Alois Neuschmid

Special Dinner, das neue App-Angebot für nachkochsichere Schritt-für Schritt-Anleitungen, bietet Kochanfängern ab sofort ein echtes Sterne-Erlebnis. Der mit einem Michelin-Stern dekorierte Spitzenkoch Alois Neuschmid hat exklusiv für Special Dinner Rezeptpakete entwickelt, mit denen auch Anfänger ihre Gäste verwöhnen und umwerfend schöne und leckere Gerichte auf die Teller zaubern können.

Einfach schön essen – genau das verspricht (und hält!) das neue Special Dinner Rezeptpaket von Sternekoch Alois Neuschmid. „Großes Tellerkino: Salate für Angeber“ ist ab sofort in den App-Stores von Apple und Android als Special Dinner In-App-Kauf verfügbar.

Drei Aromafeuerwerke – zum Nicht-Anschneiden-Wollen schön
Alois hat drei ausgefallene Salate zusammengestellt, die auch Fleischfans schmecken werden. Es gibt marinierte Mango und Avocado mit gebratenen Scampi, einen Bohnen- Zucchinisalat mit roten Zwiebeln und Steakstreifen sowie einen warmen Spinatsalat mit Scheiben von der gebratenen Hähnchenbrust. Der Sternekoch vom Tegernsee sorgt mit raffinierten Aromen und einer tollen Präsentation für den Special Dinner-eigenen Wow!-Effekt auf den Tellern. So gelingen auch Anfängern ohne Kocherfahrung tolle Gerichte für besondere Anlässe – für das erste Date oder wenn sich die Schwiegermutter angesagt hat.

Nachkochsicher durch intelligente App-Funktionen
Alle Gerichte sind mit den Schritt-für-Schritt-Anleitungen von Special Dinner problemlos und garantiert nachkochbar. Die App (für Smartphones & Tablets) ist genau auf die besonderen Anforderungen beim Kochen zugeschnitten: Mit dem Hands-Free-Modus bleiben fettige Hände dem Display fern. Stattdessen wischt man einige Zentimeter über dem Bildschirm von rechts nach links und wie durch Zauberhand blättert das Rezept weiter zum nächsten Arbeitsschritt. Wenn Zeiten berücksichtigt werden müssen, blendet die Special Dinner-App an den richtigen Stellen Timer ein. So kann nichts anbrennen oder im Backofen vertrocknen.

Special Dinner – Kochen mit Wow-Garantie
Special Dinner funktioniert wie ein sehr, sehr ausführliches Kochbuch für besondere Anlässe. Ein Kochbuch, in dem die kniffligen Teile eines Rezepts besonders gut und anhand von Bildern erklärt werden. Bei zahlreichen Rezepten hilft ein Video im Special Dinner Youtube-Channel über die Berührungsängste mit großen Fleischstücken, raffinierten Soßen oder empfindlichen Flans hinweg. Etwa 15.000 Mal ist die App bereits heruntergeladen worden, sie enthält ein kostenloses Rezeptpaket mit drei Gerichten. Weitere Special Dinner-Rezeptpakete stehen als In-App-Kauf zur Verfügung. Dazu bloggt das Special Dinner-Team regelmäßig über seine Erfahrungen in der Küche, neue Rezeptideen, besonders leckere Erlebnisse in Restaurants und über die Küchenhunde Mono und Luca.

Special Dinner wurde Ende 2013 vom koch- und essbegeisterten Ehepaar Tina Troll und Elmar Török gegründet. Die ausführlichen und optimal aufbereiteten Rezepte von Special Dinner helfen Kochanfängern dabei, stressfrei leckeres und optisch ansprechendes Essen für besondere Gelegenheiten zu kochen – ein Special Dinner eben. Firmensitz ist im fränkischen Ochsenfurt, die beiden Firmeninhaber pendeln aus beruflichen Gründen zwischen Südafrika und Deutschland.

www.special-dinner.de

Martin Fauster & Friends

Schlemmen für den guten Zweck: Am 28. Juli 2013 lädt der Münchner Sternekoch Martin Fauster zum siebten Mal einige seiner Freunde aus den besten Küchen Europas zur jährlichen Benefiz-Küchenparty in das Gourmet Restaurant Königshof ein.
Die Spenden aus dem Erlös der Veranstaltung kommen zwei lokalen Organisationen zugute: der Philipp Lahm-Stiftung für Sport und Bildung sowie der Lichtblick Seniorenhilfe e. V.

