Koniakow

Polnische Häkelkunst: G-Strings statt Altartücher – Erotische Spitze verkauft sich sensationell bis Asien

Die Häkelarbeiten aus der
5.000-Seelengemeinde Koniakow http://www.koniakow.com in den polnischen
Karpaten sind bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden.
Da das Geschäft mit Tisch- und Altartüchern in den vergangenen Jahren
stagnierte, hat ein Teil der Produzenten umgesattelt: Sie arbeiten statt
an Tischtüchern an String-Tangas. Die kleine Gemeinde ist damit zum
Slip-Dorado geworden. Das freut aber nicht alle Einwohner im streng
katholischen Ort, berichtet BBC-Online http://news.bbc.co.uk .

Die Wirtschaftlichkeit der String-Tangas ist im Hinblick auf die
Erzeugung allerdings unbestritten, denn die Unterwäsche lässt sich
wesentlich schneller und einfacher herstellen als die Tischtücher. Die
konservativen Kräfte in der Gemeinde sind allerdings nicht gerade
erfreut darüber, dass die 200-Jahre alte Tradition nun ausgerechnet dazu
herhalten soll, statt Altäre westliche Hinterteile zu bedecken. Wie edel
die Klienten der Koniakow-Spitzen sind, zeigt sich am Beispiel von
Mieczyslaw Kamieniarz, dessen Familie seit fünf Generationen in diesem
Geschäft tätig ist. „Wir haben für Papst Johannes Paul II und die
Königin von England zahlreiche Altar-Tücher hergestellt“, so Kamieniarz.
Es sei also eine Schande, dass wir nun die gleiche Spitze für jemandes
Hinterteil häkeln. Die Zweifel der Bevölkerung gingen sogar soweit, dass
sie den Priester aufsuchten, um ihn zu fragen, ob es eine Sünde sei,
G-Strings herzustellen.

„Die traditionellen Produkte ließen sich einfach nicht mehr verkaufen,
weil die Handarbeit zu teuer war. Von dem Verkauf konnten wir nicht mehr
leben“, meint Malgorzata Sanaszek, die auf die Idee kam, die Spitzen zu
Unterwäsche zu verarbeiten. Tatsächlich ging das Geschäft mit der
Unterwäsche via Internet so gut, dass Sanaszek in der Zwischenzeit rund
60 Häklerinnen beschäftigt. Das Angebot umfasst Büstenhalter, Slips,
G-Strings in verschiedenen Farben und Mustern. Darunter befindet sich
auch ein Slip für Männer. „Alles was wir anbieten ist 100 Prozent
traditionelle Koniakow-Spitze“, garantiert Sanaszek. Aufträge kommen
sogar aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.
Wolfgang Weitlaner

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.