Rauchverbot in UK Gastronomie

Großbritannien soll ab 1. Juli 2007 rauchfrei werden
12 Mio. britische Raucher soll Entwöhnung leichter gemacht werden

2007 soll als das Anti-Raucherjahr
in Großbritannien eingehen, zumindest stellt sich das die Initiative „No
Smoking Day“ http://www.nosmokingday.org.uk vor. Den zwölf Mio. Rauchern
auf den britischen Inseln soll ab 1. Juli nämlich das gleiche Schicksal
drohen, das die Italiener, Franzosen und Iren schon zuvor erlitten haben
– das Rauchverbot in Lokalen. Der nationale „No Smoking Day“ am 14. März
wird bereits jetzt sehr heftig beworben. Ein Slogan lautet: „Wer sich zu
Jahresbeginn das Rauchen abgewöhnt hat, spart sich, wenn er täglich ein
Päckchen raucht, bis zum No Smoking Day umgerechnet 520 Euro. Bis zum 1.
Juli würde die Ersparnis sogar 1.350 Euro betragen.“

Was die Briten betrifft, so wünschen sich mindesten 2,8 Mio. Raucher
Unterstützung dabei, sich dem blauen Dunst zu entziehen. Das soll mit
dem Rauchverbot in den Bars, Restaurants, Pubs und Clubs leichter
werden. 26 Prozent der männlichen und 23 Prozent der weiblichen Briten
sind Raucher. 1974 waren es noch 51 Prozent der männlichen Bevölkerung
und 41 Prozent der weiblichen. Interessantes Detail am Rande: in den
vergangenen Jahren haben viele ältere Raucher sich von ihrem Laster
befreien können, dafür sind allerdings jüngere gefolgt.
Wolfgang Weitlaner

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.