Fünfzehn international renommierte Köche freuen sich darauf, die Gäste mit ihren herausragenden Fähigkeiten zu verzaubern. Zu der illustren Runde um Martin Fauster – seit 2004 Küchenchef im Königshof und seitdem mit 18 Punkten im Gault Millau und mit einem Michelin Stern
ausgezeichnet – zählen überaus spannende Namen: Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann, Hans Haas (Tantris, München), Norbert Niederkofler (St. Hubertus, St. Kassian), Ali Güngörmüs (Le Canard Nouveau, Hamburg), Bobby Bräuer (Esszimmer, BMW Welt, München),
Thomas Kahl (Es Fum, Mallorca), Thomas Kellermann (Kastell, Wernberg), Christian Scharrer (Buddenbrooks, Travemünde), Reimund Brunner (Hotel Gardena Grödnerhof, Südtirol), Alois Neuschmied (Lois, Rottach-Egern), Bernard Antony („Käsepapst“ aus Vieux Ferrette, Elsass),
Dieter Koschina (Vila Joya, Albufeira), Gabi Taubenheim (Königshof, München) und Tohru Nakamura (Geisels Werneckhof, München).

Während die Hauptakteure das Restaurant mit einzigartigem Blick auf den Karlsplatz in eine offene Küche verwandeln und ihrer kulinarischen Kreativität freien Lauf lassen, flanieren die Gäste von einer Station zur nächsten, genießen die raffinierten Köstlichkeiten und hoffen, den Köchen
das ein oder andere Geheimnis zu entlocken. Begleitet werden die delikaten Speisen von edlen Tropfen – von Henriot Champagner über die feinen Erzeugnisse des fränkischen Weinguts von Horst Sauer bis hin zu den Weinen aus dem eigenen Anbau der Familie Geisel in Tauberfranken.

Wie schon in den vergangenen Jahren, sind auch bei der siebten Auflage von „Martin Fauster & Friends“ ein Großteil der Erlöse sowie eine persönliche Spende der Familie Geisel für den guten Zweck gedacht. Über die finanzielle Unterstützung freuen sich die Philipp Lahm-Stiftung www.philipp-lahm-stiftung.de zu Gunsten vernachlässigter Jugendlicher sowie der Verein Lichtblick Seniorenhilfe e. V. www.lichtblick-sen.de, der bedürftigen Rentnern unter die Arme greift.

Die Veranstaltung „Martin Fauster & Friends“ beginnt am Sonntag, 28. Juli 2013 um 13 Uhr im Restaurant des Hotel Königshof, Karlsplatz 25, München. Der Preis pro Person beträgt 225 Euro und beinhaltet neben den Speisen auch Champagner, Weine, Mineralwasser und Kaffee.
Reservierungen werden, nach Verfügbarkeit, bis zum 15. Juli 2013 unter der Telefonnummer +49 (0)89 – 55 137 – 8140 oder per Mail an bankett@geisel-privathotels.de angenommen.

www.geisel-privathotels.de

Weingut Alois Lageder

Erstmalig lud Alois Lageder in Zusammenarbeit mit der ARGE Südtirol am Samstag, den 9. Juni 2012 zu einem Tag im Zeichen der Biodynamie und der anthroposophischen Lehre Rudolf Steiners auf das Weingut in Margreid. Bei schönem Wetter und in heiterer Atmosphäre machten rund 1000 Besucher das Biodynamische Fest – Open Day@Alois Lageder zu einem vollen Erfolg.

Vor der herrlichen Kulisse des historischen Ansitzes Casòn Hirschprunn präsentierten regionale, biologisch-dynamisch arbeitende Landwirte ihre Erzeugnisse. Nicht nur das kulinarische Angebot traf auf positive Resonanz, auch die zahlreichen Seminare, Kurse und Führungen durch Weinberg, Garten und Keller fanden rege Teilnahme. Für Groß und Klein wurde so über den ganzen Tag das breite Spektrum von Anthroposophie bis Biodynamie erlebbar.

Zum krönenden Abschluss des vielfältigen Rahmenprogramms, in Kooperation mit den umliegenden Waldorfschulen erarbeitet, spielte die herausragende ATB-Bigband des Bozener Franziskanergymnasiums.

Alois Haller

Eine laue Sommernacht, die Gondelfahrt auf den Berg und im Anschluss eine kulinarische Tour von Hütte zu Hütte im Schein des Vollmonds: Das sind die erlesenen Zutaten der ersten „Merano 2000 night“ oberhalb von Schenna. Begleitet wird die außergewöhnliche Genuss-Veranstaltung zudem von schwungvoller Musik. Wer sich schon vorher in Feinschmecker-Stimmung bringen möchte, wandert am 6. Juli zusammen mit Sternekoch Alois Haller auf die „Mahd-Alm“ im Hirzergebiet. Dort erwarten die Teilnehmer Gourmet-Kreationen aus regionalen Spezialitäten.

Einfach abheben und genießen können Schenna-Urlauber bei der in diesem Sommer erstmals stattfindenen „Merano 2000 night – nature.music.food“ am 2. August ab 18 Uhr. In der hellen Vollmondnacht schweben die Teilnehmer quasi schwerelos auf 2.000 Meter Höhe – mit der erst Ende 2010 eröffneten Bergbahn „Meran 2000“. Oben angekommen, erwartet die Gäste ein noch nie dagewesenes Gourmet-Event: Zuerst wird im neuen Panorama-Bistro mediterranes Fingerfood serviert. Anschließend begeben sich die Feinschmecker auf eine kulinarische Wanderung im Schein der Sterne, die von einer Schlemmerstation zur nächsten führt: Der „Berggasthof Pfiffinger Köpfl“ etwa setzt auf edle Kost im Sinne von „tirolerisch – authentisch – gut“, auf der „Rotwandhütte“ dreht sich alles um heimische Kräuter. Wild und Waldpilze kommen in der „Zuegghütte“ auf den Tisch. Begleitet wird die Tour von schwungvoller Musik. Auf Wunsch kann jeder Gang in einem anderen Betrieb eingenommen werden. Die letztmögliche Talfahrt ist für 23.30 Uhr angesetzt, bis 23 Uhr bleiben auch Umlaufbahn und Alpin Bob geöffnet und fahren zu reduzierten Preisen. Preisbeispiele: Die Seilbahnfahrt kostet 12 Euro inklusive ein Glas Südtiroler Qualitätswein bei Ankunft auf 2.000 Metern sowie einer kleinen süßen Verführung bei der Talfahrt. Das Menü „Kräuter-Kulinarium“ auf der „Rotwandhütte“ gibt’s für 34 Euro. Der Shuttle von Schenna zur Talstation „Meran 2000“ ist gratis.

Zu einer alpinen Genusswanderung lädt Küchenkünstler Alois Haller am 6. Juli ein. Gemeinsam mit Interessierten wandert der Sternekoch ins Hirzergebiet oberhalb von Schenna. Begleitet wird die Gruppe von Kräuterpädagogin Priska Weger, die den Teilnehmern Wissenswertes über die essbaren Delikatessen am Wegesrand erzählt. Ziel ist die „Mahd-Alm“, diesjährige Gourmet-Alm der Veranstaltungsreihe „Sterne Schlösser Almen“. Dort serviert Haller zusammen mit Wirt Sepp Mair exklusiv für die Feinschmecker regionale Köstlichkeiten mit Kick, etwa Ochsenbackerl geschmort in Lagrein und Crème brûlée vom Bergheu mit Rumwaldbeeren. Der Wein stammt vom „Weingut InnerleiterHof“ in Schenna. Winzer Karl Pichler ist auf der Wanderung ebenso mit von der Partie und verkostet seine feinen Tropfen gemeinsam mit den Gästen. Der Preis von 75 Euro beinhaltet die geführte Tour mit Alois Haller, Priska Weger und Karl Pichler, das Vier-Gänge-Menü, die korrespondierenden Weine sowie die Seilbahnfahrt.
www.schenna.com

Hotel Astoria in Seefeld von Gault Millau mit einer Haube gekrönnt

Haubengekrönt: Hotel Astoria in Seefeld kochte sich wieder in den Gourmethimmel

Der Gault Millau 2010 krönt das Relax & Spa Hotel Astoria zum zweiten
Mal in Folge als einziges Restaurant in Seefeld mit einer Haube
und 13 Punkten.

