Fachvokabular Sensorik

Praxisleitfaden zur Beschreibung von Lebensmitteln mit allen Sinnen – produktübergreifendes Grundlagenvokabular und produktgruppenspezifische Fachvokabularien

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat in Zusammenarbeit mit dem Ausschuss für Lebensmittelsensorik eine neue Fachpublikation herausgegeben. Das von Experten entwickelte „Fachvokabular Sensorik“ stellt einen Praxisleitfaden zur Beschreibung von Lebensmitteln mit allen Sinnen dar. Das von Wissenschaftlern entwickelte Nachschlagewerk ist eine wichtige Arbeitsgrundlage für Sensoriker aus Wissenschaft und Praxis.

Der Einsatz menschlicher Sinnesorgane zu Prüf- und Messzwecken (Sensorik) ist in vielen Unternehmen der Lebensmittelbranche elementarer Baustein in der Produktentwicklung und Qualitätssicherung. Sensorische Prüfungen sind vergleichbar mit sogenannten Attributprüfungen, bei denen wesentliche Eigenschaften von Produkten mit Worten beschrieben und in ihrer Ausprägung und Intensität ermittelt werden. Neben den sensorischen Fertigkeiten ist daher insbesondere auch die Versprachlichung der Sinneseindrücke durch die eingesetzten Prüfpersonen ein wesentlicher Faktor für die Validität von Ergebnissen. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass die sprachliche Ausdrucksfähigkeit der Prüfer einen hohen Unsicherheitsgrad im Rahmen sensorischer Prüfungen darstellt. Die geografische Herkunft, der soziale Hintergrund, die Ausbildung und Berufserfahrung sowie die aktuellen Tätigkeiten der Fachkräfte führen zwangsläufig zu einem unterschiedlichen Sprachgebrauch und erschweren eine einheitliche und zielgerichtete Kommunikation. Da ein unternehmensübergreifend definierter sensorischer Fachwortschatz nicht existiert, bleibt das Umsetzen der Sinneseindrücke in Sprache jedem Sensoriker selbst überlassen, wodurch in Projekten wertvolle Zeit und Ressourcen verschwendet werden.

Vereinheitlichung der sensorischen Fachsprachen
Der DLG-Ausschuss Sensorik hat sich mit der Vereinheitlichung der sensorischen Fachsprachen beschäftigt und in Zusammenarbeit mit renommierten Sensorikexperten aus dem deutschsprachigen Raum eine erste Publikation zu diesem Thema erstellt. Das „Fachvokabular Sensorik“ bildet den Einstieg in die komplexe Thematik, die sensorischen Wahrnehmungen sprachlich zu vereinheitlichen. Die Veröffentlichung beinhaltet neben Grundlagen zur sensorischen (An)Sprache von Lebensmitteln, ein produktübergreifend angelegtes Grundlagenvokabular sowie zehn produktgruppenspezifische Fachvokabularien. Die Vokabularien umfassen jeweils, strukturiert nach den sensorischen Prüfmerkmalen Aussehen, Textur/Haptik, Geruch/Aroma und Geschmack/Grundgeschmack, beschreibende Begriffe, ihre Definitionen und Referenzmaterialien, die für Panelschulungen eingesetzt werden können. „Sensoriker aus Wissenschaft und Praxis erhalten mit der DLG-Publikation „Fachvokabular Sensorik“ ein praktisches Arbeitsmittel, eine Nachschlagemöglichkeit und ein Schulungsinstrument, das die betriebliche Praxis erleichtert“, Projektleiterin Bianca Schneider-Häder, DLG-Fachzentrum Lebensmittel.

Das „Fachvokabular Sensorik“ ist erhältlich unter www.DLG-Verlag.de sowie im Buchhandel (ISBN 978-3-7690-0835-7 ; 59,90 Euro)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*