Achttägige Rundreise durch Apulien inklusive Herstellen eigener Pasta

Kulinarische Rundreise am Stiefelabsatz  

Die Schönheit Italiens zieht deutsche Urlauber schon seit Jahrzenten in ihren Bann. Mit dem neuen Rundreiseangebot für Südeuropa bringt TUI Wolters Reisen seinen Kunden natürlich auch „La Dolce Vita“ nahe. Neben bekannten Klassiker möchte der Rundreisespezialist aber auch das noch authentische Italien präsentieren. Und das geht am besten zwischen grünen Olivenhainen, goldgelben Hartweizengrießfeldern und üppigen Weinbergen in Apulien

So professionell wird es wohl nicht werden: Pasta making with Chef Ossola and Boschetti im Aman Venedig
„Achttägige Rundreise durch Apulien inklusive Herstellen eigener Pasta“ weiterlesen

Susumaniello – Apulien jenseits von Primitivo

Apulien zählt zu den aufstrebenden Regionen Italiens. Ob im Tourismus, in der Lebensmittelerzeugung oder im Wein, die „Pugliesi“ verstehen es, sich einerseits gekonnt abzuheben und gleichzeitig positiv präsent zu sein. So gehört Primitivo aktuell zu den beliebtesten Rotweinen bei den deutschen Konsumenten. Auch wenn nicht alle Vertreter dieser Sorte für Glücksmomente sorgen, zeigt diese Tendenz, dass autochthone Rebsorten in der Gunst der Deutschen stetig steigen. Nebst Primitivo hat gerade Apulien in diesem Bereich Einiges zu bieten, tolle Rebsorten wie Negroamaro, Susumaniello & Co. stehen derzeit jedoch noch im Schatten des übermächtigen Bruders. 

Für die Tenute Rubino aus Brindisi ist es insbesondere der Susumaniello, mit dem sich das Weingut in höchstem Maße identifiziert und tiefgründig auseinandersetzt. Eher zufällig ist Luigi Rubino auf die außergewöhnliche Sorte gestoßen, denn sie war nur vereinzelt im gemischten Satz in den neu erstandenen Weinbergen der Tenuta Jaddico zu finden. Die ursprüngliche Herkunft des Susumaniellos ist aller Wahrscheinlichkeit nach Dalmatien. Spätere DNA-Analysen haben zudem eine Verwandtschaft zum Sangiovese gezeigt. Den klangvollen Namen verdankt er seiner hohen Produktivität in jungen Jahren. Die Pflanze kann wie ein Esel, italienisch auch „somariello“, bepackt werden. Die mundartliche Redewendung „Susu lu somariello!“ bedeutet soviel wie „Lauf Esel lauf!“. Wird der Susumaniello Rebstock jedoch älter als zehn Jahre, verliert er rasant an Produktivität. Der Ertrag schrumpft auf höchstens 0,8 kg bis 1 kg pro Rebstock. Man geht in Apulien heute davon aus, dass diese Besonderheit der Hauptgrund für den Rückgang der Rebsorte war. Ende des letzten Jahrhunderts war Susumaniello in Apulien nahezu verschwunden. 

Luigi Rubino sind die Susumaniello Stöcke zunächst ebenfalls durch ihren besonders niedrigen Ertrag aufgefallen. Das weckte sein Interesse und den Unternehmergeist zugleich. Als erstes Weingut ließ er jeden Stock auf der Tenuta Jaddico kennzeichnen, vervielfältigte sie zielstrebig und begann umgehend mit dem Ausbau, weil Traubenqualität, Dichte und Weinqualität nur so auf den Prüfstand gestellt werden konnten. Er kreierte aus bis zu 80 Jahre alten Reben den Wein Torre Testa, der 2000 als erster Susumaniello sortenrein gefüllt und vermarktet wurde. Schnell entwickelt sich der Torre Testa zu einer Ikone in Apulien und gewinnt weltweit an Reputation, was in wiederkehrend guten Bewertungen zum Ausdruck kommt. 

Mit seinem Wein und viel Leidenschaft für das Produkt konnte Luigi Rubino nach und nach den Ruf der Rebsorte verbessern. Zeigten sich die bisher bekannten sortenreinen Susumaniello-Rotweine nach einer kurzen Mazeration im Aroma eher neutral, konnte Luigi Rubino durch eine längere Maischegärung sowie durch die kontrollierte Antrocknung einer ausgewählten Menge Trauben nicht nur ein großartiges Rubinrot, sondern auch wunderbar pflaumige Töne, eine dunkle Beerenfrucht und blumige Nuancen herausarbeiten. Durch den Ausbau im Barrique in Erstbelegung kommen Würz- und Kaffeenoten dazu. Körperreich, von guter Struktur und intensiv am Gaumen zeigen sich die Tannine feingliedrig. Seine gute und zuverlässige Säurestruktur lässt den Susumaniello zudem gut reifen. 

Das Geheimnis der Rubino Weine liegt jedoch nicht nur in der Sorte selbst, sondern auch an der genialen Lage. Direkt an der Adria, 8 km nördlich von Brindisi, wächst der Susumaniello von Rubino auf den kalkhaltigen Böden der Tenuta Jaddico, die einen hohen Sandanteil aufweisen. Motiviert durch den Erfolg des Torre Testa widmet das Team um Luigi Rubino der Sorte mehr und mehr Aufmerksamkeit, experimentiert und tastet sich an neue Ideen heran, nicht zuletzt, da die Qualität schlichtweg überzeugt. Es ist das erklärte Ziel des Familienweingutes, dem Susumaniello aus seinem Schattendasein zu helfen. 

Im Jahr 2011 wird der Torre Testa durch einen weiteren sortenreinen Rotwein mit dem bedeutungsvollen Namen Oltremé ergänzt – zu deutsch „Mehr als ich“ – den Luigi seiner Frau Romina widmet. Auch der Oltremé durchläuft eine längere Maischegärung, ergänzt von u.a. einer ca. 10-monatigen Reife im Stahltank. Das Ergebnis ist ein harmonischer und schmeichelnder Wein mit einer eleganten Struktur.

Header-Clever Reach 5-bottles

Diese ersten beiden Rotweine entwickeln sich über die Jahre grandios. Mehr und mehr Weinfreunde machen sich mit dem Susumaniello in dieser puren Form vertraut und es entsteht eine wachsende Fangemeinde. 

Das Winzer-Ehepaar Romina und Luigi Rubino tüfteln weiter. Als nächstes folgte 2012 dann der erste Schaumwein nach traditioneller Flaschengärung aus der geliebten Sorte für die Tenute Rubino: Der Sumaré, der inzwischen in zwei unterschiedlich langen Hefelagern von 24 und 36 Monaten erhältlich ist. Das Besondere beider Sumarés ist die frühe Ernte der Trauben, die bereits Anfang September stattfindet. Dadurch bewahren sich beide ihre gute Säure. Geschmacklich steht der 24-monatige elegant, ausgewogen und vollmundig dar, während der 36-monatige intensiver und frischer, mit einer feingliedrigen Hefearomatik glänzt. Die sehr kurze Mazeration sorgt für die zarte Rosé-Farbe. Beide Schaumweine zählen zweifelsohne zu den besten „Bollicine“ Süditaliens. Der Erfolg gibt ihnen Recht – auch international. So war der 24-monatige bereits unter den Top 10 bei den Sakura Awards 2016 in Japan für den „Besten Wein in Verbindung mit Sushi“. 

2015 wird die Susumaniello-Palette dann durch den Torre Testa Rosato ergänzt, einem feinen und vielseitigen Roséwein mit ausgeprägter mineralischer Note. Dieser Wein wurde kontrolliert bei 16-18°C in Stahltanks vergoren, gefolgt von einem circa 5-monatigen Ausbau im Stahltank. Falstaff zeichnete ihn mit 91 Punkten bei der „Rosati d’Italia Trophy“ aus.

Die Winzer

Mit ihrer ausgesprochenen Liebe für ihre Region Apulien zählen Romina und Luigi Rubino zu den engagiertesten und besten Winzern der aufstrebenden Region in Süditalien. Von Luigis Vater konnten sie einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Weinbergen und Olivenhainen übernehmen. Das Familienweingut, das sie in nicht mal zwanzig Jahren mit großem Unternehmergeist und viel Leidenschaft aufgebaut haben, ist ganz und gar aus ihrer Feder. Ihr oberstes Ziel ist es, Apulien mit allen Facetten wiedererkennbar und mit höchster Qualität in ihren Weinen zum Ausdruck bringen. Neben geringen Hektarerträgen und extrem viel Handarbeit im Weinberg kämpfen sie zudem für die autochthonen Sorten der Region, allen voran der Susumaniello, den Luigi Rubino als erster in Apulien wiederentdeckt und zu neuem Ruhm verholfen hat.


Andrea Ribaldone

Seit kurzem werden die Gäste des Borgo Egnazias in Apulien von einem neuen Executive Chef verwöhnt: Andrea Ribaldone, aufgewachsen in Mailand und Koch im Lucas Carton*** in Paris, ist neuer Küchenchef im Borgo Egnazia

Schon während seiner Kindheit wurde er von seinem Großvater, der selbst Pasta herstellte, inspiriert und begann 1999 unter der Leitung von Riccardo Aiachini im Restaurant „La Fermata“ in Alessandria professionell zu kochen. Außerdem arbeitete er im Restaurant „Lucas Carton“ in Paris, einem 3 Sterne Michelin Restaurant.

Im Jahr 2012 gründete Andrea Ribaldone das Unternehmen „Arco Sri“, das für die Qualität des italienischen Essens wirbt, Expertenwissen weitergibt und Kurse anbietet. Er ist wöchentlich in der Fernsehshow „La prova del cuoco“ zu sehen und hat ebenfalls eine eigene Radiosendung „Essere e benessere“ auf Radio 24. Außerdem veröffentlichte er bereits zwei Kochbücher, “Un Cuoco in Famiglia” und “Le Marinature”, die ihn in ganz Italien und der Welt bekannt machten.

Als neuer Koch des Borgo Egnazia wird er die Gaumen seiner Gäste mit auserwählten, schmackhaften Speisen wie Burrata mit Auberginen-Caponata und apulischen grünen Tomaten oder Tintenfisch-Salat mit Orange und Zitrone verzaubern. Zu seinem Lieblingsgericht zählt fangfrischer Fisch des Tages in einer Gemüsesuppe. Die Qualität des apulischen Fisches, sagt er selbst, ist die beste, die er je getestet hat.

Das Borgo Egnazia ist ein Fünf-Sterne-Golf- und Spa-Resort der San Domenico Hotels, einer kleinen Gruppe aus fünf Boutiquehotels in Apulien und London. Die einem apulischen Dorf nachempfundene Anlage besteht aus 63 Zimmern und Suiten im Haupthaus, 93 Unterkünften in Townhouses mit ein bis zwei Schlafzimmern, die um eine Piazza herum verteilt liegen, sowie 28 luxuriösen Villen mit privatem Pools von bis zu 100 qm. 1.800 qm sind im VAIR Spa Wellness und Beauty gewidmet. Der resorteigene 18-Loch-Golfplatz San Domenico Golf ist nur wenige Minuten entfernt und bietet von jedem Tee und Green uneingeschränkte Sicht auf die Adria.

www.borgoegnazia.com

Bei Viverde regionale Küche genießen

Die Natur aktiv erleben, Land und Leute erkunden und im Urlaub so richtig durchatmen – bewusster Genuss in allen Variationen steht bei den Viverde Hotels ganz hoch im Kurs. Bei dem neuen Hotelkonzept der TUI, Deutschlands führendem Reiseveranstalter, können naturaktive Urlauber fernab des Massentourismus entspannen und genießen. Und weil dazu natürlich auch das leibliche Wohl gehört, sind hohe Umweltstandards bei der Verpflegung, eine gesunde, regionale Küche und das Angebot von hauseigenen Produkten wie Milch, Käse oder Kräutern wichtige Bestandteile der Viverde Philosophie.

Um die Natur und die Besonderheiten der Region besonders intensiv zu erleben, sind bei jedem Aufenthalt in den Viverde Hotels mindestens vier „Naturerlebnisse“ bereits inklusive. Auch für Gourmetfans ist gesorgt: So wird beispielsweise im Viverde Tenuta Moreno in Italien eine Weinverkostung bei den Winzern „Lomazzi & Sarli“ im Herzen Apuliens angeboten, in einer Landschaft, die seit Jahrhunderten von Weinbau geprägt wird. Um nicht nur die Weine, sondern auch die regionale Küche Apuliens besser kennen zu lernen, können die Hotelgäste an einem Pasta-Kochkurs mit einem Profikoch teilnehmen. Aber auch im Viverde Hotel Loryma in der Türkei erleben Kultur- und Kulinarikinteressierte beispielsweise eine Türkisch-Sprachstunde mit anschließender Zubereitung eines original türkischen Schwarztees oder eine Weinprobe in der Winzerei „Pamukkale“. Die Weinkeller dieser Winzerei liegen in der Güney Hochebene, einer der bedeutendsten Weinanbau-Gebiete der ägäischen Region.

Info: Eine Woche im Vier-Sterne-Hotel Viverde Tenuta Moreno kostet inklusive Flug im Doppelzimmer mit Frühstück ab 593 Euro pro Person.
Eine Woche im Vier-Sterne-Hotel Viverde Loryma ist inklusive Flug und Halbpension ab 531 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Bei der Buchung wird aktiv auf die Möglichkeit der CO2-Kompensation hingewiesen.

Air Berlin: Drei Tage Italien-Special buchen

30 Prozent Rabatt auf ausgewählte Flüge

Als führender Carrier im Verkehr zwischen Deutschland und Italien bietet Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft ihren Fluggästen noch günstigere Flugtickets zur Apenninen-Halbinsel.

Für ausgewählte Verbindungen von Deutschland nach Italien und zurück können Reisefreudige nun um 30 Prozent reduzierte Tickets erwerben. Zu den Zielen der Aktion gehören die schönsten Regionen des Dolce Vita, zum Beispiel Apulien, Latium, Sardinien, Sizilien oder Venetien.

Reisezeitraum für das Italien-Special ist Juni bis einschließlich August. Die Flüge können vom 16. bis 18. März 2010 im Internet unter Air Berlin gebucht werden.

Air Berlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Seit Mai 2006 ist der Konzern börsennotiert. Im vergangenen Jahr beförderte Air Berlin insgesamt 27,9 Millionen Passagiere weltweit. Das Unternehmen beschäftigt rund 8.200 Mitarbeiter. Jedes Jahr erhält Air Berlin mehr als 10 Auszeichnungen für Service und Qualität. Mit einem Durchschnittsalter von nur 5,5 Jahren verfügt Air Berlin über eine der jüngsten Flotten in Europa. Ihre modernen Jets sorgen durch ihren sparsamen Kerosinverbrauch für eine nachhaltige Reduzierung von Schadstoffemissionen im Luftverkehr.

Mandelblüte in Masseria Torre Maizza und Masseria Torre Coccaro

Apulien: Mandelblüte an Ostern in den 5 Sterne Hotels Masseria Torre Maizza und Masseria Torre Coccaro

Apulien, am adriatischen Meer gelegen, ist besonders zur Zeit der der Mandelblüte sehenswert. Bereits im zeitigen Frühjahr zeigt sich geradezu ein prächtiges Blütenmeer, das von der beeindruckenden Mandelblüte bis hin zu den leuchtenden Mimosensträuchern geprägt ist. Besonders zur Osterzeit lockt der italienische Stiefel mit seinem angenehmen, mediterranen Klima Familien sowie Individualtouristen an. Auch am 1. April 2010 ist es wieder soweit und der Coccaro Beach Club der 5 Sterne Hotels Masseria Torre Maizza und Masseria Torre Coccaro öffnet die Tore, um seine Gäste in stilvollem Ambiente mit delikaten mediterranen Köstlichkeiten und Entertainment-Angeboten zu verwöhnen.

Um dem oft sehr wechselhaften Aprilwetter in Deutschland zu entfliehen, bieten die beiden Schwesternhotels Masseria Torre Maizza und das Masseria Torre Coccaro für Sonnenhungrige ein unvergleichliches Oster-Special.