Das haubengekrönte Restaurant im Relax & Spa Hotel Astoria
Das Herzstück des Relax & Spa Refugium ist der miteinander verbundene Innen- und Außenpool. Darüber liegend die Wellness-Juniorsuiten..
Das Relax & Spa Hotel Astoria liegt auf 1200m Seehöhe und besitzt einen schön gepflegten Park mit 20.000 qm in Südlage.

„Wir konnten heuer wieder mit einer
Glanzleistung aus Küche und Keller überzeugen“, freut sich
Hoteldirektor Thomas Gneist über die Auszeichnung zum zweiten Mal in
Folge. „Küchenchef Alois Petek und sein Team sowie unsere
hervorragende Servicemannschaft traf mit bester Produktqualität und
umfangreicher Weinauswahl genau den Geschmack der Gourmetkritiker.“

Kooperation mit Best Wellness Hotels Austria

Das Relax & Spa Hotel Astoria, welches sich im Besitz der Familie
Mauthner/Gürtler (Sacher Wien und Salzburg) befindet, gehört zu einem
der Leitbetriebe in Seefeld in Tirol. Rund 100 Komfortzimmer stehen
den erholungssuchenden Gästen zur Verfügung. Sehr viel Wert wird im
Astoria auf eine adäquate Größe der Zimmer sowie auf die Privatsphäre
gelegt. Für Hoteldirektor Gneist ist die Kooperation mit den Best
Wellness Hotels Austria ausschlaggebend für den Erfolg des
Vorzeigehotels am Seefelder Plateau: „Es war für uns der richtige
Schritt. Damit befinden wir uns in der Gesellschaft der 23 besten
Wellnesshotels in Österreich und Südtirol.“

Astoria auch im Relax Guide 2010 ausgezeichnet

Auch die hervorragende Platzierung im aktuellen Relax Guide 2010
mit 3 Lilien, 17 Punkten, spricht für das Astoria. „Wir freuen uns
auch sehr über diese Auszeichnung, da wir mit dieser Bewertung
ebenfalls das beste Hotel in Seefeld sind“, so Gneist.
Laut Hoteldirektor Gneist seien die Gäste sehr anspruchsvoll
geworden, und erwarten sich neben kulinarischer Genüsse, auch eine
perfekte Dienstleistung verbunden mit hoher Qualität. Diese Kriterien
erfülle das Astoria in hohem Maße.

Das Relax & Spa Refugium stehe nicht nur den Hotelgästen offen,
es können auch Tagesgäste, nach vorheriger Reservierung als Day Spa
Gast, sich im Astoria verwöhnen lassen. Bei einem anschließenden
Abendessen wird die haubengekrönte Küche getestet. Als Partner der
Hotels & Casinos Austria kann der Abend dann mit einem Casino Besuch
beendet werden.

„Wir werden auch in Zukunft den Standard für unsere Gäste auf
hohem Niveau halten und laufend verbessern“, verspricht der
Hoteldirektor.

www.astoria-seefeld.com

Spitzenköche präsentieren Lieblingsgerichte aus ihren Kochbüchern

„Meet, Cook & Greet“ – Österreichische Spitzenköche präsentieren Lieblingsgerichte aus ihren Kochbüchern

Vom 18. bis 21. April 2009 geht’s im Rahmen der
Gastronomiefachmesse „Alles für den Gast“ auf der Wiener Messe (Halle
B, Stand B306) wieder heiß her, wenn die „Wiener Köche“ des Verbandes
der Köche Österreichs wieder die Kochlöffel schwingen. Nach dem
Vorjahresthema „Wild trifft Klassik“ lautet das Thema 2009: „Meet,
Cook & Greet“ – Österreichische Spitzenköche präsentieren
Lieblingsgerichte aus ihren Kochbüchern

An jedem Messetag werden zu Mittag und am Nachmittag
österreichische Spitzenköche, Top-Winzer und bekannte Gesichter aus
der Lebensmittelindustrie jeweils eines Ihrer Lieblingsgerichte
inklusive der jeweiligen Kochbücher präsentieren und kommentieren.
Unter anderem mit dabei: Haubenkoch Siegfried Kröpfl
(Schönbrunn-Gastronomie), Prof. Franz Zodl, Dkfm. Hans Staud, Gerhard
Gugg, Tom Wachter (Weingut Wachter-Wiesler), Mike Süßer, Robert Wanko
(Max-Catering), Alois Gasser (Wiberg), Maria Rosenberger (Donauwirt),
Franz Rosenbauch (Rest. Rosenbauchs), Josef Haslinger (Meinl am
Graben), Haubenkoch Johann Reisinger, Siegfried Walter Dörre, Helmut
Deutsch (Trainer Jugendnationalteam), Lukas Kaiblinger
(Jugendnationalmannschaft) und als besonderen Act am Montag, dem 20.
April 2009:

„Experimentierfreudiger Physiker trifft Spitzenkoch“

Der bekannte Wiener Experimentalphysiker Prof. Mag. Werner Gruber
präsentiert am Montag, den 20. April 2009 ab 15 Uhr sein
Lieblingsrezept aus dem Buch „Die Genussformel – Kulinarische
Physik“. Stefan Hierzer wird als klassisch ausgebildeter Koch dem
Physiker hier Paroli bieten. Vollendet wird die Show mit einem
Live-Experiment. Danach geht es kulinarisch und gesund weiter: Johann
Reisinger praktiziert den „Purismus am Herd“ während Siegfried Dörre
mit „Emotion“ kocht…..

„Die Thementage“: Samstag – „Kochen mit Sekt & Bier“ mit Stefan
Schartner und Roman Keller, Sonntag – „Live-Marmeladeerlebnis“ mit
Dkfm. Hans Staud und Robert Wanko, Montag – „Experimentierfreudiger
Physiker trifft Koch“ mit Prof. Mag Werner Gruber und Stefan Hierzer,
ab 15 Uhr „Kochen mit Emotion“ Siegfried Walter Dörre und „Purismus
am Herd“ mit Johann Reisinger, ab 17 Uhr Stammtisch der Köche,
Dienstag – „Kochen mit Kaffee als Gewürz“ mit Alois Gasser und
Siegfried Walter Dörre. Mehr Details unter:
www.vko.at/Wiener-Koeche-kochen-09.html .

Balsamico Test

ZDF-Magazin WISO: Balsamico im Test – Discounter bieten gute Tropfen

Das ZDF-Wirtschaftsmagazin „WISO“ hat die italienische Essigspezialität Balsamico getestet. Nummer eins beim WISO-Test ist der „Acentino Aceto Balsamico di Modena“ von Lidl. Der Balsamico der Bio-Marke Rapunzel erreicht den zweiten Platz, dicht gefolgt von einem weiteren Discounter-Produkt: dem Cucina-Balsamico von Aldi Süd.

Der Balsamico von Mazzetti kommt auf den vierten Platz. Der „Original Aceto Balsamico di Modena“ von Hengstenberg und der „Balsamico Weinessig von Trockenbeeren“ von Gölles teilen sich den fünften Platz. Das weitere Bio-Produkt im Rennen, der Aceto-Balsamico der Edeka-Marke Wertkost, landet auf Platz sechs. Auf den hinteren Plätzen liegen die Marken Kühne, Kattus und schließlich auf dem neunten und letzten Platz Bertolli.

Für WISO testen Sternekoch Johann Lafer, Alois Gölles von der gleichnamigen Essig-Manufaktur in der Steiermark, Henning Heuel, Küchenchef im Hotel Le Royal Méridien Hamburg, und Andrea Bombarda von Mazzetti. Mit von der Partie auch die Chefredakteurin der Zeitschrift „Der Feinschmecker“, Madeleine Jakits. Unterstützt werden die prominenten Tester von Christa Goetsch, der Zweiten Bürgermeisterin der Hansestadt Hamburg, und von Schauspielerin Caroline Scholze, Hauptdarstellerin aus der ZDF-Serie „Der Landarzt“.

Den ausführlichen Test sehen Sie am Montag, 19. Januar 2009, 19.25 Uhr in WISO, ZDF ; Moderation: Michael Opoczynski

Gourmondo.de – Produktneuheiten zum Thema Essig und Öl

Gourmondo.de präsentiert Produktneuheiten zum Thema Essig und Öl

In jeder Küche ist heutzutage eine Palette an verschiedenen Sorten von Essig und Öl zu finden, die je nach Gericht und Geschmackslage eingesetzt werden. Gourmondo.de stellt im Folgenden neue Essige und Öle vor, die durch feine Aromen und hochwertige Bestandteile überzeugen.

