Cognac Cuisine

Zu einem hochwertigen Menü gehört ein edler Wein – oder ein feiner Cognac. Denn Cognac glänzt nicht nur als traditioneller Digestif oder als Basis für Cocktails und Longdrinks, sondern auch als Begleiter zu vielen Gerichten. Insbesondere die gehobene Gastronomie entdeckt immer mehr Varianten, einen guten Cognac auch zum Essen zu servieren. Doch wie bei einem guten Wein gilt: Damit die kulinarische Überraschung gelingt, müssen alle Zutaten harmonisch aufeinander abgestimmt sein.

Da Cognac aus Weißweintrauben destilliert wird, erbt er die vielschichtige Bandbreite natürlicher Aromen des Weins – eine Parallele, die ihn zum ausgezeichneten Begleiter vieler Speisen macht. Und eine kulinarische Eigenschaft, die sich immer mehr Gastronomen wie Köche zunutzen machen. Denn das subtile Zusammenspiel von Essen und Cognac eröffnet dem Gast ganz neue originelle Geschmackswelten. Dressings mit Cognac statt Essig, gegrillter Fisch serviert mit HENNESSY V.S oder ein HENNESSY FINE DE COGNAC mit gecrushtem Eis zu fruchtig-frischen Desserts wie Mousse, Eiscreme oder Sorbet – das kreative Spiel mit den verschiedenen Geschmacksrichtungen, Texturen und Temperaturen belebt jede Küche.

In der asiatischen Küche ist die Kombination aus Essen und Cognac bereits zu großer Beliebtheit gelangt. Die europäische Küche ist hier noch verhaltener, nicht zuletzt wohl in Ermangelung von Rezepten oder Empfehlungen, wie es sie für Wein schon lange gibt. Dabei ist die Auseinandersetzung mit den kulinarischen Finessen von Cognac unbedingt ein Gewinn für jede Gastronomie. Als Wegweiser können hierbei die folgenden Kombinationsempfehlungen dienen:

Stark gewürzte Speisen benötigen einen Cognac, der sich nicht in den kräftigen Aromen der Gewürze verliert. Die blumig-pikante Note von Richard HENNESSY passt ausgezeichnet zu herzhaften Gerichten. Stärker gewürzte Gerichte benötigen einen aromareichen und kraftvollen Cognac wie HENNESSY X.O, dessen Unterton von Eiche, schwarzem Pfeffer, Schokolade und Nelke einen effektvollen Kontrapunkt zu der Intensität des Gerichts bietet.


Schalentiere wie Hummer, Muscheln und Fischsorten wie Zander, Hecht und Barsch harmonieren besonders gut mit HENNESSY V.S. Beide Cognacs unterstreichen in herausragender Weise den dezent-salzigen Geschmack dieser Meeresfrüchte.

Milde, liebliche Speisen wie Gänseleberpastete, fettreiche Fischsorten wie Lachs, Thunfisch und Makrele, aber auch Schwein sind typisch für die traditionelle europäische Küche. In Kombination mit Hennessy Cognacs entfalten diese Speisen eine faszinierende Note. Probieren Sie zu verschiedenen Gerichten einmal HENNESSY PARADIS EXTRA (gekühlt auf -15° C) oder HENNESSY FINE DE COGNAC (bevorzugt bei Raumtemperatur) und gönnen Sie Ihren Gästen ein wahres Geschmackswunder.

Gegrillter oder geräucherter Fisch und gegrilltes rotes Fleisch kommen besonders gut zur Geltung, wenn sie mit HENNESSY V.S (für stärker gegrillte Speisen) oder HENNESSY PRIVAT RESERVE 1865 (für leicht gegrillte Speisen) serviert werden. Beide Cognacs zeichnen sich durch einen rauchigen, holzigen Grundton aus, welcher den kräftigen Geschmack dieser Speisen auf natürliche Weise transportiert.

Verschiedene Gemüse wie Tomaten, Kopfsalat, aber auch Früchte wie Ananas, grüne Äpfel, rote Johannisbeeren und Zitrusfrüchte harmonieren ausgezeichnet mit den blumigen und fruchtigen Noten von HENNESSY FINE DE COGNAC. Servieren Sie diesen Cognac gekühlt, on the rocks oder mit gecrushtem Eis und unterstreichen Sie dadurch die Frische dieser Speisen.

Kalten wie warmen Desserts verleiht HENNESSY PARADIS EXTRA mit seiner eleganten Anmutung von Zitrusfrüchten, Brioche, Honig, Trüffeln und gerösteten Mandeln eine feine Balance.

Experimentieren Sie ruhig mit verschiedenen Kombinationen und lassen Sie sich von den vielfältigen Möglichkeiten inspirieren. Etwas Vorsicht gilt allein bei Kombinationen mit grünem Gemüse wie Spinat, Spargel und Kohl. Auch sehr kräftige Gewürze wie Knoblauch, Zwiebeln, Schalotten sowie Zimt, Lakritze, Anis und Muskatnuss sollten Sie in Kombination mit Cognac nur sparsam einsetzen, besonders wenn sie roh verwendet werden – sie könnten die Aromen des Cognacs übertönen.

Die Kombination von Cognac und Essen bewegt sich auf einem kulinarischen Grat zwischen Tradition und Innovation. So wurde jüngst bei einer Präsentation im k47-Keyclub Vienna ein Glas HENNESSY X.O mit einem Soufflé serviert, dessen Kern aus flüssiger Schokolade bestand. Die Gäste waren sich einig: Diese Komposition ist mit keinem Wein – und sei er noch so edel und vielschichtig – zu übertreffen.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.