Das Oster-Package beinhaltet bei einem Minimum von 3 Übernachtungen mit Frühstück ein traditionelles Osteressen und unbegrenzten Zugang zum AVEDA SPA mit Hallenbad, Jacuzzi, Fitnessstudio, Türkisches Bad und entspannenden SPA Anwendungen. Das Angebot kann ab 578 € pro Person im Doppelzimmer genutzt werden.

Das Oster-Kids-Package beinhaltet ein täglich wechselndes Programm aus Spiel und Spaß und wird von den beiden familienfreundlichen Hotels organisiert. Reittouren, zahlreiche Strandaktivitäten sowie ein 5 km entfernter Safari Park mit Achterbahnen und Wasserrutschen lassen Kinderherzen höher schlagen. Alle 3 bis 12-jährigen können zudem an der Osterolympiade teilnehmen.

Die zwei renovierten Gutshäuser an der Adria präsentieren mehr als nur die Annehmlichkeiten eines klassischen 5 Sterne Hotels. Das Flair historischer Gebäude wird mit modernem Design verbunden. Vom AVEDA SPA über zahlreiche Freizeitaktivitäten für Jung und Alt wie kostenloser Fahrradverleih für Touren durch die prächtigen Olivenhaine und Golfkurse auf dem 9-Loch Golfplatz vor Ort bis hin zu Wind- und Kitesurfen am nahegelegenen Strand bieten werden Apuliens Reize aus einem völlig neuen Blickwinkel erlebt.

Typisch apulische Küche mit mediterranen kreativen Einflüssen und andere kulinarische Köstlichkeiten werden in den verschiedenen Restaurants der 5 Sterne Häuser angeboten. Im Restaurant „Le Palme“ in der Masseria Torre Maizza verwöhnt der jüngst ausgezeichnete junge Chefkoch Vito Giannuzzi, der den 1. Platz im Italien „Championship of Mediterranean Cuisine March 2009“ gewann, seine Gäste.

Das Oster-Package beinhaltet:

· 3 Übernachtungen inkl. Frühstück

· Traditionelles Osteressen

· Unbegrenzter Zugang zum Aveda SPA

· Preis: 578 € pro Person

Das Oster-Kids-Package beinhaltet:

· Wechselndes Programm

· Kostenlose Fahrräder

· Preis: 250 € pro Kind (Unterbringung bei den Eltern)

· Für Kinder unter 12 Jahren ab Übernachtung von 4 Tagen keine weiteren Kosten

Beides direkt über die Hotels unter Email
booking@masseriatorrecoccaro.com oder per Telefon +39 080 4829310 buchbar

www.masseriatorremaizza.com

www.masseriatorrecoccaro.com

Sante de Santis auf Hausbesuch

Ein Abend mit Starkoch Sante de Santis ist der Hauptgewinn
beim Gewinnspiel der Feinkostmarke RistoSante

Fernsehkoch auf Hausbesuch

Köche im Fernsehen gibt es jede
Menge. Aber ein Fernsehkoch, der nach Hause kommt, das
ist einmalig. Ein Besuch von Sante de Santis (Vox-
„Kochduell“ und -„Kocharena“) ist der Hauptpreis beim
großen Online-Gewinnspiel auf www.ristosante.de. Einen
ganzen Abend lang wird der gebürtige Römer für die
Gewinner Spezialitäten zubereiten – egal ob in einer
Luxusküche oder auf zwei Herdplatten in der Studenten-
Kochnische.

RistoSante ist eine Kollektion original italienischer Spezialitäten –
von Pasta über Pesto, Crostini und Antipasti bis zu Olivenöl und
Wein. 2008 hat der Genussmensch Sante de Santis die Marke ins
Leben gerufen, um „den echten Geschmack Italiens“ in die
deutschen Küchen zu bringen. Auf langen Reisen von der Toskana
bis Apulien hat der Wahl-Stuttgarter in kleinen Manufakturen die
besten und authentischsten Produkte und Rezepturen gesucht und
gefunden. Italienisches Essen „so wie es sein soll“, betont de
Santis, der sich schon häufig geärgert hat, dass die Küche seiner
Heimat ihres charakteristischen Geschmacks beraubt wird.

