei-Gänge-Menü bewirten.

Das WDR-Team hat alle sechs Frauen wochenlang begleitet – ihre Höfe und Familien kennengelernt, war bei der täglichen Arbeit und den Vorbereitungen fürs festliche Dinner dabei. Dabei lernt der Zuschauer ganz unterschiedliche Frauen kennen, die alle eines gemeinsam haben: Sie leben auf dem Land und vom Land. Heute geht es ins Münsterland, wo eine echte Gräfin fast jeden Morgen in der hofeigenen Bäckerei steht, um Brot und Kuchen für den Hofladen zu backen. In den kommenden Folgen führt die Reise ins Ruhrgebiet zu der 28jährige Jungbäuerin, die kurz davor steht den Familienhof aus dem 18 Jahrhundert zu übernehmen; oder ins Bergische Land, wo mehrere Familien und Generationen zusammen einen Biohof bewirtschaften. Im Sauerland lernen die Zuschauer eine Schäferin kennen, die alte Haustierrassen züchtet und nebenbei ihr Fachwerkhaus aus dem Mittelalter renoviert. Dann geht es auf einen Hof in der Nähe von Düsseldorf, wo eine ehemalige Sonderschulpädagogin zusammen mit ihrer 17jährigen Nichte Pferde züchtet, und zu einer Bauersfrau, die selber vom Bauernhof kommt und deshalb eigentlich nie einen Bauern heiraten wollte.

Servicezeit: Essen Trinken – Ernährungsmagazin

WDR, Samstag, 13.09. um 09:05 Uhr

Servicezeit: Essen Trinken – Ernährungsmagazin
Thema: Kinder werden Besser-Esser

Im Bergischen Freilichtmuseum Lindlar hat Familie Kramer einen Garten gepachtet. Auch die Kinder Klara und Jakob helfen bei der Gartenarbeit mit. Hauptsächlich werden alte bergische Gemüsesorten angebaut. Auf traditionelle Art bereitet die Mitarbeiterin des Museums Elisabeth Walter auf einem alten Kochherd Mangoldröllchen und Schnibbelbohneneintopf zu. In der modernen Küche der Museumsgaststätte macht Profikoch René Steinbach mit den beiden Kindern aus deren Gartengemüse ein paar echte Leckerbissen. In der Gaststätte treffen sich die Kinder aus den Beiträgen der vergangenen Woche mit dem Moderator Christoph Tiegel und der Ernährungsexpertin Anja Dannenberg. Sie unterhalten sich darüber, was sie gelernt haben und ob es wirklich kinderleicht ist, gesund zu essen. Alle dürfen probieren, was René mit Klara und Jakob zusammen gekocht hat.

Uwe Steiniger zu Gast an der Côte d’Azur

Parlez-vous Gourmet ?

Euro-Toque-Maître Uwe Steiniger zu Gast an der Côte d’Azur

Dass die Euro-Toques Sterneköche gefragte Küchenkünstler und gern gesehene Gäste sind, erfuhr Uwe Steiniger bereits mehrfach. Diesmal ging es nach Südfrankreich, wo der Bergische Küchenmeister ein Feriencamp am Lac Serre-Ponçon kulinarisch betreute. Hierbei hatte der Freelancer den Auftrag, achtzig deutschen Urlaubern abends mit einem Drei-Gang-Menü die schönste Zeit des Jahres zu „versüßen“.

Er erhielt eine Einladung der befreundeten Hexa’toques und der „Fraternelle de Cuisiniers de Côte d‘ Azur“. Gemeinsam mit Bertrand Gonthier, deren PR-Beauftragten, besuchte man das Festival Créole in Menton. Diese Feier, die dort in Zusammenarbeit mit befreundeten Feinschmeckern aus Guadeloupe und Martinique veranstaltet wurde, besuchten auch „Les Grands Sept“ – die sieben besten Küchenchefs Südfrankreichs und Monacos. Hier gab es natürlich reichlich Fachgespräche. Steinigers Idee, Austauschmöglichkeiten gerade für jüngere Kollegen zu schaffen, fand dabei große Zustimmung. „Neben dem „Geschmacks- und Ideentransfer“, kann man auch sonst viel voneinander lernen“, so Christian Garcia, Küchenchef Alberts II. von Monaco.
Den Grundstein auf französischer Seite zu legen, zeigte sich Bertrand Gonthier gerne bereit und möchte nun gemeinsam mit dem deutschen Euro-Toque-Maître diese Brücke bauen.
„Ich freue mich sehr über diese grenzenübergreifende Kooperation. Dies ist ganz im Sinne von Euro-Toques Europa“, kommentierte Ernst-Ulrich W. Schassberger den Einsatz von Euro-Toques Sterne-Maître Uwe Steiniger und den französischen Kollegen.

SOS in der Küche

Ein Mann – allein zwischen Töpfen und Pfannen.
Restaurantbetreiber Jürgen Ufer (30) hat die Faxen dicke. Ein opulentes Fischessen und ein riesiges Büffet stehen an. Seine ‚Bergische Stube‘ ist deswegen komplett ausgebucht. Jürgens Problem: Heute sollte eigentlich ein neuer Praktikant in der Küche anfangen, doch der ist in letzter Sekunde abgesprungen. Was tun?

Kabel1, Dienstag, 19.02., 16:45 – 17:15 Uhr, Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen