Max Schön

Seit Juli 2014 kümmert sich der deutsche Küchenchef Max Schön um die kulinarischen Genüsse in der romantischen Geisterstadt Dunton Hot Springs in Colorado, USA. Max und seine Köche Shane Lovelady und Daniel Sopiwnik beziehen sich auf klassische Methoden, um jeden Tag ein neues Menü aus einheimischen und regionalen Zutaten, teilweise aus dem eigenen Garten und Weinbergen, zu zaubern. Im Sommer zum Beispiel sammelt er wilde Pilze, wie Pfifferlinge und Steinpilze in den umliegenden Bergen, um seinen Gerichten das gewisse Etwas zu verleihen. Die Gäste im Dunton Hot Springs genießen seine Kreationen an einem langen und antiken Tisch in der Mitte des Saloons – eine Tradition, die aus den Zeiten der Bergarbeiter vom Dunton Hot Springs beibehalten wurde. Demnach ist die große, offene Küche im Saloon, die als das Herzstück gilt, Max’s Spielplatz. Die Gäste lieben es ihm beim Kochen zuzusehen, oder aber auch zu helfen, wenn er das tägliche Menü zaubert. Weitere Informationen unter www.duntonhotsprings.com .

So wie viele andere Köche auch, hat Max Schön angefangen zu kochen, um sich nach seinem College-Abschluss in Anglistik, seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Einige seiner ersten Küchenjobs waren bei Durango in Colorado, wo er erstmals erkannte das Kochen auch seine Karriere sein kann, als einfach nur ein Job. Letztendlich erarbeitete er sich seinen Weg nach oben als Sous-Chef im East by Southwest, Durango’s erstes Pan-Asiatisches Sushi-Restaurant. Nach mehreren Jahren Zusammenarbeit mit Chefkoch Sergio Verduzco zog Max Schön nach San Francisco, wo seine kulinarische Karriere erst richtig begann. Hier arbeitete er in mehreren Michelin-Sterne-Restaurants, unter anderem bei dem 2-Sterne-Koch Michael Mina, aber die Berge des südwestlichen Colorados zogen ihn zurück zu Durango, wo er zum Chefkoch des Strater Hotels ernannt wurde. Max Schön kam im Juli diesen Jahres zu Dunton Hot Springs und er bringt neben seiner italienischen Philosophie, vor allem deutsche Sensibilität sowie die Entschlossenheit mit, Duntons Status als eines der besten Hotels der USA für Feinschmecker und Genießer aufrecht zu erhalten.

Dunton Hot Springs liegt inmitten eines außergewöhnlichen Tals, in der Nähe von Telluride, Colorado. Das Resort ist eine romantische Geisterstadt, die im Jahre 1885 noch ein Bergarbeiterlager für nur 50 Menschen bot. Dunton Hot Springs Unterkünfte präsentieren sich in nur zwölf robusten und authentischen Holzhütten und einem luxuriösen Zelt, alle mit exquisiten Einrichtungen. Die zusätzlichen acht Luxuszelte der Cresto Ranch, nur wenige Minuten entfernt, komplementieren das Übernachtungsangebot. Dunton Hot Springs ist reich an Gegensätzen: ein rustikaler Saloon, der Mahlzeiten in höchster Qualität serviert sowie atem(be)raubende Wanderstrecken, auf die verwöhnende Massagen und sinnliche Heißwasser-Quellen folgen. Es bietet alles was das Herz des anspruchsvollen Reisenden begehrt. Starke Pferde, um die endlose Wildnis zu durchqueren, Heli-Ski, Schneeschuhwanderungen, Camping, Fliegenfischen, Wildwasser-Rafting, Wandern, Kajak fahren und vieles mehr.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.