Über diesen Originalgeschmack kann sich nach dem
Teilnahmeschluss 15. März 2010 nicht nur der Gewinner des ersten
Preises freuen: Die Preise 2.-10. sind je ein RistoSante-
Gourmetset.

Mit Ryanair nach Apulien

Zwei neue Deutschland-Strecken:
Auf nach Apulien, auf nach Bari

…heißt es am Niederrhein und am Baden Airpark

Ryanair kündigte gestern zwei neue Basen in Italien an, die auch Auswirkungen auf das deutsche Streckennetz des irischen Carriers haben werden. Gleich an zwei apulischen Airports – dem Absatz Italiens – ist Expansion angesagt. In Bari wird eine erste Boeing 737-800 NG bereits im Januar 2010 stationiert, welche Karlsruhe/Baden anfliegen wird. Diese wird im Februar 2010 um eine zweite Maschine aufgestockt, zeitgleich mit Brindisi, die dann mit Düsseldorf (Weeze)* verbunden wird.

Neue Verbindungen für FKB und NRN

Streckenstart für Karlsruhe/Baden ist schon am 17. Januar 2010. Ab dann geht es immer mittwochs und sonntags mit Abendflügen (18.30-20.20 Uhr bzw. 22.10-00.00 Uhr) nach Bari. Italien-Fans in Nordrhein-Westfalen müssen sich noch bis zum 4. Februar gedulden: Düsseldorf (Weeze)* wird dann aber gleich dreimal wöchentlich (dienstags, donnerstags und samstags) angesteuert. Startzeit am Niederrhein ist jeweils um 13.25 Uhr, Ankunft in Bari um 15.50 Uhr.

Bari und Apulien

Bari, Hauptstadt Apuliens und damit im Absatz des italienischen Stiefels gelegen, gilt als eine der bedeutendsten Hafenstädte an der Adria mit Fährverbindungen nach Dubrovnik, Korfu und vielen anderen Orten im südlichen Mittelmeer. Die Stadt selbst hat etwa 327.000 Einwohner. Ihre Universität mit rund 70.000 Studenten ist einer der größten Italiens.

Preise zum Streckenstart

Die beiden neuen Bari-Verbindungen sind ab Mittwoch, 16. September 2009 im Buchungssystem hochgeladen und zum Streckenstart zum One Way-Preis von 22 Euro** buchbar. Der Preis ist nur bis 23. September um Mitternacht verfügbar und gilt für Flugreisen bis Ende März 2010 von montags bis donnerstags und an Samstagen.

zu buchen bei Opodo

DER FEINSCHMECKER Bookazine „Wein aus Italien“

Alles was Sie schon immer über Italiens Weine wissen wollten

Das Bookazine „Wein aus Italien“, herausgegeben vom Magazin
DER FEINSCHMECKER, stellt alle Weinregionen Italiens vor und nennt die besten Winzer.

Wer macht den tollsten Chianti, welcher Brunello ist zu empfehlen, welchen Barolo sollte man kaufen? Außerdem präsentieren wir in einer großen Reisereportage die Spitzen-Winzer Südtirols, stellen die Top-Weine der Boom-Region Sizilien vor, dazu die besten Roten aus Apulien im Test. Gezeigt werden Übernachtungsmöglichkeiten auf Weingütern – und man erfährt, bei welchen deutschen Händlern Italiens Weine zu bekommen sind. Eine unerlässliche Lektüre für
alle Freunde italienischen Weins.

„Wein aus Italien“ erscheint am 16. September 2009 und kostet
9,95 Euro.

Die Genüsse Apuliens

Kabel1, Montag, 20.04., 09:30 – 10:25 Uhr

Kaum eine Region Italiens bietet eine so große kulinarische Vielfalt wie Apulien. Hier befindet sich die Kornkammer Italiens, und hier werden auch die fantasievollsten Pasta-Variationen des Landes kreiert. Das Nationalgericht Apuliens sind die Orecchiette – die ‚kleinen Öhrchen‘ sind das Symbol der Stadt. Unbedingt probieren sollte man auch die Burrata, eine Sonderform des Mozzarella, und die Focaccie – Vorläufer der Pizza. Außerdem: LKW-Pannenhelfer / Das perfekte Käsemesser