Philipp Liebisch; Berlin

Ab dem 4. September 2015 bietet das Berliner Fine Dining Restaurant ZEITGEIST jeden Freitag im September ein besonderes Vier-Gang Menü inklusive Weinbegleitung und Kaffee. Dort können sich Genießer der gehobenen Küche vom „Drei-Aromen-Programm“ des Brandenburger Meisterkochs Philipp Liebisch überzeugen: Jeder Gang besteht aus drei charakteristischen Rohstoffen, die durch filigrane Zubereitung sowie facettenreiche Texturen überzeugen. Auch bei der Food Week in Berlin beteiligt sich Liebisch an unterschiedlichen Aktionen und zeigt seine ideenreichen Kompositionen.

Für 88 Euro kreiert das Team um Philipp Liebisch ein Vier-Gang Menü auf höchstem Niveau und setzt dabei auf raffinierte sowie regionale Zutaten. Die Vorspeise ist ein Zusammenspiel aus Ackergurke mit Lisette Makrele und grünem Apfel. Der zweite Gang besteht aus den drei Komponenten Pfifferlinge, Schalotte und Spinat. Im Hauptgang vereinen sich Milchkalb, Mais und Johannisbeere. Zum Abschluss wählt der Gast zwischen Käsesorten oder einem erfrischenden Nachtisch aus Pfirsich, Thymian und Himbeere. Weine von jungen talentierten Winzern begleiten das gesamte Menü.

Berliner Food Week verspricht weitere Genussmomente
Auch auf der diesjährigen Food Week stellt das ZEITGEIST-Team um Philipp Liebisch sein Können unter Beweis. So beispielsweise bei der Food Clash Canteen, einer temporären Menü-Reihe, die verschiedenste Köche und deren Handschriften zusammen bringt.
Am 29. September kreiert Liebisch gemeinsam mit anderen Berliner Köchen wie Patrick Schwatke (Kochzimmer Beelitz) oder Marcus Zimmer (Restaurant am Steinplatz) die Vorspeise des Fünf-Gang Menüs.

Das Stadtmenü vom 28. bis 4. Oktober zeigt die ganze Vielfalt der Food Week: Unter dem Motto „Krautwende“ bieten Berliner Restaurants unterschiedliche Drei-Gang-Menüs zum Thema Kraut. Beim ZEITGEIST steht auf dem Speiseplan das geräucherte Sauerkrautsüppchen mit kleiner Blutwurstpraline, im Hauptgang Kalbskrautwickel mit Petersilienkartoffeln, Kümmelsoße und Brotzeitsalat. Den Abschluss bildet ein ofenwarmer Hefekuchen mit Vanillesoße. Das Drei-Gang-Menü kostet 29 Euro.

Unter dem Motto „Stulle und Wein“ wählt der Gast während des Food-Festivals auf der Speisekarte der urbanen Manufaktur BROTZEIT kleine Stullen-Kreationen mit ausgesuchten Weinen.

Reservierungen im ZEITGEIST und in der BROTZEIT sind für folgende Angebote unter der
Telefonnummer 030 2092 1313 erbeten:

Im Rahmen der Food Week: Menü „Krautwende“ sowie „Stulle und Wein“
4-Gang-Menü jeweils am 4.September, 11. September, 18. September und
25. September 2015.

Weitere Informationen zu einzelnen Events und zum Ticketverkauf der Food Week
gibt es unter: http://www.berlinfoodweek.de/

Das Volkswagen Group Forum DRIVE ist die Kommunikationsplattform des Konzerns in Berlin. Seit 2015 präsentiert sich der Volkswagen Konzern im Lindencorso zum ersten Mal weltweit mit seinen zwölf Marken und der Financial Services AG mitten im Herzen der Hauptstadt. In wechselnden Marken- und Themenausstellungen ist DRIVE die Plattform für Mobilitätsthemen des Konzerns, ergänzt durch ein vielfältiges Rahmenprogramm. Für Tagungen, Konferenzen und Besprechungen stehen unterschiedliche Räumlichkeiten mit modernster Technik zur Verfügung. An der Stelle des heutigen Lindencorso stand zuerst das legendäre Café Bauer, eines der ersten Häuser im Wiener Kaffeehausstil in Berlin. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Gebäude komplett zerstört. Anschließend entstand an dieser Stelle der Neubau „Lindencorso“, der als Gaststätte und Bürogebäude diente. Unter anderem beherbergte der Bau im Obergeschoss die Bauakademie der DDR. 1993 wurde das Gebäude erneut abgerissen. In dreijähriger Bauzeit entstand das heutige Lindencorso.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.