Essig – ob fruchtig, fein oder würzig

Der hochwertige „Himbeer Frucht Essig“ ist eine Kreation der beiden Genießer Alain Langlois, Produzent der bekannten Ziegler Obstbrände, und Alois Gölles, Hersteller von exquisiten Essigen. Diese fruchtige Kreation eignet sich hervorragend als edle Marinade für Salate, besonders gut in Kombination mit Walnüssen.

Ein köstlicher weißer Balsamicoessig ist der „Condimento di aceto balsamico“ von Aurum. Mit Lorbeer, Wacholder und Rosmarin verfeinert eignet sich der Essig hervorragend zum Würzen von Fleisch, Fisch oder für frische Dressings.

Auch Essig zum Löffeln gibt es von Alois Gölles in verschiedenen Sorten. Die Kombination der Fruchtigkeit von Apfel, Quitte oder Himbeere und der pikanten Säure des hochwertigen Essigs entfalten ein außergewöhnlich leckeres Aroma. Die „Essig-Gelees“ passen je nach Geschmacksrichtung hervorragend zu Fleischgerichten, Meeresfrüchten Käse oder Fruchtsalaten.

Eine tolle Geschenkidee sind die „Gourmetessige von Gegenbauer“. In der Box sind fünf Miniatur-Flaschen mit feinen Weinessigen enthalten. Dabei sind: Neuburger Spätlese, Zweigelt Spätlese, Riesling Auslese, Bouvier Beerenauslese und Bouvier Trockenbeerenauslese.

Öle – ob aromatisiert oder pur

Das „Aurum Olivenöl mit schwarzem Sommertrüffel“ veredelt Fleischgerichte oder Nudelspezialitäten und überzeugt durch seine Hochwertigkeit – für Hobbyköche, die die facettenreiche und schnelle Küche lieben, ein Must-have. Die verfeinerten Öle gibt es auch in den Geschmacksrichtungen Rosmarin, Zitrone, Orange und Peperoni.

Die kaltgepressten „Bio-Öle von Fandler“ stammen aus Österreich und zeichnen sich durch ihren vollen und natürlichen Geschmack aus. Ohne Zusatzstoffe und ungefiltert stehen sie für bewussten Genuss. Unter www.gourmondo.de finden sich zahlreiche Sorten wie Mandel-, Hasselnuss-, Sesam- oder Hanföl, die einzeln oder im Probierset mit fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen bestellt werden können.

Geisel Privathotels: Culinarium 2008

2008 – ein Jahr für Kenner, Schlemmer und Genießer

Für die Münchner Hotelier-Familie Geisel war es seit jeher ein besonderes Anliegen, den
Alltag ihrer Gäste durch kulinarische Köstlichkeiten zu veredeln. Für Liebhaber exzellenter
Speisen und Getränke haben Sie für das kommende Jahr 2008 einen kulinarischen
Kalender unter dem Titel „Culinarium“ mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm für
Weinkenner und Gourmets zusammengestellt.

Nach einem fulminanten Auftakt zu
Silvester, das in allen drei Restaurants der Geisel Privathotels mit mehrgängigen Diners
gefeiert wird, stehen jeden Monat Weinseminare und Verkostungen, Bar- und Kochkurse,
Jahrgangspräsentationen und Gala-Diners mit Winzern von Weltrang zur Auswahl. Wer ein
besonderes Weihnachtsgeschenk für seine Lieben, für Geschäftspartner und andere
wertvolle Menschen sucht, kann sich aus dem Culinarium der Münchner Geisel
Privathotels hochklassige Anregungen holen.

Die Veranstaltungen aus dem „Culinarium“ präsentieren sich wie eine vinologische Tour
d’Horizon zu den besten Weinkellern von Österreich über Südtirol nach Italien, Frankreich
und Spanien. Als Ode an den puren Genuss sind die Gala-Diners im Gourmet Restaurant
Königshof konzipiert, bei denen namhafte Winzer ihre edelsten Erzeugnisse zu einem 5-Gang Menü aus der Küche von Martin Fauster (ein Michelin Stern, 18 Punkte im Gault
Millau) präsentieren:

Wer an Weine aus Südtirol denkt, kennt Alois Lageder. Die Weine seines Guts zeichnen
sich seit 150 Jahren durch ihre hohe Qualität aus und bringen bis heute große Bewegung
in die südtiroler Weinwelt. Am 23. Februar 2008 stellt Alois Lageder im Gourmet
Restaurant Königshof persönlich seine Weine vor.

