Die meisten haben noch nie Champagner getrunken

Laut einer repräsentativen GfK-Umfrage im Auftrag von Champagne Nicolas Feuillatte, wissen zwar über die Hälfte der Befragten, dass Champagner aus der Champagne kommt. Die Mehrheit hat allerdings noch nie selbst Champagner getrunken. Um dem edlen Getränk den richtigen Rahmen zu liefern, hier ein paar unverzichtbare Details, worauf es beim Champagnergenuss ankommt:

Lagerung:
Da Champagner seine Reife bereits in der Kellerei erfährt, sollte nach dem Erwerb möglichst wenig Zeit bis zum Verzehr vergehen. Eine langfristige Lagerung wird nur für besondere Jahrgänge empfohlen. Muss mit dem „Korkenknallen“ dennoch ein wenig gewartet werden, sind eine Lagertemperatur zwischen 10-15°C, hohe Luftfeuchtigkeit und wenig Lichteinfluss ideal, um den Champagner später ohne Geschmackseinbußen genießen zu können.

Trinktemperatur:
Vor dem Öffnen gilt es, den Champagner zunächst auf die richtige Temperatur zu bringen: Je nachdem, ob er zum Beispiel als Aperitif oder zum Hauptgang eines Menüs serviert wird, variiert die optimale Trinktemperatur zwischen 7-11°C. Ein Champagnerkühler ist ein nützliches und dekoratives Accessoire, um die Flasche beständig zu kühlen. Von schnellem Schockfrosten im Tiefkühlfach sollte man allerdings absehen.

Öffnen:
Zum Öffnen der Flaschen nutzen Kenner und vor allem Könner einen Champagnersäbel. Wem das „Sabrieren“ zu gefährlich ist, der sollte den Korken durch leichte Drehbewegungen aus der Flasche lösen. Wer dabei auf das „Korkenknallen“ verzichten möchte, sollte die schräg angesetzte Flasche und nicht den Korken drehen. Mit einem speziellen Druckverschluss ist der Champagner nach dem Öffnen etwa 24 Stunden ohne Qualitätsverlust haltbar.

*Repräsentative GfK-Umfrage aus dem Jahr 2013 im Auftrag des französischen Marktführers Champagne Nicolas Feuillatte zum Thema „Champagnerkonsum der Deutschen“.

Glaswahl:
Zur optimalen Unterstützung von Perlage (Perlenbildung), Geschmack und optischer Präsenz sind Champagnergläser das sogenannte „i-Tüpfelchen“. Schalen-, Flöten- oder Tulpengläser haben sich in der langen Champagnertradition durchgesetzt, wobei letztere derzeit als Geheimtipp gehandelt werden.

Genuss:
Damit beim Genuss Aromenvielfalt und Perlage richtig zur Geltung kommen, sollte man sich auch einmal einen großzügigen Schluck gönnen – denn nur auf diese Weise kann der Champagner seine wahre Reife unter Beweis stellen und sein volles Aroma entfalten.

www.nicolas-feuillatte.com

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.