Fabian Günzel

Ab 01. Mai 2015 finden Gourmetfans im neuen Restaurant „Das Loft“ des Sofitel Vienna Stephansdom ihr kulinarisches Mekka. Unter der Leitung des neuen, im März gestarteten Küchenchefs Fabian Günzel startet das Team des Loft-Restaurants ab Mai voll durch. Fabian Günzel, der nach mehr als vier Jahren bei Silvio Nickol im Gourmetrestaurant des Palais Coburg tätig war, übernimmt damit die Nachfolge von Hervé Pronzato, der aus familiären Gründen nach Griechenland zurückkehrt.

„Fabian Günzels Laufbahn ist gespickt mit Topbetrieben, er kennt sich mit Sternen und Hauben aus und passt hervorragend in unser Haus“, so Hoteldirektor Alexander Moj. Der junge Küchenchef kann auf eine sehr umfangreiche Berufserfahrung in der gehobenen Gastronomie in Deutschland und Österreich zurückblicken. Seine Karriere startete der gebürtige Deutsche als Jungkoch im Team des 5-Sterne-Hotels Adlon Kempinski in Berlin. 2007 zog es Fabian Günzel nach Österreich, wo er im 2-Sterne-Gourmetrestaurant Schlossstern in Velden als Postenchef erstmals unter Silvio Nickol sein Können unter Beweis stellte. Nach weiteren Stationen in deutschen Gourmetrestaurants kehrte er 2010 nach Wien zurück, wo er seitdem lebt und kocht. Günzels Küchenphilosophie im „Das Loft” steht ganz im Zeichen des kosmopolitischen Stils und nimmt den Gast mit auf eine geschmackliche Weltreise über die Kontinente. Die Gerichte sind international und innovativ, ohne die regionalen Wurzeln zu vergessen. Neu ist auch das Restaurantkonzept des „Sharing“, das sich an alle richtet, die es kulinarisch abwechslungsreich mögen – die Gerichte werden dabei in der Mitte des Tisches platziert und laden zum Teilen und Ausprobieren ein. Alle Gerichte werden aber auch weiterhin pro Person angeboten.

Zudem wird aus dem ehemaligen Restaurantnamen „Le Loft“ ab dem 1. Mai „Das Loft“. „Wir sind jetzt seit mehr als vier Jahren auf dem österreichischen Markt und haben uns dazu entschieden etwas Neues zu wagen. Wir möchten uns im Loft von der sehr ausgeprägten Orientierung an unseren französischen Wurzeln lösen, offener und lokalbezogener werden“, erklärt Hoteldirektor Alexander Moj. Gourmets dürfen sich also nach wie vor auf spannende, kulinarische Genüsse im Loft freuen – mit spektakulärer Aussicht auf Wien im 18. Stock des Sofitel Vienna Stephansdom.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.