Am 19. April 2008 führt das „Culinarium“
mit einem Gala-Diner in die Maremma, das wohl bekannteste Weinanbaugebiet Italiens in
dem die wertvollen Weine des Weinguts Ornellaia heranreifen.
Die Familie Bründlmayer
aus Langenois im österreichischen Kamptal präsentiert ihre mehrfach preisgekrönten
Weine am 21. Juni 2008. Dann werden alle Rebsorten des Kamptals im Gourmet
Restaurant Königshof ihre Wirkung entfalten.
Den Besten unter den Besten Weinen aus
Bordeaux ist ein weiteres Wein-Diner am 25. Oktober 2008 im Königshof gewidmet. Mit
Auszeichnungen überhäuft und durch konsequent ausgebaute Qualität ebnete sich Angelo
Gaja aus dem Piemont den Weg in die Weinelite. Für die erlesenen Weine Gajas ist der
22. November 2008 im Gourmet Restaurant Königshof reserviert.

Die Reise fortsetzen kann man in Weinseminaren, die jeweils im Hotel Excelsior stattfinden.
Übers Jahr kann man sich mit diesem Programm vom Weinliebhaber zum versierten
Kenner ausbilden lassen. Die Grundlagen für die Weindegustation vermittelt zu Beginn
ein Einsteigerkurs (11. Februar 2008), gefolgt von einer Verkosten von „Il Sangiovese“,
eine der ältesten Rebsorten der Welt, die am 10. März 2008 vorgestellt wird.

Zum Frühlingsbeginn werden die jungen Weine aus dem heißen und regenreichen
Sommer des letzten Jahres verkostet: Alles, was in der Weinwelt Rang und Namen hat,
wird im Rahmen dieser spannenden Degustation des Jahrgangs 2007 im Hotel Excelsior
vorgestellt (14. April 2008).

Am 15. September 2008 geht die vinologische Reise in die
spanische Weinwelt und führt von klassischen Rioja-Weinen über gehaltvolle Rotweine
aus dem Campo de Borja bis zu hitzigen und fülligen Priorats und erstaunlichen
Weißweinen aus Rueda.

Sie stellen große Ansprüche an Lage und Winzer, doch wenn sie gelingen, gehören sie
zum Besten, was die Weinwelt zu bieten hat: Am 20. Oktober 2008 werden die Rebsorten
Pinot Noir, Nebbiolo, Arneis, Syrah (Shiraz) und Riesling vorgestellt.

Am 8. Dezember geht es zum Grand Finale um konkretes Praxis-Wissen: In der
Showküche von Geisel’s Vinothek werden Weine verkostet und das Menü zum
bevorstehenden Weihnachtsfest zusammengestellt. Hier erfährt man, welcher Wein zum
Festtagsbraten passt und wie der Küchenchef das Festmahl zubereitet.
Zu den kulinarischen Höhepunkten des kommenden Jahres zählt wieder ein Sonntag im
Sommer mit Martin Fauster & Friends.

Der Küchenchef des Gourmet Restaurant
Königshof lädt am 27. Juli 2008 nicht nur illustre Gäste und Feinschmecker, sondern auch
internationale Sterne-Köche aus ganz Europa zu einer gemeinsamen „Küchenparty“ ein.
Das Ergebnis wird ein kulinarischer Hochgenuss, bei dem die Gäste den Meisterköchen
über die Schultern blicken dürfen und diese mit ihrem Küchenlatein und ihrem Engagement
nicht geizen: Ein Teil des Erlöses von „Fauster & Friends“ wird von den Geisel Privathotels
wie im Jahr zuvor für einen guten Zweck gespendet.
Wer an diesem Tag keine Zeit hat,
bekommt am 14. September 2008 noch einmal Gelegenheit, im Kochkurs mit Martin
Fauster wertvolle Tipps zu erfragen. An diesem Tag wird der Küchenchef nach einem
gemeinsamen Frühstück mit den Kursteilnehmern ein exklusives Mittagsmenü entwerfen
und zubereiten. Am Ende nimmt man sicher mehr als eine Rezeptmappe mit nach Hause.

Das „Culinarium“ für 2008 bietet aber noch mehr als Wein und edelste Speisen: Seminare
über Cocktails (Barkurs Shake it! 19. Januar 2008), Whisky (3. Mai 2008) und Kaffee (24.
August 2008) runden das Programm für Genießer ab. Zum Muttertag (8. Mai 2008) und
passend zu den Vorstellungen der Opernfestspiele (27. Juni – 31. Juli 2008) werden im
„Culinarium“ schon jetzt besondere Menüvorschläge unterbreitet. Rund um diese Events
bieten die Geisel Privathotels selbstverständlich eine stilvolle Unterkunft.
Mit den ersten Reservierungen sollte man sich nicht allzu lange Zeit lassen, denn die Gala-
Diners finden meist im exklusiven Kreis von nicht mehr als zwanzig Teilnehmern statt.
Auch ist die Nachfrage für den ersten großen Feiertag im „Culinarium“, den Silvester-
Abend mit Gala-Diners in den Restaurants von Königshof, Excelsior und anna hotel schon
jetzt recht groß.

Alle Termine des „Culinarium“ stehen im Internet unter www.geisel-privathotels.de

Preisträger im "Internationalen Leipziger Preis der Köche" gekürt

Sieg für „Reh trifft Wachtel“ und „Kraft der Birne“

Tusch für die österreichische Kochkunst: Im Finale des „Internationalen Leipziger Preises der Köche“, der zum achten Mal auf der Fachmesse GÄSTE ausgetragen wurde, setzte sich das Team aus der Alpenrepublik gegen die starke Konkurrenz durch. Alois Gasser von der Wiberg GmbH Ebnau und Jungkoch Daniel Ballnik vom Restaurant „Esszimmer“ in Österreich trafen mit ihrem Hauptgericht „Reh trifft Wachtel“ sowie dem Dessert „Die Kraft der Birne“ genau den Nerv der Jury und nehmen den Titel sowie einen Geldpreis in Höhe von 5.000 Euro mit nach Hause.

An drei Messetagen hatten sich sechs der insgesamt 28 Bewerberteams dem gestrengen Urteil der international besetzten Jury gestellt. Für Teamchef und Jungkoch galt es jeweils, ein Hauptgericht aus Wild, Geflügel oder Schlachtfleisch sowie ein dazu passendes anspruchsvolles Dessert zu kreieren. Alois Gasser und Daniel Ballnik bereiteten ein Gericht aus Rehkeule und Wachtel mit Sellerie, Gewürz-Rotweinsauce, Schnittlauchknödeln und Parmesanschaum zu. Diese Hauptspeise wurde durch ein Dessert aus Birnen-Strudel, -Törtchen, -Suppe und -Sorbet gekrönt. „Zubereitung, Präsentation und Geschmack waren genau auf den Punkt gebracht“, lobte Juryvorsitzender Horst Kucharicky die Österreicher. „Es war ein modernes Menü, das traditionellen Tugenden huldigte und in jeder Hinsicht überzeugte.“

Als Zweitplatzierte im „Internationalen Leipziger Preis der Köche“ gingen Thomas Brunk (Finsterwalde) und Johannes Wagner (Berlin) mit einer „Molekularen Komposition vom Kalb“ sowie einer „Pina Colada Inspiration“ ins Ziel. Die Bronzemedaille errang das Team Hans Joachim Burger und Thomas Marienfeld.

Auf der GÄSTE 2007 unterbreiten noch bis Mittwochabend (7. November) 344 Aussteller aus sechs Ländern ihre Angebote für Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung. Höhepunkt des letzten Messetages ist der 3. Kongress für Schulverpflegung „Schulmahlzeit und Ernährungsbildung – Basis für die Tischgäste von Morgen!“ – unter anderem mit einer gemeinsamen Kochaktion von Spitzen- und Schülerköchen. So treten von 10.30 bis 12.00 Uhr Sauerbraten-Weltmeister Silvio Escher und der deutsche Eurotoques-Präsident Ernst-Ulrich Schassberger in Aktion. Von 12.30 bis 14.00 Uhr stehen Spitzengastronomin Sarah Wiener und Sternekoch René Bobzin mit Schülern aus Thüringen und Sachsen-Anhalt am Herd.

www.gaeste.de